Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Emili hat nach 0 Millisekunden 92 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0882, von Emili bis Erinys Öffnen
878 Emili - Erinys Emili, Paolo, Ital. Litteratur 94,2 Emiliani-Giudici. Ital. Litt. 102,1 EmirMuizzt, Persische Litteratur ^7.^,2 Emishi, Japan 164,1 Emmelkopf (Berg), Preußen 339,, Emmerich (ung. Fürst), Ungarn 1008,1 EmMMs,Ubbo
40% Kuenstler → Hauptstück → Lexikon: Seite 0336, von Leloir bis Leman Öffnen
), die Ernte, die Konsultation u. a. Er erhi elt mehrere Medaillen und 1860 das Ritterkreuz der Ehrenlegion. - Seine Gattin Emilie L., geborne Giraud aus Genf, war dort Schülerin von Lugardon und später ihres Gemahls. Sie malt geistvolle Genrescenen
40% Kuenstler → Hauptstück → Lexikon: Seite 0400, von Nieper bis Nikutowski Öffnen
er sich sehr verdient machte. Er ist Mitglied der Akademie in Wien. Nieuwerkerke (spr. njöwĕrkärk) , Alfred Emilien, Graf von , franz. Bildhauer, geb. 16. April 1811 zu Paris, war anfangs in der Kunst nur
40% Kuenstler → Hauptstück → Lexikon: Seite 0405, von O'Connell bis Öhmichen Öffnen
Apostelbilder für die Kirche seiner Vaterstadt. Seit mehreren Jahren lebt er wieder in Berlin. O'Connell , Friederike Emilie Auguste , geborne Miethe , Porträtmalerin, geb. 1828 zu Berlin, Schülerin von Begas
35% Kuenstler → Hauptstück → Lexikon: Seite 0431, von Preisel bis Prinsep Öffnen
in der Nationalgallerie in Berlin, andre in der Gallerie Ravené daselbst. - Sein Sohn Paul malt Genrebilder und Stillleben, seine Tochter Emilie ebenfalls recht schätzbare Stillleben. Princeteau (spr. prángss'tóh
0% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 11. Septbr. 1903: Seite 0087, Antworten Öffnen
verschwunden. Fr. M. H. in G. An Fr. R. in H. Steppdecken. Ich ließ mir reizende Steppdecken mit Flaum- und Wollfüllung machen bei Frl. Emilie Rey in Lenzburg. Ich glaube diese würde Ihnen auch solche aus gezupfter Seide herstellen. Fragen Sie dort einmal
0% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0118, von Plater bis Platin Öffnen
historique de la Pologne" (Pos. 1827), seinen "Plan de siéges et batailles en Pologne pendant le XVII. et XVIII. siècle" (das. 1828) und seine "Mata encyklopedia polska" (Lissa 1841-47, 2 Bde.). 3) Emilie, Gräfin, aus der Dussiatyschen Linie, geb. 13. Nov
0% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0792, Roman (Übersicht nach Titeln und Stoffen) Öffnen
. ^Clauren). Gräfin Cherubine - Karl Gottlob Samuel Heun ^H. Gräfin Faustine - Ida, Gräfin Hahn-Hahn. Gräfin Leonore - Amclic Linz ("Amelie Godin) Gräfin Lichtenau - Robert Springer. Gräfin Ncsi - Detlef von Geyern Gräfin Ruth - Emilie von Warburg
0% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0794, Roman (Übersicht nach Titeln und Stoffen) Öffnen
-Lehnsjungfer, die - Emilie von Warburg ('''Emilie Erhard). Leibeigenen, die - Elisabeth, Baronin von Grotthnß. Leichtes Blut - August Diezmann. Leiden des jungen Werther, die - I. W. von Goethe. Lemberger und Sohn - Alfred Meißner. Leo - Marie Calm
0% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0795, Roman (Übersicht nach Titeln und Stoffen) Öffnen
, der - Balduin Möllhausen. Meerweibchen, das - Emilie von Warburg ("Emilie Erhard). ^Galen). Meier von Monjardin, der - Philipp Lange ("Philipp Meineidigen, die - Eduard Schmidt
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0741, von Wilhelm I.-III. (Landgrafen v. Hessen) bis Wilhelm I. (Markgraf v. Meißen) Öffnen
ver- anlaßt dadurch, daß der Kurfürst seine Geliebte, Emilie Orilöpp, zur Gräfin von Reichenbach erhob. Im I. 1830 entstanden deshalb Unruben in Cassel ls. Hessen-Cassel), die dazu führten, daß der Kurfürst 30. Sept. 1831 feinen Sohn Friedrich
0% Meyers → 3. Band: Blattkäfer - Chimbote → Hauptstück: Seite 0989a, Chemnitz Öffnen
Emilien-Straße D 1 Fabrik-Straße B 3, 4 Ferdinand-Straße D 2 Fischweg C 2 Forst-Straße E 2 Frankenberger Straße E 2 Frauen-Straße C 3 Friedrich-Straße C 3 Fürsten-Straße D 3 Gablenzbach-Straße E 4 Garten-Straße C 3 Gellert-Straße E 2
0% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0136, Literatur: niederländische, nordische, englische Öffnen
Afzelius, 2) Arvid August Almquist Arwidson Atterbom Bellman Beskow Blanche Börjesson Böttiger, 3) Karl Wilhelm Bremer, Frederike Brinkmann, 1) Karl Gustav von (Selmar) Carlén, Emilie, s. Flygare-Carlén Creutz Crusenstolpe Dahlgren
0% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0140, Literatur: italienische, spanische Öffnen
128 Literatur: italienische, spanische. Aulnoy Ayzac Beauharnais, 1) Fanny, Comtesse de Boccage, 1) Marie Anne Fiquet du Breteuil, 2) Gabr. Emilie, s. Châtelet-Lomont Champseix (André Leo) * Châtelet-Lomont Christine de Pisan
0% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 6. Februar 1904: Seite 0487, von Unknown bis Unknown Öffnen
wohl am deutlichsten für die allgemeine Beliebtheit und Zweckdienlichkeit des zeitgemäßen Büchleins. Die Mitarbeit der Hausfrau an den Aufgaben der Volksgesundheitspflege. Von Emilie Eschle. Verlag Aerztliche Rundschau, München (Preis 70 Cts.) Sehr
0% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 6. Februar 1904: Seite 0534, von Unknown bis Unknown Öffnen
tüchtig (durch Dampf) reinigen lassen, was am besten eine Bettmacherin besorgt. Frl. Emilie Reh in Lenzburg kann ich Ihnen aus eigener Erfahrung empfehlen. An Ch. H. in J. Kartoffeln. Magnum bonum ist eine der besten Speisekartoffel E. T. An F. D
0% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 6. Februar 1904: Seite 0679, von Unknown bis Unknown Öffnen
. An H. in G. Pension. Wenden Sie sich an E. Porreb, Marchand, place neuve 2, La Chaux-de-Fonds, wo Näheres zu erfahren ist. An Fr. K. O. L. Bettsteppdecken. Solche werden angefertigt von Frl. Emilie Reh in Lenzburg. An L. T. G. 1. Kinderröckchen
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0684, Pseudonyme der neuern Litteratur Öffnen
, Leipzig Erbach, Alexander - Iul. Alex. Baumgärtner, Leipzig Erbach, L. - Friedr. Adalb. v. Winterfeld, Stuttgart Eres, H. - Hermann Rich. Seyfert, Ernstthal i. S. ^HFsH, Emilie - Frau Emilie v. Warburg, geborne v. d. Goltz, Hochheim
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0685, Pseudonyme der neuern Litteratur Öffnen
Bernhard, Königsberg i. Pr. Frey, Bernhard - Mar. Richter, Plan i. Böhmen Frey, H. M. - Frl. Emilie Schuppe, Breslan Friedebery, Oswald - Otto Freitag, Blasewitz-Dresden Friedler, Aug. v. - Friedrich Lorenzen, Hannover Friedlieb, Irenäus - Friedr
0% Meyers → 1. Band: A - Atlantiden → Hauptstück: Seite 0616, von Anschlag bis Ansdell Öffnen
aus dessen Leben und Wirken" (Wien 1866). Seine erste Gattin, Josephine, geborne Kette, ihrer Zeit beliebte Sängerin, ließ sich von ihm scheiden; seine zweite, Emilie, geborne Butenop, gest. 15. Juni 1866 in Wien, war ebenfalls Schauspielerin und früher
0% Meyers → 2. Band: Atlantis - Blatthornkäf[...] → Hauptstück: Seite 0574, von Beaufschlagung bis Beauharnais Öffnen
und starb 4. März 1846 in Paris. Aus seiner ersten Ehe mit seiner Nichte Marie Françoise von B. stammte Emilie Louise von B., welche sich 1802 mit Anton Maria Chamans, Grafen von Lavalette (gest. 15. Febr. 1830), vermählte, den sie 24. Dez. 1815 vom
0% Meyers → 3. Band: Blattkäfer - Chimbote → Hauptstück: Seite 0410, von Breteuil bis Breton Öffnen
die Erlaubnis zur Rückkehr nach Frankreich erhielt. Er starb 2. Nov. 1807 in Paris. 2) Gabrielle Emilie, s. Du Châtelet. Bret Harte, Schriftsteller, s. Harte. Bretigny (spr. brotinji), Dorf im franz. Departement Eure-et-Loir, 9 km südöstlich
0% Meyers → 3. Band: Blattkäfer - Chimbote → Hauptstück: Seite 0450, von Broglio bis Brokat Öffnen
. - Ihre Schwester Emilie Madeleine B., geb. 21. Okt. 1833, trat ebenfalls früh in das Konservatorium, wo sie den Preis für das Lustspiel gewann, und debütierte 1850 im Théâtre français als Margarete in den "Erzählungen der Königin von Navarra
