Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Kleid hat nach 1 Millisekunden 836 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0659, Kleid Öffnen
oder nackend. (Hiob 41, 4. Fischschuppen.) Wenn du deinem Nächsten ein Kleid zum Pfande nimmst, sollst du es ihm wieder geben, ehe die Sonne untergeht, 2 Mos. 22, 26. 5 Mos. 24, 13. Und kein Kleid an dich komme, das mit Wolle und Leinen
62% Buechner → Anhang → Hauptstück: Seite 0053, von Kleid bis Knecht Öffnen
53 Kleid - Knecht. Kleid. Jacob sprach Zu seinem Hause: Aendert eure Kleider, 1 Mos. 35, 2. Und sollst Aaron heilige Kleider machen, 3 Mos. 38, 2; 39, 5; 40, 13. Und sprengete Salböl und Blut auf Aaron und seine Kleider, 3 Mos. 8, 30
62% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0660, von Kleiden bis Kleinod Öffnen
656 Melden ? Klänad. Er wird sein Kleid in Wein waschen, und seinen Mantel in Weinbeerblut, 1 Mos. 49, II. (N. A.: auf Iudäa bezügliches Bild der an Wein fruchtbaren Gegend.) Warum ist denn dein Gewand so roth, und dein Kleid
50% Mercks → Hauptstück → Tarifnummern: Seite 0684, von Kautschuk bis Kleider Öffnen
684 Kleider und Leibwäsche Mark b) Kautschukfäden außer Verbindung mit andren Materialien, oder mit baumwollenem, leinenem oder wollenem rohem (nicht gebleichtem oder gefärbtem) Garn nur dergestalt umsponnen, umflochten oder umwickelt
49% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0393, von Fegopfer bis Feier-Jahr-Kleider Öffnen
Fegopfer - Feier-Iahr-Kleider. 389 versickert dem gläubigen Schacher mit ihm selbst das Sem im Paradiese, Luc. 23, 43. Wer in Jesu Hand ist, ist doch gewiß nicht in irgend einem trübseligen Zustande: wer Vergebung der Sünden hat, hat Alles; wo
31% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0053, von Amtleute bis Ana Öffnen
. Amts-Kleider Kleider des Dienstes. Des Hohenpriesters Aaron, 2 Mos. 31, 10. wovon sie gemacht waren, 8 Mos. 39, 1. 41. Amtsschildlein §. 1. Des Hohenpriesters Aaron. Dieses war künstlich zubereitet, wie der Leibrock, von Gold, gelber Seide
30% Mercks → Hauptstück → Tarifnummern: Seite 0685, von Kleider bis Kupfer Öffnen
24% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0821, von Kleebaum bis Kleiderordnungen Öffnen
ausbrütet. Nach der Brutzeit schweift er in einem kleinen Gebiet umher. In der Gefangenschaft ist er leicht zu erhalten, lärmt und pocht aber ohne Unterlaß. Kleid, in der Nautik, s. Segel. Kleiderordnungen, die bereits im klassischen Altertum
24% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0031, von Bänder bis Bärenfelle Öffnen
den Wachstuchdecken mit weicher Unterseite; Kleider- oder Pelzbarchent , 5/4-8/4 breit gewebt, meistens ganz Baumwolle, mit reicherer wärmender Haarschicht
18% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 10. Oktober 1903: Seite 0109, von Flaschen reinigen bis Kutteln auf Genueserart Öffnen
Fenster und diese Art Reinigung ist umständlich und zeitraubend. Kleidung Seidene Kleider zu reinigen. Sehr viele Hausfrauen überlassen dem Mädchen, ohne besondere Aufsicht, das Säubern der seidenen Toiletten und wundern sich dann, wie schnell
0% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 6. Februar 1904: Seite 0595, von Unknown bis Unknown Öffnen
einkaufen, kann man auch sagen: Der Mann denkt und die Frau lenkt! Drogisten-Zeitung. Merwendung älterer Sachen. Freude macht es mir immer, wenn ich aus etwas Altem wieder Brauchbares herstellen kann. Aus den abgelegten Kleidern meines Mannes, (da
0% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 5. Dezember 1903: Seite 0179, von Welche Farben stehen mir? bis Kübelpflanzen Öffnen
könnten sie sich oft mit denselben Mitteln weit besser kleiden. Ich möchte heute nur der so oft geschmähten schwarzen Farbe das Wort reden. Alle starken Damen können nicht leicht etwas Vortrefflicheres wählen als Schwarz, das entschieden schlanker
0% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 30. Januar 1904: Seite 0250, von Unknown bis Unknown Öffnen
einem Kleide betrifft, so kommt das nun davon, daß die Hausschneiderei gewöhnlich als Nebenarbeit betrieben wird, und das ist falsch. Ebenso wie man zur großen Wäsche oder wenn man eine Schneiderin in's Haus nimmt, bestimmte Tage für diese Arbeit festsetzt
