Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Getrost hat nach 0 Millisekunden 84 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0494, von Getrost bis Gewalt Öffnen
490 Getrost - Gewalt. David, i Sam. 22, 14. Timothens, i Cor. 4, 17. TychicuZ, Eph. 6, 21. Onesimus, Col. 4, 9. n) Alle meine Getreuen (geheime Nathgeber) haben Gräuel an mir, Hiob 19, 19. Wer eines getrellen Herzens ist, verbirget dasselbe
0% Emmer → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0060, Hochasien Öffnen
56 Hochasien. noch nicht über die ersten Stufen der Halbkultur hinausgekommen. Selbst dort aber waren fremde Einflüsse bestimmend für die Fortschritte, so daß man getrost sagen kann, die hochasiatische Rasse ist unfähig, aus eigener Kraft
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0435, Fürchten Öffnen
. Fürchte dich nicht, und laß dir nicht grauen, 5 Mos. i, 21. Welcher sich fürchtet und ein verzagtes Herze hat, der gehe hin und bleibe daheim, 5 Mos. 20, 8. Seid getrost und unverzagt, fürchtet euch nicht, 5 Mos. 31, 6. Friede sei mit dir, fürchte
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0426, von Friedlich bis Fröhlich Öffnen
, heilsam, Ebr. 12, 11. Frisch Saftreich, nach Vermögen, eilend. Weinbeere, 4 Mos. 6, 3. Brod, Ios. 9, 12. Aast, Richt. 16, 7. Käse, i Sam. 17, 18. Seid getrost und frisch (nnch eurem Vermögen) daran, 2 San». 13, 28. Dieser stirbt
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0814, von Rechnen bis Recht Öffnen
.), daß wir den Manu, der dir zur Rechte» sitzet), Pf. 8a, 18. nns auch seines Fürspruchs zn getrosten und seiner ^A^OM^ und seine Rechte in die vollgültigen Genilgthuung für nns zu erfreuen haben. Seine^Rechte herzet'(umKy mich' Hohel
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1020, von Unverweslich bis Unzeit Öffnen
sie auch wieder aus, und lügen wohl noch mehr dazu. Sei unoerworren mit dem, der Heimlichkeiten offenbaret, Spnv. 20, 19. Unverzagt Getrost. S. Verzagt. A.G. 27, 22. 25. Sei getrost und unverzagt, 5 Mos. 31, s. 7. Sein Herz (des Gattes fürcht
0% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 14. November 1903: Seite 0162, Wenig- und Viel-Esser Öffnen
durch einen klaren Mullstreifen bis zu der genannten Höhe nach oben zu verlängern. In einfachen Verhältnissen mag die Braut getrost die leichten Seidenstoffe durch klaren Mull ersetzen, in dem auch unsere Vorfahren zum Altar getreten sind. Das seidene
0% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 6. Februar 1904: Seite 0543, von Unknown bis Unknown Öffnen
weihen, so darf man getrost zuraten. Sp. Sch. Zur gefl. Notiz. Wir müssen wiederholen, daß anonyme (nicht unterzeichnete Einsendungen) und solche mit ungenügender Adresse unberücksichtigt bleiben und in den Papierkorb wandern. Die Redaktion
0% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 6. Februar 1904: Seite 0555, von Unknown bis Unknown Öffnen
Selbstanfertigung eines geographischen Geduldspieles und eines geographischen Lottos. Beide dienen zur Bereicherung geographischer Kenntnisse, die ja heutzutage besonders wertvoll sind, und wir können getrost behaupten, daß auch Erwachsene sich zu ihrem
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0477, Gerecht Öffnen
getrost, Sprw. 14, 32. In des Gerechten Hause ist Gutes genug, c. 15, 6. Der KErr ist ferne von den Gottlosen; aber der Gerechten Ge-oet^erhöret er, v. 29. Wer dem Gottlosen recht spricht, und den Gerechten verdammet, die find beide dem HErrn ein Gräuel
0% Meyers → 4. Band: China - Distanz → Hauptstück: Seite 0084, Christentum Öffnen
