Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Frechener hat nach 0 Millisekunden 98 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0631, von Fraxinus bis Fredegunde Öffnen
(1856). Vgl. Henrion, Vie de F. (Par. 1844, 2 Bde.). Frechen, Dorf bei Köln, in welchem im 15. und 16. Jahrh. Steinzeug von rötlichgelber und schmutzig brauner Farbe fabriziert wurde. Es sind meist bauchige Krüge und Kannen, die mit teils gotischen
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0414, von Frager bis Frei Öffnen
. und Vieh, 1 Mos. 6, 19. c. 7, 2. 9. 16. Frech Kühn, unverschämt, trotzig, widerspenstig, Hiob 16, 3. Sprw. 23. 28. Ein freches Volk, 5 Mos. 28, 50. Dan. 9, 23. Ier. 9, 2. Falscher Zeuge, der frech Lügen redet, Sprw. s, 19. Wer frech Lügen redet
0% Emmer → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0645, Die Kunst des 17. und 18. Jahrhunderts Öffnen
für Heilige; die römische, weil frech und leichtfertig, für fürstliche Paläste; die toskanische, ob ihres männlich-heldenhaften Charakters für Christus und männliche Heilige. Die Antike ist auch ihm das unerreichte Vorbild und Vitruvius daher für ihn
0% Meyers → 5. Band: Distanzgeschäft - Faidh[...] → Hauptstück: Seite 0647, Englische Litteratur (Zeitalter der Restauration) Öffnen
, die zügellosesten und frechsten Verse den Schauspielerinnen in den Mund zu legen. Als Muster der Tragödie galt natürlich die damals auf ihrer Höhe befindliche französische, deren Steifheit und Regelmäßigkeit die gebildete Gesellschaft zur Bewunderung fortriß
0% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0184, von Jeannette bis Jebna Öffnen
: frech maße sie sich an, was strengstens in der Heiligen Schrift untersagt sei, die Kleidung des andern Geschlechts zu tragen; eine Schülerin und Anbeterin des Teufels und aller bösen Geister, lasse sie sich doch als eine Heilige Gottes verehren. J
0% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0874, von Roches, Col des bis Rochette Öffnen
Feldzügen von 1665 und 1666 abgesehen, nur dadurch aus, daß er einer der frechsten Wüstlinge am damaligen sittenlosen englischen Hof war. Körperlich erschöpft, starb er bereits 26. Juli 1680. R. war ein talentvoller Liederdichter und ein kühner, aber
0% Meyers → 16. Band: Uralsk - Zz → Hauptstück: Seite 0280, Voltaire Öffnen
die menschliche Natur entstellen. Er ist eitel, gewinnsüchtig und unwahr. Seine Angriffe gegen die römische Kirche, ja gegen das Christentum sind leidenschaftlich, gehässig und frech und treten um so greller hervor bei der Leichtigkeit, mit der er sich um
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0719, Lüge Öffnen
, und habe Greuel daran, Ps. 119, 163. Falscher Zeuge, der frech Lügen redet, Sprw. s, 19. tÄhn hnssrt der HErr, u. 16.) Sprw. 14, 5. Der Gerechte ist der Lügen Feind, Sprw. 13, 5. Wer Litzen frech redet, wird nicht entrinnen, Sprw. 19, b. 9. Wer Schätze
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0747, von Mondsüchtig bis More Öffnen
die Werke des Fleisches ? Mord, Gal. 5, 21. Mörder z. 1. I) Alle freche Leute, die Andern mit List oder öffentlich Gewalt anthuu, Aufruhr anstiften, in Hoffnung, Beute zu kriegen, die Straßeu unsicher machen und mit Schlagen, Verwunden und Todten
0% Meyers → 5. Band: Distanzgeschäft - Faidh[...] → Hauptstück: Seite 0687, von Eordäa bis Eosander Öffnen
haben wollte, in London und führte mit Ludwig XV. eine besondere Korrespondenz, mißbrauchte aber dessen Vertrauen zu frechen Erpressungen. Erst unter Ludwig XVI. kehrte er (1777) nach Frankreich zurück und mußte auf ausdrücklichen Befehl der Regierung
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0355, von Frary bis Freistadt Öffnen
. Fraurnfeld, (,8^) 6087 Einw. Fraunhoser, Joseph von, Ovtifer. Seine »Gesammelten Schriften« gab Lommel. heraus (Münch. 1888). Frechen, Dorf im preuß. Regierungsbezirk und andkreis Köln, hat eine evangelische uud eine kath. Fräsmaschine. Um
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0636, von Insolationsfieber bis Inspiration Öffnen
. Insolationsfieber, s. Denguefieber. Insolent (lat.), ungebührlich, unverschämt, frech; Insolénz, Unverschämtheit, Frechheit, Übermut. In solidum (lat.), s. Solidarisch. Insolubel (lat.), unlöslich. Insolvenz (neulat.), s. Bankrott