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0750, von Most bis Mühe Öffnen
Korns und Mosts willen (ums Zeitliche), und sind mir ungehorsam, Hos. 7, 14. Man fasset nicht Most in alte Schläuche, Matth. 9, 17. Marc. 2, 22. Luc. 5, 37. (S. Ln^en ß. i.) (So wie das Gleich-niß vom Lappen, Matth. 9, 16. ^S. Kleids uon der Vehre
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0833, von Ringen bis Rock Öffnen
halten, Sir. 21, 17. Risch Geschwind, 1 Sam. 20, 38. Riß a) Ein Niß, z. B. an einer Mauer, Gsa. 30,13. c. 22, 9. an einem Hause, Luc. 6, 49. an einem Kleide, Matth. 9,16. ist figürlich ein Bild des Unglücks, Gefahr und Schadens, wodurch gleichsam
0% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0822, von Kleiduchos bis Kleidung Öffnen
822 Kleiduchos - Kleidung. menden, namentlich aber im Mittelalter und in der Renaissancezeit und bis gegen das Ende des 17. Jahrh. erlassenen Gesetze, welche bestimmten, wie eine jede Klasse der Staatsbürger sich kleiden sollte. Da
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0664, von Köszeg bis Köter Öffnen
662 Köszeg - Köter weit herabgeschoben (s. ^ IH moäe). Die Frauen ls. Taf. IV, Fig. 2) trugen in diesen Jahrzehnten ein saltiges Kleid mit glatten, engen Ärmeln, darüber ein Leibchen mitHängcärmeln, Spitzenmanschetten an: Kleid, Halskrause
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0062, von Angst bis Anhangen Öffnen
, 27. Elias eine rauche Haut, 2 Kön. 1, 6. Goliath einen schuppigen Panzer, 1 Sam. 17, 5. Joab Kleider, 2 Sam. 20, 8. Jonathan den Rock, 1 Sam. 18, 4. Jaram einen Sack, 2 Kön. 6, 30. Josua unreine Kleider, Zach. 3, 3. Joseph einen bunten Nock, 1
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0877, von Schminken bis Schnecke Öffnen
deinen (Haupt-) Schmuck anlegen, Ezech. 24, 17. 23. Leinener Schmuck (Haube), Ezech. 44, 13. z. 2. L) Der innerliche und geistliche. (S. Kleid z. 8.) Glaube, Liebe, Hoffnung, Demnth, ein sanfter und stiller Geist, sind die wahre Zierde der Seele, Esa
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0401, von Kleebaum bis Kleidung Öffnen
unter K verm Kleiderlaus s?6äicu1u3 vsätimLuti ^li?-^.), eine 2-3/> mm lange Laus mit schlankem Hinterleib und ungcfleckten Hinterleibsringen, schmarotzt beim Menschen, hält sich in den Kleidern auf und legt auch ihre Eier in deren Nähte. Starkes
0% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 15. August 1903: Seite 0054, Antworten Öffnen
Erfolge gehabt und es soll mich freuen, wenn bei Ihnen das gleiche der Fall ist. An F. L. in H. Wäsche. Es ist eine etwas riskierte Sache, ein waschseidenes Kleid selbst waschen zu wollen. Am besten und sichersten ist es, Sie geben es in eine chemische
0% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 8. August 1903: Seite 0046, von Vermischtes bis Antworten Öffnen
nennen, wo man Astrachan- oder Straußen-Wolle zum Stricken für Vorlagen beziehen könnte ? Gruß und Dank! Von L. F. in H. 1. Wäsche. Wie kann man ein rosa Kleid aus Waschseide selbst waschen und bügeln? 2. Wie können schwere dunkle Haare luftig
0% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 31. Oktober 1903: Seite 0137, Verwendung von Resten in Lingerie und Garderobe Öffnen
alten kleinen Stoffreste, die zu längst verbrauchten Kleidern gehören, die rangieren wir kaltblütig aus. Die dunkelfarbigen größeren Resten von leichtem Wollstoff schneiden wir in gleich breite Streifen, nähen davon je die ähnlichen zusammen und rollen
0% Meyers → 10. Band: Königshofen - Luzon → Hauptstück: Seite 0845, Liverpool (Stadt) Öffnen
Mill., Maschinen für 3,1 Mill., leinene Waren für 3 Mill. Pfd. Sterl.; ferner Alkali, Töpferwaren, Kurzwaren, Seidenwaren, Lederwaren und Kleider. Die Einfuhr vom Ausland (einschließlich der britischen Kolonien) erreichte einen Wert von 88,931,927 Pfd
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0064, von Anknüpfen bis Anlegen Öffnen
in Verhärtung, der Widerwille gegen GOttes Heilsrath in das Verderben stürzt. Vergl. Matth. 21, 44. und Stein. Anlegen §. 1. Wird I) von Kleidern gebrancht, und was man sonst anthut, z. B. Den Harnisch, 1 Kön. 20, 11. Das Kleid die Ruth, Ruth 3, 3
