Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Giesecke hat nach 0 Millisekunden 19 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 1018, von Giesecke bis Gießen Öffnen
1016 Giesecke - Gießen Mirow, machte 1813 -15 die Freiheitskriege mit, war seit 1816 Lehrer und Professor am Gymnasium zu Stettin, 1848 Vertreter Stettins in der Frankfurter Nationalversammlung und starb 18. März 1873 zu Iascnitz bei
59% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0332, von Giers bis Giesecke Öffnen
332 Giers - Giesecke. gesamte Staatswissenschaft" (1874) sowie die Abhandlung "Johannes Althusius und die Entwickelung der naturrechtlichen Staatstheorien" (Bresl. 1880) in den "Untersuchungen zur deutschen Staats- und Rechtsgeschichte", deren
20% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0730, von Tettenborn bis Teuchern Öffnen
Arthur Roßbach (1875; gest. 18. Okt. 1882) und Alfred Ackermann (1882), sowie 1893 ein Enkel Roßbachs, Dr. Alfred Giesecke . Außerdem war 1872–92 noch Teilhaber der Verlagsbuchhandlung Dr. August Schmitt , seit 1847 als Gehilfe, später
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0411, von Schellkraut bis Schemnitz Öffnen
verzeicbnen. Schelter H Giesccke, I. G., Schriftgießerei, Vuchdruckmaterialien- und Maschinenfabrik in Leip- zig, gegründet 1819 von Joh. Gottfr. Schelter (geb. 24. Juni 1786, gest. 27. Sept. 1841) und Christ. Friedr. Giesecke (geb. 31. März
0% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0662, Buchdruckerkunst Öffnen
660 Buchdruckerkunst hören: R. L. von Decker, dessen Hofbuchdruckerei nebst der 1851 errichteten preuß. Staatsdruckerei 1877 vom Deutschen Reiche angekauft wurde, Eduard Hänel, Breitkopf & Härtel, Giesecke & Devrient, J. Klinkhardt, J. G
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0064, Leipzig (Stadt) Öffnen
), Schriftschneidereien und -Gießereien (18 Betriebe, 1098 Arbeiter; Schelter & Giesecke, 435), galvanoplastische, lithographische und Lichtdruckanstalten, geographische und artistische Anstalten sowie zablreiche Großbetriebe, welche die meisten
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0566, Schnellpresse Öffnen
in Gebrauch gekommen und zwar be- sonders sür Banknotendruck. Die Tiegeldruckpresse von I. G. Schelter & Giesecke, auch für Dampfbetrieb eingerichtet (s. nachstehende Abbildung), zeichnet sich durch exakten Druck, durch selbstthätige geregelte Far
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0099, von Augenblicksverbrecher bis Augsburg Öffnen
Wechselstrom betrieben werden, baben Sckelter & Giesecke in Leipzig eine sebr sinnreiche Verbindung zwischen Motor und Aufzugmaschine konstruiert, die es ermöglicht, daß dieser obne große Betastung anlaufen und sich nur nack einer Richtung drehen kann
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0373, von Elektrische Lichterscheinungen bis Elektrische Lokomotive Öffnen
mit Riemen-, Seil- oder Zahnradübertragung, Schwierigkeiten bieten, oder im Verhältnis zu den Arbeitsmaschinen zuviel Kraft absorbieren. In großen Buchdruckereien, z. B. Giesecke & Devrient und J. J. Weber in Leipzig, Oldenbourg in München, sind
0% Meyers → 4. Band: China - Distanz → Hauptstück: Seite 1014, von Disjungieren bis Diskont Öffnen
- und Tertiärzeit, welche Grönland als ein dazumal mit reicher Vegetation bedecktes Land erkennen lassen und seit Gieseckes mineralogischer Reise (1806-13) die Aufmerksamkeit der Geologen auf sich gelenkt haben. Seit 1871 sind dieselben von Steenstrup
0% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0003, von Fait accompli bis Faktoreigewicht Öffnen
(letzterer in der Druckerei von Giesecke u. Devrient in Leipzig auf Kosten des Kaisers Alexander II. von Rußland ausgeführt), u. a. Faksimilieren, ein F. von etwas liefern. Fakten (lat. facta), Thatsachen. Faktion (lat.), Partei, besonders politische
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0965, von Schatt el Hai bis Schizocölier Öffnen
.. XVII, Schellenberg (Grafschaft), Liechten- stein 775 Schellenberg (Verq), Donauwörth Schellöchen, Verbcrei Schelon, Wolchow Schelter, Gottfr., Giesecke Schelte vanVolsivert, Kupferstecherk. Schembert, Schönbart l331,2
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0104, von Auftrieb bis Aufzug (in der Technik) Öffnen
gewöhnlich ein Haspel, der durch ein über eine oder zwei Rollen laufendes Seil ohne Ende oder durch eine Bockwinde in Bewegung gesetzt wird. Einen Handaufzug der ersten Art zeigt Tafel: Aufzüge I, Fig. 1, nach der Ausführung von Schelter & Giesecke
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0105, Aufzug (in der Technik) Öffnen
Stillstandes des A. abgestellt bleibt. Fig. 4 veranschaulicht die Einrichtung eines Transmissionsaufzuges nach der Ausführung von Schelter & Giesecke in Leipzig. Der Fahrstuhl a wird im Fahrschacht durch die sich an die Schienen der Gerüstbalken
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0107, von Aufzug (im Drama) bis Auge (des Menschen) Öffnen
wird für Deutschland von Schelter+Giesecke in Leipzig ausgeführt. Die auf Taf. I , Fig. 7, ersichtliche Einrichtung ist derart, daß die seitlichen Führungsleisten im Fahrschacht mit einer Nut in Wellenlinien versehen sind, in welche der Fangapparat
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0379, von Banko bis Bank of England Öffnen
seien ihrer vorzüglichen Leistungen wegen noch die American Bank Notes Company in Neuyork und die renommierten Firmen B. Dondorf in Frankfurt a. M. (Filiale in Jedo) und Giesecke & Devrient in Leipzig genannt. Banko, Badeort bei Kaschau (s. d
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0236, von Devotionalien bis Devrient (Ludwig) Öffnen
. Giesecke & Devrient. Devrient (spr. -wriäng), Gustav Emil, Schau- spieler, Bruder von Karl Aug. D., geb. 4. Sept. 1803 zu Berlin, begann seine theatralische Lanfbahn 9. Nov. 1821 in Vrannschweig als Schanspieler und Baritonist und ging
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0621, von Schrifterz bis Schriftgießerei Öffnen
die damit gegossenen Lettern noch bedürfen, zweckmäßige Hilfsmaschinen geschaffen hat. In Deutschland arbeiten nur J. G.^[Johann Georg] Schelter & Giesecke in Leipzig mit solchen Maschinen. Trotzdem ist man auch in Nordamerika dem
0% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0422, Straßenbau Öffnen
420 Straßenbau Zeitschrift für das gesamte Lokal- und Straßenbahnwesen (hg. von W. Hostmann, Jos. Fischer-Dick und Fr. Giesecke, Wiesb. 1881 fg.); Zeitschrift für Transportwesen und Straßenbau (hg. von Baermann, Berl. 1884 fg