Vaters und das Selbstbekenntnis zur Sohnschaft (s. auch Menschensohn) zwei leitende Gedanken des Auftretens Jesu bilden, so darf man ihnen getrost die Idee des Reichs Gottes als einen dritten, jene unter sich verbindenden Gedanken zur Seite stellen
0% Meyers → 4. Band: China - Distanz → Hauptstück: Seite 0399, von Dach bis Dachau Öffnen
wie aus einem bessern Jahrhundert, und seine geistlichen Lieder: "Sei getrost, o meine Seele", "Ich bin ja, Herr, in deiner Macht" u. a. stehen in jener Zeit nur den Gerhardtschen nach. Überwiegend ist bei ihm wie bei seinen Genossen eine weiche, elegische Stimmung
0% Meyers → 4. Band: China - Distanz → Hauptstück: Seite 0900, Deutschland (Geschichte 1866-1867. Gründung des Norddeutschen Bundes) Öffnen
wieder das Erreichbare dem Wünschenswerten zu opfern." Hieran knüpfte sich die Mahnung an die Vertreter des Volkes, den günstigen Moment zur Errichtung des Gebäudes nicht zu versäumen und den vollendetern Ausbau desselben getrost dem fernern vereinten
0% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0764, von Frullini bis Frundsberg Öffnen
auch in der allerernstlichsten Schlachtordnung nicht gethan haben. Bist du aber auf rechter Meinung und deiner Sache gewiß, so fahre in Gottes Namen fort und sei getrost; Gott wird dich nicht verlassen." An der Spitze seiner Landsknechte
0% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0567, von Gottfried von Neifen bis Gottfried von Straßburg Öffnen
und ohne die frühere Isolde vergessen zu können. Mit der Schilderung dieses Zwiespalts in Tristans Seele bricht Gottfrieds Gedicht ab. "Tristan und Isolde" des Straßburger Meisters darf getrost das schönste epische Gedicht des deutschen Mittelalters genannt
0% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0764, von Kirchenobere bis Kirchenpolitik Öffnen
getrost sagen: opernhafter, im Harmonischen pikanter, dissonanzenseliger (Bach scheute wahrlich nicht die Dissonanz, aber sie wirkt bei ihm kräftiger, herber), reicht aber in Bezug auf die Größe der Totalanlage und den sittlichen Ernst der Auffassung
0% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0406, von Medizin bis Medizinalbehörden Öffnen
gesetzt. Erwägt man aber den Gang der Entwickelung, welchen die M. in den letzten Dezennien genommen hat, so darf man getrost der Zukunft entgegensehen und hoffen, daß die M. eine immer breitere und festere, echt wissenschaftliche Basis erhalten
0% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0474, Ossian Öffnen
Macpherson diese Epopöen fabriziert, darf getrost als eine unhaltbare bezeichnet werden. Zu geschweigen, daß seine eignen 1758 edierten Gedichte die zopfigste Wasserpoesie enthalten, so ist schon das entscheidend, daß er den gälischen Text oftmals
0% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0666, Musiktheoretische Litteratur (Kompositionslehre) Öffnen
, einschließlich der Lehre vom Umfang und der Behandlungsart der Instrumente (Instrumentation). Natürlich fällt der Löwenanteil auf die angewandte Komposition (Formenlehre), von der man bereits heute getrost behaupten kann, daß sie hinreichend
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0811, von Seezeichen bis Segelfertig Öffnen
Vorbereitungen zur Abreise vollständig getrosten ! bat und im stände ist, die Ncise anzutreten. Ein ! solches Sckisf darf nach deutschem, mit den meisten neuern Ncchtcn darin übereinstimmendem Nechte wegen Schulden nicht mit Beschlag belegt