0% Meyers → 4. Band: China - Distanz → Hauptstück: Seite 0930, von Dialektikon bis Diamant Öffnen
"), Melchior Meyr ("Emilie. Drei Gespräche über Wahrheit, Güte und Schönheit", "Gespräche mit einem Grobian") u. a. Im komischen und satirischen D. ahmte Wieland den Satiriker Lukianos glücklich nach. Unter den Italienern haben sich in dieser Form
0% Meyers → 5. Band: Distanzgeschäft - Faidh[...] → Hauptstück: Seite 0189, von Ducasse bis Du Châtelet Öffnen
" (das. 1834), letzteres eine vollständige statistische Geschichte Frankreichs. Vgl. Vitet, Le comte D. (2. Aufl., Par. 1875). Du Châtelet (spr. dü schat'lä), Gabrielle Emilie, Marquise, gelehrte Französin, besonders bekannt als Freundin Voltaires, geb. 17
0% Meyers → 5. Band: Distanzgeschäft - Faidh[...] → Hauptstück: Seite 0592, von Embarquieren bis Embolie Öffnen
(gestochen von Otto), sein Aschenbrödel in der Küche (lithographiert von Daniel und Fay) auf Kunstausstellungen Beifall. Er starb 10. Aug. 1862 in Kassel. - Seine beiden Töchter Emilie (geb. 10. Dez. 1816) und Karoline (geb. 31. Jan. 1812) widmeten
0% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0704, Friedrich (Hessen, Hohenzollern) Öffnen
und Leipzig und hielt sich sodann, mit seinem Vater infolge von dessen Verhältnis zu Emilie Ortlöpp auf gespanntem Fuß lebend, teils in Bonn, teils in Marburg auf. Als im Januar 1831 die kurfürstliche Mätresse durch einen Tumult aus Kassel vertrieben
0% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0417, von Gleichenberg bis Gleichheit Öffnen
(Wien 1882), Clar (das. 1886), Höffinger (Graz 1885). Gleicheniaceen, Familie der Farne (s. d., S. 54). Gleichen-Rußwurm, 1) Emilie von, Schillers jüngste Tochter, geb. 25. Juli 1804 zu Weimar, wenige Monate vor dem Tode des Vaters, verbrachte
0% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0285, von Heide bis Heide Öffnen
tyvende Januar" (1826), "Aprilsnarrene", "Et Eventyr i Rosenborg Have" (deutsch von Kannegießer, Leipz. 1844), "De Uadskillelige" ("Die Unzertrennlichen", 1830), "Kjöge Huuskors" (1831), "De Danske i Paris" (1833), "Nei" (1836), "Ja" (1839), "Emilies
0% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0479, Hessen-Kassel (Geschichte bis 1821) Öffnen
durch die verkehrte Wirtschaftspolitik der Regierung, durch sinnlose Willkürakte des "patriarchalischen" Regiments und das anstößige Verhältnis des Kurfürsten zu seiner Mätresse, Emilie Ortlöpp aus Berlin, bedeutend erhöht. Mit aller Macht sträubte sich der Kurfürst
0% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0653, von Hölderlin bis Holderneß Öffnen
. "Empedokles" kann nur durch die in herrlichster sprachlicher Fassung dargebotenen Einzelgedanken fesseln. Auch das in die Gedichtsammlung aufgenommene längere Gedicht "Emilie vor ihrem Brauttag" gehört in diese Zeit; es ist gewissermaßen ein
0% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0094, Italienische Litteratur (16. Jahrhundert) Öffnen
Sachkenntnis beschrieben worden. Dahin gehören die Geschichte Frankreichs von Paolo Emili aus Verona (gest. 1529) in lateinischer Sprache, die Schriften über Spanien von Lucio Marino aus Sizilien, welcher lange am Hofe Ferdinands des Katholischen
0% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0175, von Jatropha bis Jauer Öffnen
drastisch purgierend und brechenerregend. Das in ihnen enthaltene Öl (Höllen-, Cicin-, Curcasöl) besitzt dieselbe Wirksamkeit und wurde früher medizinisch benutzt. Über J. Manihot L. s. Manihot. Jaubert (spr. schobähr), Pierre Amédée Emilien Probe
0% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0176, von Jauernig bis Jauréguiberry Öffnen
fern, bis er 1884 wieder die Leitung des Theaters an der Wien übernahm, von der er jedoch nach kurzer Zeit wieder zurücktrat. - Seine Gattin Emilie, geborne Krall, geb. 1832 zu Wien, wirkte bis 1871 erfolgreich als Sängerin. Jaunpur, ostind. Stadt
0% Meyers → 10. Band: Königshofen - Luzon → Hauptstück: Seite 0577, von Lavagna bis Lavallière Öffnen
