Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Echsen hat nach 0 Millisekunden 48 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Tafeln: Seite 0686a, Echsen. I. Öffnen
0686a Echsen. I.
93% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Tafeln: Seite 0686b, Echsen. II. Öffnen
0686b Echsen. II. Echsen II Galapagos-Echsen: 1. Drüsenkopf (Conolophus suberistatus). Länge 0,80m. 2. Kielschwanz (Tropidurus Grayii). Länge 0,25m. 3. Gekämmte
92% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Tafeln: Seite 0686c, Echsen. III. Öffnen
0686c Echsen. III. Echsen III 1. Skink (Scincus officinalis). Länge 0,15 m. 2. Fliegender Drache (Draco volans). Länge 0,30 m. 3. Tapayaxin (Phrynosoma
44% Meyers → 5. Band: Distanzgeschäft - Faidh[...] → Hauptstück: Seite 0292, von Echo bis Echtermeyer Öffnen
. Echoskōp (griech.), s. v. w. Stethoskop. Echsen (Saurii), s. Eidechsen. Echteler, Joseph, Bildhauer, geb. 5. Jan. 1853 zu Legau (Oberschwaben), war vom 6. bis 12. Jahr Kuhhirt, kam dann zu einem Steinmetz in Leutkirch in die Lehre, begab sich
18% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 1021, von Skien bis Sklavenküste Öffnen
. Skinfaxi , mytholog. Roß, s. Dag . Skink ( Scincus officinalis Laur. , s. Tafel: Echsen III , Fig. 1), Erdkrokodil , eine in ganz Nordafrika häufige, in Sandgegenden lebende vierfüßige Eidechse aus der Ordnung der Kurzzüngler
18% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0504, von Wappenkönig bis Warburg (Kreis und Stadt) Öffnen
als Monitor ins Lateinische übersetzt. Die häufigste Art ( Varanus [Monitor ] niloticus Hassl. , s. Tafel: Echsen III , Fig. 5), welche man auch regelmäßig in den zoolog. Gärten findet, ist gelbgrau
13% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0728, von Meeraale bis Meergrundeln Öffnen
( Amblyrhynchus cristatus Bell. , s. Tafel: Echsen II , Fig. 3), gekämmte M. , eine große (über 80 cm) Eidechse aus der Familie der Leguanen, mit breitem Kopf, kurzer Schnauze, kräftigen Beinen und stark bekrallten Zehen. Die M. bewohnt
1% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Tafeln: Seite 1019, Verzeichnis der Abbildungen und Karten zum fünften Bande. Öffnen
, Christus am Kreuz (Chromotafel) 628 Düsseldorf (Plan) 636 Dynamomaschinen I. II. III. 650 Echsen I. (Chromotafel). 686 Echsen II. III. 686 Edinburgh (Plan) 717 Eier I. II. 758 Einhufer 798 Eisberge I. II. 824 Entwicklung des Eisenbahnnetzes in den
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0688, von Echo (astronomisch) bis Echt Öffnen
). Gcholälie oder Echophrasie (grch., "Echo- sprache"), das gedankenlose Nachsprechen von Vor- gesagtem, z. B. Fragen, Symptom bei Geistes- störung, besonders geistigen ^chwächezuständen. Gchotverk, s. Echo (musikalisch). Echsen oder Saurier
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0087, von Chamäleon bis Chamberlain Öffnen
: Echsen Ⅱ, Fig. 5), ist. Es besitzt einen magern, seitlich so zusammengedrückten Körper, daß auf dem Rücken (weniger auch auf dem Bauche) eine gezähnelte Kante entsteht, die sich gegen den spiralig einrollbaren Wickelschwanz hin verliert. Die Beine sind
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0453, von Dorner (Joh. Jak.) bis Dornstetten Öffnen
mit geringem Spielraum die Höhlung des Schlüsselrohrs paßt. Dornschwanz oder Dabb (Uromastix spinipes Merr., s. Tafel: Echsen Ⅲ, Fig. 6), eine plumpe, 70‒80 cm lange und zu den Erdagamen (s. Agamen) gehörende pflanzenfressende Echse, die in Ägypten
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0774, von Eid (geographisch) bis Eider Öffnen
der Echsen (s. d.) mit etwa 80 vorzugsweise paläarktischen Arten. Es sind Tiere mit schlankem Körper und langem Schwänze, deren Zunge an der Wurzel keine Scheide besitzt. Die Bekleidung des Kopfes besteht aus breiten Schildern, die des Leibes
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0407, von Scheinwerfer bis Schelde Öffnen
