Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Cordilleren hat nach 0 Millisekunden 124 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0509, Cordilleren Öffnen
507 Cordilleren heben sich viele der höchsten Gipfel des Kontinents: Sorata oder Illampu (6550 m), Illimani (6410 m), Huaina Potost (6150m) u.a. Ihre Pässe erreichen meist über 4400 m, doch bildet sie keine Wasser- scheide, sondern
62% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0510, Cordilleren-Eisenbahnen Öffnen
508 Cordilleren-Eisenbahnen von den Anden stammt. - Die C. besitzen einen großen Reichtum an edeln Metallen, verschon die ersten Eroberer des Landes blendete, Silber war das wichtigste Metall; erst in neuerer Zeit hat sich
50% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0508, von Cordillera de Chiriqui bis Cordilleren Öffnen
506 Cordillera de Chiriqui - Cordilleren dessen Nmwandlungsprodukte sind, hervor. Diese epigenetischen Substanzen befinden sich auf verschie- denen Stadien der Zersetzung und enthalten bis- weilen makroskopisch oder mikroskopisch noch Reste
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0152, Berg Öffnen
........ Nuiz.......... Carihuairazo..... Horqucta...... . Cordillercu (Chile) . . . Westl. Cordilleren (Peru) . Ostcordillercn von Bolivia Westcordilleren >> Ostcurdilleren >> " Westl. Cordilleren (Peru) . Cordilleren (Chile
0% Drogisten → Erster Theil → Chemikalien unorganischen Urspru[...]: Seite 0507, Chemikalien unorganischen Ursprungs Öffnen
der Provinzen Tarapacá bis Atacama vom 20° bis 27° südlicher Breite. Die Ablagerungen sind ausschliesslich an den östlichen Hängen und daran stossenden Thälern der Küsten-Cordillere zu finden, in einer Entfernung von 18 bis 60 engl. Meilen
0% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0256, von Bolivar-Eisenbahn bis Bolivia Öffnen
. Cordillerenkette, die östliche oder Cordillera Real und das dazwischen liegende Hochland, welches wieder von zahlreichen Höhenzügen durchzogen wird. Die Cordillere ist die Fortsetzung des gewaltigen Zugs, der die Grenze zwischen Chile und Argentinien bildet. Aber
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0181, Chile (Bodengestaltung. Bewässerung. Klima) Öffnen
179 Chile (Bodengestaltung. Bewässerung. Klima) scheide vielfach nicht von der hohen Cordillere gebildet wird, sondern östlich davon auf dem patagon. Tafellande liegt. Eine von beiden Staaten ernannte Kommission stellte 1886 die Südgrenze fest
0% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0481, Südamerika Öffnen
Moussy 1855-59, Musters 1869, Moreno 1873-80 u. a. In Venezuela ermittelte Aveledo 1884 die Höhe des Gipfels der Silla de Caracas zu 2665 m. Die Cordillere von Merida wird seit Ende 1884 durch W. Sievers in topogr. und geolog. Hinsicht untersucht. Den
0% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0123, Cortices. Rinden Öffnen
sich stets vereinzelt in den dichten Urwäldern der Cordilleren in einer Meereshöhe von 800-3000 m. Ihre Einsammlung ist daher mit sehr grossen Schwierigkeiten verbunden; sie geschieht durch Eingeborene, sog. Cascarilleros, vom spanischen Cascara
0% Drogisten → Erster Theil → Chemikalien unorganischen Urspru[...]: Seite 0497, Chemikalien unorganischen Ursprungs Öffnen
in Chile und zwar in den chilenischen Cordilleren, an der Westküste Amerikas, in Neuschottland, Kleinasien und Californien auffand. Dieser Borkalk, ein Gemenge von Kalkborat und Natronborat, verunreinigt durch viele andere Bestandtheile, namentlich
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0514, Amerika (Bodengestaltung. Gewässer) Öffnen
eine weite Ausdehnung nimmt und gegen Osten dann ein weniger hohes Bergland folgt. Man hat die westl. Hochgebirge beider Kontinente früher als ein einheitliches Gebirgssystem betrachtet und mit dem Namen der Cordilleren bezeichnet. In der That finden
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 1052, Peru (Republik) Öffnen
aber, wie die Lobos- und früher auch die Chincha-Inseln, wegen ihres Guanoreichtums von Bedeutung sind. Die vertikale Gliederung ist durch die Anden oder Cordilleren (s. d.) bedingt. Auch in P. ist der geolog
0% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0482, Südamerika Öffnen
