Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Keren hat nach 0 Millisekunden 138 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
99% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0684, von Keplersche Gesetze bis Keramik Öffnen
archipelagus" (das. 1853, 2 Bde.). 2) George Thomas, Graf, s. Albemarle. Ker, bei botan. Namen für J. B. ^[John Bellenden] Ker (Gawler-), engl. Gärtner und Botaniker. Irideen. Kerak (das alte Kir Moab, die Hauptfestung der alten Moabiter), Stadt
80% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0689, von Kerbholz bis Kerguelenland Öffnen
.); eine Übersicht der Geschichte Ungarns, von 884 bis 1849 ("Hazánk évlapjai", das. 1875); "Die wichtigsten Tage Ungarns" (das. 1882); "Stephan Széchényis Leben" (Preßb. 1883). Keren (griech.), bei den griech. Dichtern die Göttinnen des Verhängnisses
61% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0304, von Keratomykose bis Keren Öffnen
302 Keratomykose - Keren Keratomykose (grch., Ceratomycosis aspergillina), die Ansammlung von Schimmelpilzen (Aspergillus, s. d.) in der Hornhaut des Auges im Anschluß an Verletzungen. Keratonosen oder Keratosen (grch.), Hautkrankheiten
50% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0497, von Amasia bis Amatitlan Öffnen
und verschiedenen andern Arten, wie A. robusta Otto et Dietr. , aulica Gawl. , crocata Ker. , psittacina Ker. u. a., sind eine große Anzahl für die Gärten höchst wertvolle Hybriden (s. Amaryllis hybrida der Tafel
40% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0089, von Gloucester (Seestadt) bis Gluchow Öffnen
Topfzierpflanzen und sind in zahlreichen Varietäten in Kultur. Die wichtigste Art dieser Gattung ist G. (Ligeria) speciosa Ker. (Brasilien), fast stammlos, mit großen violettblauen, stark nach unten gerichteten Blumen, anfangs
25% Meyers → 1. Band: A - Atlantiden → Hauptstück: Seite 0074, von Acadia bis Acapulco Öffnen
. lineata Cunningh. , A. longifolia Willd. , A. vestita Ker. u. a. Einige Akazienarten, wie A. Lebbeck Willd. auf Réunion, A. melanoxylon R. Br
1% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 1017, von Rovuma bis Roxolanen Öffnen
. Roxburghe (spr. -börk), schott. Adelstitel, den 1616 Sir Robert Ker, ein eifriger Royalist, unter Karl I. als Graf von R. erhielt. John Ker, der fünfte Graf, wurde 1707 zum Herzog von R. erhoben und mit dem vierten Herzog, William Ker, starb 1805
0% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0152, Mythologie: griechische Öffnen
. Gorgonen Stheno, s. Gorgonen Gräen Enyo Harpyien Heliaden Hesperiden Horen Asträa Dike Eunomia Friedensgöttin, s. Irene Irene Keren Mören Moira, s. Mören Atropos, s. Parzen Klotho, s. Parzen Lachesis, s. Parzen Musen
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0984, Förmlicher Angriff Öffnen
Gedanken aus, daß die Belagerung, d. h. die Festungsschlacht, nach denselben taktischen Grundsätzen geleitet werden muß, wie eine Feldschlacht, wenn auch, dein Cbarakter des Festungskriegcs entsprechend, andere, d. h. stär- kere Mittel zur
0% Meyers → 2. Band: Atlantis - Blatthornkäf[...] → Hauptstück: Seite 0116, Ausgrabungen, archäologische Öffnen
sind durch Ker Porter, Ainsworth, Loftus, Oppert, Rassam u. a. untersucht worden, ohne daß jedoch bei der ungeheuern Ausdehnung der Schuttberge solche Resultate erzielt werden konnten wie in Ninive. Um die Aufdeckung und Erforschung der Denkmäler
0% Meyers → 3. Band: Blattkäfer - Chimbote → Hauptstück: Seite 0447, von Brockmannen bis Brodzinski Öffnen
die B. beliebt haben" ("thit is thiu forme Kere, ther Brocmen Keren helbat"). Die B. kannten weder Häuptlinge, noch Adel, noch einen Einfluß der Priester. Sie entrichteten keine Abgaben, und die Brüchen- und Strafgelder flossen in die Gemeindekassen
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0467, von Italien bis Italienisch-Ostafrika Öffnen
. bewilligen und besetzte 2. Juni 1889 den wichtigen Punkt Keren, der, auf dem abessinischen Hochland gelegen, einen günstigen Aufenthaltsort in der heißen Zeit bot. Die Grenzen des italienischen Gebiets wurden darauf bis Asmara vorgeschoben. König Menelek
0% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0018, von Adams bis Affekt Öffnen