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0071, von Anub bis Apamea Öffnen
) Eigentlich von Kleidern, die wir anzulegen Pflegen. Es geschieht die Bekleidung, theils unsere Bloße zu bedecken und den Leib vor allerhand Zufällen der Witterung zu bewahren; theils auch uns mit derselben zu schmücken und zu zieren. Jacob zog Esaus
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0191, von Blößen bis Blut Öffnen
Blößen - Blut. 187 F. 3. I Sam. 19, 24. heißt es nicht nackend, sondern Sanl zog seine königlichen Kleider aus, und ging in gemeinen Kleidern. Es kommt sonst noch vor: Vom bloßen Schwert. S. Schwert. Des Aussätzigen Haupt mußte bloß sein, 3
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0686, von Landesvater bis Läpplein Öffnen
Evangeliums (welche uns ein neues Kleid der Gerechtigkeit zubereitet) nicht schicken, und daß auch die alten mosaifchen Uebungen klüglich und allmählig müssen abgestellt und mit der christlichen Freiheit behutsam verwechselt werden, so heißt es: Niemand
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0855, von Sau bis Säumen Öffnen
Sam. 28, 7. 6. eine Teufelslarve in Samuels Gestalt kündigte ihm den Tod an, ib. v. 14?19. fiel in sein eignes Schwert, c. 31, 4. endlich begraben, v. 11. 13. Säule, s. Seule Saum a) Der unterste Theil am Kleide, b) Franzen, Schnüre
0% Buechner → Anhang → Hauptstück: Seite 0008, von Auswerfen bis Bauen Öffnen
wir mit unsern Händen die Bereitschaft aus, Apg. 27, 19. Ausziehen. Und Moses zog Aaron seine Kleider aus, 4 Mos. 20, 28. Da zogen wir aus von Horeb, 5 Mos. 1, 19. Einen Schuh ausziehen, 5 Mos. 25, 9. Ziehe deine Schuhe aus, Jos. 5, 15. Der Erbe zog
0% Meyers → 16. Band: Uralsk - Zz → Hauptstück: Seite 0608, Wien (Industrie und Handel) Öffnen
608 Wien (Industrie und Handel). heit der Wiener Frauen, welche sich in den verschiedensten Typen kundgibt, genießt einen wohlverdienten Ruf. Auch wissen sich die Wienerinnen sehr geschmackvoll zu kleiden. In der Musik hat W. nicht nur
0% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 7. November 1903: Seite 0145, Resten im Haushalt Öffnen
unter sich. - Inserate. Resten im Haushalt. III. (Schluß.) Am nächsten Tage steigen wir empor zur "alten Garde" auf den Estrich. In einem Schrank hängen da die ausrangierten Kleider. Da ist zuvorderst Mutters helles Sommerkleid, das sie selber
0% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 23. Januar 1904: Seite 0243, von Unknown bis Unknown Öffnen
mit einem Kleide herum, ehe es fertig ist, es wird womöglich schon vorher unscheinbar, durch das lange daran - arbeiten! Und die Ersparnis ist gar keine so große!" So hört man die Widerreden von allen Seiten, und die lieben Töchterchen stimmen sehr
0% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 6. Februar 1904: Seite 0294, von Unknown bis Unknown Öffnen
Kleid gerechnet, läßt sie im heißen Wasser aufkochen, mischt sie mit kaltem Wasser und stärkt damit das Kleid, welches alsdann halb trocken auf der linken Seite gebügelt wird. An F. B. in H. Haarwuchs. Wenden Sie sich an Dr. med. Hertz in Herisau
0% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 6. Februar 1904: Seite 0334, von Unknown bis Unknown Öffnen
verbinden. Am praktischsten sind Badeanzüge aus feinem Woll- oder Baumwolltrikot ohne jeden überflüssigen Ausputz, der nur die Bewegungen im Wasser hindert und den Anzug schwer macht. Sie kleiden auch vorzüglich, aber nur schlanke Figuren: wer nur
0% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 6. Februar 1904: Seite 0432, von Unknown bis Unknown Öffnen
und Hand, Rein das Kleid von Erdenputz, Rein von Erdenschmutz die Hand! Sohn, die äußre Reinlichkeit Ist der innern Unterpfand!" Reinlichkeit muß vom ersten Lebenstage an das Kind herantreten. Es darf nicht längere Zeit unrein in seinen Windeln
0% Drogisten → Erster Theil → Geschäftliche Praxis: Seite 0787, Geschäftliche Praxis Öffnen
, Thonerdeverbindungen und Eisenvitriol. Im Grossen dient als wichtigstes Desinfektionsmittel für Kleider, Betten und Gebrauchsgegenstände die Anwendung ziemlich bedeutender Hitzegrade, bez. die Einwirkung von strömendem, überhitztem Wasserdampf. Flammenschutzmittel