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0007, von Abagtha bis Abdi Öffnen
, lieber Vater, mein Vater, bedeutet, was auch zur Erklärung mit hinzugefügt wird. Christus nennt seinen Vater so, und die Gläubigen sprechen ihm getrost nach, und drücken dadurch die innige kindliche Liebe und Zuversicht zu GOtt aus, vermöge
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0052, von Amoz bis Amt Öffnen
verpflichtet hat. Was deines Amts nicht ist, da laß deinen Vorwitz, Sir. 3, 24. Steh nicht auf deinen eigenen Kopf in deinem Amt, und mache dich nicht stolz, wenn man dein bedarf, Sir. 10, 29. In Widerwärtigkeit sei getrost, und trotze auf dein Amt
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0062, von Angst bis Anhangen Öffnen
, aber seid getrost, ich habe die Welt überwunden, Joh. 16, 33. Trübsal und Angst über alle Seelen der Menschen, die da Böses thun, Röm. 2, 9. Wer will uns scheiden von der Liebe GOttes? Trübsal? oder Angst? oder Verfolgung? etc. Röm. 8, 35. Ich
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0129, Barmherzigkeit GOttes Öffnen
! Jer. 3, 12. 22. so oft vergebens rufen lassen, und sich also durch ihre Sünden in den höllischen Schwefelpfuhl gestürzt, dieser Barmherzigkeit zu getrösten, wie uns solches die göttlichen Wahrheiten wider die unzeitig barmherzigen Brüder sattsam
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0153, von Belohnen bis Benjamin Öffnen
belohnen zu seiner Zeit, Sir. 51, 38. Seid fröhlich und getrost, es wird euch im Himmel wohl belohnet werden, Matth. 5, 12. Belohnung §. 1. Die Belohnung geschieht entweder wegen des Guten, oder wegen des Bösen, das man verübt. Jene geschieht
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0158, von Berufer bis Berühren Öffnen
; und in Allem GOttes rufende Stimme zu vernehmen und zu beachten; - und so unsrer Berufung zur Seligkeit, als worauf der ganze Weltplan GOttes berechnet ist, Röm. 8, 28-39. uns zu getrösten, und dieses Trostes durch Treue immer gewisser zu werden
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0190, von Blindschleiche bis Bloß Öffnen
Selbstgefühl im Bewußtsein ihrer geringen Kraft sich nicht große Dinge zutrauen; Ier. 1, 6. 8. oder im Gefühle ihrer Sünde und Nuwürdigkeit vor GOtt kaum wagen, seine Gnade zu hoffen, und getrost zu beten, Hiob 23, 16. 30, 20. An solchen hat GOtt
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0218, von Bundeslade bis Busem Öffnen
vor mir, gleichwie Sodom, und ihre Bürger, wie Gomorrha, Ier. 23, 14. Es sein mir nur die Bürger zu Jerusalem getrost in dem HErrn Zebaoth, ihrem GOtt, Zach. 12, 5. Ueber das Haus Davids und über die Bürger zu Jerusalem will ich ausgießen den Geist
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0241, von Dabrath bis Daher Öffnen
und Befreundeten sich heimisch fühlt, und alle seine Bedürfnisse befriedigt sieht. Wir sind aber getrost, und haben vielmehr Lust außer dem Leibe zu wallen, und daheim zu sein bei dem HErrn, 2 Cor. S, 3. (S. Wallen). Daher Z.B. fahren, Plötzlich
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0339, Erde Öffnen
. i, ins Grab, oder richt. er ist vom Himmel herab auf diese tiefere Erde gekommen), Eph. 4, 9. §. 20. Hiob c. 19, 25. ruft getrost: Ich weiß, daß mein Erlöser lebt 2c., und ist überzeugt, daß Christus sich wider den Tod, durch den der Leib zu Staub
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0351, von Eri bis Erkennen Öffnen
Gnade genügen, und lerne nach der Vorschrift seines Heilandes beteu: Vater, ists möglich :c., Matth. 26, 39. Erlangen wir uicht alsobald, was wir bitten, es kommt zu seiner Zeit. Giebt GOtt nicht, was wir begehreu, er giebt ein Besseres. Getrost
