Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Kochschule und Ratgeber für Familie & Haus

Autorenkollektiv, Verlag von Th. Schröter, 1903-1905

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

149
«Kochrezepte.
Feine Apfeltüchli. (45 Personen). Man schält 45 schöne Aepfel (Reinetten), schnei det sie in Scheiben von VZ cm. Dicke; sticht das Kernhaus heraus, legt die Aepfelscheiben in eine Salatschüssel mit 2 Liqueurgläschen Rhum und einem Eßlöffel Staubzucker und läßt sie darin V2 Stunde stehen.
Alsdann nimmt man 125 Gr. Mehl in eine Schüssel (5 Eßlöffel), gibt 2 Gläser Wasser dazu und schlägt dies tüchtig mit dem Schneeschläger, bis man einen glatten Teig erhält, dam I tat man eine Prise Salz und einen EM ^ Dlivenöl dazu. Zuletzt schlägt man 3 Ei' "zu Schnee und mischt sie unter d<"" Darauf macht man Backfett raucht, taucht man jede Apfel-,eig, dann in das heiße Fett; dreht man die Küchlein, bäckt , läßt sie auf einem Blatt :, dreht sie noch in Zucker, )immt gemischt ist und ser-h. K., Bern.
tchen mit dürren Zwetschgen.
vird mit mürbem Teig oder
egt. Unterdessen werden 1/2
weichgekocht, ausgesteint und
.s Gewiegte wird nun mit
em kleinen Gläschen Wein,
melbröseln und einigen ge-
untereinander gemengt auf
^, glatt gestrichen, und in
en. H. I. in T.
Wild. Die Knochen und , Hase oder Wildgeflügel Feuer mit etwas frischer rden. Alsdann füllt man nötigen Wasser auf und t hinzufügen von Sup-..uus Salz ca. N/Z2 Stun-^.^^1 me Brühe durch ein Haarsieb und reicht sie mit Suppenklötzchen oder sonstigen Einlagen zu Tisch. Vor dem Ablöschen kann man 12 Kochlöffel Mehl mit den Knochen bräunen und in diesem Falle ganz zuletzt statt jeder anderen Beilage nur geröstete Semmelwürfel in die Suppenterrine geben. E.
Hagebuttenfauce. Durchgetriebenes Hagebuttenmark kocht man mit Zucker und Weißwein einmal anf und serviert die Sauce heiß.
R. K.
Hagebuttensauce. iAndere Art.) Ein Liter
Vagebutten werden in Wasser abgekocht, das Wasser wird abgeschüttet und die Hagebutten werden mit einem Liter Wein durch ein Haarsieb getrieben. Nun wird ein starker Kochlöffel voll Mehl mit 60 Gr. Butter
gelb geröstet, die Sauce langsam daran gegossen, das Gelbe von einer Zitrone fein geschnitten, nebst einem Kaffeelöffel voll gestoßenem Iimmt dazu getan, mit Zucker versüßt und läßt man nun alles recht durcheinander kochen.
T)iese Sauce ist namentlich gut zu Puddings und Auflauf.
Preiselbeerfpeife. Ein Kaffelöffel voll Kartoffelmehl wird mit 1 Liter Milch zart angerührt und alsdann nach und nach 3 Eidotter beigefügt und beliebig gestoßenen Zucker. Aus dieser Masse wird eine Crmne gekocht, d. h. diese so lange auf dem Feuer ^ gerührt, bis sie zu kochen beginnt, dann gibt man sie in eine Porzellanschüssel und läßt sie erkalten. Nun schlägt man 3 Eiweiß, 3 Löffel Zucker und 3 gehäufte Löffel eingemachte Preiselbeeren während V2 Stunde zu dickem Schaum, streicht diesen über die Cröme. (Eine vorzügl. kalte Speise.)
Apfel-Mermgue. Nehme 78 Aepfel (Reinette), wenn sie geschält sind, so schneide man sie entzwei, entferne das Kernhaus, gebe ein wenig süße Butter in die Pfanne und dämpfe die Aepfel emige Minuten darin. Lege sie alsdann pyramidenförmig auf eine feuerfeste Platte, schlage 4 Eiweiß zu Schnee, gebe 150 Gramm Zucker darunter, streiche den Schnee über die Aepsel, forme es ein wenig mit dem Messer und streue noch eine Hand voll grob geschnittene Mandeln und ein wenig feinen Zucker darüber, backe sie schön gelb in ganz gelinder Hitze und serviere sofort. E. H. Turbenthal.
Kaiferschmarn. Man sprudelt 5 Eidotter mit 4 äi Sahne ab, gibt 2 61 Mehl, em wenig Salz und den festen Schnee von 5 Eiweiß dazu, rührt alles gut ab und gibt zuletzt eine Hand voll Rosinen hinein. In einer eisernen Casserole Butter heiß werden lassen, den Teig hinein gießen und in der heißen Röhre lichtbrann backen, dann zerkleinern, umdrehen und wenn auf beiden Seiten genügend gebacken, auf eine Schüssel anrichten und sehr stark mit Zucker bestreuen. H. H.
Briefwechsel
äer Abonnenten unter 5ich.
(Unter Verantwortung der Ginsender.)
Iragen.
Von H. I. in E. Porzellan. Welches Goschirr eignet sich am besten für Frühstücks-, Mittags- und Abendtisch im einfachen Haushalt, punkto Haltbarkeit und Preis?