Gallegos aufwärts, verfolgte diesen bis zur Quelle, überstieg die Küstencordillere und erreichte am Fjord Last Hope Inlet den Großen Ocean (28. Jan. 1885). 1887 untersuchte Moyano den Ostabhang der Cordilleren zwischen dem Rio Negro
0% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0739a, Der Mond Öffnen
. Cordilleren Geb. Krüger R. Sirsalis R. Billy R. Mersenius R. Gassendi W. Bulliald R. Mare Nubium Alphonsus W. Arzachel W. Albategnius W. Abulfeda R. Almanon R. Kant R. Catharina W. Cyrillus W. Mare Nectaris Colombo R. Goclenius R. Vendelinus
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0515, Amerika (Klima. Mineralien. Pflanzenwelt) Öffnen
, wenn auch durch kühle Meeresströmung gedämpfte Klima von Nordchile und der Westküste von Peru bis 5° südl. Br. (Punta-Pariña); endlich das Höhenklima der andinen Hochebenen. Das riesige Küstengebirge der Cordilleren steigt in allen Zonen über
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0519, Amerika (Geschichte. Eisenbahnwesen. Entdeckungsgeschichte) Öffnen
Cordilleren führt. (S. Cordilleren-Eisenbahnen und Interkolonial-Eisenbahn.) Die Spurweite der amerik. Bahnen, bei deren Bau man sich möglichst den Bodenverhältnissen anpaßte, ist selbst bei den Hauptbahnen noch heute sehr verschieden. Die Normal-(Voll
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0594, von Anden bis Andernach Öffnen
ein Bronzestandbild errichtet worden ist. Anden (Andes), s. Cordilleren. Anden-Eisenbahn, s. Cordilleren-Eisenbahnen. Andenelle, s. Andenne. Andenne (spr. angdänn), Kantonsstadt im belg. Arrondissement und der Provinz Namur rechts
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0694, von Antikleia bis Antillen Öffnen
. Inseln A. genannt bei Petrus Martyr d'Anghiera 1493. Nach der Zusammensetzung erscheinen sämtliche A. als gebrochene Stücke eines früher zusammenhängenden großen Gebirges, welches Sueß als "Cordillere der A." bezeichnet hat. Das mittlere Gebiet
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0772, von Apure (Staat) bis Aquae Öffnen
770 Apure (Staat) – Aquae wovon 1050 schiffbar sind, und ein Stromgebiet von 128600 qkm, entspringt in der Cordillere von Merida auf dem Paramo del Batallon und heißt
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0855, von Argentina bis Argentin. Republik (Lage u. Grenzen. Oberflächengestaltung. Klima) Öffnen
festsetzte: Bis zum 52. Breitengrade bildet die Wasserscheide der Cordilleren die Grenze; die Südgrenze läuft vom Kap Dungeneß (Virgenes) im O. der Magalhãesstraße bis zum Durchschnitt des 70.° westl. L. von Greenwich und des 52. Breitengrades und folgt
0% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0255, von Bolivar (Geldeinheit) bis Bolivar (Simon) Öffnen
Magdalena bis zur Küste, in das nur niedrige, nördl. Ausläufer der Cordilleren sich hineinziehen. Das Land ist großenteils noch mit Urwald bedeckt (nur 30 000 qkm sind kultiviert), das Klima überall heiß und an der Küste sowie am untern Rio Magdalena
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0008, von Cauterets bis Cavaignac (Eugène Louis) Öffnen
der Republik Chile, entspringt in den Cordilleren, nimmt von rechts den Quillem auf und mündet unter 38° 48' südl. Br. von Greenwich in den Stillen Ocean. Er ist trotz einer Barre eine Strecke weit für Seeschiffe befahrbar
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0187, Chile (Geschichte) Öffnen
stehende chilen. Heer an, wurde mit außerordentlichem Verluste zurückgeschlagen und von den Chilenen bis zum Fuße der Cordilleren verfolgt. Das peruan. Heer wurde fast gänzlich vernichtet, die Chilenen hatten nur 1000 Mann Verlust. Nach diesem Siege
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0219, Chinarinde Öffnen
. Abhänge der mittlern Cordilleren, von Cinchona lancifolia Mutis ( Carthagenarinde ) und Cinchona cordifolia Mutis ( Maracaiborinde ) abstammend. Das Deutsche Arzneibuch von 1890 hat
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0413, von Colbertismus bis Colchagua Öffnen
(ikm und (1889) 159216 E. In den Anden erhebt sich der Vulkan Tinguiri- rica zu 4480 m Höhe. Das Längenthal wird im W. durch die Cordillera von Taguatagua abgeschlos- sen, dann folgt das Thal eines Zuflusses des Rapel und die Küsten-Cordillere
