Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Kochschule und Ratgeber für Familie & Haus

Autorenkollektiv, Verlag von Th. Schröter, 1903-1905

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

100 
namen hat jeder Mitspieler Acht zu geben, ob er diese Stadt etwa auf seiner Teilkarte hat und solchen Falles sich zu melden, wonach er den Namen der aufgerufenen Stadt mit seiner Scheibe bedeckt. Auf diese Weise lernt das Kind ohne Mühe, eben "spielend", die in einem bestimmten Lande liegenden Städte kennen, ihre Entfernung, die Flußläufe, Gebirgszüge 2c. .
Für fleißige Hände dürfte sonach auch die Anfertigunng derartiger Spiele eine dankbare Aufgabe sein.
Ka«5- u. Zimmergarten.
OavIisM». Einer neuen Ausstattung eines Mädchenzimmers mit weißlackierten modernen Möbeln, fügte ich einen ebenfalls weißlackierten Etagere-Blumentisch bei. Für die dazu benötigten Cachepots bemalte ich fünf weiße Lenzbur-ger Confiture-Topfe mit lichtgrüner Emailfarbe alle im Jugendstil.
Die Emailfarbe hat die Eigenschaft, auf Steingut und Porzellan gut zu halten, und da man Cachepots nicht oft mit heißem Wasser reinigen muß. ist die Emailfarbe ungemein günstig, erspart mir dadurch schon die Auslagen fürs "Brennen".
Diese niedlichen Cachepots fassen nur Miniatur-Pflanzen, ich wählte panachierten Sedun, die wie kleine weihblühende Bäumchen aussehen, ein Myrthenbäumchen und zwei verschiedene Glücksklee. Möchte meinen werten Leserinnen noch bemerken, daß die Emailfarbe nicht mit Terpentin verdünnt werden darf, wenn dieses gleichwohl nötig ist. nachdem man die Büchsen tüchtig aufgerührt hat, so nehme man guten Oelftrms und rühre sorgfältig, bis man die gewünschte Dicke der Farbe hat.
Frau Irma.
und Kezepte.
Schwarze Crepe zu waschen. Etwas gereinigte Ochsengalle wird in lauwarmem Fluhoder Regenwasser zerrührt und der Cröpe hierin vorsichtig rein gespült, durch kaltes Wasser und wenn man will noch durch Essig gezogen und feucht zwischen Leinentüchern gebügelt.
Muffe und Pelze verschiedener Art zu waschen.
An einem recht windigen Tag bereitet man reichlich schöne Lauge aus weichem Wasser und venetianischer Seife, teilt sie in zwei Hälften, läßt sie abkühlen und schwenkt die Pelzsachen erst in der einen, dann in der andern hin und her, bis jeglicher Schmutz verschwunden ist, dann hängt man sie zum Trocknen in recht starken Luftzug. Sie werden wie neu.
Fußböden auszufugen. I. Die Fugen in den
Dielen werden gut gereinigt und, nachdem sie trocken geworden sind, mit emem trocken gemischten Teig aus geriebenem Quark und ungelöschtem Kalt, in den man eine feuchte Bürste taucht, ausgefüllt.
II. Man quellt 200 Gramm Kölner Leim in Wasser auf, verrührt ihn nach 24 Stunden mit diesem Wasser und 200 Gramm Ocker über dem Feuer und fügt dabei noch 200 Gramm Säge-fpäne und so viel Wasser hinzu, daß die gewünschte Konsistenz erreicht wird. Erkaltet streicht man nun diesen Kitt in die Fugen.
III. Vom Tischler läßt man Leisten machen, die an einer Seite zugespitzt sind, damit sie leicht und tief in die Fugen der Zimmerdielcn eingeschlagen werden können, nachdem dieselben zuvor mit starkem Tischlerleim aus gestrichen sind. Ist der Leim hart geworden, so läßt man die Leisten abhobeln, so daß sie dem Boden gleich sind.
Gesundheitspstege.
Nagelgeschwüre zu heilen. 1. Man kocht
eine weiße Zwiebel, schneidet sie durch und legt sie recht warm auf die erkrankte Fingerspitze.
II. Man reibt rohe Kartoffeln und bindet das Geriebene um den Finger. Häufig wiederholt ist der Erfolg sicher.
III. Man kocht Hafergrütze recht weich, füllt das nötige Quantum in ein ganz sauberes Lein-wandläpftchen und bringt es möglichst warm auf die erkrankte Stelle; dies wird wiederholt, sobald die Grütze abgekühlt ist und damit fortgefahren, bis das Geschwür sich zu entleeren beginnt, worauf man es mit in 2"/o Karbolwasser getauchte Verbandwatte verbindet. Größte Sauberkeit ist Hauptbedingung.
Umschläge kochend heiß auflegen zu können.
Man legt unter den heißen Leinsamen- oder Wasserumschlag ein Stück Flanell.
M^H Kochrezepte.
Fleischhache mit Reis. Resten von gekochtem
oder gebratenem Fleisch werden fein verwiegt, in ein wenig Butter gedämpft und mit 1 Löffel Brühe  die mit einigen Tropfen "Maggis Suppenwürze" gekräftigt worden ist  verrührt. Von dem nötigen Quantum blanchiertem Reis, Zwiebel und Bouillon bereitet man einen guten Reisbrei, der zuletzt noch mit Käse vermischt wird. Nun wird eine Ringform ausgestrichen, ausgestreut, lagenweise mit Fleisch- und Reismasse