Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Kakaobohnen hat nach 0 Millisekunden 27 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0205, Semina. Samen Öffnen
. Anwendung als Bandwurmmittel. Sémina cacáo. Kakaobohnen. Theobróma cacáo, (auch Th. bicolor, Th. glaucum, Th. angustifolium) Büttneriacéae. Central- und Südamerika. Der Kakaobaum ist heimisch zwischen dem 5. Grad südlicher und 15. Grad
41% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0036, von Kakaobohnen bis Kakteen Öffnen
34 Kakaobohnen – Kakteen den meisten, die Landenge von Tehuantepec den besten mexik. Kakao. Auch in der Alten Welt wird der K. kultiviert; doch sind die Erzeugnisse
1% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0207, Semina. Samen Öffnen
194 Semina. Samen. die ordinären vielfach direkt in den Schiffsraum geschüttet nach Europa versandt werden. Zur weiteren Verarbeitung werden die Kakaobohnen gleich dem Kaffee in offenen Kesseln oder eisernen Trommeln geröstet, und zwar so
1% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0372, von Kakadu bis Kakaobaum Öffnen
Kakaobohnen. Ste.-Croix, Santa Lucia, Granada und Trinidad geben reiche Erträge, ebenso Kolumbien, besonders die Provinz Magdalena und die Gegend von Popayan, dann Ecuador, namentlich um Quito und Guayaquil. Wenige, aber vorzügliche Kakaobohnen liefern
1% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0340, Flüssige und feste Fette Öffnen
fast allein betreibt, zur Seifenfabrikation und im gereinigten Zustände als Schmieröl benutzt. Óleum oder Butýrum cacáo. Kakaoöl oder Kakaobutter. Wird durch heisses Pressen der gerösteten und enthülsten Kakaobohnen gewonnen. Filtrirt
1% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0206, Semina. Samen Öffnen
"gerottet". Sie haben in Folge dieser Behandlung ein erdiges, schmutziges Aussehen. Die Kakaobohnen sind eiförmig, plattgedrückt, 1 ½-2 ½ cm lang, 10-12 mm breit, mit grauer, gelblicher oder bräunlicher Schale und braunem Kern. Die Schale ist leicht
1% Drogisten → Zweiter Theil → Zubereitungen: Seite 0035, von Restitutionsfluid gegen Lähmung d. Pferde bis Diätetische und Genussmittel Öffnen
übergeführt und dadurch eine weit grössere Verdaulichkeit des Mehles erreicht. Zu den diätetischen Mitteln gehören, genau genommen, auch entölter und löslicher Kakao. Bei dem ersteren ist der grösste Theil des Oelgehaltes der gebrannten Kakaobohnen
1% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0373, von Kakaobutter bis Kakodyl Öffnen
373 Kakaobutter - Kakodyl. und derselben Sorte bedeutend. Die Asche enthält 39,5 Proz. Phosphorsäure, 37,1 Proz. Kali, 16 Proz. Magnesia, 2,9 Proz. Kalk, außerdem Chlor, Schwefelsäure, Kieselsäure, Natron und Eisenoxyd. Die Kakaobohnen werden
1% Drogisten → Erster Theil → Sachregister: Seite 0860, Sachregister Öffnen
unter C.) Kältemischungen 777. Käsefarben 775. Käsepappelblüthen 162. Käsepappelkraut 142. Kaffeebohnen 195. Kaiserblau 701. - roth 693. - grün 707. Kaiserl. Verord. 27./1. 93 781. Kajeputöl 277. Kakaobohnen 192. - butter 327. - öl 327
1% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0592, von Schöffer bis Schokolade Öffnen
. sujtás), Plattschnur und Besatz aus solcher, besonders bei der Husarenuniform reich angewendet; vgl. Soutache. Schokolade (aus dem mexikan. choco, Kakao, und latl, Wasser), Mischungen von gerösteten und geschälten Kakaobohnen mit Zucker
1% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0593, von Schokoladenbaum bis Scholastiker Öffnen
mit bestimmtem Gehalt von Arzneistoff. Beimischung von gepulvertem isländischen Moos gibt die Moosschokolade. Werden Kakaobohnen in angegebener Weise geröstet, zerkleinert und zerrieben, so erhält man die Kakaomasse, welche ebenfalls in Formen gefüllt
1% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0034, Kakao Öffnen
. In neuester Zeit hat man gefunden, daß sich die vollkommene LösUchteit der Kakaopulver auch durch sorgfältiges Rösten der Kakaobohnen erzielen läßt, was auch nock den Vor- teil mit sich bringt, daß die Bildung brenzlicher Stoffe, die das Aroma
0% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0240, Kakao Öffnen
Zustand übergegangen. - Bei der Verschiffung werden die Kakaobohnen meistens ohne weitere Verpackung im Schiffsraume aufgeschüttet und erst in den europäischen Hafenplätzen in Säcke gefaßt; nur die besten Sorten verschickt man von Haus aus in Säcken
0% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0241, Kakao Öffnen
ähnlich ist. - Die käufliche Kakaobohne ist spröde, im Innern heller oder dunkler rotbraun, beim Essen von der Beschaffenheit einer fetten Nuß und von schwach zusammenziehendem, mehr oder weniger bitterm Geschmack. Um sie für den Gebrauch vorzubereiten
0% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 28. November 1903: Seite 0171, von Vermischtes bis Gesundheitspflege Öffnen
. Im Jahre 1520 brachte ein Spanier die ersten Kakaobohnen in sein Vaterland. Hier waren Zucker und Zuckerrohr schon längst allgemein im Gebrauch und man verstand es, mit Hilfe beider, aus dem kalten, bittern Trank der Azteken einen fußen, würzigen
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0495, von Kollektor bis Kollergang Öffnen
von Ölsamen, Kakaobohnen, Cichorien, Steinen, Kohlen u. s. w., deren wirksame Teile zwei mühlsteinförmige Walzen sind, die, während sie um eine senkrechte Achse kreisen, auf einer sie stützenden und das Mahlgut tragenden horizontalen Grundplatte
0% Meyers → 1. Band: A - Atlantiden → Hauptstück: Seite 0483, Amerikanische Altertümer (Südamerika) Öffnen
in Federkielen, Silber-, Zinn- und Kupferbarren, daneben Kakaobohnen. Außerdem wurde das Gold zu Perlen, Ringen, Halsketten und kleinen Götzenbildern vielfach angewandt. Namentlich in der Nähe des Golfs von Chiriqui hatte die Goldschmiedekunst ihre höchste
0% Meyers → 3. Band: Blattkäfer - Chimbote → Hauptstück: Seite 0699, von Buttersäuresalze bis Buttstedt Öffnen
Cacao L.), dessen Samen die Kakaobohnen liefern. Von fossilen Gattungen sind Dombeyopsis Ung. im Tertiär und Pterospermites Heer in der Kreide und in Tertiärschichten bekannt. Buttstädt, Stadt im Großherzogtum Sachsen-Weimar, an der Lossa
0% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0049, Geld (Funktionen; Naturalgeld, Metallgeld) Öffnen
Anforderungen mehr oder weniger entsprechende Sachen zu G. verwendet worden: Salzbarren, Korn, Felle und Häute, Kakaobohnen, Datteln, Theeziegel etc., verschiedene Muscheln, wie insbesondere die Kauri (Cypraea moneta), welche noch heute in vielen
0% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0359, von Kaffeebaum, Kentuckyscher bis Kaffern Öffnen
, Chloroform, sehr schwer in Äther, sublimiert, reagiert neutral und bildet mit Säuren kristallisierbare, sauer reagierende Salze. K. steht in naher Beziehung zu Kreatinin und Harnsäure und unterscheidet sich von dem Theobromin der Kakaobohne nur
0% Meyers → 15. Band: Sodbrennen - Uralit → Hauptstück: Seite 0634, von Theobroma bis Theodolit Öffnen
634 Theobroma - Theodolit. Theobroma, s. Kakaobaum. Theobromin C7H8N4O2 ^[C_{7}H_{8}N_{4}O_{2}], Alkaloid, findet sich zu 1,5 Proz. in den Kakaobohnen und wird dargestellt, indem man entölten Kakao anhaltend mit Wasser und wenig
0% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0802, von Butteramylester bis Buttersaures Amyloxyd Öffnen
Viehhaltung und das Molkereiwesen (Brem. 1872 fg.). B. ist auch die Bezeichnung für verschiedene pflanzliche feste Fette; so Kakaobutter, das Fett der Kakaobohnen, Muskatbutter, das der Muskatnüsse, Kokosbutter, das Fett der Kokosnüsse. Auch einige
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0765, von Eiche Karls II. bis Eichendorff Öffnen
Kaffees namentlich skrofulösen Kindern gegeben wird. Derselbe mit etwas Zusatz von Kakaobohnen wird als Eichelkakao oder Eichelschokolade gegen Drüsenkrankheiten gebraucht. Im frischen Zustande benutzt man die E. vielfach als Schweinefutter
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0721, Geld Öffnen
Arten von unvollkommenen Geld- waren: Biber- und Zobelfelle und anderes Pelz- werk bei Iägcrvölkern, Kakaobohnen und Zinnstücke bei den alten Mexikanern, Theeziegel in Hochasien, Baumwollzeuge, Kupfer- und Eisenstäbe in Afrika, Tabak in der ersten
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0033, von Kaiser-Wilhelm-Stiftung bis Kakao Öffnen
Kakaobohnen) des Kakaobaums (s. d.) gewon- nenes Genußmittel. Die den reifen Früchten ent- nommenen Vobncn werden, ehe sie in den Handel kommen, gewöhnlich erst "gerottet" (vom engl. w i'ott, soviel wie gären lassen). Die eine Art des Nottens
0% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0762, von Thenardit bis Theodolit Öffnen
, Klosterruine bei Emmendingen (s. d.) in Baden. Theobroma, der Kakaobaum (s. d. und Tafel: Columniferen, Fig. 1). Theobromin, C7H8N4O2, Dimethylxanthin, C5H2(CH3)2N4O2, eine organische Base, die sich in den Kakaobohnen (zu etwa 1-2 Proz.) und in gewissen
0% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0239, von Kaffein bis Kakao Öffnen
medizinisch verwendet, namentlich gegen Migräne, desgl. auch das citronensaure K. (Kaffeïncitrat, Coffeïnum citricum). Zu den in den Kakaobohnen enthaltenen Theobromin steht das K. in naher Beziehung (kann aus diesem dargestellt werden) und ist deshalb