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0357, von Erleichtern bis Erleuchtung Öffnen
, Epli. 3, 9.) Die Weisheit des Menschen erleuchtet sein Angesicht, Pred. 8, 1. (macht ihn klna, das Wse vom Guten zu unterscheiden, fröhlich, getrost, angenehm 5>«r GOtt.) Da ward meine Seele erleuchtet durch die Weisheit, Sir. 51, 27
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0361, von Ermannen bis Erniedrigen Öffnen
. 13, 22. Ermannen Wieder einen Muth fassen a); herzhaft werden b). Getrost und furchtlos sein, Dan. 11, 32. a) Die Israeliten wider Benjamin, Richt. 20, 22. b) Daniel, c. 10, 19. Ermorden Einem das Leben nehmen, Ezech. 26, 15. wie ein Vieh
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0411, von Flucher bis Fordern Öffnen
getrost von mir Morgengabe, 1 Mos. 34, 12. Fordert von mir die Zeichen (fraget mich nm die künftigen Vinge), Esa. 45, 11. Ich will es nicht fordern, baß ich den HGrrn nicht versuche, Esa. 7, 12. Herodes verhieß mit einem Eide, zu geben
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0420, von Freudengesang bis Freuen Öffnen
. 46, 4. 1 Sam 18, 17. getrost, 2 Sam. 2, 7. svom Pferde: es lehnet sich in die Hohe, Hiob 39, 21.) II) Freudig reden heißt öffentlich, ohne Furcht, A.G. 26, 2s, Eph. 6, 19. 20. mit Vertrauen, welches die Gläubigen in Christo haben, reden, 1 Thess. 2
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0428, von Frommen bis Frucht Öffnen
Mos. 25, 13. Seid getrost und nehmet der Früchte des Landes, 4 Mos. 13, 21. Und wird die Frucht deines Leibes segnen, und die Frucht deines Landes; ? die Früchte deiner Kühe und die Früchte deiner Schafe auf dem Lande, S Mos. 7, 13. c
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0453, von Gedanken bis Gedeien Öffnen
GOttes Gnadeuhand mit zeitlichem, geistlichem und himmlischem Seqen, Ps. 102, 29.; da hingegen die Gottlosen sich dieser Wohlthat nicht zu getrosten haben, Sir. 11, 17. Die Lügner gedeien bei mir nicht, Pf. 101, 7. Ihre Söhne sollen sein gleich
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0481, von Gereden bis Gereuen Öffnen
Ende und bis an dasselbe mit freudiger und getroster Glaubens^uversicht zu erwarten. Siehe S. 232. Christus z. 18. V. §. 15. Gal. 5, 5. Die Gerechtigkeit, die man hoffen muß, ist diejenige, worauf die Väter gehofft, und wovon die Propheten, z. V. Esa
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0485, von Gesalbter bis Geschenk Öffnen
Mos. 12, 15. 19. Vüchner's Hand-Concord. §. 1. Ist eine Gabe, welche Einer dem Andern aus besonderer Absicht giebt. Fordert nur getrost von mir Morgengabe und Geschenke, ich will es geben, 1 Mos. 34, 12. Denn sie sind mein (besonderes
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0498, von Gewiß bis Gezelt Öffnen
, und außer Zweifel gesetzt, daß sie in kiudlicher Zuversicht zu GOtt in Christo ein frendiges Herz haben, und sich getrosten können, daß sie GOttes Kinder sind. Das Zeugniß des HErrn ist gewiß, und machet die Albernen weise, Ps. 19, 8
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0547, von Harmon bis Harren Öffnen
, Ps. 25, 5. 21. Ps. 38, 16. Harre des HErrn; sei getrost und unverzagt; und harre des HErrn, Ps. 27, 14. (Gr wird e« doch wohl machen.) Ps. 31, 25. Ps. 40, 2. Klagel. 3, 25. Unsere Seele harret auf den HErrn; er ist unsere Hülfe
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0567, von Helfer bis Helm Öffnen
