Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Kochschule und Ratgeber für Familie & Haus

Autorenkollektiv, Verlag von Th. Schröter, 1903-1905

94

die Aepfel und das übrige, sowie die zu Schnee geschlagenen Eiweiße gehörig darunter gemischt. Eine Tortenform (wenn möglich Springform) wird gut mit Butter bestrichen und darauf ein weißes, ebenfalls sehr gut mit Butter gestrichenes Papier getan, das die ganze Form deckt, der Teig hineingetan und bei mäßiger Hitze etwa ¾ Std. gebacken. Der Kuchen ist sorgfältig aus der Form zu nehmen. J. A., Murgenthal.

Briefwechsel der Abonnenten unter sich.

(Unter Verantwortung der Einsender.)

Fragen.

Von junger Gärtnerin in S. Schattige Stellen im Garten. Wie kann ich solche ausnützen? Für guten Rat dankbar.

Von G. G. Z. Honigwein. Ich höre viel reden von Honigwein als einem der Gesundheit sehr zuträglichen und der Abstinenz förderlichem Getränke. Wie bereitet man ihn?

Von Fr. G. E. S. Zwiebel als Arzneipflanze. Die Wirkung der Zwiebel wird von ältern Leuten bei allerlei Leiden als sehr heilsam gepriesen. Gibt mir jemand Auskunft, gegen welche Gebrechen im Besonderen die Anwendung von Erfolg ist? Besten Dank zuvor.

Von junger Hausfrau. Zurüsten der Fische. Möchten Sie nicht einmal etwas darüber mitteilen? Ich weiß zwar, daß Sie früher Verschiedenes darüber brachten, habe aber, als neue Abonnentin, die betreffenden Nummern nicht bei der Hand. Vielleicht ist auch andern Leserinnen Wiederholung angenehm?

Von Fr. Dr. W. A. Rüben-Ueberwinterung. Wann nimmt man gelbe Rübli aus der Erde zum Ueberwintern und wie überwintert man dieselben am besten?

Von junger Mutter. 1. Gehäkeltes Jäckchen. Welche freundliche Mitleserin wäre in der Lage, mir etwelche Anleitung zu geben, wie ein kleines Kinderjäckcken, das über das Kleidchen getragen werden soll, gehäkelt wird? Welches Wollmaterial ist dazu erforderlich? Für gefällige Auskunft besten Dank.

2. Hollunder-Syrup ^[richtig: Holunder]. Wie wird Hollunder ^[richtig: Holunder] zu Syrup eingekocht?

Von Fr. H. Sp. Marmorplatte. Wie behandelt man eine neue weiße Marmorplatte auf einem Ladentisch, damit sie keine Flecken bekomme und den Glanz nicht verliere? Für event. Antwort zum Voraus besten Dank.

Von L. S. Email-Badewanne. Könnte mir vielleicht eine werte Mitleserin sagen, wie eine emaillierte Badewanne am besten zu reinigen ist? Zum voraus besten Dank.

Antworten.

An Fr. F. in G. Pension. Ihre Tochter würde sehr gut aufgehoben sein im Pensionat Mentha, Villa des Près, Cortaillod, (Neuchâtel). Meine Tochter war letztes Jahr dort und bin ich, was die Ausbildung anbelangt, vollständig befriedigt worden. Pensionspreis 60 Fr. Fr. M. A. in Z.

An F. F. in M. Blasenkatarrh. Gegen dieses Uebel wird von solchen, die es erprobt haben, das Mineralwasser von Ruch-Eptingen in Baselland warm empfohlen.

An E. H. Tischlerleim. Ueberlegen Sie die Leisten bis zur Lösung mit in heißes Wasser getauchten Lappen, und erneuern Sie dieselben solange, bis die Leisten von selbst abfallen. Die Lappen sollen aber naß, nicht nur feucht sein.

An T. B. in A. Oeltuch. Mit warmer Milch und Wasser kann man Oeltuch ohne Seife reinigen.

An Fr. P. Z. Farbgeruch. Eine Handvoll Heu mit Wasser, in einen Eimer mit Wasser getan, nimmt allen Farbgeruch an sich.

An Fr. Ing. Sch. in Ch. Haarausfall. Wenden Sie sich an Adresse: Bäckerei Thalmann, Barfüßerplatz, Luzern. Dort bekommen Sie ein ausgezeichnetes Mittel, welches schon vielfach erprobt und jedesmal für gut befunden wurde. Mit Gruß! Frl. P. B.

An A. A. St. und Fr. Ing. Sch. in Ch. Haarschwund. Oft hängt ein starker Haarausfall mit schlechter Blutbeschaffenheit zusammen und rate ich Ihnen deshalb, einen tüchtigen Arzt zu konsultieren, der dem Uebel von innen heraus beizukommen sucht. S. in Z.

An L. K. in W. Ihr Gesuch müssen wir auf den Inseratenteil verweisen und bitten wir um diesbezügl. Mitteilung, sowie um Einsendung Ihrer w. Adresse. Die Red.

An junge Tochter in B. Frostbeulen. Zur Verhütung von Frostbeulen sowie spröder Haut gibt es wohl kein angenehmeres und besseres Mittel als Mirol. Die Haut wird bei dessen Gebrauch weich und geschmeidig, und nicht im mindesten fettig oder glänzend wie bei andern Präservativmitteln, die ich früher zu obigem Zwecke angewandt, besitzt zudem ein äußerst feines Aroma. Mirol ist mir seiner hygienischen