Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Formerei hat nach 0 Millisekunden 33 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0980, von Formenlehre bis Formerei Öffnen
978 Formenlehre - Formerei ihrem Necbtsverbältnis als Wahrheit gelten lassen müssen. Da der Richter, auch wenn er redlich be- strebt ist, die Wahrheit Zu ermitteln, irren kann, zumal, wenn ihm falsche Thatsachen vorgetragen oder bezeugt
80% Meyers → 5. Band: Distanzgeschäft - Faidh[...] → Hauptstück: Seite 0472, Eisengießerei (Formerei) Öffnen
472 Eisengießerei (Formerei). Krigar erfundene Ofen (Fig. 1 u. 2), der außerdem den Windstrom in einen den Schacht umgebenden Ring treten, sich dort erwärmen und dann in die weit geschlitzten, mit Koks sich füllenden, als Formen dienenden
0% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0334, von Gießen der Gewächse bis Gießerei (Herstellung der Gußformen) Öffnen
hierbei durch eine massive Platte gegen Luftzutritt abgeschlossen. Übrigens kann man ganz ähnliche Einrichtungen treffen, wenn die Öfen mit Gas geheizt werden sollen. [Formerei.] Bei der Herstellung der Gußformen (Formerei) kommt es vor allem
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0083, von Glockenfahrt bis Glockenstuhl Öffnen
. Glockenförmig , s. Blüte (Bd. 3, S. 163a). Glockengießerei , s. Formerei und Gießereiflammofen . Glockengußform , s. Formerei . Glockengut , s. Glocke . Glockenharmonika , s
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Tafeln: Seite 1020, Verzeichnis der Abbildungen und Karten zum sechsten Bande. Öffnen
Flugbahn (3 Figuren) 926. 927 Flügelgläser (2 Figuren) 929 Fuorescenz 933 Flüsse (Textkarte) 936 Flußspat (2 Figuren) 944 Fontange 960 Forbach (Stadtwappen) 962 Formerei (2 Figuren) 979 Förmlicher Angriff (2 Figuren) 981. 982 Formmaschine
0% Meyers → 5. Band: Distanzgeschäft - Faidh[...] → Hauptstück: Seite 0475, Eisenglanz Öffnen
), Hassenfratz (in seiner "Sidérotechnie", 1812), Tiemann (in seiner Abhandlung über Formerei, 1803) über die Kunst-, Bild- und Statuengießerei sagen, betrifft alles die oben angegebene ältere Methode. Sprengel ("Handwerke und Künste", Berl. 1790
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0656, von Masse (Vermögensmasse) bis Masséna Öffnen
Betrag außer von ihrer ge- genseitigen Entfernung nur von der Größe ihrer M. abhängig ist. (S. Schwere.) Masse (Vermo'gcnsmasse), s. ^Iu83a. Masse, Formmaterial, s. Formerei. Masse, unechter Meerschaum (s. d.). Masseforderungen, s
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0957, von Modeldruck bis Modena (Herzogtum) Öffnen
. Modellbrett, eine in der Formerei (s. d.) ange- wendete Platte zum raschern Herausheben eines oder mehrerer Modelle ans der Gußform. Das Modell ist hierbei anf dem M. befestigt, welches beim Heraus- heben in Führungen gleitet
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0264, von Sanderbands bis Sandhurst (in England) Öffnen
Mittelfedern sehr ver- längert sind. In der Färbung der Oberseite herrscht eine rötliche Sandfarbe vor, während die der Unter- seite dunkel schwarzbraun ist. Sandformerei, s. Formerei. Sandgate (spr. hänndget), Seebad in der Nähe von Folkestone
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0043, von Abfasen bis Abführen Öffnen
) Gußform oder Mutterform hervorgebracht wird. (S. Formerei.) Abfuhr der städtischen Düngstoffe, s. Städtereinigung. Abführen, in der Heilkunde die Hervorrufung reichlicherer, oft auch wässerigerer Stuhlgänge, die vermehrte Darmausleerung
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0986, von Förmlichkeiten bis Formmaschine Öffnen
. zu zwingen. Förmlichkeiten, f. Formalien. Formlose Sprachen, s. Sprachwissenschaft. Formmaschine, eine Vorrichtung, welche bei Herstellung von Guhformen (s. d. und Formerei) aus Sand oder Masse die Handarbeit zum Teil ent- behrlich machen