Bruderinseln sowie die Kuria-Muria-Inseln und die Somalküste mit den Küstenplätzen Zeila, Bulhar, Berbera, Kerem, Las Gori und Bender Gasim, welche alle dem englischen politischen Residenten unterstellt sind, der wiederum dem Gouverneur von Bombay
0% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0554, von Kolonien bis Kolonisation, innere Öffnen
540 Kolonien - Kolonisation, innere felassi, doch beschloß die Regierung, in Zukunft sich auf das Dreieck Massaua - Keren - Asmara zu beschränken. Denn obschon bei Keren ein erster Kolonisationsversuch seitens einer kleinen Zahl
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0332, von Erysiphe bis Erythräa Öffnen
.) in der Nähe der Straße von Bab el-Mandeb liegenden Küstenstrich mit den Küsteninseln Massaua, Dahlak und Hauakil und den nördl. Teil des abessin. Hochlandes mit den Städten Keren, Ailet und Gura; nach dem Innern des Landes zu ist die Grenze unbestimmt
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0495, von Fabersche Buchdruckerei bis Fabier Öffnen
, erbauten sie mit ihren 4-5i000 Klienten an der Cremera ein Kastell. Sie lebten von Raubzügen, die sie ungescheut ins ^ejenter Gebiet unternahmen. Da legten die Etrus- ker ihnen einen Hinterhalt und machten sie bis auf den letzten Mann nieder
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0352, von Hopkins-Universität bis Hora canonica Öffnen
schließlich nur unter Aufbietung großerTruppenmassenbewältigt werden. Die Haupt- anführer H., Kloska und Krizfan wurden Jan. 1785 gefangen; der Letztgenannte erdrosselte sich im Ker- ker; die zwei andern wurden 28. Febr. 1785 durch das Nad
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0806, Italienisches Huhn Öffnen
, Otumbo, Arkiko, Assab, Saati, Ghieda, Keren, Asmara, Gura, Debaroa, Godefalassi, Argodat. - Centraldepot: Neapel. II. Kriegsmarine. Bis zum 1.1877 hatte Ita- lien seiner Flotte überwiegend die Aufgabe der Küstenverteidigung gestellt; erst
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0729, von Kreuzwertheim bis Kreuzzüge Öffnen
, die zeitweilig der abendländ. Kultur von dem Vordringen des Islam drohten, sowie das Streben der Päpste, auch die griech. Kirche Rom unterzuordnen und "neben der geistlichen auch die weltliche Einheit der im Glauben verbundenen Völ- ker in sich
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0005, von Abessinien bis Abstimmungspostkarte Öffnen
Untersuchungen Tigres in geolog., orogr., hydrogr. und klimatischer Beziehung vorgenommen und eingehende Berichte darüber an die ital. Regierung eingegeben worden; so von Menotti Garibaldi, der 1891 nicht sehr günstig über das Dreieck Massaua-Asmara-Keren
0% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0801, von Morelly bis Mören Öffnen
spinnt, Lachesis (Erlosung), welche seine Länge bestimmt, Atropos (die Unabwendbare), welche ihn abschneidet. Ihre Abstammung ist eine doppelte, insofern sie mit den Keren Töchter der Nacht sind, dunkle, unerforschliche Schicksalsmächte, die den Menschen
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0668, von Kochlowitz bis Kohlensäure Öffnen
- chendeKohlcnwasserstoffverbindun- gen (Bitumen). Durch ein neues patentiertes Verfahren des Chemi- kers Dr. Luhmann wird das der Quelle entströmende Gas völlig gereinigt, bevor es in den Handel gebracht wird. Die Quelle ist Eigentum des Kohlensäure- konsortiums
0% Meyers → 1. Band: A - Atlantiden → Hauptstück: Seite 0171, Afrika (Entdeckungsgeschichte: Nilgebiet) Öffnen
Schubert teilnahmen, und welcher sich in Keren Werner Munzinger anschloß, ging 1861 über Alexandria und Massaua bis an die Nordgrenze Abessiniens, wo sie sich trennte; Heuglin durchreiste mit Steudner und Schubert Abessinien und kam erst im Juli 1862
0% Meyers → 1. Band: A - Atlantiden → Hauptstück: Seite 0835, Armenische Kirche Öffnen
flüchtig durchzogen und noch flüchtiger beschrieben. Morier, Ker Porter, William Ouseley verweilten zu Anfang dieses Jahrhunderts in der Nähe des Ararat und haben Beschreibungen jener Gegend geliefert, die aber alle ungenügend sind. Als die Russen
0% Meyers → 2. Band: Atlantis - Blatthornkäf[...] → Hauptstück: Seite 0928, von Bignonia bis Bigorre Öffnen
Flüssen Südamerikas, erhält man durch Maceration der Blätter in Wasser einen ziegelroten Farbstoff, Chica genannt, der zum Färben und von den Eingebornen zum Bemalen ihrer Haut benutzt wird. Von B. Kerere H. B., einem Schlingstrauch mit gelben, 5 cm