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0511, von Cordite bis Cordoba (in Spanien) Öffnen
509 Cordite - Coidoba (in Spanien) Ocean über Lima nach Oroya am Ostabhange der Cordilleren(207,7öIim);^ept.1892gelangtedieLoko- motive, von Callao ausgehend, zum erstenmal über die Anden. (Vgl. Philippi, Andesbabnen, in Peter- manns
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0550, von Cöthener Scheffel bis Cotopaxi Öffnen
(Sat. 3, 8, 9) verlustig ging. <3otiuFiaa.s, s. Fruchtvögel. Cotingo, Fluß in brit. Guayana, s. Tacutu. Cotocachi (spr. -kattscki), Vulkan von 4966 m Höhe in der Westkette der Cordillere von Quito, in Cotom, s. Cotorinde
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0806, von Dari bis Darius Öffnen
als die zweckmäßigste stelle zur Ausführung eines interoceanischen Kanals angesehen, wird von einer aus Syenit und Gneis bestehenden, 300 m hohen, bis 1000 m ansteigenden Cordillere durchzogen; der niedrigste Punkt liegt zwischen Rio Tuira und dem Caquirri
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0385, von Hradec Králové bis Huaxteca Öffnen
-), Departamento der südamerik. Republik Peru, 22 569 hkm groß mit (1876) 104155 E., von den Cordilleren durchzogen, ist ein rauhes Gebirgsland, reich an Gold, Silber, Zinnober, Kupfer, Eisen und Blei. - Die Haupt- stadt H., etwa 325 km ostsüdöstlich
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0906, von L. A. M. bis Lamaismus Öffnen
und bewohnt in kleinen Herden die höchsten, der Schneelinie nahe liegenden Regionen der Cordilleren des nördl. Chile und Bolivias. Den größten Teil des Körpers bedeckt eine feine, seidenartig glänzende, rötlichbraune, an den obern
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0891, von Parana (Staat) bis Paranuß Öffnen
, der in Salta auf der Central-Cordillere als Rio Pasage oder Juramento entsteht und, nachdem er die östl. Ketten durchbrochen, bei Sta. Fé mündet. In seinem Oberlauf bildet der P., in 24° 4' südl. Br. einen Höhenzug durchbrechend, den berühmten
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0209, von Venetianer Alpen bis Venezuela Öffnen
Zweige nach N. und NO., der erste die bis 3000 m hohe Sierra de Perijá (s. d.), zweitens die Cordillere von Merida, ein Faltungsgebirge mit krystallinischer Schiefer- und Granitachse sowie seitlichen Kreidesandstein- und Kalksteinanlagerungen. Diese
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0921, von Zamolxis bis Zanella (Gewebe) Öffnen
der Cordillere von Merida, bis zmn Apure, Portuguesa, Rio Pao sich erstreckend, umfaßt durchaus nur Ebenen sowie die Abhänge der Cordillere, hatte 1891 auf 65 317 hkin 246 676 (5. Z. ist sehr gut be- wässert, aber entlegen und wenig aufgeschlossen
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0970, Südamerika Öffnen
968 Südamerika * Südamerika. Im nördlichen S. haben die Untersuchungen von A. Hettner, W. Sievers und Fr. Regel über Columbia und Venezuela neues Licht gebracht. Diejenigen Hettners erstrecken sich auf die Cordillere von Bogota, den östl
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0003, von Caub bis Cauchy Öffnen
Westen längs der Südsee zwischen dem Golf von Darien und Ecuador ein und dehnt sich im südl. Teile ostwärts über die Cordilleren hinaus in die weiten Llanos bis zur Grenze Brasiliens und wird hier vom Yapura und Iça zum Amazonas entwässert. C
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0184, Chile (Verfassung und Verwaltung) Öffnen
Überlandbahn ist geplant; sie soll die Cordilleren am Pichachenpaß in einer Höhe von 1600 m überschreiten und die chilen. Hafenstadt Concepcion mit Buenos-Aires bez. Bahia Blanca in Argentinien verbinden. (S. Argentinische Republik, Handel
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0834, von Eisenbahnartels bis Eisenbahnbau Öffnen
, der Summit-Tunnel, 4760 m ü. d. M. liegt und bei der die höchste Steigung 1:20 1/2 beträgt (s. Cordilleren-Eisenbahnen); wegen ihrer schwierigen Steigungsverhältnisse sind noch zu erwähnen: die Semmeringbahn (s. d.), die bad. Schwarzwaldbahn
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0836, Eisenbahnbau Öffnen