die Endpunkte einer Achse oder eines Durchmessers; S. eines Winkels die Spitze desselben. Scheitelaffen, s. Affcnfelle. Scheitelauge, Parietalauge, Parieral- organ. An dem Schädel zahlreicher Echsen findet sich in der Mitte der Scheitelbeine ein
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0411, von Schellkraut bis Schemnitz Öffnen
. Die Zahl der beschäftigten Personen beträgt 500. ^ Scheltopusik(?86uä0pu3l'HU^iiO^.,s. Tafel: Echsen II, Fig. 4), eine bis 1 m lange, zu den Kurz- zünglcrn (s.d.) gehörige, fußlose Echse von stroh^/öer bis graubrauner Farbe, die Nordafrika, Westasien
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0132, von Urner Alpen bis Ursäuren Öffnen
., Echse, s. Dornschwanz und Tafel: Echsen III, Fig. 6. Uromyces pisi Schröt., Erbsenrost, s. Erbse. Uropeltidae, s. Schildschwänze. Uropherin, s. Bd. 17. Urosch, Name mehrerer altserb. Herrscher (s. Serbien, Geschichte). Uroskopie
0% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0259, Zoologie: Klassen und Ordnungen. Säugethiere Öffnen
Sperlingsvögel Sperrvögel Steganopodes, s. Ruderfüßler Stelzvögel Störche Sumpfvögel, s. Stelzvögel Wadvögel, s. Stelzvögel Watvögel, s. Stelzvögel Zahnschnäbler Klassen etc. der Reptilien. Reptilien Echsen, s. Eidechsen Eidechsen
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0621, von Gebirgsbanden bis Gebirgserschließung Öffnen
(Wien 1875); Heim, Untersuchungen über den Mechanis- mus der G. (2 Bde., Basel 1878); Sueh, Das Antlitz der Erde (2 Bde., Wien 1883-88). Gebirgschamäleon ((Haiuaeleo inontium Znc/i/,0??; s. Tafel: Echsen II, Fig. 6), eine west- afrik. Art
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0203, von Plethron bis Pleven Öffnen
durch phallusartige, flach kom- primierte Form des Kelches, welcher auf der einen Seite ganz anders ausgebildet ist als auf der andern. ?1buroäolitb3, Eidechsen mit am Kiefermnen- rande seitlich angewachsenen Zähnen, s. Echsen. Pleurodynie (grch
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0501, von Psychrophor bis Pterosaurier Öffnen
. ?teroo1iä2.s, s. Flughühner. Pterodaktyle (grch.), Arm greife, Flug- echsen oder Flugeidechsen (I^teroäactfliäae), eine aus mehrern Gattungen bestehende Ordnung vorweltlicker Reptilien von abenteuerlicher Form, die auch als Pterosaurier
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0882, von Ring (Gewicht) bis Ringelspinner Öffnen
. Ringelechsen (Annulata s. Amphisbaenidae), Doppelschleichen, eine Unterordnung der Echsen, ^[Abb.] die in wenigen (etwa 50), Afrika (eine Art bis Südspanien) und Südamerika inkl. Westindien bewohnenden Arten vertreten sind, unterirdisch, und zwar
0% Meyers → 5. Band: Distanzgeschäft - Faidh[...] → Hauptstück: Seite 0368, von Eidechse bis Eidechsen Öffnen
. Es enthält auch einen fünffachen Stern und einen Sternhaufen mit vielen hellen Sternen. Eidechsen (Echsen, Saurii, hierzu Tafel "Eidechsen"), Ordnung der Reptilien (s. d.), Tiere von langgestreckter, zuweilen selbst schlangenartiger Gestalt
0% Meyers → 15. Band: Sodbrennen - Uralit → Hauptstück: Seite 0274, Steinkohlenformation (Tierreste) Öffnen
als höchst organisierte Tiere Amphibien auftreten. Die meisten derselben gehören Mittelformen zwischen den Echsen und Batrachiern an, den großschädeligen Labyrinthodonten. Weit größern Reichtum an tierischen Resten, unzweifelhaften Meeresbewohnern, birgt
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0121, von Acraspeda bis Act Öffnen
Schnitzereien verarbeitet, haben aber besonders durch ihren reichen Gehalt an wohlriechendem Öl Bedeutung (s. Palmfett). Die Früchte sind eßbar, ebenso die jungen Blätter (Palmkohl). A. wird auch in Gewächshäusern kultiviert. Acrodontes, s. Echsen
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0203, von Agalaktie bis Agapanthus Öffnen
aus der Unterordnung der Dickzüngler (s. d.), deren wohlentwickelte, fast regelmäßig fünfzehige Füße wie die der Leguane (s. d.) keine Haftapparate an der Unterseite tragen, im Gegensatz zu den Geckonen (s. d.). Die A. sind ausnahmslos Acrodonten (s. Echsen
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0549, von Amphibiologie bis Amphiktyonie Öffnen