0% Meyers → 5. Band: Distanzgeschäft - Faidh[...] → Hauptstück: Seite 0474, Eisengießerei (Geschichtliches) Öffnen
der damaligen Machthaber schnell und allgemein eingeführt. In Deutschland begann der Geschützguß nach der neuen Formmethode 1809 zu Gleiwitz und in der königlichen E. zu Berlin. Welchem Volk und welcher Zeit die Verbesserungen der Formerei
0% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0495, von Schlackenwälle bis Schlaflosigkeit Öffnen
für Straßenpflaster und Eisenbahnen, als Sand zum Mörtel und zur Formerei, zu Schwefelbädern, zur Glasbereitung etc. Hochofenschlacken, welche mit Säuren gelatinieren, können zur Anfertigung von hydraulischen Kalken, zum Düngen, zu Kitten und Dachziegeln
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0725, von Sankt Gallen bis Sattler Öffnen
, Flechterei, Färberei, hervorragend sind die Schmiedearbeiten, Gießerei, Formerei, Anfertigung von ledernen Schwertscheiden. ! Der Sultan von S. ist dem Herrscher von Sokoto untergeordnet, welcher einen ihm direkt unterstehenden Beamten in der Stadt
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0887, von Flechtenbitter bis Forsttraube Öffnen
Formantin (Landsch.), Aberdeenshn? Formarinsee, Lech (Fluß) Formazzathal, Gries ^47^,2 Formerei, Gießerei 334,2, Eisengießerei Formiche, Le, Ägatische Inseln Formigas, Azoren 195,2 Formigny (Schlacht bei), Cherbomq Formkunst
0% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0116, von Bleichsucht (bei Pflanzen) bis Bleigießerei Öffnen
in Sandformen, die in derselben Weise nach einem Modell gefertigt werden wie bei andern Metallen (s. Formerei); als Zwischenerzeugnisse für die Anfertigung von Blei- ^[folgende Seite]
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0935, von Eisenglanz bis Eisengußwaren Öffnen
- oder Schalenguß Formerei und Guhformen); nach ihrem Gewicht in Grobguß und Feinguß; nach ihrer Ausstattung in Rohguß, Emailwaren u. s. w.; nach ihrer Vestim
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0977, von Form (rechtlich) bis Forma Öffnen
); in der Gießerei eme Vorrichtung, die dazu bestimmt ist, das flüssige Metall zum Zweck seiner Formgebung aufzunehmen und im Innern erstarren zu lassen ss. Gußformen und Formerei); in der Papierfabrikation die Unter- lage , auf welcker sich der flüssige
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0989, von Formsand bis Formzahl Öffnen
987 Formsand - Formzahl die Leiche des F. wieder aus dem Wasser und ietzte sie in der Peterstirche bei. Formsand, etwas thonhaltige Sandschichten, die in der Formerei (s. d.) zur Herstellung von Sano- iormen Anwendung finden
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0082, von Glöckchen bis Glockenexhaustor Öffnen
Schmelzmasse führte. Über das Gießen der Glocken s. Formerei . Jede größere G. hat oben einen Kreuzhenkel, die sog. Krone, mit welchem sie im Glockenstuhl (s. d.) befestigt wird. Gewöhnlich ist für die zu gießende G. das Gewicht
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0573, von Gussenbauer bis Gußformen Öffnen
(für Stereotypplatten). Beim Guß von Metallen benutzt man sehr häufig Sand, Masse oder Lehm, um daraus die G. zu fertigen; das Verfahren ibrer Herstellung aus diesen Materia> lien heißt die Formerei (s. d.). G. der letzterwähn-
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0842, von Hartgipsdielen bis Hartig (Franz, Graf) Öffnen
die geringere Sprödigkeit und Leichtbearbcitbarkeit des gewöhnlichen Gußeisens besitzen sollen, so pflegen die zur Herstellung benutzten Gußformen auch nur teilweise aus Gußeisen, im übrigen aus Sand, Masse oder Lehm (s. Formerei und Gußformen