aus einer Kaufmannsfamilie, trat beim Ausbruch der Revolution in die Reihen der Nationalgarde und ward Adjutant des Generals Baraguay d'Hilliers, dann Bonapartes, dem er durch seine Vermählung mit Emilie Louise Beauharnais, der Nichte Josephinens, noch näher
0% Meyers → 10. Band: Königshofen - Luzon → Hauptstück: Seite 0705, Leopold (Lippe, Österreich) Öffnen
der Leitung seiner Mutter Pauline, die während seiner Minderjährigkeit regierte, erzogen, studierte seit 1814 mit seinem Bruder Friedrich zu Göttingen und übernahm, nachdem er sich 23. April 1820 mit der Prinzessin Emilie von Schwarzburg-Sondershausen
0% Meyers → 10. Band: Königshofen - Luzon → Hauptstück: Seite 0933, von Louvain bis Louvre Öffnen
der Fünfhundert über. Er starb 25. Aug. 1797. Sein andrer Roman: "Émilie de Varmont" (1790), behandelt die Ehescheidung, fand aber nicht viel Beifall. Louvière, La (spr. luwjähr), Gemeinde im Arrondissement Soignies der belg. Provinz Hennegau, an
0% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0576, von Meyer von Knonau bis Meza Öffnen
), "Emilie, drei Gespräche über Wahrheit, Güte und Schönheit" (das. 1863), "Die Fortdauer nach dem Tod" (Leipz. 1869, 2. Aufl. 1875), "Die Religion und ihre jetzt gebotene Fortbildung", 40 Briefe (das. 1871), denen sich die "Gedanken über Kunst, Religion
0% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0629, von Millennium bis Miller Öffnen
Tendenzen vertreten auch die Romane: "Beitrag zur Geschichte der Zärtlichkeit; aus den Briefen zweier Liebenden" (Leipz. 1776); "Briefwechsel dreier akademischer Freunde" (Ulm 1776-77) und "Geschichte Karls von Burgheim und Emiliens von Rosenau" (Leipz
0% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0173, von Niester bis Nievo Öffnen
- oder niöwer-), Alfred Emilien, Graf von, franz. Bildhauer und Kunstbeamter, geb. 16. April 1811 zu Paris, trieb die Kunst als Liebhaber und modellierte unter anderm eine Reiterstatue Wilhelms des Schweigsamen von Oranien (von Soyer in Erz gegossen, 1845
0% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0361, von Ölbaumartige Gewächse bis Ölde Öffnen
), geb. 1639, entstammte einem altfranzösischen Adelsgeschlecht in Poitou, ward Hofdame der mit dem Prinzen von Tarent vermählten Prinzessin Emilie von Hessen-Kassel, gewann die Liebe des Herzogs Georg Wilhelm, ward erst Geliebte, dann 1665 als Frau v
0% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0752, von Pas de Feuquières bis Pasewalk Öffnen
auf die Protektion der Prinzessin Mathilde und des Oberintendanten der schönen Künste, de Nieuwekerke ^[richtig: Nieuwerkerke (= Alfred Émilien de Nieuwerkerke, 1811-1892)], deren musikalische Soireen er seit Jahren geleitet hatte, eröffnete er 27
0% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0383, von Preußisch-Eylau bis Preyer Öffnen
Emilie malt ebenfalls gute Stillleben. Sein Sohn Paul malt Genrebilder und Porträte. 2) Wilhelm Thierry, Physiolog, geb. 4. Juli 1841 zu Manchester, ward seit 1854 in Duisburg und Bonn erzogen, bezog 1859 die Universität Bonn, um Medizin
0% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0812, Richter (Jean Paul) Öffnen
die Anfänge des "Titan", die Abfassung des "Jubelsenior" (Leipz. 1797) und die Schrift "Das Kampanerthal, oder: Die Unsterblichkeit der Seele" (Erfurt 1798). Im Sommer 1797 trat eine neue weibliche Gestalt auf die Lebensbühne des Dichters, Emilie v. Berlepsch
0% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0481, Schiller (Ausgaben seiner Werke, Briefwechsel, Biographien etc.) Öffnen
, Schillers Jugendjahre (hrsg. von Maltzahn, Hannov. 1856, 2 Bde.); (A. Streicher) Schillers Flucht von Stuttgart und Aufenthalt in Mannheim 1782-85 (Stuttg. 1843); Saupe, S. und sein väterliches Haus (Leipz. 1851); Emilie v. Gleichen, Schillers
0% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0482, von Schillerfels bis Schilling Öffnen