, Echsen und Schlangen, die sog. beschuppten A. , stehen nach Körperbau und besonders Entwicklung den Vögeln und Säugetieren nahe, während Frösche und Molche, die sog. nackten A. , den Fischen verwandt sind, mit denen sie Huxley zu
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0225, von Azorubin bis Azoverbindungen Öffnen
weichen kaum von den europäischen ab; nur ein Gimpel ist den A. eigentümlich. Reptilien und Amphibien, außer dem eingeführten Frosch und einer verschleppten Echse, fehlen. Unter den Schmetterlingen befindet sich eine nordamerik. Art, unter den Käfern
0% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0132, von Blindheim bis Blindwühler Öffnen
empfunden wird. Man findet die B. in Kleinasien und dem südöstl. Europa bis nach Ungarn. Blindrahmen, Holzrahmen, über den die Leinwand zu einem Gemälde gespannt wird. Blindrebe, s. Weinbau. Blindschleiche (Anguis fragilis L., s. Tafel: Echsen Ⅰ, Fig. 5
0% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0604, von Brückenechsen bis Brückenprobe Öffnen
602 Brückenechsen - Brückenprobe Brückenechsen (Rhynchocephalia), eine Ordnung von Echsen, deren einziger Vertreter, die sog. Brückenechse, Tuatera (Hatteria punctata Gray), nur auf den Inseln Neuseelands heimisch und auch da nur noch selten
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0266, von Dickinson bis Diclytra Öffnen
. w. Dickzüngler (Oi-g^ilinFum), eine Unterordnung der Echsen (s. d.), gekennzeichnet durch eine kurze, dicke, fleifchige, an ihrer Spitze abgerundete, nicht nach außen vorstreckbare Zunge. Dle D. haben aus- nahmslos vier Füße, deren Zehen nach
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0475, von Dr. bis Drache (fliegender) Öffnen
im Warmbeet leicht austreiben und schnell zu jungen Pflänzchen heranwachsen. (S. (^oi-äMn6.) Drach, Johann, Theolog, s. Draconites. Drache, Feuerwerkskörper, s. Drchfeuer. Echsen III, Fig. 2), ein Tier aus der Familie der Baumagamcn (s. Agamen
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0555, von Falster (Christian) bis Faltenschwein Öffnen
. Mittelschenkel, gemeinsam hat. Mehrere solcher F. können zu einem Faltcnsystem aneinander gereiht sein, wie z. V. im Schweizer Jura. (S. Gebirgsbildung, Mulden und Sattel.) Faltengecko (I^ononoon 1i0MHi006piiHlnm I^M., s. Tafel: Echsen Hl, Fig
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0637, von Ged bis Gedächtnisübungen Öffnen
vorkommen, ebenso wie in Amerika, hält man sie für giftig: bemerkenswert ist, daß sie eine Stimme besitzen, nach der sie den Namen Gecko tragen. Eine interessante Art ist der Faltengecko (s. d. und Tafel: Echsen III, Fig. 4). Ged, William, Erfinder
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0696, Gehör Öffnen
das Trommelfell tritt, entweder direkt oder an ein kleines in ihm befestigtes Knöchelchen. Den Schlangen und manchen schlangenartigen Echsen fehlt Paukenhöhle, Eustachische Trompete und Trommelfell, letzteres auch den Chamäleons. Bei Krokodilen
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0944, von Johannisbrot bis Johannistrieb Öffnen
Schloß lag im NO. der (^tadt. Johannisechse (^diepkarnZ Mnnonicug Mts- ^e?-), eine zur Familie der Schlangenaugen (s. d.) gehörige Echse mit 8-10 om langem, walzigem Körper, schwachen fünfzehigen vordern und hintern Gliedmaßen, oben heller
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0329, von Kielland bis Kienholz Öffnen
^ Ecksen II, Fig. 2), Eidechse aus der Gruppe der Dickzüngler(s. Echsen), die bis 25 cm lang wird, ent- lang der Mittellinie des Rückens und der Oberseite des Schwanzes einen namentlich beim Männchen wohl entwickelten Kiel oder Kamm, besonderer Schup
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0625, von Koppen (Peter von) bis Kopten Öffnen
der jetzt lebenden Raubtiere, teils enthalten sie Neste von Fischen, rühren in diesem Falle entweder von großen Raub- fischen oder von gewaltigen Echsen (Sauriern) der Urwelt her und kommen dann als Einschlüsse weit ausgebreiteter Schichten vor