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0030, von Hemd (der Gußform) bis Hemerocallis Öffnen
durch die sog. Jägerhemden, d. i. wollenen Tricothemden, eine große Konkurrenz erwachsen, die noch durch die Verbreitung der baumwollenen Tricothemden (System Lahmann) verstärkt wird. Hemd der Gußform, s. Formerei (Bd. 6, S. 979 a). Hemel-Hempstead (spr
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0066, von Herdersche Verlagshandlung bis Hereford Öffnen
Käufer gezahlt wird. Herdglas, s. Glas (Bd. 8, S. 39 a). Herdguß, Bezeichnung für Eisengußwaren (s. d.), die in offenen Gußformen (s. d.) hergestellt werden. (S. Formerei, Bd. 6, S. 978 b.) Herdöfen, s. Feuerungsanlagen (Bd. 6, S. 744 b
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0226, von Kastenbein bis Kastoria Öffnen
- ten Steinen, oder bei solchen, die, ähnlich der Naute, nur den Pavillon facettiert haben. Die fehlerfreien, farbigen oder farblosen Juwelen werden hingegen H ^oui- gefaßt. Kastenformerei, f. Formerei und Formkasten. Kaftenqebläfe, s. Gebläse
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0309, von Kernsdorfer Höhe bis Kertsch Öffnen
307 Kernsdorfer Höhe – Kertsch Kernsdorfer Höhe, der höchste Gipfel (313 m) der preuß. Provinz Ostpreußen, liegt etwa 15 km südlich von Osterode auf der ostpreuß. Seenplatte. Kernseife, s. Seife. Kernstützen, s. Formerei (Bd. 6, S. 978 b
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0757, von Kronenrädchen bis Kröner (Adolf) Öffnen
. Kronenstück , s. Formerei (Bd. 6, S. 979b). Kronentafelöl , s. Erdnußöl . Kronentaube ( Megapelia ), Fächertaube , eine Gattung großer, auf dem Boden lebender Tauben, mit 5, Neuguinea und die benachbarten nordöstl. Inseln
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0565, von Mantegna bis Mantelkinder Öffnen
, aus gewöhnlichen Ziegeln bestehende Mauerwerk; in der Echablonensormerei die äußere Lehmhülle der Gußform (.s. Formerei, Bd. 6, S. 979^). Gasmotoren, Heißluftmaschincn sowie zahlreicbe Apparate der chem. Industrie besitzen einen .^üblmantel
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0810, von Messing bis Meßinstrumente (elektrotechnische) Öffnen
werden nach einem Modell im Formkasten hergestellt (s. Formerei, Gußformen); als Material der Gußformen dient meist ein thonhaltiger Formsand, und die Gußformen werden vor dem Gusse getrocknet. Das Gießen findet aus Graphittiegeln statt, in welchen
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0363, von Schaarung bis Schächerkreuz Öffnen
im Gießereifach s. Formerei . – Im Bauwesen ist S. eine dem gewünschten Profil nachgeschnittene Lehre, die sowohl bei Steinmetzarbeiten als bei Putzarbeiten (zum Ziehen der Gesimse) dient; im letztern Falle wird sie behufs Geradführung
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0524, von Schloß (Gebäude) bis Schlosser (Handwerker) Öffnen
ist die amtliche Bezeichnung dafür Verschluß. (S. Handfeuerwaffen.) - S. ist auch ein Teil der Strickmaschinen (s. Wirkmaschinen). - über S. in der Formerei s.d. (Bd. 6, S. 979). Schloß, der Wohnsitz eines Fürsten oder vor- nehmen Herrn und zwar
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0771, von Windorgel bis Windschirme Öffnen
der Gebrauch von Wasser ausgeschlossen war (s. Orgel). Windpfeifen, die in der Formerei (s. d.) bei den Gußformen angebrachten Pfeifen (s. d.) zum Herauslassen der Luft. Windpocken, s. Varicelleu. Windproteft, auchAbwesenheits-, Platz-, Wand
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0984, von Zinkeisen bis Zinkographie Öffnen
einem Modell in Formsand hergestellt (s. Formerei ). Das Schmelzen des Zinks geschieht in einem Kessel oder Tiegel. Der Begründer der Zinkgußindustrie ist Geiß (s. d.). Zinkgrau , s. Zinkweiß . Zinkgref , Schriftsteller, s