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0501, Köln Öffnen
. Straßenbahnen führen nach Bayenthal, Ehrenfeld, Lindenthal, Kalk, Mülheim a. Rh. und Nippes, eine solche mit Dampfbetrieb nach Frechen, außerdem durchziehen zahlreiche Pferdebahnlinien die Stadt und verbinden die Altstadt mit den Vororten. K. hat 4
0% Meyers → 1. Band: A - Atlantiden → Hauptstück: Seite 0121, Adler (zoologisch) Öffnen
noch weite Gebiete. Er lebt und jagt dann paarweise, ist sehr mutig und frech, raubt alle kleinern Tiere und wird namentlich dem Kleinvieh der Herden sehr gefährlich; er stößt bisweilen auf Kinder und greift selbst Erwachsene an. Er nimmt auch dem
0% Meyers → 1. Band: A - Atlantiden → Hauptstück: Seite 0969, Astrachan Öffnen
die sandigen Flußbetten als Wege; die im 17. Jahrh. von Schah Abbas angelegte prachtvolle Chaussee ist zerstört. Die frechen Einfälle der Turkmenen haben seit der Erweiterung der russischen Macht bis an den Atrek fast ganz aufgehört
0% Meyers → 3. Band: Blattkäfer - Chimbote → Hauptstück: Seite 0318, Brandenburg (Provinz: Geschichte) Öffnen
der Fürsten wurden die meisten landesherrlichen Rechte, Güter und Einkünfte an Private und Städte teils verpfändet, teils um geringen Preis verschleudert. Der Adel trotzte entweder in frechem Übermut der Macht und den Befehlen des Markgrafen, oder er ergab
0% Meyers → 3. Band: Blattkäfer - Chimbote → Hauptstück: Seite 0905, Cervantes Saavedra Öffnen
Madrid aufgestellt. Was die bereits genannten Werke des C. betrifft, so sind unter den Novellen ("Novelas ejemplares") besonders vier hervorzuheben: "Der freche Neugierige", welchen er in den "Don Quijote" verwebt hat, "Rinconet und Cortadilla", ein
0% Meyers → 4. Band: China - Distanz → Hauptstück: Seite 0873, Deutschland (Geschichte 1660-1688. Leopold I.) Öffnen
Frankreich, und kaiserliche und deutsche Reichstruppen kämpften 1674 bis 1678 im Verein mit denen Spaniens und Hollands am Rhein, während gleichzeitig die norddeutschen Fürsten den frechen Angriff Schwedens zurückwiesen. Die Heere der Koalition kämpften
0% Meyers → 4. Band: China - Distanz → Hauptstück: Seite 0902, Deutschland (Geschichte 1870. Deutsch-französischer Krieg) Öffnen
Krieg). Diese freche Herausforderung des alten Erbfeindes, der besonders im Süden beim Volk verhaßt war, entzündete auf einmal einen leidenschaftlichen Zorn und einen begeisterten Enthusiasmus in D.; die ganze Nation war eins in diesen Gefühlen
0% Meyers → 5. Band: Distanzgeschäft - Faidh[...] → Hauptstück: Seite 0326, von Effacieren bis Effusion Öffnen
, unbändig. Effronté (franz., spr. -frong-), unverschämt, frech; Unverschämter; Effronterie, Unverschämtheit. Effroyable (franz., spr. -froajábl), schrecklich. Effulguration (lat.), das Aufblitzen, Erleuchtung. Effusion (lat.), Ausströmung
0% Meyers → 5. Band: Distanzgeschäft - Faidh[...] → Hauptstück: Seite 0365, Eid Öffnen
Meineidigen als Verächter Gottes und Verräter an seinen Mitmenschen mit den härtesten Strafen. Die Hebräer behielten die Bestrafung des Meineids allein Gott vor, ahnten dieselbe aber in allen Formen des Unglücks, welches den Frechen traf, der so frevelhaft
0% Meyers → 5. Band: Distanzgeschäft - Faidh[...] → Hauptstück: Seite 0555, von Eli bis Eligius, St Öffnen
555 Eli - Eligius, St. Eli, Hoherpriester zu Schilo beider Stiftshütte und 40 Jahre lang Richter in Israel, Vorgänger des von ihm erzogenen Samuel. Die freche Anmaßung seiner Söhne Chophni und Pinehas, von denen er sich seines hohen Alters
0% Meyers → 5. Band: Distanzgeschäft - Faidh[...] → Hauptstück: Seite 0706, von Epistelseite bis Epistolae obscurorum virorum Öffnen
Auffassung eines solchen Werkes fehlte, fand die Briefe frech und nannte den Verfasser einen Hanswurst. Umsonst erwirkte die angegriffene Partei mit schweren Summen die Verdammung der Urheber und Leser des Buches durch ein päpstliches Breve; es trug
0% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0489, von Francs-archers bis Frank Öffnen
) und führten als Waffen Bogen, Degen und Dolch. Ihre militärische Untüchtigkeit veranlaßte 1469 eine Reorganisation, die sich gleichfalls nicht bewährte. Eine feige, freche, räuberische Bande, wurden die F. von den Bauern als Privilegierte, vom Adel
0% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0596, Französische Litteratur (15. Jahrhundert) Öffnen
, der Vertreter der höfischen Poesie; der andre ein Volksdichter, kühn, genial, oft cynisch und frech, das Muster eines verbummelten Studenten und Landstreichers. Diesem steht am nächsten Guillaume Coquillart (gest. 1510) mit seinen frivol-burlesken, meist
0% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0603, Französische Litteratur (Restaurationsepoche) Öffnen
auch der Kampf ausgefochten werden. Hier war der schwächste Punkt der klassischen Traditionen, welche ihre Anhänger zuletzt nicht anders mehr zu verteidigen wußten als durch das an den König gerichtete Ansinnen, die frechen Neuerungen
0% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0767, Fuchs (Tier) Öffnen
sicher weiß, und oft in dringendster Gefahr, unverschämt frech, und wo er es irgend vermag, tötet er viel mehr, als er fressen kann. Er ist ungesellig, und selbst das Pärchen trennt sich nach der Ranzzeit wieder. Seine Stimme ist ein kurzes Gekläff
0% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0920, von Guitarre-Violoncell bis Guizot Öffnen
und schoß nach Ablehnung seines Gesuchs 2. Juli 1881 auf den Präsidenten (s. Garfield). Nach einem langen Prozeß, während dessen sich G. sehr frech benahm, ward er 25. Jan. 1882 zum Tod verurteilt und 30. Juni in Washington gehenkt. Guittone
0% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0325, von Heinrich bis Heinrich von Dießenhoven Öffnen
", eine Vereinigung aller Abenteuer der Ritter der Tafelrunde, mit Schilderungen frechster Sittenlosigkeit, doch auch mit rührenden Stellen und gelungenen Bildern (hrsg. von Scholl, Litterarischer Verein, Stuttg. 1852). Sein Name ist in Form eines Akrostichons
0% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0985, von Insimulation bis Inspiration Öffnen
der Erdboden reflektiert. - In der Medizin ist I. gleichbedeutend mit Sonnenbad (apricatio) und Sonnenstich (s. d.). Insolent (lat., franz.), ungebührlich, unverschämt, frech; Insolenz, Frechheit, Unverschämtheit. Insolid (lat.), unhaltbar, schwach
0% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0091, Italienische Litteratur (16. Jahrhundert) Öffnen
Unterhaltung zu machen, und die fast in allen Ständen tief gesunkene Achtung vor Religion und Kirche erzeugten eine Anzahl spottender, satirischer und frecher Gedichte (capitoli) in Terzinen, worin meist entweder ernste Gegenstände lächerlich oder höchst
0% Meyers → 10. Band: Königshofen - Luzon → Hauptstück: Seite 0095, von Korn bis Körner Öffnen
watschelnd. Er ist klug, mißtrauisch, zudringlich und frech, gegen andre Vögel boshaft, nährt sich von Fischen, frißt aber auch Vögel und schadet im Binnenland durch ungeheure Gefräßigkeit. Er nistet auf Bäumen, aber auch in Felsenlöchern, vertreibt Krähen
0% Meyers → 10. Band: Königshofen - Luzon → Hauptstück: Seite 0721, Lessing (Gotthold Ephraim) Öffnen
und sein unerschrockener Freimut begannen gefürchtet zu werden, seitdem er, frech herausgefordert, mit seinem "Vademecum für Herrn Samuel Gotthold Lange, Pastor in Laublingen" (Berl. 1754) an dem seichten und flüchtigen Horaz-Übersetzer und in ihm an der ganzen behaglichen
0% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0642, von Mimoseen bis Minas Geraës Öffnen
gemischt ist. Sie streiften als freche Räuber bis in die Gangesebene, bis im letzten Jahrzehnt die englisch-indische Regierung eine jederzeit mobile Lokaltruppe schuf und mit Hilfe dieser dem Räuberunwesen ein Ende machte. Seitdem gewöhnen sich die M
0% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0832, von Most bis Mota del Cuervo Öffnen
ausgewiesen. Er begab sich nach London und begründete hier eine neue sozialistische Zeitung, "Die Freiheit", in welcher er so maßlose Ansichten in so cynisch-frecher Form verfocht, daß selbst die deutschen Sozialdemokraten ihn verleugneten
0% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0192, Polnische Litteratur (Anfänge bis 16. Jahrhundert) Öffnen
. In dessen Anstalt erschien 1521 (weshalb dieses Jahr als Beginn der neuen Epoche angesetzt wird) das erste polnische Druckwerk: "Die Unterredungen des Königs Salomon mit dem frechen Marcholt", aus dem Deutschen übersetzt von dem Bakkalaureus Johann
0% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0832, von Rigaud bis Rigi Öffnen
Souspräfekten der Republik, stürzte sich, als er die Universität in Paris bezog, sofort in den Taumel des liederlichsten Lebens, redigierte ein Studentenjournal, in dem er den frechsten Materialismus predigte, und zog sich durch seine unaufhörlichen
0% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0858, von Ritterwesen bis Rittinger Öffnen
in freche Waffengewalt aus, und bald gab es zahlreiche Ritter (Raubritter), welche ein Handwerk daraus machten, Klöster zu überfallen und zu plündern und Reisenden, besonders Kaufleuten, aufzulauern, um sie gefangen auf ihre Burg (Raubschloß) zu schleppen
0% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0872, von Rochefort bis Rochelle, La Öffnen
" begründete, in welcher er jede Regierung aufs frechste beschimpfte und zum Revanchekrieg hetzte. 1885-86 war er Mitglied der Deputiertenkammer. Rochefoucauld, La (spr. rosch'fukoh), Stadt im franz. Departement Charente, Arrondissement Angoulême
0% Meyers → 15. Band: Sodbrennen - Uralit → Hauptstück: Seite 0505, von Tambur bis Tammany-Ring Öffnen
, zu ihrer Bereicherung aufs frechste und schamloseste aus, wußten durch Bestechung und Terrorismus alle Wähler nach ihrem Sinn zu lenken und auch in der Verwaltung und Gesetzgebung des Staats New York einen höchst verderblichen Einfluß zu gewinnen
0% Meyers → 15. Band: Sodbrennen - Uralit → Hauptstück: Seite 0951, von Twain bis Twer Öffnen
(s. d.) erlangt hatte, benutzte er zu schamloser Bereicherung, die ihm die Entfaltung eines ungeheuern Luxus gestattete. Mehrere Versuche, diesem frechen Raubwesen ein Ende zu machen, blieben erfolglos; T. ward im Oktober 1871 auf eine Anklage hin
0% Meyers → 16. Band: Uralsk - Zz → Hauptstück: Seite 0125, Vereinigte Staaten von N.-A. (Geschichte 1862-1874) Öffnen
. Grant ließ die republikanische Partei ruhig gewähren und duldete es, daß die Mitglieder derselben ihre Herrschaft über die Union in immer frecherer Weise ausbeuteten und die Ämter nach Willkür an die strammen Anhänger der Partei (Stalwarts
0% Meyers → 16. Band: Uralsk - Zz → Hauptstück: Seite 0444, von Wattenscheid bis Watvögel Öffnen
dieser Vereinbarung, stürmte den Tower und ließ zahlreiche Gefangene niedermetzeln. Am folgenden Tag stieß der nach der Stadt zurückkehrende König zu Smithfield auf W. und seinen Haufen. Als dieser nun mit gezücktem Dolch frech auf den König zuritt
0% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0944, von Türkisches Reich bis Unfallversicherung Öffnen
, wurde 1891 wieder einmal die öffentliche Aufmerksamkeit auf die dortigen Zustände gelenkt. Zunächst durch mehrere freche Naubanfällein Rumelien, namentlich einen auf den Orientexpreßzug, bei welchem mehrere Reisende, meist Deutsche, den Räubern
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0447, Alpen (Alpenkunde. Litteratur) Öffnen
, von Sonklar, B. Studer, Theobald, Tyndall, K. Vogt, A. Heim, E. Sueß, Neumayr, Simony, von Gümbel, F. Pfaff, O. Heer, E. von Mojsisovics, Stur, Stache, Vacek, Teller, Bittner, Fritz Frech, Diener, Geyer, Richter, Forel, Finsterwalder u. a.; mit der Fauna
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0448, von Bartholomäussee bis Bartoli (Adolfo) Öffnen
., die unter dem Ausguß mit einem bärtigen Menschen- oder Fratzengesicht in Relief verziert sind; sie stammen meist aus den Fabriken von Raeren und von Frechen. Bartmeisen (Panuridae), eine kleine Familie merkwürdiger Vögelchen (13 Arten
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0950, von Bhartpur bis Bhatti Öffnen
ist das Ansehen der B. immer mehr im Schwinden begriffen, namentlich in den Ebenen von Hindustan, wo sie als eingebildete und freche Bettler auftreten. Bhatgang, s. Bhatgaon. Bhatgaon (verderbt Bhatgang), bedeutende Stadt in dem selbständigen
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0730, von Effektivstand bis Egan Öffnen
wie Schädelbruch. ftion, Zügellosigkeit. Gffrenieren (lat.), zügellos machen; Effrena- Üttronts (frz., fpr. effrong-), unverschämt, frech; Effronterie (spr. -ongt'rih), Unverschämtheit, Frechheit