Helfer ? H^lm. 563 Wenn ein Gerechter Böses thut, fo wirb es ihm nicht helfen, daß er fromm gewesen ist, Gzech. 33, 12. Sei getrost meine Tochter, dein Glaube hat dir geholfen, Matth. 9, 22. Was hülfe e5 dem Menschen, wenn er die ganze
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0585, von Himmelbrod bis Himmelfahrt Öffnen
. 9. Da that sich der Himmel über ihm (Msus) auf, Matth. 3, 16. Seid fröhlich und getrost, es wirb euch im Himmel wohl belohnet werden, Matth. 5, 12. Unser Vater in bcm Himmel, Matth. 6, 9. Sammelt euch aber Schätze im Himmel, Matth. e
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0592, von Hochmuth bis Hochzeit Öffnen
, vorstellen; laßt böse Engel und Menschen an ihnen ihre Lust sehen, 1 Cor. 4, 9. sie ein Fluch werden, v. 13. die Höhe und Tiefe der Liebe GOttes überwiegt diese Verfolguugen und Verspottungen weit, Eph. 3, 18. darum sprechen sie getrost: Weder Hohes
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0605, von Hüllen bis Hündlein Öffnen
HErrn findet man Hülfe, Jud. 9, 3, Ich will eine Hülfe schaffen, daß man getrost lehren soll, Pf. 12. 6. Er sende dir Hülfe vom Heiligthnm, Ps. 20, 3. HErr, der König freuet sich in deiner Kraft, und wie sehr fröhlich ist er über demer Hülfe
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0617, von Icabod bis Jedermann Öffnen
, ich zerreiße sie, und gehe davon, und führe sie weg, und Niemand kann sie erretten, Hos. 5, 14. Ich will euch erquicken. Matth. 11, 28. Seid getrost: ich bin es. fürchtet euch nicht. Matth. 14. 2?. Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0718, von Löwin bis Luft Öffnen
) der Moabiter, Z Sam. 23, 20. Der Gerechte ist getrost, wie ein junger Löwe, Sprw. 26, i. Wo ist nun die Wohnung der Löwen und die Weide der jungen Löwen? Nah. 2, 12. ** Die Babylonier, Ier. 2, 15. Ioahas, Ezech. 19, 3. Ioja-kim, v. 5. Pharao, Ezech
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0748, von Morgen bis Mörser Öffnen
kommen von Morgen und von Abend und mit Abraham ? im Himmelreich sitzen, Matth. 8, 11. Luc. 13, 29. Morgengabe War daS Geschenk, welches der Bräntigam dem Schwiegervater oder auch der Vrant gab, 2 Mos. 22, 16. 17. Fordert nur getrost
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0760, von Nahor bis Name Öffnen
in unserm Gebet, bußfertig, all unser Anliegen getrost vor, und erwarten nach seinem heiligen Willen Hülfe. Heuchler haben den Mund mit Judas bereit, Luc. 22, 47. aber ihr Herz ist ferne. Lasset uns Hieher zu GOtt nahen, 1 Sam. 14, 36. Dies Voll nahet
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0795, von Plündern bis Pracht Öffnen
, und der HErr mit heller Posaune, Ps. 47, 6. Lobet ihn mit Posaunen, Ps. 150, 3. Ps. 98, 6. 7. Rufe getrost, fchone nicht, erhebe deine Stimme, wie eine Posaune, Gfa. 58, 1. Hos. 8, i. Und der HErr HErr wird die Posaune blasen, Zach. 9, 14. (Gine
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0837, von Ruder bis Rügopfer Öffnen
; und die Klugheit läßt sich hören? Sprw. S, 1. 4. c. i, 21. Rufe getrost (mit vollem Halse), schone nicht (halte nicht inne), Esa. 58, 1. Hos. 8, 1. Rufet auf meinem heiligen Berge, Joel 2, 1. Ich bin gekommen, die Sünder zur Buße zu rufen
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0872, von Schläfer bis Schlagen Öffnen
diente.) §. 3. b) Geistlich. Entweder im geistlichen Tode als ein verstockter Sünder leben, oder im Schlaf der Sicherheit bei heimlichen, vorsätzlichen Sünden sich der Gnade GOttes sicher getrosten, oder im Schlaf der Nachlässigkeit, wenn