0% Drogisten → Zweiter Theil → Zubereitungen: Seite 0105, Mittel zur Pflege der Haut Öffnen
.). Bei Füssen und Achselhöhlen sind Streupulver mit derartigen Zusätzen sehr empfehlenswerth. Die bei den Damen so beliebten Schweissblätter, welche das Entfärben der Kleider, durch die saure Beschaffenheit des Schweisses, verhindern sollen, sind
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0550, von Dschafnapatam bis Dschain Öffnen
schon frühzeitig scharf voneinander getrennte Sekten, die sich gegenseitig befehden, in einigen Dogmen voneinander unterscheiden und eine völlig getrennte Litteratur haben: die Digambarās , «die den Luftraum zum Kleid haben», d.h. splitternackt
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0540, von Garderobe bis Gardiner Öffnen
538 Garderobe - Gardiner dem Glase eines niedrigen Warmhauses, und wer- den durch Stecklinge vermehrt. Garderobe (frz.), der Raum, in dem die Kleider aufbewahrt werden; im weitern Sinne die Gesamt- heit der Kleidung einer Person; auch
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0572, von Gürtelbahnen bis Gußeisen Öffnen
hauptsächliches Stück des Frauenschmucks sowie der ritterlichen Kleidung (s. umstehende Fig. 1). Solange (in der Zeit vor dem 13. Jahrh.) die Kleider weit getragen wurden, war der G. eng und hatte den Zweck, das faltige Kleid um die Hüfte zusammenzuschnüren
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0029, von Helvoet bis Hemd (Kleidungsstück) Öffnen
. Hemd (althochdeutsch hemidi, von hamo, Hülle, Kleid), ursprünglich Bezeichnung für Bekleidung überhaupt, dann insbesondere für ein weites, meist vorn teilweise offenes Kleid, wie Panzer-, Chor-, Fuhrmannshemd u. dgl. Jetzt versteht man unter H
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0241, Hochzeit Öffnen
. Verließ die Braut ihren bisherigen Aufenthaltsort und geschah dies in der Dämmerung, so begleiteten sie unter dem Klange vieler Instrumente die Brautjungfern, von denen einige brennende Fackeln, die andern aber die Kleider und den Schmuck
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0735, von Reid (Sir William) bis Reigen Öffnen
Flächen mit wagerecht gehaltener Feile bearbeitet werdensollen. Reifröcke, in der Mitte des 18. Jahrh, unter dem Kleide getragene Röcke, die sich von den Krino- lincn (s. d.) dadurch unterschieden, daß sie meist an- statt eines Gestells ans
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0025, von Abwerfen bis Achan Öffnen
von der Wahrheit abwenden, Tit. 1, 14. §. 5. V) Zurücktreiben, verhindern, wehren. Ich wirke, wer wills abwenden, Esa. 43, 13. Der HErr die Feinde Israels, Zeph. 3, 15. Das gottlose Wesen abwenden von Jacob, Röm. 11, 26. Abwerfen a) Die Kleider geschwind
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0069, von Anspeien bis Antipas Öffnen
Antwort oder Lobgesange. Ein Sohn Sasaks, eines Benjamiters. 1 Chr. 9, 24. Anthun Wird 1) von Kleidern und den dazu gehörigen Sachen gebraucht: sich mit Kleidern versehen. S. Anziehen. Von Kleidern, 3 Mos. 16, 24. 32. A.G. 12, 31. Vom Leibrock
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0137, von Becker bis Bedenken Öffnen
. 8, 17. auch Bedan genannt wird, vergl. 4 Mos. 32, 41. Bedecken §. 1. I) Etwas zudecken, daß es nicht gesehen werde. II) Zeigt es eine Vielheit und Größe an, wie z. B. einer mit Kleidern bedeckt wird, so werden die Gottlosen mit Schande bedeckt
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0163, von Besetzen bis Besser Öffnen
. (eröffnete ihnen, wie ich das Evangelium predigte, um Alle von meiner Glaubenseinheit mit den übrigen Aposteln zu überzeugen.) Besprengen §. 1. Es wurden besprengt: Aarons und seiner Söhne Kleider, 2 Mos. 20, 21. Vom Blut des Sündopfers mußte
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0218, von Bundeslade bis Busem Öffnen
, 8. Bunte Böcke und Ziegen, c. 31, 10. Joseph hatte einen bunten Rock, c. 87, 3. ingl. die Thamar, 2 Sam. 13, 18. 19. Bunte Kleider, Richt. S, 30. Steine, 1 Chr. 30, 2. Teppiche, Sprw. 7, 16. Altäre, Ezech. is, 16. Federn, c. 17, 3
