Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Demetrius(Dmitrij) hat nach 1 Millisekunden 15 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.
Oder meinten Sie 'Demetrius'?

Rang Fundstelle
5% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0147, von Goliarden bis Golizyn Öffnen
in der Schlacht bei Orscha 1514 gefangen genommen; Dmitrij starb in der Gefangenschaft, während Michail erst 1552 freigegeben wurde. - Der Urenkel Michails, Wassilij G., gehörte nach dem Tode des falschen Demetrius 1613 zu den vier russ. Kronprätendenten. Um dem
5% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0085, Russisches Reich (Geschichte 1565-1667) Öffnen
. Die Unzufriedenheit und Gärung benutzte ein Mann unbekannter Herkunft, um sich, zuerst in Polen, für den dem Mordbefehl Godunows entgangenen Zarewitsch Dmitrij (der falsche Demetrius, s. Demetrius 5) auszugeben. Von dem Polenkönig Siegmund und den Jesuiten
4% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0094, Rußland (Geschichte von der Urzeit bis 1054) Öffnen
92 Rußland (Geschichte von der Urzeit bis 1054) Swjatoslaw II. Wsewolodowitsch 1246-49. Andrej I. Jaroslawitsch 1250-52. Alexander Newskij 1252-63. Jaroslaw III. Jaroslawitsch 1264-72. Wassilij I. Jaroslawitsch 1272-76. Dmitrij (Demetrius
4% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0095, Rußland (Geschichte 1054-1613) Öffnen
, welcher Feodors Bruder Dmitrij (Demetrius) ermorden ließ und nach dem Tode des kinderlosen Feodor zum Zaren gewählt wurde (1598-1605). Von den Bojaren gehaßt, wurde er durch einen Prätendenten, der sich für den angeblich seinen Mördern entkom
3% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0924, von Demetrius (Großfürsten) bis Demi Öffnen
^iLtoriooruin ArNecorum" (Bd. 2, hg. von C. Müller, Par. 1848) und den Ausgaben der "(iratoreZ ^ ttici" gesammelt. - Vgl. Ostermann, v6 v6M6trii ?1m- Isrei vita etc. (2Tle., Hersfeld 1847; Fulda 1857). Demetrius (Dmitrij), Name mehrerer russ. Großfürsten
3% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0118, von Godron bis Godunow Öffnen
Gegner ließ er gefangen setzen oder in die Verbannung schicken. So wurde die verwitwete Zarin Maria, die siebente Frau Iwans, mit ihrem kleinen Sohn Dmitrij Iwanowitsch, dem letzten Sproß des moskauischen Herrscherhauses der Ruriks, nach Uglitsch
3% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0096, Rußland (Geschichte 1613-1762) Öffnen
94 Rußland (Geschichte 1613-1762) menen Dmitrij ausgab, 1605 mit poln. Hilfe verdrängt. Der falsche Dmitrij (s. Demetrius) wurde 1606 ermordet. Von den Bojaren wurde Fürst Wassilij Schujskij zum Zaren gewählt; er mußte in eine Beschränkung
2% Meyers → 5. Band: Distanzgeschäft - Faidh[...] → Hauptstück: Seite 0012, von Dizaine bis Dmitrijew Öffnen
1711. Eine neue, indes auch unkritische Ausgabe der sämtlichen Werke von Pauli erscheint seit 1863 in Krakau. Vgl. Caro, J. ^[Johannes] Longinus (Jena 1863); Zeißberg, Die polnische Geschichtschreibung des Mittelalters (Leipz. 1873). Dmitrij
2% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0473, von Kante bis Kantharidenpflaster Öffnen
. Kantele, die Leier der Finnen, besonders zur Begleitung von Zauberliedern gebraucht. Kantemir, moldauisches Fürstengeschlecht, angeblich von Tamerlan abstammend. Die namhaftesten Sprößlinge desselben sind: 1) Demetrius (Dmitrij), geb. 26. Okt
2% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0050, Russische Litteratur (Nationallitteratur vom 11. bis 18. Jahrhundert) Öffnen
Peter d. Gr. bediente sich ihrer, bevor er die Lehrkräfte direkt aus Europa erlangen konnte. Aus der Zahl der Kiewer Gelehrten, welche nach Großrußland kamen, sind namentlich Simeon Polozkij (gest. 1682) und der heil. Dmitrij Rostowskij (gest. 1709) zu
2% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0053, Russische Litteratur (Nationallitteratur im 19. Jahrhundert) Öffnen
einer nichtigen Intrige anzusehen ist. Um Puschkin bildete sich ein ganzer Kreis von Dichtern, aus welchem Baratynskij (1800-1843), Jasykow (1803-46) und Delwig (1798-1831) hervorragen; auch gehören hierher: der früh verstorbene Dmitrij Wenewitinow (gest
2% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0372, von Diyamir bis Dmitrijew (Kreis und Kreisstadt) Öffnen
.), d. h. mit der rechten Hand. D. Nl., in England Abkürzung für voctor ^I6äi" (!Mü0, auch für Doctor ok Nu3ic. (S. auch Dii.) Dmitrij, s. Demetrius (russ. Großfürsten). Dmitrijew. 1) Kreis im nordwestl. Teil des rnss. Gouvernements
2% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0775, von Otoskop bis Otte Öffnen
Adriatischen und Ionischen Meere die Straße von O. Otranto, Herzog von, s. Fouch"i. Otrepjew, Gregor, s. Demetrius (Großfürsten). Otricöli, Ortschaft im Kreis Terni der ital. Provinz Perugia, unweit links vom Tiber hoch ge- legen, an
2% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0258, von Samosata bis Samsun Öffnen
. Solche S. traten im 17. und 18. Jahrh, in Rußland nach dem Ausstcrben des moskauischen Zarenhauses bis zum Erlaß einer festen Thronfolgeordnung durch Kaiser Paul zahlreich auf; am bedeutendsten war Dmitrij S., deutsch gewöhnlich "Der falfche Deme
2% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0547, von Wasserviole bis Wassmannsdorff Öffnen
. Form des Namens Basilius), Name mehrerer russ. Großfürsten und Zaren: W. II. Dmitrijewitsch , Großfürst von Moskau 1389–1425, führte die Pläne seines Vaters Dmitrij IV. Donskoj geschickt weiter, vereinigte wieder mehrere