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0879, von Schön bis Schonen Öffnen
Strenge geben, vergl. 1 Cor. 4, 21. * Rufe getrost, schone nicht, Efa. 58, 1. 8. 3. II) Von GM, wenn er besondere Sorge für die Menschen trägt, die Sünde gnädig schenkt, die wohlverdiente Strafe nicht zuschickt, zurück hält, lindert, und in seinem
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0925, von Stärke bis Stärken Öffnen
ihr auch geduldig, und stärket eure Herzen, Iac. 5, 3. Sei wacker, und stärke das Andere, das sterben will, Offb. 3, 2. §. 4. Sonst heißt es auch a) einen getrost sein heißen; ermuntern, 2 Chr. 35, 2. Gsr. 5, 2. b) unterstützen« einen in seiner Bosheit
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0994, von Tröstlich bis Trübsal Öffnen
und ihre Macht trotzen, Jud. 6, 14. 8. 4. Sir. 10, 31. In Widerwärtigkeit stl getrost und trotze aus dein Amt. Griech.: Verherrliche deine Seele in Sanftmut!) (d. i. behaupte deine Würde bescheiden); und gieb ihr Ehre nach ihrem Vorzug (wirf
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1003, von Uebertünchen bis Ufer Öffnen
genommen; für die Sünde genng gethan und den Tod und die Hölle (Hos. 13, 14.) entwaffnet, Luc. 11, 22. In der Welt habt ihr Angst; aber seid getrost, ich habe die Welt überwunden, Joh. is, 33. Siehe, es hat' überwunden der Löwe, Offb. S, S
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1026, von Verächter bis Verachtung Öffnen
den Kreuzdornen sitzen, so sind sie den Weltkindern ein Lied lein. Getrost! ihr Heiland war der Allerverachtetfte^ Esa. 53, 3. für Schmach und Verachtung sollen sie Ehre und Herrlichkeit haben, Röm. 8, 17. 18. Und ist ein verachtetes Lichtlein in den
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1037, von Vergeblich bis Vergehen Öffnen
getrost, mein Sohn, deine Sünden sind dir vergeben, Matth. 9, 2. 6. Alle Sünde wird dem Menschen vergeben «., Matth. 12, 31. 32. (S. Silnde §. 17.) Wer kann Sünde vergeben, denn GOtt allein? Marc. 2, 7. Ihr sind viele Sünden vergeben, denn sie hat
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1046, Verlassen Öffnen
und willige Vater, nach seinen gnädigen Verheißungen in seinem Worte, sie mit nützlichen und gedeihlichen Gütern an Leib und Seele begnadigen wolle und werde. Pf. 86, 2. Esa. 36, 7. Efa. 50, 10. Mich. 3, 11. Die Kinder Iuda waren getrost, denn
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1062, von Vertheidigen bis Vertrauen Öffnen
, 1 Joh. 3, 20. c) der Nutzen und zwar 1) insgemein, Ps. 34, 9. Pf. 84, 13. Spr. 16,20. Ebr. 10, 35. 2) insonderheit I) göttlicher Segen, Ier. 17, 7. II) Guade und Huld, Ps. 57, 2. III) Schutz und Hülfe, Ps. 18,31. Ps. 37, 39. IV) ein getrostes
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1065, von Verwirren bis Verzagen Öffnen
, und die Königreiche fallen, Ps. 46, 7. Ich leide dein Schrecken, daß ich schier verzage (daß ich nicht weiß, ni« ich mich hinwenden soll), Ps. 66, 16. Sage den verzagten (den unbeonchtsamen und verführte» Heiden, c. 32, 4.) Herzen: Seid getrost, fürchtet
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1066, von Verzäunen bis Viehlager Öffnen
) die Gewißheit der Erhörung des Gebets, die dir durch die kräftige Fürbitte IGsu und des heiligen Geistes noch erhöhet wird, Röm. 8, 26. d) die Beispiele bußfertiger und zu Gnaden angenommener Sünder,* und sei getrost und unverzagt, und harre des
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1078, von Wald bis Wälzen Öffnen
