Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Fieren hat nach 0 Millisekunden 16 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.
Oder meinten Sie 'Zieren'?

Rang Fundstelle
3% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0662, von Annaten bis Annenkow (Nikolaj Iwanowitsch) Öffnen
km südlich von Genf, in 448 m Höhe am Nordrande des gleichnamigen Sees, in der fruchtbaren, von Weinbergen umgebenen Ebene des Fier, an den Linien Annemasse-A. (55 km) und Aix-A. (40 km) der Franz. Mittelmeerbahn, hat (1891) 9119, als Gemeinde 11 947
2% Meyers → 1. Band: A - Atlantiden → Hauptstück: Seite 0605, von Annaline bis Anneliden Öffnen
. - Der See von A. ist 14 km lang, bis 3 km breit und 50 m tief, durch eine angeschwemmte Ebene vom Fier, einem Zufluß des Rhône, geschieden und durch neugebildetes Land eingeengt. Er enthält Reste alter Pfahlbauten. Annektieren (lat.), "anknüpfen
2% Meyers → 2. Band: Atlantis - Blatthornkäf[...] → Hauptstück: Seite 0477, von Baugesellschaften bis Baugewerkschule Öffnen
477 Baugesellschaften - Baugewerkschule. von Bourget und Annecy im W. und NO., vom Chéran (zum Fier, einem Nebenfluß des Rhône) durchflossen, 1000 m hoch, im Trélod zu 2174 m ansteigend, hat Le Châtelard zum Hauptort. Die Bewohner treiben
2% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0090, von Generatorgase bis Genf Öffnen
Obersavoyen gehörige Landschaft, südlich vom Schweizer Kanton Genf, 1624 qkm (29,5 QM.) groß, wird von kleinen Nebenflüssen des Rhône (Fier mit dem Cheran) durchströmt und ist einer der schönsten Teile Savoyens. In der Mitte der Landschaft liegt der See
2% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0797, von Rhône bis Rhônemündungen Öffnen
links: Fier, Isère, Drôme, Aigues, Sorgues und Durance; rechts: Ain, Saône, Ardèche und Gard. Der R. hat einen Lauf von 812 km Länge (nach Strelbitsky nur 720 km). Sein Stromgebiet beträgt 98,885 qkm (1796 QM.), wovon 90,600 Frankreich angehören
2% Meyers → 15. Band: Sodbrennen - Uralit → Hauptstück: Seite 0661, von Thonberg bis Thonissen Öffnen
. Thonerdehydrat, s. Aluminiumhydroxyd. Thonerdenatron, s. Aluminiumhydroxyd. Thonerdesalze, s. Aluminiumsalze. Thônes (spr. tohn), Stadt im franz. Departement Obersavoyen, Arrondissement Annecy, am Fier, mit Collège, kleinem Seminar
2% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0886, von Festungsbaustrafe bis Flecchia Öffnen
Fiederkorallen, Korallpolypen (Bd. 17) Fiemme, Val, Fleimser Thal Fier (Fluß), Annecy '.' Fiesch,Viesch Fiestas de Toros, Stiergefechte 322,2 V'it'tli inoNÄrel^ MLU, Fünfmonarch. Flgo, Asarja, Jüdische Litt. 300,i
2% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0783, von Fieldscher Kessel bis Fiesco Öffnen
.' Schwester Floripes beimführt. Derselbe Stoff ist mehrfach abweichend in Ealveron^ "Brücke von Mantible" dramatisiert. I'ieraniontS (ital.), in der Musik soviel wie heftig, wild. ssierant, s. l^ci-n,. I'iöra.Llei-, s. Sandaale. Fieren
2% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0780, von Geneva bis Genf (Kanton) Öffnen
) oder Genévois (spr. schĕn‘wöä) , Le , Landschaft im jetzigen franz. Depart. Haute-Savoie, südlich von Genf, umfaßt das Gebiet des Rhônezuflusses Fier und des Sees von Annecy. G. ist in seinem untern Teile ein fruchtbares Berg- und Hügelland
2% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 1005, von Heiratsgut bis Heißhunger Öffnen
. (Neuwied 1889). Heißen (Hissen), der seemännische Ausdruck für in die Höhe ziehen. Man heißt ein Segel, ein Boot, eine Flagge. Das Gegenteil von H. ist Fieren (s. d.) oder Niederholen (s. Holen). Heißgußporzellan, s. Milchglas und Kryolith
2% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0839, von Rhoio bis Rhône (Strom) Öffnen
links den Fier mit dem Abfluß des Sees von Annecy und die kanalisierte Leisse vom Lac-du-Bourguet sowie bei St. Genir den Guier (235 m ü. d. M.), worauf sie eine scharfe Wendung nach NW. macht, die Grenze zwischen den Tepart. Ain und Iföre (bis
2% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0351, von Savoie bis Savonarola Öffnen
Lauf das Cha- monirthal bildet, und Gcnevais (Westtcil) an der Rhone und den Thälern der Usses und des Fier (mit Seitenthal von Annecy und des Cberon) und bat auf 4319,63 (nach planimetrischer Berechnung 4597) ^km (1891) 268 267 E. (6751 weniger
2% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0811, von Seezeichen bis Segelfertig Öffnen
. Fieren) der Scho- ten und Durckbolen der Geitaue, das Mindern durch Neffen (s. Neff). - Vgl. Heincks, Berechnung und Schnitt der S. (Vrcm. 1877). Segelanweifungen, Vorschriften, welche Wege die Schiffe nach bestimmten Küstenpunkten zu neh
2% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0903, von Sforzato bis Shaftesbury (erster Graf von) Öffnen
sind, eine meist hinter dem Worte ä6po3e oder drevets stehende Abkürzung für sang Fin-anti? äu. 30uv6lU6iii6nt (ohne Gewähr der Regierung). Sgerfh, auch Sgersch, poln. ^Fier?, Stadt im Kreis Lodz des russ.-poln. Gouvernements Petri- kau, 4 km
2% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0318, von Stengelbrand bis Stenographie Öffnen
. Fieren ) der S., was mit einem starken Takel, dem sog. Stengewindereep-Gien geschieht, nachdem die Stengewanten gelöst und das Schloßholz (s. Salings ) herausgezogen ist. Dies Manöver wird ausgeführt, wenn man bei schwerem Sturm
2% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0913, von Scharfenberg bis Schelten Öffnen
Mann im Laderaum, mehrere Leute stehen an den Luken, um da die Ladung beim Heißen oder Fieren zu beauf- sichtigen, andere auf dem Oberdeck, um die von der Dampfwinde gehobene Fracht über Bord zu fetzeil oder vom Leichterfahrzeuge zu empfangen