Rudolstadt und starb 19. Dez. 1850 in Würzburg; die jüngste Tochter, Emilie Friederike Henriette, geb. 25. Juli 1804, seit 1828 Gattin des Freiherrn v. Gleichen-Rußwurm (s. d.), starb 25. Nov. 1872. Ihr Enkel führt den Namen Karl Alexander Schiller v
0% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0720, Schwedische Litteratur (19. Jahrhundert) Öffnen
unbefangenen Erzählungen in den höhern Kreisen der Gesellschaft, für deren Thorheiten und hohles Wesen sie einen offenen Blick hatte, während Emilie Flygare-Carlén (geb. 1807) sich durch treue und phantasiereiche Schilderungen des Volkslebens und der Natur
0% Meyers → 15. Band: Sodbrennen - Uralit → Hauptstück: Seite 0053, von Souvigny bis Sozialdemokratie Öffnen
Marie Emilie, Gräfin von Flahaut, dann Marquise von S., geborne Filleul, franz. Schriftstellerin, geb. 14. Mai 1761 zu Paris, heiratete 1784 den Grafen Flahaut, floh, nachdem derselbe 1793 guillotiniert worden, mit ihrem Sohn (dem nachherigen Adjutanten
0% Meyers → 15. Band: Sodbrennen - Uralit → Hauptstück: Seite 0973, von Uhlenhorst bis Uhlich Öffnen
bereits 1832, als ihm die Regierung den Urlaub zum Eintritt in die Ständekammer verweigern wollte, legte er seine Professur nieder. Vor äußern Lebenssorgen namentlich auch seit seiner sehr glücklichen Ehe mit Emilie Vischer (der "Unbekannten" seiner
0% Meyers → 16. Band: Uralsk - Zz → Hauptstück: Seite 0014, von Urkundspersonen bis Urnen Öffnen
von: »Charlotte v. Schiller und ihre Freunde« (aus Materialien ihrer Tochter, Emilie von Gleichen-Rußwurm, Stuttg. 1860-65, 3 Bde.); »Briefe Goethes an Johanna Fahlmer« (Leipz. 1875) und »Briefe an Schiller« (Stuttg. 1877). Urliste, Verzeichnis
0% Meyers → 16. Band: Uralsk - Zz → Hauptstück: Seite 0640, Wilhelm (Hessen, Lippe, Mecklenburg, Meißen) Öffnen
Geliebte, Emilie Ortlöpp aus Berlin, 1821 zur Gräfin von Reichenbach (später zur Gräfin von Lessonitz) erhob, zog sich die Kurfürstin, welche die Liebe des Volkes in hohem Grad genoß, vom Hof zurück, und viele vom Adel folgten ihrem Beispiel
0% Meyers → 16. Band: Uralsk - Zz → Hauptstück: Seite 0651, von Willemit bis Williams Öffnen
durch die Veröffentlichung des »Briefwechsels zwischen Goethe und Marianne v. W.« (hrsg. von Creizenach, 2. Aufl., Stuttg. 1878) allgemeiner bekannt geworden. Vgl. auch Emilie Kellner, Goethe und das Urbild seiner Suleika (Leipz. 1876). Willemit, Mineral
0% Meyers → 16. Band: Uralsk - Zz → Hauptstück: Seite 0989, von Zumsteeg bis Zündhölzchen Öffnen
). - Zumsteegs Tochter Emilie, geb. 9. Dez. 1796, gest. 1. Aug. 1857 in Stuttgart, machte sich ebenfalls durch Liederkompositionen bekannt. Zündblättchen, Blättchen oder Streifen von feinem Papier, welche, doppelt übereinander geklebt, kleine
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0789, von Tabaxir bis Tajani Öffnen
. h. nicht drehend. Vgl. Huth, Der T. in seiner Bedeutung für die Botanik/ Chemie und Physik (Verl. 1887). ! ^Tagliana (spr. taljmm), Emilie, Sängerin, ged. ! 1854 zu Mailand, wurde liter erst auf dem Konter^ vatorium, dann bei Professor
0% Meyers → 18. Band: Jahres-Supplement 1890[...] → Hauptstück: Seite 0016, XVI Öffnen
, August, Dichter und Schriftsteller (23. März 1891) Beust, Friedr. Konstantin, Freih. von, Berg- und Hüttenmann (29. März 1891) Binzer, Emilie, Freifrau von, Schriftstellerin (9. Febr. 1891) Bonaparte, Prinz Napoleon Jos. Charles Paul, gen
0% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0008, Übersicht des Inhalts Öffnen
Klaar, Alfred 521 Marriot, Emil (Emilie Mataja) 602 Meysenbug, Malwida von 613 Morre, Karl 638 Perfall, Karl, Freih. von 718 - Anton, Freih. von 718 Pötzl, Eduard 745 Schwarzkopf, Gustav 820 Silberstein, Adolf 840 Sommer, Wilhelm 847
0% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0616, von Marriot bis Masaryk Öffnen
602 Marriot - Masaryk 8(Iv6lUur68 0l^IwMK8l'6i1(NV0kI'61N'Ii^U, Mtli 11161' (das. 1890); Foucauld, K6eonn«i88cl,uc6 llu Hi^roo, 1883-84 (Par. 1888, mit Atlas). Marriot, Emil (Pseudonym für Emilie Mataja), Schriftstellerin, geb. 20. Nov
0% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0693, von Nielsen bis Nigerdistrikte Öffnen
illustriertes Werk: »Durch Norwegen«, und eine Beschreibung Norwegens, in deutscher Sprache ein Reisehandbuch für Norwegen:c. (in »Meyers Reisebücher«) heraus. Niere (Anthropologisches), s. Eingeweide. Nicuwerkerkr, Alfred Emilien, Graf von, franz
0% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0791, Roman (Übersicht nach Titeln und Stoffen) Öffnen
, der - Emilie Mataja ("E. Marriot). ! Gekreuzigte, die ^^ Johannes Scherr. Gelbe Rose, die - Haus Wachenhusen. Geld uud Geist - Otto Ruppius. Gelebt und gelitten - Hans Wachenhusen. Gelimer - Felix Dahn. Gemälde des menschlichen
0% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0793, Roman (Übersicht nach Titeln und Stoffen) Öffnen
- 9tatalie von Eschs Uutl, . Im Schi Nin^-hof - Eugenie John ("E. Marlitt). Im Sonnenschein - Ludwig Habicht. Illi Spiegel -^ Emilie von Warburg ("'Enülic (5rhard). Im tiefen Forst - Luise Ahlborn ('"L. Haidhcim). Im Wetterstein - Maximilian Schunds
0% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0797, Roman (Übersicht nach Titeln und Stoffen) Öffnen
, Herzog von Braunschweig - Wolfenbüttel. Rom und Sahara -^ Hans Wachenhusen. Nonneburger Mystcrieü - Ulrich, Graf Baudissin. Rosenkreuzer und Illmninaten - Max Ring. ^Erhard). Nose vom Haff, die - Emilie von Warlmrg ("Eurilie Nose
0% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0135, Literatur: deutsche Öffnen
von Preußen Fouqué, 3) Karol. Aug., Freifrau de la Motte- Francois, 4) Luise von Franz, 1) Agnes Gall, 4) Luise v., s. Schücking George, Amara, s. Kaufmann 3) Gleichen-Rußwurm, Emilie v. Glück, 2) Elis. (Betty Paoli) Glümer, 2) Claire
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0599, von Beauftragter Richter bis Beauharnais Öffnen
zurückgebe. Obschon Bonaparte durch dies Ansinnen verletzt schien, durfte doch B. infolge der Vermählung seiner Tochter Emilie Louise mit Lavalette, dem Adjutanten des Kaisers, 1804 nach Frankreich zurückkehren. Er verschmähte jetzt nicht, aus den Händen
0% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0922, von Caprice bis Caprivi Öffnen
). Von seinen zahlreichen Kindern traten mehrere in den preuß. Staatsdienst. Sein Enkel, Julius Eduard Leopold von C. (geb. 1797, gest. 25. Dez. 1865), königlich preuß. Geh. Obertribunalsrat, Kronsyndikus und Mitglied des Herrenhauses, war mit Emilie
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0118, von Chartreuse bis Charybdis Öffnen
). Chartrouse (spr. scharrtrús') , Marie Emilie, franz. Schriftstellerin, s. Montifaud . Chartŭla , s. Charta . Chartularĭa (neulat.), auch, aber jetzt seltener, Diplomataria , Kopialbücher , besonders der Stifter und Klöster, worin
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0126, von Château-Thierry bis Châtellerault Öffnen
und Eisenfabriken. In der Nähe das Dorf Presles, wo 57 v. Chr. Cäsar die Nervier besiegte. Chatelet (spr. schat'leh), Gabrie'lle Emilie. Mar- quise du, geborene Baronin Letonnelier de Breteuil, franz. Schriftstellerin, geb. 17. Dez. 1706, lernte die lat
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0571, von Duc d'Albe bis Duchenius Öffnen
., ebd. 1875). Du Chatel (spr. düschatM), Marquis von, s. Crozat. (Marquise, s. Chatelet. Du Chätelet (spr. düschat'leh), Gabrielle Emilie, Duoks (spr. düscheh), in Frankreich eine zur Würde eines Herzogtums
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0173, Französische Litteratur (Neufranzösische Periode 1790-1815) Öffnen
171 Französische Litteratur (Neufranzösische Periode 1790-1815) in höchst affektiertem Stil geschriebenen "Lettres sur l'ltalie". Noch widriger sind Demoustiers vielgelesenen^[richtig: vielgelesene] "Lettres à Émilie sur la mythologie" (1786
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0174, Französische Litteratur (Neufranzösische Periode 1790-1815) Öffnen
