Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Eipel hat nach 0 Millisekunden 23 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0822, von Einzelräder bis Eipel (Fluß) Öffnen
820 Einzelräder - Eipel (Flllß) weggefallen. An die Stelle der Zellenhöfe sind die für den einzelnen oder auch für mehrere erbauten Höfe getreten, die zwischen den in Kreuz- oder Fächer- form gebauten Zellenflügeln gelegen sind, der Zu
100% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0823, von Eipel (Stadt) bis Eis Öffnen
821 Eipel (Stadt) - Eis 212,24, der direkte Abstand der Quelle von der Mün- dung nur 98,54 Km. Der E. durchstießt die Komitate Neogräd und Hont; an ihm liegen die Hauptorte Balassa-Gyarmat auf dem linken und Ipoly-Säg auf dem rechten Ufer
50% Meyers → 5. Band: Distanzgeschäft - Faidh[...] → Hauptstück: Seite 0397, von Einzelrichter bis Eis Öffnen
und da sogen. Einkaufsgelder vor, welche dafür entrichtet werden müssen, daß der Neuaufgenommene zur Teilnahme an den Bürgernutzungen berechtigt wird. Eipel (ungar. Ipoly), 193 km langer Nebenfluß der Donau in Ungarn, entspringt am Homelkaberg
0% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0066, Geographie: Oesterreich-Ungarn Öffnen
) Bielach Bodrog Bradlenka Bug Cettina Cidlina Czeremosz Czidlina, s. Cidlina Donajec Dran Drau Drave, s. Dran Dunajec, s. Donajec Eger 1) Eipel Eisack Enns Ens, s. Enns Erlaf Etsch Feistritz 1), 2) Fischa Gail Görgeny Gran 1
0% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0706, von Honos bis Honthorst Öffnen
, umfaßt 2645 qkm (46 QM.) und ist im N. vom Ostrowskigebirge, im S. dagegen vom Neográder Gebirge erfüllt. Hauptfluß ist die Eipel (Ipoly), welche die Krupina und Schemnitz aufnimmt. Der Boden ist fruchtbar, und die Einwohner (1881: 116,080 Slawen
0% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0557, Karpathen (Einteilung) Öffnen
Gebirge mit dem Zobor (1341 m). Östlich von der Gran bis zur Eipel dehnen sich zahlreiche, aus Trachyt und Trachyttuff bestehende, vulkanische Gruppen aus: die bis zu 1445 m aufsteigende Ostrowskygruppe mit dem Sitno (1030 m), wegen des Reichtums an
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0240, von Nemours (Stadt in Algerien) bis Neograd Öffnen
. Mit Ausnahme einiger ebener Flächen ist N. durchgehends bergig und vereinigt die schärfsten klimatischen Gegensätze. HauyHWe sind die Eipel und die Zagyva. Bedeutend ist der Holzhandel und die Schafzucht. Auch wird von den Slowaken treffliches
0% Meyers → 2. Band: Atlantis - Blatthornkäf[...] → Hauptstück: Seite 0280, von Balancieren bis Balata Öffnen
(97 QM.) und 750,000 Einw. wurde 1803 erworben. Balasōre, Tücher aus Baumbast, aus Ostindien. Balasrubin, s. v. w. roter Spinell. Balassa-Gyarmath (spr. balascha-djarmath), Markt, Sitz des ungar. Komitats Neográd, an der Eipel, mit (1881) 6788
0% Meyers → 5. Band: Distanzgeschäft - Faidh[...] → Hauptstück: Seite 0053, Donau (Ursprung, oberer und mittlerer Lauf) Öffnen
Tiefebene. Links kommen hier dem Strom starke Parallelflüsse von den Karpathen zu: die Waag, Neutra, Gran und Eipel; rechts strömen ihm von den Alpen die Leitha und die Raab zu. Zwischen Gran und Waitzen treten einander der Bakonyer Wald und das Neográder
0% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 1019, von Iphitos bis Ipsos Öffnen
., mit höherer Schule und (1870) 10,508 Einw. Ipolyság (spr. ípolj-schag), Markt im ungar. Komitat Hont, an der Eipel (Ipoly), mit (1881) 2755 ungar. Einwohnern, Mais- und Weinbau. I. ist Sitz des Komitats, eines Gerichtshofs und Steuerinspektorats
0% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0049, von Nemours bis Neokom Öffnen
. N. hat (1881) 191,678 Einw., meist Ungarn, bedeutende Schafzucht, Thongeschirrfabrikation, 2 große Tuchfabriken (Gács und Losoncz) und 9 Dampfmühle. Außer Getreide und Wein ist Holz ein wichtiger Ausfuhrartikel und wird besonders aus der Eipel
0% Meyers → 15. Band: Sodbrennen - Uralit → Hauptstück: Seite 1000, Ungarn (Bodenbeschreibung, Bewässerung, Klima, Areal) Öffnen