0% Meyers → 2. Band: Atlantis - Blatthornkäf[...] → Hauptstück: Seite 1010, Blasinstrumente Öffnen
ist, und nennt dieselben Ganzinstrumente, während die engern Halbinstrumente heißen. Jene ältern B. waren wohl ausnahmslos Halbinstrumente (Salpinx, Lituus, Tuba, Buccina, Schofar, Keren). Eine eigentümliche Erscheinung sind die zu dieser Gattung gehörigen B
0% Meyers → 3. Band: Blattkäfer - Chimbote → Hauptstück: Seite 0129, von Bogorodsk bis Bogs Öffnen
nordabessinischen Tigré Platz macht. Die B. haben noch ein verwahrlostes Christentum, das aber trotz aller Bemühungen einzelner Missionäre mehr und mehr vor dem Islam verschwindet. Als Hauptort gilt Keren. Die B. sind zuerst durch den Schweizer W
0% Meyers → 3. Band: Blattkäfer - Chimbote → Hauptstück: Seite 0590, Budapest (Industrie und Handel, Verkehrsmittel) Öffnen
und westlich nach Petrozseny, Semlin, Brod, Fiume und Bruck abzweigen; die Südbahn mit den an das westliche Bahnnetz sich anschließenden Hauptlinien B.-Pragerhof und Nagy-Kanizsa-Wiener-Neustadt. In der Verlängerung der Kere-^[folgende Seite]
0% Meyers → 3. Band: Blattkäfer - Chimbote → Hauptstück: Seite 0937, von Chancre bis Channing Öffnen
937 Chancre - Channing. kers, den ein unfähiger General, Howard, führte, zu umgehen und in die Flucht zu schlagen. Am Abend stellte Hooker seine durchbrochene Linie wieder her; aber die Ungunst des Terrains verhinderte ihn, am folgenden Morgen
0% Meyers → 4. Band: China - Distanz → Hauptstück: Seite 0343, von Crofters bis Cromer Öffnen
. ^[richtig: Ker.], mit weißen und blauen Blüten, aus Südeuropa, etc. Diese Arten und zahlreiche Varietäten werden besonders als Einfassung der Blumenbeete oder truppweise am Rande der Strauchgruppen und in Rasenflächen gepflanzt, auch benutzt man
0% Meyers → 4. Band: China - Distanz → Hauptstück: Seite 0348, von Crotoy, Le bis Crowe Öffnen
gezahnten Blättern und lockerblütigen Trauben, in Ostindien, Ceylon, Kochinchina, liefert die Hauptmasse des in den Handel kommenden Schellacks, der durch den Stich einer Schildlaus (Coccus laccae Ker.) zum Ausfließen gebracht wird. C. fragrans Kunth
0% Meyers → 5. Band: Distanzgeschäft - Faidh[...] → Hauptstück: Seite 0270, von Easthampton bis Eau Öffnen
Hauptwerk: "Materials for a history of oilpainting" (Bd. 1, Lond. 1847; Bd. 2, nach seinem Tod, 1869), verfaßte er viele kleinere Schriften, herausgegeben von Bellender Ker unter dem Titel: "Contributions to the literature of the fine arts
0% Meyers → 5. Band: Distanzgeschäft - Faidh[...] → Hauptstück: Seite 0658, Englische Litteratur (Hilfsmittel zum Studium) Öffnen
("Journey through Arabia", 1862); über Mittelasien: R. Ker Porter (gest. 1842, "Travels in Georgia, Persia etc."), J. ^[James] Baillie Fraser (gest. 1856), M. Elphinstone (gest. 1859), A. Burnes, Ch. Masson, A. Conolly etc.; über Siam: John Bowring
0% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0245, von Fidalgos bis Fideikommiß Öffnen
, und eine Schildlaus, Coccus laccae Ker., veranlaßt durch Stiche in die jungen saftigen Triebe die Bildung von Gummilack. F. elastica Roxb. (Gummibaum), in Ost- und Hinterindien und auf den Sundainseln, ein großer Baum mit dickem, von Luftwurzeln
0% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0375, von Gladii jus et potestas bis Gladstone Öffnen
. segetum Ker., in Europa, mit etwa 4 cm langen, purpurroten, rachenförmigen Blumen, ist die Wurzel wahrscheinlich das Xiphion des Dioskorides, welches er sowohl als Wundmittel wie auch als Aphrodisiakum und als Mittel bei Amenorrhöe angibt. Auch
0% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0444, von Gloucestershire bis Gluck Öffnen
. speciosa Ker. und Hybriden von dieser und G. maculata Hérit., mit aufrechten oder hängenden, blauen, roten und weißen Blüten, welche zu den prächtigsten Florblumen unsrer Gewächshäuser gehören, aber auch sehr gut im Zimmer gedeihen. Zum Winter gehen sie ein
0% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0678, Griechenland (Alt-G.: Götterlehre) Öffnen
, Demeter, ursprünglich die göttliche Mutter Erde, die Kabiren, semitische Feuergottheiten, Thanatos und Hypnos (Tod und Schlaf), die Keren (Personifikation des Todesloses), die Erinnyen (Eumeniden) und Hekate, eine gewaltige Herrscherin unter den
0% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0036, von Haemanthus bis Hämatinon Öffnen
. mit rosenroten, H. carinatus L. mit dunkelroten, H. coccineus L. mit scharlachroten, H. puniceus L. mit gelbroten Blüten, sind schöne Zierpflanzen, die wie Amaryllis behandelt werden. Den Saft der Zwiebel von H. toxicarius Ait. (Brunswigia toxicaria Ker
0% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0301, Jüdische Litteratur (Gegenwart; Zeitschriften, Vereine) Öffnen
: "Sulamith" von Fränkel (1804 ff.), "Jedidja", "Zionswächter", "Der Jude" von Gabriel Riesser in deutscher, die "Bikkure haittim" (1820-31), "Kerem chemed" (1833-43, 1854-56), "Kochbe jizchak", "Ozarnechmad", Kobacks "Jeschurun", "Hamagid" (seit 1856
0% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0458, von Memorabel bis Memphis Öffnen
, 33 Bde.). Eine lebendige Charakteristik des Protektors Cromwell gibt Peck, und den Fall der Stuarts behandeln John Dalrymple und Pepys, an welche sich Burnet und Marlborough anschließen. Die Denkwürdigkeiten Bolingbrokes, Walpoles, John Kers of
0% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0891, von Münzgewicht bis Münzkunde Öffnen
und Geschichte in Bern, München und Paris, ging 1854 als Chef einer Handelsexpedition nach Massaua, verweilte 1855 in Keren, dem Hauptort der Bogos, und ließ als Resultat seiner Beobachtungen "Die Sitten und das Recht der Bogos" (Winterth. 1859) erscheinen. 1861
0% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0290, von Nyon bis Oahu Öffnen
durch den Schlaf bezwingende Göttin, bei Hesiod die Tochter des Chaos, die Schwester und Gattin des Erebos, dem sie den Äther und die Hemera (Tag) gebar, während sie aus sich selbst die Schicksalsgottheiten (Keren und Mören), den Tod (Thanatos), den
0% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0389, von Primiz bis Primulaceen Öffnen
erreichte. Man unterscheidet gewöhnliche, meist einfarbige Aurikeln, Luiker Aurikeln mit verschiedenen Hauptfarben auf einer Blume und englische oder gepuderte Aurikeln. Gegenwärtig ist als Zierpflanze wichtiger P. praenitens Ker. (P. sinensis Lindl
0% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0508, von Quedlinburg bis Queensland Öffnen
-, Glaßhouse- und Blackallbergen. Die höchsten Erhebungen finden sich in den Bellenden Ker-Bergen unter 12° 50', nahe der Küste (1638 m). Weiter westlich zieht die Hauptkette, und einzelne Gebirgsrücken finden sich verstreut. Eigentlich gebirgig ist aber nur
0% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0578, von Raphia bis Rapp Öffnen
. Rapontĭca (gelbe Rapunzel), s. v. w. Oenothera biennis. Rapoport, Salomo Jehuda (Löb), jüd. Gelehrter, geb. 1. Juni 1790 zu Lemberg, veröffentlichte von 1829 ab in der Zeitschrift "Bikkure haittim", dann in "Kerem chemed" die Biographien
0% Meyers → 15. Band: Sodbrennen - Uralit → Hauptstück: Seite 0309, von Steuben bis Steuerbewilligung Öffnen
in Schlesien, studierte in Berlin und Würzburg Botanik und Mineralogie und ließ sich dann durch Barth zur Teilnahme an der deutschen Expedition nach den Nilländern unter Heuglin gewinnen. Er begleitete denselben 1861 über Massaua und Keren (im Lande
0% Meyers → 16. Band: Uralsk - Zz → Hauptstück: Seite 0536, von Werfen bis Wergeld Öffnen
536 Werfen - Wergeld. ker Betonung der Landschaft veranlaßten. Die heil. Familie, Jesus bei Johannes am Jordan, Jesus in der Wüste, Jesus auf dem See Tiberias und die Weissagung sind die Hauptwerke dieser Gruppe. Außerdem entstanden in diesen
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0006, von Abessinien bis Ablation Öffnen
als einen ebenso warmen Freund Italiens, als Johannes ein heftiger Gegner desselben war. Die Besetzungen der auf der gesunden Gebirgsstufe gelegenen Orte Keren (2. Juni 1889) und Asmara (4. Aug) sind wichtige Schritte zur Verwirklichung
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0012, Afrika (staatliche Einteilung) Öffnen
(Asmara, Keren) in Besitz genommen hat. Spanien hat die ihm bereits vor Jahrhunderten gesicherten Ansprüche auf den Hafen Ifni oder Santacruz de Mar Pequena zur Geltung gebracht und den langen Küstenstrich zwischen Kap Bojador im N. und Kap Blanco
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0068, von Asnières bis Asteroideen Öffnen
