Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Apenrade hat nach 0 Millisekunden 33 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Meyers → 1. Band: A - Atlantiden → Hauptstück: Seite 0673, von Apenninen bis Apenrade Öffnen
673 Apenninen - Apenrade. Ganz anders und sehr viel günstiger sind die westliche Abdachung des Apennin und die Westküste gebildet. Dadurch, daß der Apennin vom Golf von Salerno an nahe an die Küste tritt, nördlicher aber, soweit er gegen SO. zieht
40% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0043, von Apenrade bis Äquatorial Öffnen
39 Apenrade - Äquatorial Apenrade, (1885) 6069 Einw. Aplerbeck (seit 1887 zum Kreis Hörde), (1885) 5704 Einwohner. Apo,* Vulkan im Zentrum der Insel Mindanao, in der span. Inselgruppe der Philippinen, hat eine Höhe von 3143 m
35% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0732, von Apenrade bis Aperçu Öffnen
730 Apenrade – Aperçu legene Monte-Gargano (1055 m im Monte-Calvo), der den «Sporn» der Halbinsel erfüllt: die dazwischen liegende Ebene ist nur wenig über 100 m hoch. In seiner Gesamtheit stellt der A. einen flachen, von NW. nach SO
0% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0062, Geographie: Deutschland (Preußen: Provinzen Schleswig-Holstein, Westfalen) Öffnen
Ziegenhals Zülz Provinz Schleswig-Holstein. Schleswig-Holstein Holsten Altona Angeln Apenrade Arnis Barmstedt Bau Blankenese Borbye Bothkamp * Bramstedt Bredstedt* Büsum Christiansfeld Cismar Dänischwold
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0994, Deutsch-Dänischer Krieg von 1848 bis 1850 Öffnen
und Flotte, und die dän. Vorhut rückte von Kolding her schon 29. März in Schleswig ein, während Kriegsschiffe vor Apenrade und Flensburg sowie im Alsensunde erschienen. Am 9. April siegten die Dänen bei Bau über die Schleswig-Holsteiner und rückten bis nach
0% Meyers → 4. Band: China - Distanz → Hauptstück: Seite 0805, Deutschland (Nord- und Ostseeküste) Öffnen
(Föhrden) verleihen der oft bewaldeten Uferlandschaft eine hohe Anmut, und die Dünen fehlen hier fast gänzlich. Die wichtigsten Busen an diesem Teil der Küste sind die von Hadersleben, Apenrade, Flensburg, die Schlei, die Busen von Eckernförde
0% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0523, Schleswig-Holstein (Verwaltung etc.; Geschichte) Öffnen
und Lübeck besorgt. Die Reederei von S. ist bedeutend; zu ihr gehörten 1886: 712 Schiffe, darunter 556 Segelschiffe und 156 Dampfer, davon kamen auf das Ostseegebiet 316, auf das Nordseegebiet 396 Schiffe. Die größten Reedereiplätze sind: Altona, Apenrade
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0889, von Jeannette bis Jefferson Öffnen
, geb. 27. Sept. 1835 in Apenrade, fuhr von 1851 bis 1873 zur See, darunter 15 Jahre als Schiffskapitän auf großer Fahrt. Von 1873 bis 1882 war J. Leiter der Reederei der Firma Krupp in Essen sowie Schiffsmakler derselben Firma in Rotterdam
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0504, Schleswig (Regierungsbezirk, Kreis und Stadt) Öffnen
) Regierungsbezirk der preuß. Provinz Schleswig-Holstein (s. d.), umfaßt die ganze Provinz und zerfällt in 23 Kreise: Kreise Hadersleben 1694,10 10120 55966 33 55283 202 8 Apenrade 685,22 4674 27332 40 27123 85 18 Sonderburg 442,23 5896 32177
0% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0514, von Sunderbunds bis Sunium Öffnen
der Ostküste der preuß. Provinz Schleswig-Holstein, der Insel Alsen gegenüber, im N. von dem Apenrader Meerbusen, im O. von dem Alsensund und dem Wenningbund, im S. von der Flensburger Bucht und dem Nübel-Noor bespült, gehört zum Kreis Sonderburg, ausgenommen
0% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 1025, Die Volkszählung im Deutschen Reich vom 1. Dezember 1885 Öffnen