Sárviz, die Drau mit der Mur und die Save, links die March, Waag, Neutra, Gran, Eipel, die mächtige Theiß, die Temes und die Aluta auf. In die Theiß münden rechts der Bodrog, Sajó mit dem Hernád und die Zagyva, links die Szamos, die dreifache Körös
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0137, von Aumale (Henri Engène Philippe Louis d'Orléans) bis Aupa Öffnen
er du pay d'a. (2 Bde., La Rochelle 1756-57). Aunoy, s. Aulnoy. Aunt Judy (spr. ahnt), Pseudonym der engl. Schriftstellerin Margaret Gatty (s. d.). Aupa oder Eipel, czech. Oupa, linker Nebenfluß der Elbe in Böhmen, entspringt am Hauptkamme des
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0418, Donau Öffnen
, Leitha, Raab, Särviz, Dräu, Save, Morava, Timok, Isker, Osma, Iantra und Lom; links Wörnitz, Altmühl, Naab, Negen, Ilz, Kleine und Große Mühl, Krems, Kamp, March, Waag, Gran, Eipel, Theiß, Temes, Schyl (Iiulu), Aluta (Oltu), Ardschisch (Arges
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0344, von Honourable bis Honvéd Öffnen
. Den südlichen hügeligen Teil bespült die Donau; andere Flüsse des Komitats sind: die Eipel und die Schemnitz (Sebnitz). Das Komitat hat trefflichen Wein- und Tabakbau und liefert unter allen Komi- taten die meisten Bergwerksprodukte (Gold
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0676, von Ipo bis Ira Öffnen
674 Ipo - Ira Ipo, soviel wie Upas (s. d.). Ipolyság (spr. íppolljschahg), Marktflecken und Hauptort des Stuhlbezirks I. (23030 E.) im ungar. Komitat Hont, rechts der Eipel (Ipoly), an der Linie Csata-Balassa-Gyarmat der Ungar. Staatsbahnen, Sitz
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0187, Karpaten Öffnen
der Fatra (1667 m); weiter südwärts rings um Schemnitz das eigentliche Ungarische Erzgebirge oder die Ostrowskygruppe; dann im S. der Eipel- oder Sajófurche das Neográdergebirge, das Bükkgebirge mit dem 952 m hohen Balvány, und die 1009 m hohen
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0191, von Karpfengebiß bis Karree Öffnen
189 Karpfengebiß - Karree und Bezirksgerichts, an dem zur Eipel gehen- den K., hat (1890) 3658 meist kath. slowak. E., darunter 1360 Evangelische; Post, Telegraph, ein Untergymnasium, viele alte got. Gebäude, ein Piaristcnkolleginm
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0303, von Losoncz bis Lösung Öffnen
abnimmt, haben geknickte kurven. Losoncz (spr.-schonz), Stadt mit geordnetem Magistrat im ungar. Komitat Neograo, in 191 in .höhe, an der Eipel, an der Linie Budapest-Hatvan- Ruttka der Ungar. Staatsbahnen, hat (l890) 7400 meist magyar. E
0% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0964, von Traumdeuterei bis Trautenau Öffnen
Ortschaften und umfaßt die Gerichtsbezirke Eipel, Marschendorf, Schatzlar und T. - 2) T., czech. Trutňov, Stadt und Sitz der Bezirkshauptmannschaft, eines Bezirksgerichts (268,54 qkm, 43 920 deutsche E.) und Hauptzollamtes, an der Aupa und den Linien
0% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0965, von Trautmann bis Trauung Öffnen
einheitlichem Plan geführten Gefechte waren für die Preußen siegreich. Die Pässe von T. und Eipel waren nunmehr der preuß. Ersten Armee geöffnet, das 10. österr. Korps völlig geschlagen. - Vgl. Simon Hüttels Chronik der Stadt T. 1484-1601, bearbeitet
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0074, Ungarn (Bevölkerung. Landwirtschaft) Öffnen
der Donau erfolgen, was durch die Regulierung beim Eisernen Thore (s. d. 5) angestrebt wurde. An bedeutenden Nebenflüssen empfängt die Donau in U. links March, Waag, Neutra, Gran, Eipel und die Theiß, die mit sämtlichen Zuflüssen zu U. (Siebenbürgen
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0115, von Unzurechnungsfähigkeit bis Upolu Öffnen
. Upernivik, nördlichster dän. Distrikt Grönlands. Der Hauptort mit Missionsanstalt liegt auf einer Insel der Baffinbai unter 72° 48' nördl. Br. Uphues, Jos., Bildhauer, s. Bd. 17. Upice, böhm. Stadt, s. Eipel. Upland, schwed. Landschaft, der nordöstl