Verrugasviadukt auf der peruan. Bahn von Lima nach Oroya, wie der 23. März 1889 eingestürzte, ganz von Eisen konstruiert, hat drei Öffnungen von zusammen 129 m Länge und Mittelpfeiler von 80 in Höhe. (S. Cordilleren-Eisenbahnen.) In Großbritannien liegen mitunter
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0501, Amazulu Öffnen
unterstützten brasil. Dampfern in Wettbewerb zu treten. (S. Para.) Sonach vermittelt der A. mit seinen Wasserstraßen bis in die Cordilleren hinauf die Verbindung des Atlantischen Oceans mit der Südsee. Wenn auch die Besiedelung der Uferländer des A
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0517, Amerika (Bevölkerungsverhältnisse. Kulturzustand) Öffnen
und am Fuß der peruan. Cordillere hinzieht. In diesen Gegenden insbesondere kann man noch heute die Reste alter Bauwerke und viele andere Zeugen der alten Civilisation bewundern (s. Amerikanische Altertümer). Auch wohnen dort noch heute mehr oder minder
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0521, Amerika (Litteratur. Eisenbahngesellschaften) Öffnen
und dann den Magdalenenstrom hinab nach Cartagena. Bouguer maß zuerst die Gipfel der Cordilleren in Ecuador, und seit dieser Zeit galt der Chimborazo für den höchsten Berg der Erde. Sam. Hearne entdeckte 1769-72 das Land von der Hudsonbai bis zum
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0596, von Anderson (Arthur) bis Andesit Öffnen
familjer" (ebd. 1849), "Om Galapagos-Öarnas Vegetation" (ebd. 1854), "Monographia Salicum hucusque cognitarum" (ebd. 1867). Andes (Anden), s. Cordilleren. Andesin, ein der Gruppe der triklinen Feldspate (Plagioklase) angehöriges Mineral, das neben
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0630, von Anglisieren bis Angola Öffnen
2300 qkm und 19095 E. – 2) Hauptstadt des Depart. A. und der Provinz Malleco, am östl. Fuß der Cordillere von Nahuelbuta, in fruchtbarer ebener Gegend, 37° 42' südl. Br. und 72° 19' 36" westl. L., 180 km südöstlich von Concepcion
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0755, von Apothekerzeichen bis Appalachen (Gebirge) Öffnen
. Küppers, Der A. des Lysippos (Berl. 1874). Appalachen (spr. -latschen) oder Alleghanies (Appalachian oder Alleghany-Mountains), Gesamtbezeichnung des vielnamigen Gebirgssystems, das, von den Cordilleren durch die ungeheuren Tiefebenen des
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0856, Argentinische Republik (Mineralien. Pflanzenwelt) Öffnen
ist; die der Erle und der Quiñoa, einer Rosacee, in den Bergen und über diesen die Zone alpiner Prärien. Die Punaformation finden wir über letzterer Zone in den Cordilleren-Regionen,
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0857, Argentinische Republik (Tierwelt. Bevölkerung) Öffnen
855 Argentinische Republik (Tierwelt. Bevölkerung) eine ärmliche Flora, zusammengesetzt aus Gebüschen von riesigen Actäen und kümmerlicher Kräutervegetation. Wenig östlich von den Cordilleren beginnt die Chacoformation. An Stelle
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0726, von Ben-Ghazi bis Beni Msab Öffnen
der Cordilleren), im übrigen eben und von sumpfigen und seereichen Urwäldern fast ganz bedeckt. Hauptort unweit des Rio Mamoré ist Trinidad mit 4535 E. Beni Amer , ein mohammedanischer, den Hamitenvölkern zugehöriger Nomadenstamm in dem nördlich
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0756, von Bergamotten bis Bergbahnen Öffnen
Bahnen herstellen, pflegt man nicht als B., sondern als Gebirgsbahnen oder Höhenbahnen zu bezeichnen. Zu letztern gehören die Semmeringbahn (s. d.), die Brennerbahn (s. d.), die Himalajabahn (s. d.), die Cordilleren-Eisenbahnen (s. d.) u. a
0% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0017, von Binzer bis Biographie Öffnen
. Bio... (vom grch. bios, Leben), Lebens... (in zusammengesetzten Wörtern). Bioarithmetik (grch), Berechnung der durchschnittlichen Lebensdauer. Biobio, größter Fluß der südamerik. Republik Chile, entspringt im Osten der hohen Cordillere aus dem
0% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0257, Bolivia Öffnen
der span. Herrschaft ein Klumpen von 45 Pfd. gefunden wurde. In der östl. Hauptkette der Cordilleren, z. B. am Illimani, finden sich vielfach goldhaltige Quarzgänge. Die bedeutendsten Goldwäschen liegen am Rio Tipuani, ebenfalls im Depart. La Paz
0% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0839, von Caisse générale d'épargne et de retraite bis Cajanus Öffnen
. Es wird fast gänzlich von den Gebirgen und Hochebenen der Cordilleren erfüllt; man baut Weizen, Kartoffeln, Mais und Tabak. Der Viehstand betrug 160000 Schafe, 100000 Rinder, 50000 Pferde; erzeugt wurden 3,5 Mill. kg Wolle. Die mineralischen Schätze sind
0% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0901, von Cancroid bis Cañete Öffnen
Arauco, in einer freundlichen Ebene unfern des westl. Fußes der Cordillere von Nahuelbuta, hat (1885) 1918 E. Schon 1557 gegründet, aber 1602 von den Araukanern zerstört, wurde es erst 1868 wieder aufgebaut. - 2) Stadt im Depart. Lima der Republik
0% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0973, von Casamicciola bis Casanova Öffnen
Trümmerstätte. Casanare, Teil des Departamento Boyacá (s. d.) der südamerik. Republik Columbia, zwischen dem Ostfuße der Cordilleren und dem Arauca und Meta im N. und S., bildete bis 1886 ein Nationalterritorium der Vereinigten Staaten von Columbia
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0006, von Caura bis Causa expressa Öffnen
der Cordillere wegen auch von Gesunden viel besucht. Caŭra , linker Nebenfluß des Orinoco in Venezuela, entspringt in mehrern Quellflüssen auf der Serra Pacaraima, durchfließt das Gebiet C., das, früher besonderes
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0037, Centralamerika Öffnen
Häfen und Ankerplätze. Oberflächengestaltung. C. besitzt ein eigenes Gebirgssystem, welches von dem Nordamerikas sowie den Cordilleren Südamerikas namentlich in der Streichrichtung abweicht und auf die Antillen hinweist, sodaß C. und die Antillen
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0040, von Centralamt für den internationalen Transport bis Centralbewegung Öffnen
. als administrativen Teil des Russischen Reichs s. Russisch-Centralasien. Centralbahn. 1) Brasilianische C., früher Dom Pedro Ⅱ.-Bahn, s. Brasilien, Verkehrswesen (Bd. 3, S. 440 a). 2) Peruanische C., s. Cordilleren-Eisenbahnen. 3) Schottische C., s
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0166, von Chiastolithschiefer bis Chibcha Öffnen
von Tunja und Sogamoso. Sie hatten aber auch die heißen Thäler im Süden von Bogota besiedelt und den ganzen Ostabhang der östl. Cordilleren bis hinab zu den L lanos des Rio Meta. Auf dem Hochlande bauten sie Kartoffeln, Mais und Quinoa (s
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0180, von Child (Lydia Maria) bis Chile Öffnen
, daß C. den westl. Teil erhalten sollte, der durch die hohe Cordillere, welche die Wasserscheide bildet, begrenzt ist. Es stellte sich aber heraus, daß die Wasser-^[folgende Seite] ^[Artikel, die man unter C vermißt, sind unter K aufzusuchen.]
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0185, Chile (Finanzen. Heerwesen. Geistige Kultur. Geschichte) Öffnen
über die ganz unbewohnten, 4000 m hohen Cordilleren zurückzulegen. Die am Fuße des Gebirges unter Maroto zusammengezogenen Spanier erlitten 12. Febr. unfern Chacabuco eine Niederlage und überließen die Hauptstadt den Siegern. Im April wurde General O
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0190, von Chiloe bis Chimaira Öffnen
) Südlichste Provinz der Republik Chile, ist seit 1861 auf die Hauptinsel C., den Chonos-Archipelund die der Insel östlich gegen- überliegendeWestküstePatagonicns bis zumKamme der Cordilleren beschränkt und erstreckt sich von 41,5 bis etwa47° südl
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0191, von Chimaltenango bis Chimonanthus Öffnen
-), einer der höchsten Piks der südamerik. Cordilleren (s. d.) im Staate Ecuaoor, den man bis 1817 für den höch- sten Berg der Erde gehalten hat, erhebt sich 6310 in über das Meer und etwa 3400 m über die hohe Thalebene von Omto als ein freistehender
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0218, von Chinagrün bis Chinarinde Öffnen
und der Abstammung als rote , braune oder graue und gelbe C. unterschieden. Die roten C., meist Stammrinden alter Chinabäume, kommen von der an den westl. Abhängen der Cordilleren
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0220, von Chinarindenbaum bis Chinesenfrage Öffnen