64 Asnières - Asteroideen bald zu einem ansehnlichen Platz. A. ist sowohl in strategischer als in kommerzieller Hinsicht von Bedeutung; es beherrscht mit dem nördlicher gelegenen Keren (s. d., Bd. 17) den Nordrand von Tigre sowie
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0415, von Hahn bis Hamburg Öffnen
die im nördlichsten Teil, dem Senhit, gelegenen Orte Keren und Asmara geworden, welche von den Italienern besetzt und befestigt wurden mit! Zustimmung des damals noch auf Schoa beschränk! ten Menelik, welcherden Italienern die Oberherrschaft über ganz
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0464, Italien (Heerwesen, Geschichte seit 1887) Öffnen
460 Italien (Heerwesen, Geschichte seit 1887) lakinseln; 5) Keren und Armara. Unter italienischem Protektorat stehen: 1) Abessinien, dessen auswärtige Vertretung I. 1889 übernommen hat; 2) das Sultanat Obbi an der Somalküste und nördlich davon
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0490, von Kempen bis Kesselstein Öffnen
. ^Keren, Hauptort der Bogos am Ostabhang des abessin. Hochlandes, südsüdwestlich von Massaua, 1452 m ü. M., rings umgeben von Olivenhainen, an der Karawanenstraße von Massaua nach Kassala, mit l800 Einw., war ehemals in den Händen der Ägypter
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0504, von Kolonien bis Kolumbien Öffnen
auch gut befestigten Orte Keren und Asmara besetzt wurden. Dies Gebiet hat 63,000 Einw. Die Dahlakinseln bestehen aus einer größern und mehreren kleinern Inseln (Nohra, Notra u. a.) mit einer 2000 Köpfe starken Vevölkernng. Unter italienischem
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0580, von Missionsverein bis Möbius Öffnen
. Als Arbeitsfeld wurden nicht sowohl wilde Völkerstämme als vielmehr Kulturvolk ker Asienö, vor allen Japan und China, erwählt. Im Frühjahr 1885 ging der erste Missionär des Vereins, der bisherige schweizerische Pfarrer Wilfried Spinner, nach Japan ab
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0750, von Schützenfänger bis Schwatka Öffnen
in ^'ul6 liomkno ^v^L^er kere« äit Hteni et, honorum z)0>8683i"U6m« (Götting. 1846) den Preis. Seit 1848 Privatdozent in Göttingen, ging er 1851 als außerordentlicher Professor nach Prag, 1853 als ordentlicher Professor des römischen Rechts nach Rostock
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0855, von Backhurst bis Bambukbutter Öffnen
Baken, Abstecken V^ker, Jan de, Bildhauerkunst 943,1 Vakha (Fluß), Songka Baki (Dichter), Türtische Litt. 915,2 ! Baklan, Vaikalsee Baklandet, Drontheim 156,1 Bako (Fluß), Sobat Bakteroiden, Wurzelknöllchen (Bd. 17) Baktinieren
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0912, von Keimbildung bis Kienthal Öffnen
^ Keraunos, Arsinoc'2) Kerembe(Vorgebirge),Papl>laqonien Keren (Musikinstrument), Platin Keresacpa, Vaktrien lsnmn. K'i"/2 >Keri, K'ri Keribina, Aornn Kerim Chan, Fars Kertersieber, Typhus <»50^ Kerketeus (Verg), ^amo<' Kerki (Berg), Samos
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0950, von Polino bis Portus Augusti Öffnen
Portenau, Pordenone Portenos, Argentinische Republik 795,2 I'orte-PllßßS, Buchdruckerkunst 559,, Porter (Reisender), Asien 932,1,937,2 - R. Ker, Englische Litt. 658,2 Porteus (Bischof), Engl. Litt. 654,2 Portezuelo de Azufre, Chile 1015
0% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0023, Afrika (Forschungsreisen im Nordosten und auf den Inseln) Öffnen
, oder ob er in den Rudolfsee sich ergießt. Schweinfurth machte 1891 eine botanische Forschungsreise von Massaua aus über Saati, Ginda, Asmara, Keren nach Geleb, dem Hauptort der Provinz Mensa, 1750 m ü. M. gelegen. Kapitän Bottego durchwanderte 2.-26
0% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0078, Australien (Statistisches, neueste Forschungsreisen) Öffnen
war auch hier von Metallen nichts zu finden. Die Regierung von Queensland entsandte Meston zur Aufnahme der unter 46° südl. Br. nahe der Ostküste sich hinziehenden Bellenden Ker-Kette. Die höchsten Gipfel sind Centre Peak (1650 m), South Peak (1550 m
0% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0272, Englische Litteratur 1890-91 (Reisebilder etc.) Öffnen