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0612, von Fay (Theodor Sedgwick) bis Fayence (Halbporzellan) Öffnen
- gefäße, ferner am Niederrhein Steinzeug, weißes, graues, braunes und blauverziertes Geschirr, ge- fertigt, dessen Fabrikation im 16. Jahrh, bis zum Dreißigjährigen Kriege ihre Sitze in Siegburg, Rae- ren, Frechen, Höchst und Grenzhausen hatte
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0032, von Françoisvase bis Francs-Tireurs Öffnen
''. allenthalben, und sie haben sich auch oft als freche Räuber erwiefen. Die Truppe der I''. wurde 1479 nach der Schlacht bei Guinegate, wo sie den deutschen und vläm. Spießen nach kurzem Widerstände erlag, aufgelöst. Francs-Tireurs (spr. frang
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0171, Französische Litteratur (Neufranzösische Periode 1725-50) Öffnen
", 1733), während Voltaires "Pucelle" ebenso tendenziös kirchen- und glaubensfeindlich wie schmutzig und frech ist. Die Tragödie, in ihrer seit Racine feststehenden, in sich abgeschlossenen Form tritt in den Werken Voltaires ("Oedipe", 1718, "Brutus
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0178, Französische Litteratur (Neufranzösische Periode 1848-70) Öffnen
noch Arsène Houssaye gelten, während Luise Ackermanns "Philos. Studien" in Resignation und Lebensunmut ausklingen. Von unleugbarer Begabung ist der Begründer einer frechen naturalistischen Lyrik, Charles Baudelaire, der Übersetzer des Amerikaners E. A
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0247, von Frazer-Island bis Frederich Öffnen
. mediz. Fakultät). Frcs., Abkürzung für Francs (f. Frank, Münze). r. A. v. 3., in England Abkürzung für ^eiimv 0l tli6 Ro^^I öo1i6F6 ol 8ui-ß60N8 (d. h. Mitglied des Königlichen Kollegiums der Chirurgen). Frechen, Dorf im preusi. Reg^-Vez
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0251, von Fregattenkapitän bis Freiamt Öffnen
verleihen. Die Stadt unterlag aber alsbald durch Verrat und wurde ihrer Mauern beraubt und zum Dorf gemacht. Erhalten sind nur geringe Ruinen der Kolonie F. beim heutigen Ceprano. Fregenal (spr. freche-) oder F. de la Sierra
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0566, von Günther (Ant.) bis Günther (Joh. Heinr. Friedr.) Öffnen
. Auch G.s Lieder und Oden sind nicht frei von dem Bombast und steifen Pomp, von dem Frechen und Lüsternen, das der Dichtung der zweiten schles. Schule anhaftete; ja, an häßlichen Cynismen hat er mehr geleistet, als durch die Zeit entschuldigt
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0929, von Hébertisten bis Hebräerbrief Öffnen
und Ronsin. Gegen ihr freches Gebaren, das ihm die Massen zu entfremden drohte, trat Robespierre zuerst in seiner Rede, die er 21. Nov. 1793 im Jakobinerklub über die Freiheit der Gottesverehrung hielt, auf. Immer mehr wurden die H. von Robespierre
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0010, von Heliodorus (Erotiker) bis Heliographie Öffnen
in Rom ein. Dahin verpflanzte er zugleich den orgiastischen Dienst seines syr. Gottes, dem er einen Tempel aus dem Palatin erbaute und die andern Götter unterordnete. In Schwelgerei und frechem Übermut übertraf er die schlechtesten seiner Vorgänger
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0545, von Imperialismus bis Impfung Öffnen
, und das sich wesentlich auf die bürgerliche Gerichtsbarkeit beziehende imperium mixtum (gemischtes I.). Impermeabilität (neulat.), Undurchdringlichkeit (s. d.) Impersonale (lat.), s. Verbum. Impertinent (lat.), ungehörig, unverschämt, frech; davon
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0097, von Murillo (Juan Bravo) bis Murner Öffnen
, seine Kirche und seinen Stand nicht. Scholl 1502 griff er die "Aermania" seines Gönners Wimphe- ling in der frechen "(^lmania. nova" (Neudruck Straßb. 1874) an, in der er das Elsaß für altfranz. Land erklärte. Seinen satir. Dichtungen scheinen
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0343, von Saul bis Säule Öffnen
, daß er König werden und Israel retten würde. Kurze Zeit darauf ga b eine freche Verhöhnung Israels durch die Ammoniter S. Gelegenheit, sich dem Volke als glücklichen Führer zu zeigen. Im Namen des Volksgottes bot er den Heerbann Israels
0% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0776, von Thermomultiplikator bis Theseus Öffnen
, Ceratosaurus). Thersites (d. i. der Freche), der häßlichste Mann im griech. Heere vor Ilios. Er war schielend, säbelbeinig, auf einem Fuße lahm, und bucklig. Besonders aber war er berüchtigt wegen seiner boshaften Geschwätzigkeit. Deshalb wurde
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Tafeln: Seite 0312d, Ortschaften des Deutschen Reichs Öffnen
.... Frauendorf..... Francnstein..... Fraulautcrn .... Franrcntb..... Franstadt...... Frauwüllesheim . . Frechen....... Frcdcburg..... Frcibcrg ......! Frciburg i. Br. . . ! Frciburg i. Hann. . i Freibnrg i. Echles
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0032, von Aeltest bis Aegern Öffnen
, 12. Jerusalem, Luc. 19, 43. Israel, 5 Mos. 4, 30. Richt. 10, 9. Neh. 9, 27. Esth. 8, 11. Ps. 106, 42. von Egypten, 2 Mos. 3, 9. von einem frechen Volk, 5 Mos. 28, 52. Noph, Ezech. 30, 16. Saul, 1 Sam. 28, 15. Denn ich bin der Rede so voll
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0033, Aergerniß Öffnen
ein Crucifix dafür, daß vor ihm ein abergläubischer Papist niederfällt? Was kann die an sich gute und nützliche Philosophie dafür, daß sie von vielen frechen Gemüthern zu hoch erhoben und zur Richter in der geoffenbarten Wahrheiten bestellt wird? etc
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0060, von Anger bis Angesicht Öffnen
. 6, 13. Hart zeigt ein unbiegsames Herz und dessen Härtigkeit an. Sie haben ein härteres Angesicht (Esa. 48, 2. Ezech. 2, 4.) denn ein Fels, und wollen sich nicht bekehren, Jer. 5, 3. Ins Angesicht, frech, unverschämt. Hiob 1, 11. c. 2, 5. Licht
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0099, von Aufsammeln bis Aufsperren Öffnen
. 5, 14. Wenn du bei eines reichen Mannes Tische sitzest, so sperre deinen Rachen nicht auf, und denke nicht, hier ist viel zu fressen, Sir. 31, 12. 13. §. 2. II) Ein freches, trotziges Benehmen, da einer Lästerungen und Schmähungen heraus stößt
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0116, von Ausschroten bis Ausspeien Öffnen
, wird frech gegen mich, Hiob 30, 11. S. Abzäumen. Ausspeien §. 1. Eigentlich etwas durch den Mund von sich geben, Sprw. 35, 16.
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0255, Demuth Öffnen
. Vipont. ^om. VIII. 185. sieht man aus der Beschreibung des Gegentheils, des insolenten Uebermuths, der frechen Nenommisterei, wie man sie oft bei der Jugend findet, daß das rance^^ nur die Bescheidenheit und Selbstbeherrschung ausdrücke, die sich dem
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0286, von Ehebette bis Ehebruch Öffnen
, Ehebrecher und Meineidige und räuchert dem Baal, Ier. 7, 9. Es sind eitel Ehebrecher, und ein frecher Haufe, Ier. 9, 2. Und sind allesammt Ehebrecher (im geistlichen und leiblichen tirr- stände), Hos. 7, 4. (S. Backofen.) Und will ein
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0300, von Eilend bis Einblasen Öffnen
eilete ans den Städten zn IEsu, Luc. 6, 4. Paulus eilete, auf den Pftngsttag zu Jerusalem zu sein, A.G. 20, 16. §. 2. II) Zeigt es eine Ilebereilnng, Verwegenheit und Unverstand an, wenn die Gottlosen unüberlegt böse Thaten frech und ohne sich
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0327, von Entkleiden bis Entschlafen Öffnen
, 7. vergl. Sprw. 6, 5. Wer Lügen frech redet, wird nicht entrinnen, Sprw. 19, 5. Wer mit Weisheit gehet, wird entrinnen, Sprw. 28, 26. Wer GOtt gefällt, der wird entrinnen lc., Pred. 7, 27. Wie sein sind wir entronnen? Esa. 20, 6. Zedekia soll
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0415, von Freien bis Freiheit Öffnen
. So du aber freiest (im Wittmenstauo), sündigest du nicht; und so eine Jungfrau freiet, sündiget sie nicht, i Cor. 7, 26. Wer aber freiet, der sorget, was der Welt angehöret 2c., i Cor. ?, 33. Wenn sie (die jungen Wittwen) geil (frech
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0550, von Hasser bis Haufe Öffnen
, Esa. 57, 13. Es sind eitel Ehebrecher, und ein frecher Haufe, Ier. 9, 2. Verlaß dich nicht darauf, daß der Haufe groß ist, mit dem du Uebel thust, Sir. ?, 17. Das Feuer verbrannte den ganzen Haufen der Gottlosen, Sir. 16, 7