, selbstgegrabenen Erdhöhlen lebt, während die an der Schneegrenze der Cordilleren von Peru und Bolivia sich findende Hasenmaus oder Berg-Viscacha ( Lagidium Cuvieri Wagner ) ein größeres hasen- bis
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0305, von Chrysothrix bis Chun Öffnen
. Ehuapä (spr. tschu-), auch Choapa oder Illapel, Fluh in Chile, entspringt am Cerro del Mercedario (6798 m) in den Cordilleren, bildet die Grenze zwischen den Provinzen Coquimbo und Aconcagua und mündet nach einem Lauf von 193 kni in den Stillen
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0437, von Colophonium succini bis Colorado Öffnen
Argenti- niens, nördlich von dem Rio Negro, entsteht etwa unter 35° südl. Vr. aus dem Rio Grande und Rio de Barrancas, die aus den chilen. Cordilleren kommen und gegen SO. stießen. Nach ihrer Vereinigung heißt der Fluß im Inlcmde Gobu-Leuvü
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0441, Columbia (südamerik. Staat) Öffnen
- östlick von Tunja. Die Hochebene am Abfalle der ^stkette gegen den Magdalena erreichen 2400- 2700 m Höhe, die Hauptstadt Bogota liegt in 2610 m. Gegen Norden geht die Cordillere des Ostens, (^or- lliiiki-H oriental, in die Sierra de Perija (s. d
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0469, von Concepcion (Stadt in Mexiko) bis Concha Öffnen
). Concepcion de Apolobamba oder Äpolo- bamba, Stadt im bolivian. Departamento Beni, etwa 300 km nördlich von La Paz, östlich des Ge- birgsknotens der Cordilleren (Nudo de Apolo- bamba), hat indian. Bevölkerung, Gewinnung von Chinarinde, Koka
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0476, von Condrieu bis Confessor Öffnen
(s. d.), welcher an den Westabhängen der Cordilleren wächst und deren Rinde als Condurangorinde (Cortex C.) in hellgrau-braunen, bis 10 cm langen, bis 4 mm dicken bitter schmeckenden Röhren oder Halbröhren in den Handel kommt. Dieselbe enthält mehrere
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0964, von Derwisch Pascha bis De Sanctis (Francesco) Öffnen
Cordilleren, führt das Wasser des Titicacasees in Peru nach dem südöstlich davon ge- legenen See Aullagas in Volivia. Sein Bett liegt in einem 3800 m hohen Thale einer Hochfläche, zwischen parallelen Gebirgszügen. Er hat einen reißenden Lauf von 300 kui
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0966, von De Sauss. bis Descartes Öffnen
entstandenen Solfatara des Ccrro Azul (3760m) in 35° 40 ^ südl. Br. einen fast von der Cordillere isolierten Gebirgsstock, auf welchem die Quellen des zum Vergsce Mondaca fließenden Rio Maule ! liegen. 22 km im NO. liegt der D. chico, d. h. deZ
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0333, von Diopter bis Dioscorea Öffnen
Goldseifen am Oni und bei Copiapo; später wurde es auch in der chilen. Cordillere sowie am Ga- bun in Afrika angetroffen. Diopter (grch.), im allgemeinen jede Vorrichtung, die dazu dient, eine Visierlinie auf einen bestimmten Punkt zu richten (z
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0697, von Ecouen bis Ecuador Öffnen
wird auf einer Fläche von mehr als 120000 qkm erfüllt durch einen Abschnitt der Cordilleren. Während in Peru und Columbia drei Ketten das Andengebirge zusammensetzen, ziehen durch E. nur zwei solche, welche zwischen sich ein
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0698, Ecuador Öffnen
allmählich bis zu der des ewigen Schnees, dessen untere Grenze zwischen 0° und 1^// südl. Br. durchschnittlich in der Höhe von 4600 bis 4800 m liegt. Die öden Paramos oderMesas (Tafelstächen) auf den Cordilleren selbst haben ein rauhes Klima; m ihrer
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0866, Eisenbahnen Öffnen
für die Beurteilung der Entwicklung des Eisenbahnnetzes keinen besondern Anhalt. - Die höchste Eisenbahn der Welt ist die Cordilleren-Eisenbahn (s. d.) von Lima nach Oroya in Peru, die nördlichste die schwedisch-norweg. Eisenbahn von Luleå nach
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0557, von Falzeisen bis Familie Öffnen
Gegenstände). Eine Mauer ist der Rest des alten ^anum Naiti8 (Marstempels). Famatma (Sierra F.), Gebirgszug in der ar- gcntin. Provinz Rioja, östlich von den Cordilleren, im Mittel 3000 in hoch, erreicht im Nevado de F. (29" der Breite) 6020