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0844, von Kurzstiel bis Kurzzüngler Öffnen
., ist eine geschichtlich nach- weisbare Aortsetzung jener Langzeile. Kurzzüngler (Li-evilinFniH), eine Ordnung von Echsen (s. d.) mit kurzer und dicker Zunge, die sich nach vorn etwas verjüngt und einen leichten Ausschnitt zeigt; außerdem ist sie etwas
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0845, von Kusai bis Kusnezkischer Alatau Öffnen
843 Kusai – Kusnezkischer Alatau lich (z.B. Blindschleiche). Der Bezahnung nach gehören sie zu den Pleurodontes (s. Echsen ). Die K. sind in einigen 400 Arten namentlich über die wärmern Gegenden
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0873, von Lacépède bis Lachen Öffnen
. Echsen. Henkel. I"2.oet (srz., spr. laßeh), Schnürband, Schnür- Lachaife, La Chaize (spr. schähs'), Francoisde, franz. Jesuit und Beichtvater Ludwigs Xiv!, geb. 25. Aug. 1624 auf Schloß Aix (Forez), ward im Kollegium
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0782, von Reptilien bis Republikanische Partei Öffnen
. d.), 3) Echsen (s. d.) und 4) Schlangen (s. d.). Neptilienfonds, verächtliche Bezeichnung für den frühern zur Subventionierung der regierungs- freundlichen Presse bestimmten Fonds (s. Weljen- fonds). Der Ausdruck ist hergeleitet
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0226, von Salomoninseln bis Salona (Ort in Dalmatien) Öffnen
Dich- ters Friedrich von Logau (s. d.). Salompenter, Echse, s. Tejuechsen. Salon (frz., spr. -löng), Gesellschaftssaal, Zimmer, in dem man Besuche empfängt und Gesellschaften abhält. Außerdem wird in Paris die alljährlich vom 1. Mai bis Ende
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0347, von Sauret bis Saut-du-Sabot Öffnen
(ä^uria), eine der ariech. Spracbc ent- lehnte Bezeichnung, im engern Sinne für die Abtei- lung der Echsen (f. d<), im wcitern Sinne für die ganze Klaffe der Reptilien, mit Ausfchluß der Schild- kröten und Schlangen, gebraucht. Sauroktönos
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0481, von Schlan bis Schlangen Öffnen
gut in sich abgeschlossene Ordnung der Reptilien, ob- gleich eine Anzahl fußloser Echsen (s. d.) in Körper- gestalt und Lebensweise den ^. sehr ähnlich sind. Charaktere der S. sind die außerordentliche Beweg- lichkeit und Verschiebbarkeit
0% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0080, von Spaltenhöhlen bis Spamer, Otto Öffnen
(Fissilinguia), die höchst entwickelte Ordnung der Echsen (s. d.), die sich durch die Bildung der Zunge auszeichnet, die lang und dünn und vorn durch eine tiefe Spalte in zwei seitliche Hälften getrennt ist. Sie liegt hinten in einer besondern Scheide
0% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0613, von Tanzmeister bis Tape Öffnen
. Farbige). Taparelli d'Azeglio, s. Azeglio. Taparica, Insel bei Bahia (s. d.). Tapayaxin (Phrynosoma orbiculare Wiegm., s. Tafel: Echsen III, Fig. 3), auch Krötenechse, eine bis 13 cm lange und über dem Rücken fast 14 cm breite, träge mexik
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0861, von Wurmkraut bis Wurst (Speise) Öffnen
. Forstinsekten. Wurmzeltchen, soviel wie Santoninzeltcben (s. Santonin). Wurmzüngler (Veimiliu^ui^), eine Unter- ordnung der Echsen, die sich vor allem auszeichnet durch den Besitz einer sehr eigentümlichen wurm- förmigen Zunge, an deren Ende
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0928, von Zaubersprüche bis Zaunkönige Öffnen
. Eidechsen nebst Tafel: Echsen I, Fig. 2. Zauner, Franz, Edler von Feldpaten, Bildhauer, geb. 1746 zu Feldpaten im Oberinnthal, studierte 1766-71 in Wien beim Akademieprofessor Schlotterer, arbeitete dann beim Hofbildhauer Beyer, welcher damals den
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0926, Schutzmittel Öffnen
/-., Fig. 5) oder bei der mexik. Gift- echse (1l6^0Ü6rina Iwrriäum I^'e^m., Fig. (i). Ahn- liche Apparate finden sich auf der Haut von Fischen als Stacheln an Flossen (z. B. an der Rückenflosse mit Sperrgelenken verbunden beim Stichling s(^8