sie durch die Wüste ins himmlische Canaan zur Nnhe kommen, 1 Petr. 1, 17. Wir sind aber getrost, daß, dieweil wir im Leibe wohnen (und uns gleichsam entseruet uou Cliristo in der Fremde nufhnlten müssen), wallen wir dem HErrn, 2 Cor. 5, 6. Darum fleißigen wir uns
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1083, von Wasserschlauch bis Weg Öffnen
senden, der vor mir her den Weg bereiten soll, Mal. 3, i. z. 3. Der Weg aller Welt ist der Tod. Ich gehe hin den Weg aller Welt. So sei getrost, und sei ein Mann, i Kön. 2, 2. Die bestimmten Jahre sind gekommen, und ich gehe hm des Weges
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1102, von Widerstreben bis Wiedergeburt Öffnen
. Mein Kind, in Widerwärtigkeit sei getrost, und trotze aus dein Amt, Sir. 10, 31. (S. Trotzen ß. 4.) Da ist immer Zorn ? Widerwärtigkeit, Sir. 49, 4. Wiedehopf Andere: Ein Hasel- oder Berghuhn. Den Juden zu essen verboten, 3 Mos. n, 19. Wiederbringen
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1118, von Zachäus bis Zähnklappen Öffnen
, i. Da raffelten die Pferdefüße uor dem Zagen (steten Hufschlagen in der Flucht), Richt. 5, 22. Sei getrost und uuverzagt, fürchte dich nicht und zage nicht, 1 Chr. 23, 13. Ich fprach in meinem Zagen: ich bin von deinen Augen verstoßen, Pf. 31
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1126, von Zeugen bis Zeugniß Öffnen
ihr feid vom Anfang bei mir gewesen, Joh. 15, 27. Ich bin dazu geboren, und in die Welt gekommen, daß ich die Wahrheit zeugen soll, Joh. 18, 37. Von diesem zeugen alle Propheten lc., A.G. 10, 43. Sei getrost, Paule, denn wie du von mir zu Jerusalem
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1133, von Zufrieden bis Zukunft Öffnen
Zuversicht, durch den Glauben an ihn, Eph. 3, 12. z. 2. Der Zugang der Gläubigen zu GOtt besteht dariu: Sie köunen in Kraft des vollgültigen Versöhnungsopfcrs Christi getrost zu ihm treten, und Christns selbst und sein Geist führen sie vor den Vater, 1 Mos
0% Buechner → Anhang → Hauptstück: Seite 0061, von Legen bis Lehren Öffnen
dich fragen, lehre mich, Hiob 38, 3. Daß man getrost lehren soll, Ps. 13, 6. Seine Zunge lehret das Recht, Ps. 37, 30. Von einem goldenen Nosenspahn zu lehren, Ps. 60, 1. Gott, du hast mich von Jugend auf gelehret, Ps. 71, 17. Kein Lehrer lehret uns mehr, Ps
0% Buechner → Anhang → Hauptstück: Seite 0067, von Löwe bis Machen Öffnen
(Rehabeam) machte zwei goldene Kälber, 1 Kon. 12, 28. 31. Damit er (Iero-beam) hatte Israel sündigen gemacht, 1 Kön. 15, 26; 16, 19. Gehe hin, und mache es, wie du (die Witwe zu Iarpath) gesagt hast, 1 Kön. 17, 13. Sei getrost und mache
0% Buechner → Anhang → Hauptstück: Seite 0105, von Thüre bis Todter Öffnen
Tochter, Ier. 31, 22. Die Tochter ist wie die Mutter, EZech. 16, 44. Büchners Hand-Concord. Anhang. 45. Darum werden eure Töchter auch zu Huren werden, Hos. 4, 13. Jauchze, du Tochter Zion, Zeph. 3, 14. Jesus sprach: sei getrost, meine Tochter
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0073, Apostel Öffnen
. Treiben die Teufel aus und heilen allerlei Seuche, Matth. 10,5. Marc. 6, 7. Wecken Todte auf, A.G. 9, 40. c. 20, 9. 10. Sind freudig und getrost bei ihrem schweren Amt, A.G. 4, 33. c. 5, 29. 41. Beharren bei Christus in seinen Anfechtungen, Luc
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0395, Feind Öffnen
Feinden, Pf. 61, 4. Meine Feinde reden wider mich, Ps. 71, 10. Sein (des GuttcsfUrchtigen) Herz ist getrost, bis er seine Lust an seinen Feinden siehet, Ps. 112, 8. Ps. 118, 7. Seine Feinde will ich mit Schanden kleiden, Ps. 132, 19. Verstöre meine