" eine günstige Aufnahme. Demoustier war in seinen dramat. Stücken "Le conciliateur" und "Les femmes" ebenso affektiert als in seinen "Lettres à Émilie". - Vgl. Géruzez, Histoire de la littérature française pendant la Révolution (Par. 1859); Lotheissen
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0068, von Gleichenberg bis Gleichgewicht Öffnen
Arten dienen die Wurzelstöcke als Nahrungsmittel. Gleichen-Rußwurm , Emilie von, Schillers jüngstes Kind und ihrem Vater unter ihren Geschwistern geistig und körperlich am ähnlichsten, geb. 25. Juli 1804 zu Weimar, verheiratete sich 1828
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0953, von Heiberg (Joh. Ludw.) bis Heide (Landstrich) Öffnen
" (1836), "Emilies Hjertebanken" (1840), "De Danske i Paris" (1833) u. s. w. folgten, die in der That nationale Lustspiele sind. Mit großem Beifall wurde auch sein Schauspiel "Elverhöi" (1838) aufgenommen. Eine neue Ausgabe der romantischen Komödie
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0127, Hessen-Cassel Öffnen
das Anstoß erregende Verhältnis des Kurfürsten zu Emilie Ortlöpp, die er zur Gräfin von Reichenbach erhob. Am 6. Sept. 1830 brach in Cassel eine Bewegung aus, infolge deren am 7. cine Vürgerbewaffnung eingeführt ward. Hierauf bewilligte
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0882, von Jauernig bis Jauregui y Aguilar Öffnen
Gattin, Emilie Iauner-Krall, geb. 1832 zu Wien, bis 1871 am Dresdener Hostheater, war eine beliebte Sängerin. ^(s. d.). 'Iaunpur, engl. Schreibung für Dschaunpur Iaunthal (frz. Valle'e de Vellegarde), die mittlere
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 1026, von Lavalette bis Lavater (Joh. Kasp.) Öffnen
Rechtsstudium. Er beteiligte sich an der Revolution, trat als Freiwilliger in die Armee, wurde nach der Schlacht von Arcolc Adjutant Bona- partes und vermählte sich mit Emilie Louise Veau- harnais, der Nichte Iosephinens. L. begleitete Bona
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 1024, von Monticola bis Montmartre Öffnen
der franz. Scln'iftstellerin Marie Emilie Char- trouse, geb. 1850 zu Paris als Tochter eines Arztes. Sie vermählte sich sehr jung mit dem span. Grafen Quivogel. Ihre Romane, wie: "N'"^ Duci-oi^" (1878), "1^68 ä6vo)^8" (1879), "^ouv6ii68 äröla- ti
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Tafeln: Seite 0317a, Louvière – Louvre Öffnen
0315 Louvière – Louvre wurde L. in den Jakobinerklub auf genommen und ließ 1791 den Roman "Emilie de Varmont, ou le divorce Nécessaire" erscheinen. In der Gesetzgebenden Versammlung verband er sich mit den Girondisten, und als Roland Minister
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0359, von Nielsen bis Niemcewicz Öffnen
); Lenaus Briefe an einen Freund, hg. von Karl Mayer (ebd. 1853); Berthold Auerbach, Nikol. Lenau (Wien 1876); Frankl, Lenau und Sophie Löwenthal (Stuttg. 1891). Lenaus Briefe an Emilie von Reinbeck und deren Gatten Georg von Reinbeck von 1832‒44 gab A
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0463, von Schiller (Joh. Heinr. Karl Friedr. Hermann) bis Schilling Öffnen
461 Schiller (Joh. Heinr. Karl Friedr. Hermann) - Schilling von S. (geb. 11. Juli 1796 zu Jena), starb als preuß. Appellationsgerichtsrat 19. Mai 1841 in Vilich bei Bonn. Die Tochter Emilie, seit 1828 vermählte Freifrau von Gleichen-Rußwurm (s
0% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0076, von Souvestre bis Soxhlet Öffnen
, prächtigem Altarblatt und Grabmälern bourbonischer Herzöge. Souza-Botelho (spr. ßoĭsa botelljo), Adelaide Marie Emilie, Marquise von, verwitwete Gräfin Flahault, geborene Filleul, franz. Romanschriftstellerin, wurde 14. Mai 1761 auf dem Schlosse
0% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0352, von Stickereifachschulen bis Stickmaschine Öffnen
altital. Leinenstickerei (1. u. 2. Sammlung und Neue Folge, 2 Bde., Berl. 1882‒92); Emilie Bach, Muster stilvoller Handarbeiten (2 Tle., Wien 1881); Kick, Preisgekrönte Stickereiarbeiten (Stuttg. 1890 fg.); Hermine Steffahny, Stickereimuster (Lpz