258 Englische Litteratur 1890-91 (Reisebilder etc.) ker, die sich um Beseitigung der Sklaverei und andrer Übel in Indien unzweifelhafte Verdienste erworben; Charles Wall über »The tombs of the Kings of England«, woraus man unter anderm die nur
0% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0499, Italien (Geschichte) Öffnen
nicht wieder ganz aufgeben konnte, wenigstens möglichst einzuschränken. Bald nach der Rückkehr Antonellis erklärte Rudini in der Kammer, daß die Regierung beschlossen habe, die italienische Herrschaft nicht über das Dreieck Massaua-Keren-Asmana
0% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0553, Kolonien (Portugal, Belgien, Italien) Öffnen
am Plateaurande besitzt Italien auf dem gesunden abessinischen Hochplateau die Militärposten Keren, Asmara, Gura und Gooo-
0% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0966, Viehversicherung (in Deutschland, Österreich, Schweiz, Frankreich) Öffnen
Anordnung getötete Nutzvieh eine Vergütung aus der Staatskasse zu gewähren. Die Entschädigungen für Tötung rotzkräw ker Pferde sind auf ^^ - ^2, für Tötung der von 5>er Lungenseuche ergriffenen Rinder auf "2-^5 des Wertes, die Beiträge der Besitzer
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0040, Abessinien Öffnen
r Hälfte aufgerieben. Ungeheure Beute an Gewehren und Kanonen fiel diesen in die Hände. Nach langen Unterhandlungen wurde endlich zu Anfang 1879 der Friede dahin geschlossen, daß Johannes die Grenzprovinz Keren an Ägypten abtrete, Ägypten aber
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0192, Afrika (Entdeckungsgeschichte) Öffnen
Aufenthalts in Keren (1855–75) Vorzügliches im Marebgebiet, das Hildebrand und Heuglin in den siebziger Jahren ebenfalls durchforschten. Cecchi und Chiarini drangen 1876–8 1 von Zeila, Soleillet 1882 von der Tedschurabai gegen Schoa und Kaffa vor
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 1007, von Bignoniaceen bis Bihar (in Ungarn) Öffnen
. aus Südamerika, ebenfalls purpurrot blühend, B. venusta Ker. aus Brasilien, mit endständigen Sträußen orangegelber Blumen, B. Clematis Kth. aus Caracas, mit weißen, inwendig gelben Blumen, deren Zipfel rot oder purpurviolett gefärbt sind, u. a. m
0% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0904, von Canlassi bis Cannä Öffnen
kultivierten C. edulis Ker.; das daraus gewonnene Stärkemehl führt den Namen westindisches Arrow-Root. Außerdem werden noch zur Stärkebereitung benutzt die Knollen von C. paniculata R. et P. (Peru), C. achiras Gill. (Chile), C. coccinea Ait
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0074, von Chablais-Alpen bis Chaco (Ebenengebiet) Öffnen
. Asien; der eine, im Altertum Chaboras, bei ^'enophon Arares, entsteht im Wilajet Diarbekr und mündet bei Ker- kesie, dem alten Circesium, im Sandschak Zaleb links in den Euphrat; der andere entsteht aus drei Quellflüsscn in Kurdistan und mündet
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0242, von Chize bis Chladnische Klangfiguren Öffnen
., seine histor. und geogr. Verhältnisse (Petersb. 1873); Stumm, Aus C., Berichte (Berl. 1873); Emil Schmidt, Die Expedition gegen C. im J. 1873 (Petersb. 1875); Ker, On the road to C. (Lond. 1874); MacGahan, Campaigning on the Oxus and the fall of C
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0450, von Combe (Andrew) bis Combourg Öffnen
. die von seiner Gemahlin herausgegebene ^0nid6r- IN61'6 (^01-1-68^011(161106 (2 Bde., Lond. 1866). Combos (spr. kongb), Francois, franz. Histori- ker, geb. 27. Sept. 1816 zu Albi', ward 1844 Pro- fessor der Geschichte zu Pamiers, 1848 am O0II686
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0628, von Culroß bis Cumbal Öffnen
, siegte C. noch 474 mit Hilfe der von Hiero gefandten fyrakusifchm Trieren in einer großen Seefchlacht über die Etrus- ker, unterlag aber 421 den Samniten. 334 wurde C. röm. Municipium mit befchränktem Bürger- recht, an dessen Stelle später
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0547, von Drüsenpest bis Drusus Öffnen
Konsul und kämpfte in diesem und dem folgenden Iabre siegreich von seiner Provinz Macedonien aus gegen die Scordis- ker im heutigen Serbien. SeinSohn, Marcus Livius D., dessen Enkelin Livia des Augustus Gemahlin wurde, war ausge- zeichnet
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0574, von Duclos bis Ducq Öffnen