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0425, von Friedefürst bis Friedfertig Öffnen
. c. 5, 7. c. 7, 12. GOtt gebe euch viel Frieden, Dan. 3, 31. Friede sei mit dir, und sei getrost, Dan. 10, 19. Friede sei in diesem Hause. Und so daselbst wird ein Kwd des Friedens (tussen würdig in göttlicher Ordnung) sein, so
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0501, Glaube Öffnen
(der Zuversicht nach) habe ich in Israel nicht gefunden, Matth. 8, 10. Welches (Qlieu) GOtt geben wird denen, so im Glauben stark und feste bleiben vor ihm. Tob. 2, 16. Sei getrost, meine Tochter, dein Glaube hat dir geholfen, Matth. 9, 22. Marc
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0514, Gott Öffnen
, auf den wir harren, und er wird uns helfen, Esa. 25, 9. Der HErr ist ein GOtt des Gerichts, wohl Allen, die seiner harren, Efa. 30, 16. Seid getrost, fürchtet euch nicht; sehet, euer GOtt, der kommt zur Rache, GOtt, der da vergilt
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0566, Helfen Öffnen
. 3. vergl. Pf. 118, 8. 9. Lernet Gutes thun, trachtet nach Recht, helfet dem Unterdrückten, Gsa. 1, 17. Du hast Kleider, sei unser Fürst, hilf du diefem Unfall (ab), Esa. 3, 6. Einer half dem Andern, und fvrach zu seinem Nächsten: sei getrost, Esa
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0652, Kind Öffnen
des heiligen Geistes, dessen Fürsorge und Trostes, 2 Cor. 1, 4. ja des ewigeu Erbes zu getrosten. Wie ist er nun gezählet unter die Kinder GOttes, und sein Erbe ist unter den Heiligen, Weish. 5, 5. Wir sind Kinder der Heiligen und warten
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0728, Mann Öffnen
. IV) Der, welcher männlichen Mnth, Kraft, Klngheit und Tngenden hat. Darnach der Mann ist, ist auch seine Kraft, Nicht. 8, 21. Bist du (Ätmer) nicht ein (tapferer) Mann? 1 Sam. 26, 15. Ich gehe hin den Weg aller Welt; so sei getrost, und sei ein
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0858, von Schäfer bis Schaffen Öffnen
. Ich will eine Hülfe fchaffen, daß man getrost lehren soll,, Pf. 12, 6. Schaffe uns Beistand in der Noth, Ps. 60, 13. Ps. 108, 13. Du schaffest Gericht und Gerechtigkeit in Jacob, Pf. 99, 4. Pf. 103, 6. (S. Recht §. ii.) Siehe, ich will
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0915, Sohn Öffnen
Sohn. 911 5er Welt Ende, Esa. 13, S. e. «o, 22. c. 60, 4. vergl. Luc. 19, 15. Mein Sohn, willst du weise werden, so lerne die Gebote, Sir. 1, 32. Sei getrost, mein Sohn, deine Sünden sind dir vergeben, Matth. 9, 2. Weib, siehe
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0946, Sünde Öffnen
, und bekannten ihre Sünden, Matth. 3, s. Marc. 1, 5. Sei getrost, mein Sohn, deine Sünden sind dir vergeben, Matth. 9, 2. Welches ist leichter zu sagen: Dir sind deine Süuden vergeben? ib. v. 5. Auf daß ihr aber wisset, daß des Menschen Sohn
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0979, von Tochterrecht bis Tod Öffnen
, aber er giebt mich dem Tode nicht, Ps. 118, 18. Der Gerechte ist auch in seinem Tode getrost, Sprw. 14, 32. Tod und Leben steht in der Zungen Gewalt (jeooch nnler GOtteg heiliger Regieruny), Sprw. 18, 21. Der Tag des Todes (ist besser) weder der Tag
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1095, Welt Öffnen
getrost, ich habe die Welt überwunden. Joh. 16, 33. Sie sind nicht von der Welt, gleichwie ich auch nicht von der Welt bin, Joh. 17, 16. Stellet euch nicht dieser Welt gleich; fondern verändert euch durch Verneuerung eures Sinnes, Röm. 12, 2. Wenn