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0329, von Entsündigen bis Entzücken Öffnen
. Häuser, die mit dem Aussatze behaftet waren; 3Mos. 14. 52.; Kleider der Leviten, 4 Mos. 8. 21. das Hciligthum, Ezech. 45, 18. die Stiftshütte und den Altar, 2 Mos. 29, 36. 3 Mos. 8, 15. Ezech. 43, 20., welcher mit dem Salböl und mit Blut bespritzt vom
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0389, von Fangen bis Fassen Öffnen
Hand-Concord. Färber Esa. 7, 3. Ist es wohl ein Walkmüller. Und seine Kleider wurden hell - daß sie kein Färber auf Erden so weiß machen kann, Marc. 9, 3. Farr z. 1. Eigentlich I) ein junger Ochs, dergleichen zu den Opfern gebrancht wnroen, 2
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0480, Gerechtigkeit Öffnen
halte über dem Recht und Gerechtigkeit, Ps. 119, 121. Deine Priester laß sich kleiden mit Gerechtigkeit, Ps. 132. 9. (Zu fnssen Unterricht zur) Klugheit, Gerechtigkeit, recht und schlecht, Sprw. 1, 3. Dann wirst du verstehen Gerechtigkeit und Recht
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0531, von Grütze bis Gürtel Öffnen
. II) Oaals Wohnung. Eine Stadt der Araber, 2 Ehr. 26, 7. Gurt, Gürtel §. 1. Weil die Morgenländer lange und weite Kleider truqen, so bedienten sie sich eines solchen I) breiten Bandes nm die Lenden, 1 Kon. 2, 5. womit sie die Kleider znsammen binden
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0788, von Pfahl bis Pfeil Öffnen
Leihenden statt des Darlehns, zum Besitz und zur Versicherung giebt, * Ezech. 18, 7. 12. 16. c. 33, 15. So gieb mir ein Pfand, bis daß du mir es sendest, 1 Mos. 33, 17. 18. 20. * Wenn du von deinem Nächsten ein Kleid zum Pfande nimmst, sollst
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0800, von Priesterlich bis Prophet Öffnen
besondere heilige Kleider; Christen sind angezogen mit Kleidern des Heils, Esa. 61, 10. Gal. 3, 27. das Hauptwerk der Priester im Alten Bunde bestand im Opfern, Christen opfern geistliche Opfer, 1 Petr. 2, 5. Sir. 35, 1?5. Nb'm. 12, 1. Ps. 51, 20. Ebr
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0878, von Schnee bis Schnur Öffnen
. f) der schneeweißen Kleider im ewigen Leben, Offb. 7, 9. Schneewasser, Schneeweiß Die Sünde bleibt Sünde, aber der Sünder, wenn er in ungeheuchelter Vuße vor GOtt erscheiut, und das Verdienst Christi gläubig ergreift, wird von dem Sündenschmutz
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0985, von Träge bis Tragen Öffnen
, daß du deinen Fuß nicht an einen Stein stößest, Ps. 91, 12. Matth. 4, 6. Luc. 4, 11. Es begab sich aber, daß der Arme starb, und ward getragen von den Engeln in Abrahams Schooß, Luc. 16, 22. z. 4. d) Von Menschen. 1) Eine Last. 2) Kleider, 2 Sam. 13, 18
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1093, von Weiß bis Weissagen Öffnen
oder schwarz zu machen, Matth. S, 36. a) Seine Zähne sind weißer denn Milch, i M<. 49, 12. Laß deine Kleider immer weiß sein, Pred. 9, 8. Mein Freund ist weiß und roth, Nohel. 5, 10. Seine Kleider wurden weiß, als ein Licht, Matth. 17, 2
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1123, von Zelotes bis Zerreißen Öffnen
. 34, 8. Meine Seele ist zermalmet (hingenommen, angegriffen) vor Verlangen nach deinen Rechten allezeit, Ps. 119,' 20. Zerreißen §. 1. Z. B. die Kleider. S. Kleid z. 4. Was die Thiere zerrissen, brachte ich dir nicht, 1 Mos. 31, 33
0% Buechner → Anhang → Hauptstück: Seite 0114, von Warten bis Wasser Öffnen
wandeln, 3 Joh. 4. Und sie werden mit mir wandeln in weißen Kleidern, Offb. 3, 4. Haben Macht über das Wasser, zu wandeln in Blut, Offb. 11, 6. Warten. Und warten alles Geräthes der Hütte, 4 Mos. 3, 8. Daß sie des Heilig-thums warten, 4 Mos. 3, 38
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1081, von Waschen bis Wasser Öffnen
§. 24. F»ß 8. 9.) Er wird sein Kleid in Wein wafchen lc., 1 Mos. 49, 11. uergl. Esa. 63, 2. Die Huren AHabs Wagen, i Kön. 22, 33. Naeman soll sich siebenmal im Jordan waschen, 2 Kön. b, 10. Die Fifcher ihre Netze, Luc. 5, 2. Gehe hin zu dem Teiche
0% Meyers → 4. Band: China - Distanz → Hauptstück: Seite 0708, Desinfektion (Merckes Apparat) Öffnen
Betten und Kleidern k hineingeschoben wird; c Kupferspiralen zum Heizen.]
0% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0380, Schaf (Rassen des Hausschafs) Öffnen
, welche kein Wollhaar, sondern nur das kurze, straffe Stichelhaar tragen, und in solche, deren Kleid ein wolliges ist (Grannenhaar tragende, Flaumhaar tragende, mischwollige), dann in gehörnte und ungehörnte, in kurz- und in langschwänzige
0% Meyers → 15. Band: Sodbrennen - Uralit → Hauptstück: Seite 0493, von Tahk bis Tahkali Öffnen
ist in den Händen englischer, deutscher und nordamerikanischer Häuser. Eingeführt werden: Spirituosen, Konserven, Hausgerät, Bauholz, Kleider; ausgeführt: Baumwolle, Apfelsinen, Perlschalen, Kopra, Trepang. 1887 betrug die Ausfuhr 1,644,308 Mk
0% Kuenstler → Hauptstück → Lexikon: Seite 0086, von Broßmann bis Brown Öffnen
seiner eignen Ölbilder und Skizzen , auf der besonders gefielen: Cordelia und Lear, König Renés Flitterwochen, der Tod Sir Tristrams, der Schlaf, die Arbeit u. a. Später malte er noch mehrere in Privatsammlungen zerstreute Bilder, z. B.: das bunte Kleid
0% Kuenstler → Hauptstück → Lexikon: Seite 0388, Müller Öffnen
). In diesen wie in den folgenden Bildern wählte er gewöhnlich ernste, ergreifende Stoffe, die er in ein gefälliges theatralisches Gewand zu kleiden und in melodramatische Rührung umzusetzen weiß. So ist z. B. seine Verlesung der letzten Opfer
0% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 21. November 1903: Seite 0159, Antworten Öffnen
, kommen sie auch sonst wieder zurecht. An I. Sch. in B. Fleckenreinigung. Es wird Ihnen nichts anderes übrig bleiben, als das ganze Kleid waschen zu lassen. Entweder hat die Fleckseife die Farbe des Stoffes angegriffen, oder der Stoff war sehr
0% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 6. Februar 1904: Seite 0371, von Unknown bis Unknown Öffnen
363 Wäsche. Um das Ineinanderlaufen der Farben bei der Wäsche zu verhüten, lege man die Stoffe vor dem Aufhängen kurze Zeit in lauwarmes Salzwasser. Für ein Kleid genügt eine Handvoll Salz. Vermischtes. Die Schalen von Spargel und Hülsen
0% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 6. Februar 1904: Seite 0377, von Unknown bis Unknown Öffnen
Siegellackflecken auf einem Schreibtisch. Besten Dank für geeignete Mittel. Von sparsamer Frau in E. Abgetragene Kleider. Mein Mann hat einen schwarzen Kirchenrock, der stellenweise abgetragen und noch noch zu gut ist, um ausrangiert zu werden. Läßt sich
0% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 6. Februar 1904: Seite 0666, von Unknown bis Unknown Öffnen
kleiden, die uns nähren, die uns liebevoll erziehn, Deren tugendhafte Lehren uns zum ew'gen Heil erblüyn. Nehmt, Ihr Guten, nehmt, Ihr Lieben, heut von mir den frohen Dank. Gott erhalte Euch hienieden mir zur Freude noch recht lang'! Lasse
0% Fabris → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0068, Von dem Hauptstand der Ulmer Bürger Öffnen
lebe mannhaft, und hülle deine Seele in das Kleid der Tugend. Diese Bedingung des Adels erreichen die in den Städten lebenden Bürger leichter als die auf ihren Burgen sitzenden Adeligen, weil sie die Gelegenheit und den Stoff für mannhafte
0% Fabris → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0100, Von dem sechsten Stand der Bürger in Ulm, den Handwerkern Öffnen
und wiederherstellt, da dies jeder an sich und seinem Haus deutlich merkt. Gibt es keine Handwerker mehr, wo sind dann Häuser, Wohnungen, Kleider und Decken? wo alle dem Menschen nötigen Werkzeuge? Mit solchem Eifer aber verrichten die Handwerker in Ulm
0% Fabris → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0133, Von dem Kloster Wiblingen Öffnen
und dessen Zeichen sie auf ihren Kleidern angenäht hatten, sie schütze und schirme, schenkten sie zur ewigen Ehre des Kreuzes und zur Erinnerung an ihre Bezeichnung mit diesem außer den Kosten, die sie auf der Fahrt aufwenden sollten, reichlich Geld
0% Meyers → 3. Band: Blattkäfer - Chimbote → Hauptstück: Seite 0248, Bosnien (Schulwesen, Charakter und Lebensweise der Bewohner; Ackerbau) Öffnen
und unter diesem das Fes oder ein gestricktes weißes Schutzkäppchen, seine Beine stecken bis zu den Knieen in weiten blauen oder roten Pluderhosen, die Waden bedecken Gamaschen und die Füße Schnabelschuhe oder Opanken (Riemenschuhe). Die Frauen kleiden
0% Meyers → 3. Band: Blattkäfer - Chimbote → Hauptstück: Seite 0706, von Byronstraße bis Byström Öffnen