47274 .. Zerbst 44544 .. Bernburg 70286 .. Ballenstedt 27427 Anholt (Stadt) 1856 Anklam 12784 Annaberg 13822 Annen-Wullen 7394 Annweiler 2803 Ansbach 14057 Antonienhütte 5116 Apenrade 6068 Aplerbeck 5706 Apolda 18061 Arendsee 2205
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0506, Schleswig-Holstein Öffnen
Schiffbau im Kreis Pinneberg, in Kiel, Flensburg, Apenrade und Plön, durch Sprengstoff- und Zündwarenfabrikation bei Flensburg und in Lauenburg, durch Wollweberei in Kiel, durch Leinweberei in den Kreisen Tondern, Hadersleben u. a., durch Gummi
0% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0369, von Flensburg bis Fleuron Öffnen
zusammen aus 6 Magistratsmitgliedern und 24 Stadtverordneten. F. ist Sitz eines Landgerichts (für die 22 Amtsgerichte in Apenrade, Bredstedt, F., Friedrichstadt, Garding, Hadersleben, Husum, Kappeln, Leck, Lügumkloster, Niebüll, Norburg, Nordstrand
0% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0642, von Gravelure bis Gravisca Öffnen
. Provinz Schleswig-Holstein, Kreis Apenrade, unweit des Nübeler Noor, einer Bucht des Flensburger Busens, hat eine Pfarrkirche, ein Schloß (1758 erbaut) mit großem Gut, berühmten Obstbau (Gravensteiner Äpfel), Seebad, Dampfschiffsverbindung
0% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0595, von Miete bis Mignard Öffnen
. Jahrh. betrieben und bringt einen bedeutenden Gewinn. Ähnlich verfährt man im Meerbusen von Tarent. Bei Venedig sammelt man die Muscheln von den Hafenpfählen und Planken, Fahrzeugen und Bojen und züchtet sie an schwimmenden Flößen. In der Apenrader
0% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0022, von Navigationsakte bis Naxos Öffnen
, in der Schifferklasse für die Steuerleute (dazu noch) 24 Monate auf seegehenden Schiffen, nicht auf Küstenfahrern. N. bestehen in Leer, Papenburg, Timmel, Emden, Elsfleth, Bremen, Geestemünde, Grundeich, Hamburg, Altona, Flensburg, Apenrade, Lübeck, Wustrow, Rostock
0% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0522, Schleswig-Holstein (preußische Provinz: geographisch-statistisch) Öffnen
in das Land hinein, von denen mehrere vortreffliche Häfen abgeben: die Neustädter Bucht, die Busen von Kiel (24 km lang, im Innern 2-3 km breit und 10 m tief) und Eckernförde, die flache Schlei, die Busen von Flensburg, Apenrade und Hadersleben
0% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0524, Schleswig-Holstein (Geschichte 1435-1739) Öffnen
in Schleswig Husum, Apenrade und Tondern, in Holstein Neumünster, Oldenburg und Fehmarn. 1582 trat Friedrich II. seinem Bruder Johann einige Besitzungen im Amt Hadersleben ab, und dieser begründete die nach einem Schloß benannte Linie S. Sonderburg
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0477, von Kaffsack bis Kaiser Wilhelms-Land Öffnen
an die Natur kundgibt. ^Kafta Nf Julius, protest.Theolog, geb. 30. Sept. !848 zu Leif bei Apenrade (Schleswig-Holstein), studiertem Erlangen, Berlin und Kiel, habilitierte sich 1873 in der theologischen Fakultät zu Leipzig und wurde im Herbste d
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0497, von Batu-Inseln bis Bau Öffnen
, Feldmaß, s. Bouw. Bau, dän. Bov, Oster-Bau, Kirchdorf im Kreis Flensburg des preuß. Reg.-Bez. Schleswig, 7,5 km im NW. von Flensburg, an der Kreuzung der Straßen von Tondern, Apenrade und Sonderburg und an der Sprachgrenze gelegen, hat (1890) 1394
0% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0363, von Botthammer bis Böttiger (Carl Vilhelm) Öffnen
als Landdrost nach Hannover, 1876 als Regierungspräsident nach Schleswig und wurde 1878 von dem Wahlkreise Apenrade-Flensburg in den Deutschen Reichstag gewählt. Hier schloß er sich der gemäßigt konservativen Partei an und vertrat mit Eifer
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0118, Deutschland und Deutsches Reich (Gewässer) Öffnen