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0489, von Galle (Philipp) bis Gallen (in der Botanik) Öffnen
(spr. galljehgos), die Bewohner von goniens, entspringt auf den Cordilleren sehr nahc der Westküste, flieht quer durch Patagonien nach O. und mündet in breitem Trichter i51" 33^ südl. Br.). Gallehuus, Dorf bei Tondern (s. d.). Gallem, ein
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0337, von Hondschoole bis Honduras (Freistaat) Öffnen
Kennt- nisse bisher reichen, besteht die Hauptkette aus kry- stallinischen Gesteinen, der Norden des Landes aus Sedimentbildungen. Die mittlere Höhe der westl. Cordillere beträgt nicht über 2000 m, die Höhe des Hochlandes etwa 800 m. Das Land
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0420, Humboldt (Alexander von) Öffnen
418 Humboldt (Alexander von) Cordilleren von Peru, gelangten bei Trujillo an die Küste und von da nach Lima. Ende Dez. 1802 schifften sie sich von Callao nach Acapulco ein und erreichten im April 1803 die Hauptstadt Mexikos, von wo
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0528, von Illenau bis Illinois Öffnen
^3t6M3.ti8 mammalium 6t avwm^ (Berl. 1811). Illimani (fpr. illji-), Berg in den südamerik. Cordilleren in der Republik Bolivia, 20 km süd- östlich von La Paz, 6410 m hoch. An seinem Fuhe bricht der Rio de la Paz zum Rio Beni durch die Anden
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0995, von Jühlke (Karl Ludw.) bis Juli Öffnen
. Provinz Argentinien, grenzt im N. und W. an Volivia, im S. und O. an die Provinz Salta und bedeckt 45286 Cordilleren gelegene Land ist sehr gebirgig. Der dritte Teil wird durch eine 3500-3800
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 1006, von Jün-ho bis Junius (Briefe des) Öffnen
Bojarenpartei Rumäniens verschmolzen. Junimisten , s. Junimea . Junīn (spr. chu-) , Departamento der südamerik. Republik Peru, 65014 qkm groß, mit (1876) 209871 E., umfaßt den rauhesten Teil der Cordilleren, das Tiefland und die Vorberge
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0063, von Kaltenborn von Stachau bis Kaltmeißel Öffnen
, in der Kapkolonic, in Australien, Ja- pan und China, am Himalaja, auf den Cordilleren Perus, in Chile und Argentinien beimisch. Auf der beigefügten Tafel: Kalthaus pflanzen sind nur Arten und Varietäten abgebildet, die wegen ihrer schönen Blüten kultiviert
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0544, von Konditionsgut bis Kondor Öffnen
der Cordilleren von Magalhaesland bis jenseits Quito. Auf den 4-5000 m hohen Kämmen, wo der Mensch von dem verminderten Luftdrucke zu leiden hat und mühsam atmet, schwingt er sich mit der größten Leich- tigkeit noch mehrere tausend Meter empor
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0630, von Korbflechtschulen bis Korduan Öffnen
. Kordilleren , s. Cordilleren . Kordofân oder Kordifâl , Landschaft im Innern Afrikas (s. Karte: Ägypten ), erstreckt sich von den Ufern des Weißen Nil im O. und S. nördlich in die Bajudasteppe hinein und nach W. bis zu einer von arab
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0979, von Lappen (im Jagdwesen) bis Lara (Staat) Öffnen
, zwischen Carabobo, Falcon, Los Andes und Zamora, umfaßt das Hügelland zwischen der Cordillere von Mérida und dem Karibischen Gebirge, wird vom Rio Tocuyo und Rio Yaracui bewässert und zählt auf 24085 qkm (1891) 246760 E. Hauptstadt ist Barquisimeto (s
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0146, von Liberius bis Libitina Öffnen
144 Liberius - Libitina dem Stillen Ocean und derHauptkette der Cordilleren bis in die Halbinsel Nicoya hinzieht, östlich von der Bai von Culebra, hat (1892) 2226 E. Liberius, Papst (352-306), wurde wegen seiner Weigerung
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0177, von Lillebonne bis Limbach Öffnen
. Feilenmuschel. Lima, Hauptstadt der südamcrik. Republik Peru und des Departamento L. (226 211 E.), liegt 11 km von der Südsee 136 m hoch, am Rio Rimac, auf einer fanft ansteigenden, wenig fruchtbaren Ebene, Mischen Zweigen der Cordilleren
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0241, von Llan bis Llorente Öffnen