verfertigte zu Paträ aus ihm Kleider (bei Griechen und Römern Sindon genannt) und Haarnetze, womit auch die römischen Damen prunkten. Noch vorzüglicher als der eleische soll nach demselben Autor der hebräische Schesch, Buz, gewesen sein, nicht sowohl
0% Meyers → 4. Band: China - Distanz → Hauptstück: Seite 0006, China (geistige Eigenschaften der Chinesen, Tracht, Wohnung) Öffnen
von Wohlhabenden getragen. Um der Kälte zu begegnen, tragen die niedern Volksklassen im Winter drei oder mehr baumwollene Kleider übereinander oder wattieren sie mit Baumwollabfall; Reichere kleiden sich in Tuch und Pelz. Die Feier- und Staatsanzüge
0% Meyers → 4. Band: China - Distanz → Hauptstück: Seite 0184, von Cluses bis Cnicus Öffnen
Eisenhütte am Usk, im südöstlichen Winkel von Brecknockshire (Wales). Clyde (spr. kleid'), Fluß im südlichen Schottland, entspringt in den Bergen des südlichen Lanarkshire, fließt in nordwestlicher Richtung bei Lanark, Hamilton, Glasgow, Renfrew
0% Meyers → 5. Band: Distanzgeschäft - Faidh[...] → Hauptstück: Seite 0167, von Drusen bis Drüsen Öffnen
nicht in gestickten oder außergewöhnlichen Kleidern zeigen, auch keinen Tabak rauchen, keinen Wein trinken, weder lügen, noch schwören und an den Festlichkeiten der Dschohal nicht teilnehmen. Jeden Donnerstag abends findet in jedem Dorf eine religiöse
0% Meyers → 5. Band: Distanzgeschäft - Faidh[...] → Hauptstück: Seite 0848, Eskimo Öffnen
, Hürden und Fallgruben, Speeren und Pfeilen. Die Felle der jungen Tiere liefern ihm warme Kleider, welche die Frauen geschickt zu gerben und zu nähen verstehen. Das in der Sonne gedörrte oder in einer Eisgrube aufbewahrte Fleisch dient den E. zur
0% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0700, Griechenland (Neu-G.: Schulwesen, Nationalcharakter etc.) Öffnen
Fußboden ersetzt die letztern; ärmere Leute kommen nicht aus den Kleidern, sie schlafen darin. In den Städten sind die Häuser selten zwei Stockwerke hoch. Schornsteine fehlen, Öfen kannte man vor 50 Jahren noch wenig. Vieles Hausgerät zeigt antike
0% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0986, von Habillieren bis Habsburg Öffnen
von Vorlesungen an einer Universität erwerben. Habillieren (franz., spr. abi[l]ji-), ankleiden, putzen; in der Kochkunst s. v. w. geschlachtete Tiere zur Zubereitung in der Küche fertig machen. Habit (lat. Habitus), Kleid, Tracht. Habitabel (lat
0% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0066, von Hand bis Handarbeiten, weibliche Öffnen
und Wartung der Kinder war die Arbeit der Frauen vorwiegend auf Herstellung der Kleidung gerichtet. In den frühsten Kulturepochen finden wir die Frauen mit Flechten, Spinnen, Weben, Verfertigen und Verzieren der Kleider beschäftigt. Bei Völkern
0% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0581, von Hivernage bis Hjort Öffnen
schleunigst aus der marschierenden Truppe herausgezogen, an einem schattigen, kühlen Ort mit Wasser getränkt werden und durch Ruhe und Öffnen der Kleider der Körper wieder ins Gleichgewicht gebracht werden. Ist der Kranke aber bereits hingestürzt, so muß
0% Meyers → 15. Band: Sodbrennen - Uralit → Hauptstück: Seite 0807, von Trauerbäume bis Traum Öffnen
, obwohl Cyprian, Chrysostomus und andre Kirchenlehrer dieselbe tadelten, weil sie der Hoffnung auf die ewigen Freuden zu widersprechen schienen. Dagegen trauerten die alten Ägypter in gelben Kleidern, die Argiver weiß; bei den Chinesen sind noch
0% Meyers → 16. Band: Uralsk - Zz → Hauptstück: Seite 0947, von Zivilprozeßordnung bis Zizyphus Öffnen
viereckigen Gewandes befestigen soll. Da die Kleider heute eine bestimmte Zahl Ecken nicht mehr besitzen, so wird das Gebot der Z. beim Talit (ein beim Gebet zu tragender viereckiger Mantel) und beim Arba-Kanfot (»Viereckenkleid«), welches
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0129, von Berserkerwut bis Bertagnolli Öffnen
gelangt. Dieser Zustand hat danach angeblich mit Zittern, Zähneklappern und Kältegefühl begonnen, worauf das Antlitz sich rötete und anschwoll. Sie fingen darauf an zu heulen, bissen in den Rand der Schilde, rissen sich die Kleider vom Leibe
0% Meyers → 18. Band: Jahres-Supplement 1890[...] → Hauptstück: Seite 0374, Gesundheitspflege (Desinfektion von Wohnungen) Öffnen
wird der Anstrich erneuert und in der ursprünglichen Farbe wiederhergestellt. Wäsche, Kleider, Betten desinfiziert man mit heißen Wasserdämpfen oder kocht sie mit Wasser. Andre Gegenstände werden je nachdem mit trocknen Lappen oder mit solchen