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0555, von Hazor bis Heer Öffnen
, die christliche Gemeinschaft ist der Drt, wo Seelen erweckt, wiedergeboren werden.) Heel Verborgen. Ihr Wesen hat sie lein Heel, Esa. 3, 9. (Ihr schamlose» Hnqejicht. ihre freche Stirne zeugt wider sie; verriith ihre Ruchlosigkeit.) Vor
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0570, von Hermas bis Herr Öffnen
. bedeutet entweder die Irrlehre der Sadducäer, was Matth. 16, 6. dafür steht (so daß Christus hier vor den zwei Abwegen in der Religion, heuchlerischem Aberglauben und frechem Nnglallben, warnte), oder, weil die Herodes, sowohl den heidnischen Römern
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0608, von Huren bis Hurenweib Öffnen
. 2, 5. 12. c) Starker nud einträglicher Handel vermittelst der Abgötterei, Esa. 23, 17. 18. H. 6. Huren schmuck, Sprw. 7, 10. §. 7. Hurenstirn haben die, welche weder Scheu noch Scham haben, keine Schande achten, sondern frech und leichtfertig
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0639, von Jüngling bis Jüngstes Gericht Öffnen
mir zur Beule lc., i Mos. 4, 23. (Siehe seult.) Gin freches Volk, das nicht schone der Jünglinge, 5 Mos. 28, eo. Wie wird ein Jüngling seinen Weg unsträflich gehen? Wenn er sich hält nach deinen Worten, Ps. 119, 9. Jünglinge
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0642, von Kaiser bis Kammer Öffnen
werden gewaltige, kühne, und durch das Vollauf geil und frech gewordene Leute, die ihrem Muthwillen folgen, verglichen,* Ier. 31, 18. c. 50, 11. (Kalben Hiob 21,10.) Abraham ließ eins den drei Männern zubereiten, i Mos. 18, 7. 8. das Zauberweib dem
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0653, von Kind-Betterin bis Kindeskind Öffnen
mit Schlechteren eine Entartnng der Geschlechter erfolge, und die Bösen noch frecher und übermächtiger werdeu, und wie nöthig bei Schließung der Ehen fromme Wahl. (S. ^^a?'o5 äs rn6^. Näuo. ^. VI. 1-3. äs Sera N. V. ?. VIII. 215. 221. 228. und 65. M
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0680, von Krönen bis Kümmel Öffnen
gegen die schlechte, d. i. gerade Schlange, oder die, die offen und frech die Wahrheit und ihre Bekenner verfolgen, Esa. 27,1. Krüppel Wie einem Krüppel das Tanzen, alfo stehet einem Narren von Weisheit reden, Sprw. 26, 7. Heilet IGfuZ, Matth. 15
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0699, von Lehrerin bis Leib Öffnen
Lehrerin ? Leib. ten. Frechen und Schüchternen, Sanftmnthigen und Zornigen, Fleißigen und Lässigen. Es ist ein großer Nntersckied zwischen Bürgern und Bauern, Einfältigen und Verschlagenen, Beschäftigten und Nuhig-lebendeu, im Kreu; Geübten
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0701, von Leichtern bis Leiden Öffnen
erleichtern (meine sorgenvollen Gedanken wegnehmen), Hiob 7, 13. Leichtfertig, Leichtfertigkeit I) Leichtsinnige Unbedachtsamkeit, 2 Cor. 1, 17. Nicht. 9, 4. Weish. 14, 28. II) frech, schamlos, A.: trügerisch, lügenhaft, Zeph. 3, 4. III) der nicht fest
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0722, von Lüsten bis Maacha Öffnen
Lüste (ein freches und trotziges GemUth), Sir. 23, 5. Und die Sorge dieser Welt ? und viele andere Lüste (se-Zierden) gehen hinein, und ersticken das Wort, Marc. 4, 19. Sehet, die in herrlichen Kleidern und Lüsten leben
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0731, von Mäßigkeit bis Maulbeer-Saft Öffnen
uneins, Sir. 28, IS ff. Christus hat den Sadducäern das Maul gestopfet (sie zum Still- schweigen gebracht), Matth. 22, 34. Paulus wird aufs Maul geschlagen, A.G. 23, 2. Welchen (Frechen) man muß das Maul stopfen, Tit. 1, 11. §. 2. II) Von Thieren, 1
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0764, von Narrenmaul bis Nazareth Öffnen
760 Narrenmaul ? Nazareth. n) Hast du genanet und zu hoch gefahren, und Böses vorgehabt: so lege die Hand aufs Maul, Sprw. 30, 3Z. b) Sei nicht allzugottlos (häuft nicht frech Gottluftykeit, wenn du u. 16. andre Guttlase ungestraft siehest
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0828, von Rekem bis Reue Öffnen
