Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Leinmehl hat nach 0 Millisekunden 13 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0057, von Leinmehl bis Leinwand Öffnen
55 Leinmehl - Leinwand Leinmehl, s. Leinkuchen und Linnen. Leinöl, ein durch Pressen aus den Samen der Leinpflanze gewonnenes fettes, trocknendes Öl. Bei kaltem Pressen erhält man etwa 20 Proz. vom Gewicht des Samens eines fast farblosen
70% Meyers → 10. Band: Königshofen - Luzon → Hauptstück: Seite 0659, von Leiningen bis Leinöl Öffnen
, Pflanzengattung, s. Linaria. Leinkuchen, Leinmehl, s. Leinöl und Ölkuchen. Leinöl (lat. Oleum Lini), das fette Öl aus den Samen der Flachspflanze (Linum usitatissimum L., Schlaglein). Beim kalten Pressen gewinnt man aus den zerkleinerten Samen etwa 20
20% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0056, von Leinfink bis Leinkuchen Öffnen
Proz. Fett. Das Pulver derselben, das Leinmehl , dient in der Heilkunde zur Bereitung von erweichenden Umschlägen. L. sind unter dem Namen Placenta Seminis Lini offizinell.
0% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0323, von Leinöl bis Lerchenschwamm Öffnen
. Die Preßrückstände beim Schlagen des L. bilden die Leinölkuchen, bekanntlich ein wertvolles Viehfutter. Getrocknet und wieder gepulvert bilden sie das Leinmehl, farina lini der Droguisten, das zu erweichenden Umschlägen dient. - Zoll: L. gem. Tarif im Anh. Nr
0% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0387, von Olitäten bis Ölkuchen Öffnen
), Leindotterkuchen (9,40), Leinkuchen (10,12), entöltes Leinmehl (11,00), Madiakuchen (10,26), Maiskeimölkuchen (7,23), Mandelölkuchen (13,53), Mohnkuchen (10,62), Palmkernmehl entölt (7,21), Palmölkuchen (7,67), Rapskuchen (10,60), Rapsmehl
0% Meyers → 5. Band: Distanzgeschäft - Faidh[...] → Hauptstück: Seite 0166, von Druse bis Drusen Öffnen
durch Umhüllung mit wollenen Lappen sorgfältig und reibe sie auch mit Schweinefett ein, wende bei sehr schmerzhafter Anschwellung lauwarme Breiumschläge aus Leinmehl und Malvenkraut an, reibe bei kalter, nicht reifender Geschwulst Spanischfliegensalbe ein
0% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0333, von Flachs, neuseeländischer bis Flagellanten Öffnen
erweichenden, schmerzlindernden Umschlägen; doch versteht man unter Leinmehl gewöhnlich gepulverte Leinölkuchen, die Rückstände vom Pressen des Leinöls. Vgl. Ölkuchen. Litteratur. Vgl. Sonntag, Katechismus des Flachsbaues (Leipz. 1872); Keurenaer
0% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0809, Futter (Zusammensetzung der wichtigsten Futtermittel) Öffnen
10,0 31,5 11,0 7,7 Entöltes Leinmehl 87,7 29,7 10,3 29,3 9,0 9,4 Mohnkuchen 90,2 32,5 10,1 26,7 12,5 8,4 Leindotterkuchen 85,2 25,7 7,5 29,9 13,0 9,1 Hanfkuchen 87,0 29,6 7,5 22,3 19,6 8,0 Palmkuchen 91,5 16,4 13,5 36,5 21,5 3,6 Entöltes
0% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0706, von Keudell bis Kexholm Öffnen
. befallen, so lasse man es, wenn nicht ganz warme und milde Witterung ist, gar nicht ins Freie. Bei Hustenanfällen komme man dem Patienten mit Verabreichen warmer schleimiger Getränke (Thee aus präpariertem Leinmehl, Althee mit Süßholz, Milch
0% Meyers → 10. Band: Königshofen - Luzon → Hauptstück: Seite 0660, von Leinpfade bis Leinwand Öffnen
und gepulvert als Leinmehl zu Breiumschlägen und Kitten benutzt werden. Leinpfade, dem Stromlauf parallele Wege, auf welchen Menschen oder Pferde (Leinläufer, Leinzieher) die Schiffe auf Flüssen oder Kanälen, in der Regel zu Berg, d. h. gegen den Strom
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0199, von Linsenmann bis Linz (Stadt in Oberösterreich) Öffnen
, weshalb man sie gekocht zu breiigen Umschlägen und ihren Schleim auch innerlich als einhüllendes Mittel verwendet. Zu Umschlägen wird noch häufiger das durch Mahlen der Samen bereitete Leinmehl, Farina Lini, benutzt. (S. Leinkuchen.) Auf Wiesen wächst
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0398, von Lutherbuche bis Luttenberg Öffnen
durch Aufstreichen eines Teiges von Leinmehl oder Roggenmehl u.s.w. Lutizen , Volksstamm, s. Wilzen . Lütjenburg , Stadt im Kreis Plön des preuß. Reg.-Bez. Schleswig, 8 km von der Ostsee, an der Kossau und der Nebenlinie Gremsmühlen-L. (17, 2 km
0% Mercks → Hauptstück → Register: Seite 0031, von Lackierwaren bis Lincoln-Rind Öffnen
. Leinöl ; -öl, vgl. Firnis , Seife (519); -Ölfirnis, vgl. Leinmehl ; -ölkuchen, -pflanze, vgl. Leinöl ; -samen, s. Flachs