0% Meyers → 18. Band: Jahres-Supplement 1890[...] → Hauptstück: Seite 0409, Handel Deutschlands (Statistik der letzten Jahre) Öffnen
28311 33147 38651 101003 107827 114282 124527 16) Kalender 78 82 112 109 134 134 150 157 17) Kautschuk etc. 22219 25377 28080 34118 23918 22695 23811 27767 18) Kleider etc. 8221 8090 8116 9018 107798 113199 115431 134246 19) Kupfer etc. 17973
0% Meyers → 18. Band: Jahres-Supplement 1890[...] → Hauptstück: Seite 0596, Mac Kinley-Bill (Wirkungen auf Europa) Öffnen
580 Mac Kinley-Bill (Wirkungen auf Europa). Dollar I. Wollenprodukte insgesamt 10763980 darunter: fertige Kleider 1069358 Garne 1019080 Kleiderstoffe für Frauen und Kinder 3560891 Strumpfwaren 639966 Tuche 2649907 II. Seidenwaren
0% Meyers → 18. Band: Jahres-Supplement 1890[...] → Hauptstück: Seite 0946, Tier (Färbung und Zeichnung der Tiere) Öffnen
Kleid häufig; zuweilen wird es aber auch bei ihnen, wenigstens im Alter, in ein quergestreiftes umgewandelt. Dies ist die Regel beim Männchen schon zur Zeit seiner Reife. Überall überhaupt zeigt sich bei den Vögeln die »Präponderanz des männlichen
0% Meyers → 18. Band: Jahres-Supplement 1890[...] → Hauptstück: Seite 0958, Tuberkulose (Kochs Heilmittel) Öffnen
der Auswurf auf den Boden, so trocknet er hier allmählich ein, durch das Gehen wird die eingetrocknete Masse zu einem feinen Pulver zerrieben und mischt sich, aufgefegt durch das Gehen im Zimmer, durch die langen Kleider der Frauen, der Luft bei
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0326, von Cincinnatus bis Cincius Öffnen
. A. Fay and Co.), in der Anfertigung von Stiefeln und Schuhen, Kerzen, Zündhölzern, Seife und Ölen, Wagen aller Art, Kleidern, Möbeln, Preßhefe (Flei'schmann & Co.), Vier und Whisky, Papier, Geldsckränken (z. V. Hall's Safe and Lock Co
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0390, von Clwyd bis Cnidaria Öffnen
in die Irische See. Sein Thal ist durch sciue Schönheit berühmt. Clyde (spr. kleid), der bedeutendste Fluß an der Westküste Schottlands, entspringt in 427 in Höhe am Queensberry-Hill, im südlichsten Teil der Graf- schaft Lanark unweit
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0609, Inka Öffnen
) für Regierungs- und religiöse Zwecke, der dritte und kleinere Teil (Huacha-Llama) für die Bevölkerung reserviert wurde. Das Scheren der Capak-Llama und die Verarbeitung der Wolle zu seinen Kleidern fiel ebenfalls den zu Frondiensten verpflichteten Altersklassen
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0662, Kostüm Öffnen
aus weichem Stoff war, trugen die Perfer enganliegende Kleider aus Leder, bestehend aus kurzem Rock, Zofen, Schnür- schuhen und Kappe. Als die Perser das Medische Reich eroberten, nahmen sie die Tracht der Besiegten als Zoftracht an; das enge perf
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0693, von Krankenwagen bis Krankheit Öffnen
- und Flecktyphus, Milzbrand, Ruhr, Tuberkulose, Kindbettfieber u. a.), einer sehr gründlichen und gewissenhaften Desinfektion, ehe sie wiederum anderweit benutzt werden darf. Leibwäsche, waschbare Kleider und Bettwäsche sind, ohne sie zu schütteln
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0699, von Kraterus bis Krätze Öffnen
. Die Benutzung des Bettes, in welchem ein Krätzkranker gelegen, die Benutzung seiner Kleider sowie intimer Verkehr mit ihm sind die gewöhnlichen Wege der Ansteckung. Die Milben halten sich besonders gern in Hautfalten (zwischen den Fingern, in der Nähe
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0231, von Lituiten bis Litze Öffnen
Priester beim Gottesdienst kleiden folle. Die L. G. sind überall anf die spätröm. Tracht zurückzuführen, wenn sie auch deren Form bis znr Unkenntlichkeit verändert baben. Die vollständige Tracht eines cclebrieren- den Bischofs bestebt aus folgenden
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 1001, von Penn. bis Penne Öffnen
, 6 Minuten; während dieser Zeit muhten die Pennäle es sich gefallen lassen, daß die Schönsten ihre abgetra- genen Kleider gegen die guten der Pennäle ver- tauschten (Kutschen oder Hojen), weshalb die Pen- nale nnr in schlechten Kleidern
0% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0645, von Taufhaus bis Tauler Öffnen
einer strengen Kirchenzucht, teils zu kleinlichen Bestimmungen über Kleider-, Bart-, Haartracht und ähnliches. In diesen beiden Punkten wurzeln auch die meisten Spaltungen der T. Schon 1554 erfolgte die Trennung in Grobe, d. h. Strenge, und in Feine, d. h