sollen ihre Kinder nicht zum Zarn reizen, Eph. 6, 4. d. i. nicht frecher Weife erbittern, nicht aus Neid, Zorn oder Haß ohne Ursache und znr Unzeit strafen, Einem Alles anhängen, dem Andern Nichts geben 2c., damit dieselben den Muth und das Vertrauen
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0835, von Rosinen bis Rotte Öffnen
wie Wolle werden, Esa. 1, 18. Roß, s. Pferd Ist ein Bild des frechen, hochmüthigen, muth-willigen Sünders, der sich nicht mit den Liebesseilen GOttes zur Buße leiten lassen will.* Pharaos ins Meer gestürzt, 2 Mos. 14, 9. 23. c. 15, 1. 19. 25
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0879, von Schön bis Schonen Öffnen
, Alles ohne Barmherzigkeit verderben und umbringen, 5 Mos. 7, 16. c. 13, 8. 1 Sam. 15, 3. Ier. '21, 7. Ein freches Volk, das nicht ansiehet die Person des Alten, noch schonet der Jünglinge, 5 Mos. 28, 50. Saul schonete den Agag, 1 Sam. 15, 9
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0916, von Söhnen bis Sonne Öffnen
Niemand Gewalt noch Unrecht, und lafset euch begnügen an eurem Sold, Luc. 3, 14. 3) Der Tod ist der Sünden Sold, Röm. 6, 23. Soldat Der Soldatenstand ist ein ehrwürdiger Stand; er verleitet an und für sich nicht zu einem frechen Leben; das Sprichwort
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0921, von Spindel bis Spotten Öffnen
und über göttliche Dinge redet; oder mit der That, wenn man sich frech über seine Gebote wegsetzt, seine Drohungen für leere Worte hält, und so sich benimmt, als ob Einem GOtt gar nichts gälte. GOtt laßt fich nicht spotten;* er duldet dies nicht
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1005, von Umgürten bis Umsonst Öffnen
sind, Ps. 71, 13. Wenn die Gottlosen umkommen, wird man froh, Sprw. 11, 10. Wer frech Lügen redet, wird umkommen, Sprw. 19, 9. Wenn (die Gottlosen) umkommen, wird der Gerechten viel, Sprw. 28, 28. 8. 2. c) Durch Sünde wider
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1036, von Verführen bis Vergeben Öffnen
IEsum einen solchen, der die Leute von dem Wege der Wahrheit abwendig gemacht, Matth. 27, 63. Die Leiter dieses Volks sind Verführer, Efa. 9, 16. AIs die Verführer und doch wahrhaftig, 2 Cor. 6, 8. Es sind viele freche und unnütze Schwätzer
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1052, von Vernünftig bis Verrücken Öffnen
Weg, da die Israeliten von ihrem Gottesdienst wichen und Abgötterei trieben, Gzech. 16, 27. Im Altdeutschen ist es: wer sorglos nichts achtet; daher: wer sich frech übrr Alles, was Recht und heilig ist, hinwegsetzt. S. Stade s. Ii. v. und unter Ruchlos
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1060, von Verstricken bis Versuchung Öffnen
Zeit, Art und Weise vorzuschreiben sich unterstchen. Es geschieht 1) durch freches Sündigen, wo man es darauf ankommen läßt, ob GOtt strafen werde. 2) Durch tollkühnes, ehrgeiziges, sich in Gefahren wagen ohne Beruf, wo man auf GOttes Schutz hofft
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1125, von Zerstoßen bis Zeuge Öffnen
Recht, wer will mein Zeuge sein? Hiob 9, 19. Es stehen falsche Zeugen wider mich und thun mir Unrecht ohn« Scheu, Pf. 27, 12. Es treten frevelhafte Zeugen auf, die zeihen mich, deß ich nichj schuldig bin, Pf. 35. 11. Falfcher Zeuge, der frech Lügen
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0276, von Baden (in Österreich) bis Baden (in der Schweiz) Öffnen
274 Baden (in Österreich) – Baden (in der Schweiz) Litteratur . Frech, Der Kurort B.(Lahr 1870); Biermann, Baden-Baden als Kurort (Heidelb. 1872); Heiligenthal
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0743, von Mist bis Mißbrauchen Öffnen
der unrechte und sündtiche Ge» brauch einer Sache wider Gebot, Willeu und Absicht GOttes länft, so ist doch nichts gewöhnlicher. Wie oft führen die citlen Menschen den Namen GOttes und JEsu zur Unzeit im Mündel Wie ziehen freche und sichere Gemüther nicht
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0897, Segnen Öffnen
zeitlich und ewig. Gottlose stehen, ohngeach-tet der Bosheit, womit sie frech den Bund GOttes übertreten, in der tollen Einbildung, von GOtt Gnade und Frieden zu erlangen," 5 Mos. 29, 19. Daß, welcher sich segnen wird auf Erden, der wird sich in dem