, Flensburg und Apenrade, während die Schlei und die Haderslebener Bucht weniger tief sind. Die Inseln Fehmarn und Alsen vermehren die reiche Gliederung der holstein-schlesw. Küste. Die Ostsee bespült auf 1365 km die deutsche Küste, und obgleich
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0694, von Eckerö bis Eckhard Öffnen
likm und 1196 E. (Schweden). Hauptort ist Eckcrö-Storby mit Post, Telegraph und Grenzzollamt. Eckersberg, Christopher Wilhelm, dän. Maler, geb. 2. Jan. 1783 zu Varnäs in der Nähe von Apenrade, widmete sich seit 1803 der Kunst auf der Akademie
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0899, von Flensburg bis Fleurance Öffnen
Landkreises, eines Landgerichts (Oberlandesgericht Kiel) mit 22 Amts- gerichten (Apenrade, Vredstedt, F., Fricdrichstadt, Garding, Hadersleben, Husum, Kappeln, Leck, Lügumkloster, Niebüll, Nordurg, Nordstrand, Pell- worm,Nödding,Schleswig,Eonderburg
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0282, von Gravenstein bis Grävius Öffnen
des befestigten Buea5. Nov. 1891. Gravenstein, Flecken im Kreis Apenrade des preuh. Reg.-Bez. Schleswig, ist Dampferstation und bat (1890) 1137 E., Post zweiter Klasse, Telegraph, ein Schloß, ein Seebad am nahe gelegenen Nübelcr Noor
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0197, von Hinschius bis Hinterhaupt Öffnen
. 1871 - 72 war er Vertreter der Universität Kiel im Herrenhause, 1872-78 und 1880-81 Mitglied des Reichstags (nationalliberal) für den Wahlkreis Flensburg- Apenrade, seit 1889 vertritt er die Universität Berlin im Herrenhause
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0022, von Kafiote bis Kagul Öffnen
der orient. Völker, von baumwollenem oder seidenem Zeuge verfertigt und häufig mit kostbarem Rauchwerk gefüttert. Kaftan , Julius, prot. Theolog, geb. 30. Sept. 1848 zu Loit bei Apenrade in Nordschleswig, studierte in Erlangen, Berlin und Kiel
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0214, von Navas de Tolosa bis Nävius Öffnen
staatliche N. und zwar je eine in Memel, Pillau, Danzig, Stralsund, Barth, Grabow, Flensburg, Apenrade, Altona, Geestemünde, Emden, Leer, Timmel und Papenburg; außerdem noch 8 Vorschulen zu Stolpmünde, Swinemünde
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0607, von Oplismenus bis Oporto Öffnen
Wuchses und ihrer schön gezeichneten Blätter verwendet man sie als Ampel- pflanze und zu Einfassungen in Wannhäusern und vermehrt sie leicht durch Stecklinge. Opneraa, früherer Name der Stadt Apenrade. Opobalfam, s. Mekkabalsam
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0505, von Schleswig-Angeler Eisenbahn bis Schleswig-Holstein Öffnen
° C. und bleibt im Mittel selbst im Dezember und Januar über Null; die mittlere jährliche Niederschlagshöhe beträgt in Kappeln 63, Kiel 67, Westerland auf Sylt 72, Segeberg 73, Tondern 76 und Apenrade 77 cm. Bevölkerung. Die Provinz hat (1890
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0521, von Güterrechtsregister bis Gymnasialreform Öffnen
. Die erste Loge deutscher Zunge, Digynia, wurde 1887 in Flensburg gegründet, die Großloge I von Deutschland 1888 zu Apenrade; im nächsten Jahre entstand in Flensburg Deutschlands Großloge II. Jetzt sind etwa 100 Logen in Deutschland, nament- lich
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0666, von Klösterle bis Koblenz Öffnen
. Kirche, Rheinhafen. Knivsberg, Erhebung an der Ostküste Nord- schleswigs, zwischen Apenrade und Hadersleben, 96 in ü. d. M.; auf ihm wurde 1895 der Grundstein zn einem Bismarckdenkmal gelegt. ^Knoblauch, Herm., starb 1. Juli 1895 in Baden
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0920, von Schleswig bis Schleswig-Holstein Öffnen
Kreise: Kreise Ortsanwesende Bevölkcrunq 1895 Hadersleben..... Apenrade ...... Sonderburg..... Flensburg (Stadtkreis) ^ Flensburg (Landkreis) Schleswig...... Eckcrnfördc..... Eiderstcdt ...... Husum