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0043, von Uhl bis Uhlefeld Öffnen
zu seiner Säkularfeier (Stuttg. 1887). U.s Witwe, Emilie U., geborene Vischer, geb. 1799, starb 5. Juni 1881 in Stuttgart. Uhland, Wilh. Heinr., Ingenieur und technischer Schriftsteller, geb. 11. Jan. 1840 zu Nordheim in Württemberg, begründete
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0607, von Weise (Wilh.) bis Weismann Öffnen
. 1895), "Der Liebling" (Lpz. 1887; 6. Aufl., Berl. 1895), "Die Auserwählte" (Berl. 1890), "Erwachen und Erblühen. Letztes hinterlassenes Werk. Mit einem Vorwort und der Biographie der Verfasserin von Emilie Ludwig" (Berl. 1891; neue Ausg., ebd. 1895
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 1034, von Zumsteeg bis Zünder Öffnen
Tochter Emilie Z., geb.9.Dez. 1796 zu Stuttgart, ebenfalls durch Klavier- und Liederkompositionen bekannt, starb als Musiklebrerin 1. Aug. 1857 zu Stuttgart. Zündblättchen, Amorces, ein Zündsatz von amorphem Pbospbor und chlorsaurem Kalium, wel
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0750, von Marktpreis bis Marseille Öffnen
1896 eröffnet ist. Die Fortsetzung geht.über Lugos nacb der Etation Maros-Illye der Strecke Arad-Predeal. Marriot, Emil, Pseudonym, s. Mataja, Emilie. "Marschall von Bieberstein, Adolf Her- mann, Freiherr von, wurde 30. Okt. 1894 unter Belassung
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0752, von Maßsystem bis Materialprüfungsmaschinen Öffnen
)sNorris, N^deieliinä (ebd.1895). Mataja, Emilie, unter dem Pseudonym Emil Marriot bekannte Romanschriftstellerin, geb. W. Nov. 1855 in Wien, wo sie ihren ständigen Aufenthalt hat. Vei ihrem wiederholten Sommer- aufenthalt in Tirol kam
0% Mercks → Hauptstück → Register: Seite 0043, von Salm bis Scharlach Öffnen
. Samt , vgl. Seide (516). St. Christophskraut , s. Wicken ; St. Emilien, St. Estephe, St. Julien, s. Wein (617); St. Peterskorn, s
0% Meyers → 10. Band: Königshofen - Luzon → Hauptstück: Seite 0662a, Leipzig Öffnen
Dresdener-Bahnhof C D 1 Dresdener Straße D 2 Dufour-Straße B 4 Egel-Straße D 2 Eilenburger Bahnhof D E 3 Eisenbahn-Straße D 1, E 1 Elisen-Straße C 3, 4 Elster-Straße B 2 Emilien-Straße C 3 Englisch-Amerik. Kirche B 2 Eutritzscher Straße C 1
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0681, Pseudonyme der neuern Litteratur Öffnen
- Emilie Brontö l ' Veilalfti, zildorcoo - Roberto Baloelli ! Ve >auln - ^yman Abbott, Vereinigte Staaten Benjamins, Mr. - Charles V. Hart, England Vennet, Silvia - Olivia Levison, Kopenhagen Venuo, Mar - Paul Heinrich, Berlin Venoni
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0688, Pseudonyme der neuern Litteratur Öffnen
, Erfnrt Marlitt, E. - Cugenie John, Arnstadt Marla - Karl Edinnnd Langer, Wien Marlo, F. -- Lndw. Wolfram, Leipzig Mar^o, Karl - Karl Georg Winkelblech, Kassel Marriot, Emil - Emilie Matajn, Wien Marryat. ,vlorence - Florence Lenn, geb. Mni
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0689, Pseudonyme der neuern Litteratur Öffnen
, Greuenbroich Montecadine, Carlo dc - Karl Edler u.Slop-Cadenbcrg, Wien Monter, Konstanze - Rosa Pontini, Franzensbad Ma»tl.omery, Gerald - George Moultree, England Montifaud, Marc de - Marie Emilie Quiuogne Chartroufc, Mara - Henriettc Perl, Venedig
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0694, Pseudonyme der neuern Litteratur Öffnen
Weiler, Ella - Frau Emilie Busse, Erfurt Weiler, Robert - Robert Fettweis. Türen i. West! Wrilhardt - Ludwig Wendling. Ach i. Oberösterreich Weimar, A. - Auguste Götze, "Dresden Weinsteny!, I. - Gustav Lewinstein, Berlin Weisse, Alfr
0% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0014, Nekrolog Öffnen
. 1891) Nesselrode, Dimitri, Graf von, russ. Oberhofmeister (Juni 1891) Nieuwerkerke, Alfred Emilien, Graf von, franz. Bildhauer (Jan. 1892) Oser, Friedrich, Dichter (Mitte Dez. 1891) Parnell, Charles Stewart, irischer Politiker (6. Okt. 1891