. dükoh), Roger, Graf, franz. Politi- ker, geb. 23. Juli 1754 zu Dax (Landes), war beim Ausbruche der Revolution Advokat, kam 1792 in den Nationalkonvent und stimmte hier für die Verurteilung Ludwigs XVI. Jan. 1794 zum Prä- sidenten des
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0618, von Dupré bis Dupuy de Lôme Öffnen
1842 nach England geschickt, um den Bau eiserner Schiffe kennen zu lernen. Nach feinem "N6ili0ir6 8UI- 13, coi^trnetioii ä68 datimentZ 6N ker" (1844) wurden die ersten franz. Eisenschiffe ge- baut. D. d. L. wurde 1857 in das Ministerium
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0949, von Eiserne Maske bis Eiserner Vorhang Öffnen
allem läßt sich diese Vermu- tung so wenig beweisen und so wohl angreifen wie die Menge der ältern Phantastereien. Auf Grund reichlicher Akten hat Jung, "I^a veritä 8ur 1o ink8qu6 äs ker" (Par. 1873), den Gefangenen mit einem lothr. Ritter
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0008, Elektromagnetismus Öffnen
durch die Magnetinduktion verwan- delt. Die ersten kräftigen Elektromagnete in Huf- eisenform stammen von Sturgeon (1825); man hat später Hufeisenelektromagnete hergestellt, deren An- ker durch eine Kraft von mehrern tausend Kilogramm nicht abge
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0333, von Erythräischer Thaler bis Erythrit Öffnen
der Sultan von Aussa das ital. Protektorat über die Küste und das Land der Danakil an und 1889 besetzten die Italiener infolge kriegerischer Verlegenheiten des Negus Johannes die wichtigen Hochlandsplätze Keren, Asmara, Ailet und Gura. Am 2. Mai 1889
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0410, von Eugippius bis Euklides Öffnen
Völ- ker und Sprachen) erhalten ist. Sie wurden 1444 zu Gubbio, dem alten Iguvium in Umbrien, im Mittelalter Eugubium genannt, aufgefunden und werden noch jetzt dort aufbewahrt. Die Schrift ist auf fünf Tafeln die umbrifche, die von der etrus
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0803, von Findikly bis Fingerentzündung Öffnen
ckpt) (s. d.): Da capo ".1 uns, noch einmal bis zum Schluß. I*iQ03 ker^ss (frz., spr. finsärb, d. h. seine Kräu- ter), ein Gemisch von seingehackten Champignons, Trüffeln, Schalotten und Petersilie, wozu man bis- weilen noch Estragon
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0999, von Försterschulen bis Forstinsekten Öffnen
. auch auf die Waldungen anderer. Die Mark- Waldungen nahmen vielfach die erblichen Obermär- ker in Besitz, so daß die ehemaligen Markgenossen aus Miteigentümern nur Servitutberechtigte wur- den. Die histor. Entwicklung der Eigentumsverhält
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0009, von Fouquet bis Fourcroy Öffnen
umwarb, beschloß der Köuig, ihn unschäd- lich zu machen. Nachdem F. seine Proknratorstelle niedergelegt hatte, wurde er unter Eutwicklung star- ker Vorsichtsmaßregeln Sept. 1661 verhaftet. Vor dem Gerichtshof für Reform der Finanzen hatte F
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0378, von Fromm bis Frommel (Karl Ludwig) Öffnen
Musikdirektor und Organist in Flensburg. Von seinen Mä'nnerchö'ren wurden mehrere ("Der Helden Auferstehung", "Vol- kers Nachtgesang") preisgekrönt. Frommn"", Vuchhändlerfamilie, von der zwei Mitglieder schon seit 1726 die Waisenhaus-Buch- handlung
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0726, von Geldkatze bis Geldstrafe Öffnen
Beziehungen der Völ- ker zueinander abhängig. Von einer Versteifung des G. spricht man, wenn das Geldangebot knapp wird und der Diskont steigt; im umgekehrten Falle tntt eine Verflauung ein. Geldner, Karl Friedrich, Orientalist, geb. 17. Dez. l85
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0023, von Girouette bis Giroverkehr Öffnen
, Lasource, Valazé, Sillery, Fauchet, Carra u. a. zum Tode verurteilt und außer Valazé, der sich bei Anhörung des Urteils erdolchte, guillotiniert. Später wurden noch in Paris Coustard, Manuel, Cussy, Noel, Kers aint, Rabaut-Saint-Etienne, Bernard
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0228, von Grabfüßler bis Grabmal Öffnen
. Tafel: Etruskische Kunst, Fig. 9) oder die Form schlan- ker, auf rechtwinkligem Aufbau stehender Pyramiden, die meist Kegelform erhielten
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0270, von Gras-Mähmaschinen bis Graesse Öffnen