vierten Teil des Staates ein und debuen sieb von den Abfällen des Mstengebirges von (5araeas und der Cordillere von Äterida südwärts bis an den Orinoeo und den Nio Gnaviare aus. ^tan unter- scheidet vier Teile. Die östlichen oder ^. von (5u
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0301, von Lortzing bis Losbücher Öffnen
. der Prämienanleihen s. d. - Über L. bei Versteigerungen s. Auktion. Losament, veraltet für Logement (s. d.). Los Andes, Staat im NW. der Republik Ve- nezuela, nmfaht die Cordillere von Mcrida, grenzt im NO. an Lara, im NW. an Zulia, im W. an Co
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0448, von Madeira (Wein) bis Madeyski von Poraj Öffnen
gehen monatlich von Manaos, gelegentlich von Para bis Sao Antonio. Die auf 370km durch Stromschnellen unterbrochene Schiffahrt reicht im Mamore' bis an den Fnß der Cordilleren. Eine Bahn follte die Stromschnellen umgehen, ist jedock wieder
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0457, von Magallanes bis Magdalena (Strom) Öffnen
Honda (5° 11' nördl. Br., in 200 m Seehöhe), wo die letzten Katarakte der Schiffahrt ein letztes Hindernis in den Weg stellen, in die große, feuchtheiße, waldige Tiefebene zwischen beiden Cordilleren eintritt und nach einem Laufe von 1570 km
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0768, von Menderes bis Mendoza (Provinz) Öffnen
. 1853 zu Madrid. Mendōza . 1) Provinz im westl. Argentinien, hat auf 160813 qkm (1892) etwa 150000 E. Der westl. Teil gehört dem Gebiete der Cordilleren an, deren westl. Kette die Grenze gegen Chile bildet. Der Westen besteht
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0474, von Nubar Pascha bis Nucifraga Öffnen
Perquilanquen, ein Nebenfluß des Rio Maule. Der größere östl. Teil wird von der Cordillere und deren Ausläufern eingenommen, der kleinere westliche ist eben, aber zum Teil sandig und wenig fruchtbar. Sehr gut gedeiht der Wein. – Hauptstadt ist Chillan
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0489, von Nystagmus bis Oaxaca Öffnen
gebirgig und wird von zwei Armen der aus dem Isthmus von Tehuantepec (s. d.) in Nordwestrichtung herübertretenden Cordilleren mit Gipfeln von 3-3400 m Höhe durchzogen. Der Norden und Westen sind vulkanisch, der Osten und Süden nicht genau bekannt, außer
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0642, von Original bis Orion Öffnen
. Br. den mächtigen, wasserreichen Rio Meta auf, welcher auf der Cordillere von Columbia entsteht. Weiterhin münden die ebenfalls von der Columbischen Cor- dillere kommenden Ströme Arauca und Apure (s. d.). Nahe unterhalb des Apure bei den
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0840, von Panabat bis Panamakanal Öffnen
in Höhe. Ebenso erreicht die Cordillere westlich von P. noch fast 2000 m. Da- gegen besteht eine Niederung von nur 80 m Höhe zwischen P. und Colon (s. d.) am Rio Chagres (s. d.). Das Gestein ist jung-eruptiv und deutet darauf hin
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0841, von Panamarinde bis Panätius Öffnen
839 Panamarinde - Panätius 55 km von Colon, die durch die Cordilleren gebildete Wasserscheide durchbrechen und unter Benutzung des Thales des Rio Grande in den Golf von Panama führen. Da bei Colon die Ebbe 9 Stunden später eintritt
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0890, von Parallelzüge bis Parana (Strom) Öffnen
heimgesuchten Bergeinöden der Cordilleren, über der Baumgrenze, die nur Zwergholz und Gräser sowie myrten- und lorbeerartiges Gesträuch hervorbringen. Paramorphōsen (grch.), Umwandlungspseudomorphosen (s. Pseudomorphosen), bei denen
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0943, von Passivmasse bis Pastellmalerei Öffnen
. Geheimmittel. Pastawaren, Bezeichnung für verschiedene Waren aus Mehlteig, wie Nudeln, Maccaroni u. dgl. Pastaza, linker Nebenfluß des Maranon, ent- springt auf der Cordillere von Quito in der süd- amerik. Republik Ecuador, flieht nach SO
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0947, von Pata bis Patapsco Öffnen
. Lange Zeit bildete es ein Streitobjekt zwischen Chile und der Argentinischen Republik, bis durch einen Ver- trag vom 23. Juli 1881 die Cordilleren als Grenz- linie festgesetzt wurden; das Feuerland wurde geteilt, und die Magalhaesstraße blieb