in die Hände der Liguisten und des Herzogs von Savoyen, befreite sich aber 1593 wie- der. 1707 belagerte es Prinz Eugen und der Herzog von Savoyen vergeblich. Graesse, Joh'. Georg Theodor, Litterarhistori- ker, geb. 31. Jan. 1814 in Grimrna
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0283, von Gravosa bis Gray (Thomas) Öffnen
281 Gravosa - Gray (Thomas) Ausgaben vieler Klassiker, so des Hesiod, Kalli- ! inachus, Justin, Sueton, Florils, der röm. Elegi- ^ ker, mehrerer Schriften Ciceros (dessen Gesamt- ausgabe, 11 Bde., 1684-99, unvollendet blieb). Zeugnisse
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0630, von Hadendoa bis Hades Öffnen
und der Ker- beros (s. d.). Offenbar fcheute man sich, wie im täg- lichen Leben fo auch im Kult, den eigentlichen Namen dieses gefürchteten Gottes auszusprechen, um ihn nicht dadurch herbeizurufen. Man brauchte deshalb lieber Beinamen
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0635, Hafen Öffnen
633 Hafen Römischen Reichs geriet die Hafenbaukunst wieder in Vergessenheit; die wenigen seefahrenden Völ- ker, die Normannen insbesondere und später die Hanseaten, fuhren mit ihren kleinen Schiffen die Flüsse binauf oder in die engen
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0775, von Handmagazin bis Handschrift Öffnen
, Stampfer, auch wohl Jungfer, Hoye oder Heye genannt, ein bei Gründungs- und Straßen- pflasterungsarbeiten gebrauchtes Werkzeug, das aus einem etwa 1 in lan- gen, nach unten stär- ker werdenden mit Eisenbändern ver- stärkten Holz
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0850, von Hartzer bis Harvey (William) Öffnen
der Geschichte auf dem Belle-Alliance- platz in Berlin, die Siegesdenkmäler für Vückeburg uud Gleiwitz in Schlesien, das Vronzestandbild Spohrs in Cassel (1883), das Denkmal des Chemi- kers Wöhlerin Göttingen (1890) und das des Bischofs Bernward
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0866, von Hassenstein bis Häßlich Öffnen
" (Gotha 1871-79) und lieferte dazu über 30 neugezeichnete Blätter. Dann folgte der Atlas von Japan (8 Bl. 1 :1000000) und die Bearbeitung der kartogr. Aufnahmen von W. Jun- ker, Emin Pascha, L. Wolf, Hans Meyer u. a. für "Petermanns Mitteilungen
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0873, von Hauchbilder bis Hauenstein Öffnen
mit Beifall auch in Teutschland und Schweden auf- geführt. Eine Sammlung seiner "Dramatiske Voer- ker" (3 Bde., 1852-59) hat H. selbst veranstaltet. Durch das episch-dramat. Gedicht "Hamadryaden" (1830; 2. Aufl. 1856) erwarb er sich die Anerken- nung
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0308, von Holz (feuersicheres) bis Holz (künstliches) Öffnen
oder "nachsonnig" gedreht. Star- ker Drehwuchs macht das H. zu manchen Nutz- zwecken ganz unbrauchbar, es spaltet nicht, ist we- niger tragfähig u. s. w. Schwacher Drehwuchs schadet wenig, in manchen Gegenden schreibt man dem nachsonnig gedrehten H. größere
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0381, von Hoverbeck bis Howard (John) Öffnen
N6ßl68 ä6 I'^kritiue 8U8-6ciu3.t0i-i3.i6" (1889); zu- sammen mit G.Herve': "I^6c1i6i'c1i68 6t1^n0i0Ficiu63 8ur 16 Norvkm" (1893). Hoverbeck, Leop., Freiherr von, preuß. Politi- ker, geb. 25. Juli 1822, studierte in Königsberg und Berlin
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0814, von Ixelles bis J (Jod) Öffnen
genannt, mit prächtig zinnoberroten, langröhrigen, kugelig-doldig gesammelten Blüten und roten Stengeln. Die Handelsgärten führen eine Anzahl reichblühender Arten und Formen, unter diesen I. crocata Lindl., I. grandiflora Ker. I. hybrida splendens
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0906, von Jeruslan bis Jesi (Stadt) Öffnen
dessen Nach- folgern Iotham, Ahas und Hiskias bis über 700 v. Chr. hinaus. Er war der Sohn eines fönst unbe- kannten Amoz und weissagte zu Jerusalem. Stär- ker hervorgetreten ist I. erst unter Ahas und Hiskias. Den Ahas versuchte er 735
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0133, von Karakol bis Karamsin Öffnen
Eigenschaften wesentlich der Anwesenheit von K. - Der Preis der gewöbnlichen Zuckercouleur ist schwankend; es kosten 100kF 40-45 M., aus Raffinadzucker 110 M. Karamsin, Nikolaj Michajlowitsch, russ. Histori- ker und Belletrist, geb. 12. Dez