Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Lindow hat nach 0 Millisekunden 13 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Meyers → 10. Band: Königshofen - Luzon → Hauptstück: Seite 0805, von Lindner bis Linealsystem Öffnen
mit Überresten der alten Stadt (Felsengrab, Inschriften) vorhanden. Lindow, Stadt im preuß. Regierungsbezirk Potsdam, Kreis Ruppin, zwischen dem Wutz-, Vielitz- und Gudelacksee schön gelegen, hat ein weltliches Fräuleinstift (1541
80% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0189, von Lindner bis Linear Öffnen
der Insel Rhodus, mit trefflichem Hafen, angeblich von Danaos gegründet, mit einem uralten Heiligtum der Athene. Unter den zahlreichen Resten treten die Ruinen zweier Tempel auf der Burg hervor. Lindow, Stadt im Kreis Ruppin des preuß. Reg.-Bez
1% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0056, Geographie: Deutschland (Mecklenburg, Oldenburg. Preußen: Provinz Brandenburg) Öffnen
Lichterfelde Liebenwalde Lindow Linum * Luckenwalde Lychen Meyenburg Mittenwalde Möglin Nauen Neuruppin, s. Ruppin Neustadt Niemeck Nowawes Oberbarnim, s. Barnim Oderberg Oranienburg Osthavelland Pankow Paretz
1% Fabris → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0089, von Günzburger bis Schermayer Öffnen
ergriffene Vermögen vermehrt wurde. Diese Heintzler wohnten einst in der Reichsstadt Lindow im Venedischen 1) See; dort vermehrten sie sich, wurden reich und strömten nach der Stadt Memmingen, und von da kamen sie weiter bis nach Ulm, und mit den
1% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0788, von Rheydt bis Rhinoskop Öffnen
schiffbar, nimmt von Lindow her das Lindower Fließ auf und ist durch den Ruppiner Kanal mit der Havel bei Oranienburg verbunden. Das Rhinluch, die größtenteils feuchte und sumpfige Niederung, durch welche der R. fließt, erstreckt sich von Oranienburg
1% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0029, von Rupp. bis Ruprecht I. (Kurfürst von der Pfalz) Öffnen
von Lindow und wird deshalb in Urkunden auch öfters als Graffchaft R. bezeichnet. Letztere Benennung wurde jedoch erst gegen Ende des 16. Jahrh, offiziell, nachdem 1524 die Grafen von Lindow ausgestorben und deren Besitztum an die Kurfürsten
1% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0285, von Neuroglia bis Neusalzwerk Öffnen
(Kammergericht Berlin) mit 15 Amtsgerichten (Cremmen, Fehrbellin, Gransee, Havelberg, Kyritz, Lenzen, Lindow, Meyenburg, N., Perleberg, Pritzwalk, Rheinsberg, Wittenberge, Wittstock, Wusterhausen a. D.), eines Amtsgerichts, Hauptsteueramtes
1% Fabris → Hauptstück → Register: Seite 0008, Register Öffnen
Lindau, Lindow 73 Linsen, Familie, 2te Zunft 83, 92 Lobysin, Familie, 4te Zunft. 92 Löwentor 14 f. 23, Löwenturm 15 Lombarden 107 Longus vicus, s. Hafengasse Loricatores, s. Harnischmacher
0% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0039, von Ruperto-Carola bis Ruppiner Kanal Öffnen
. Zum Landgerichtsbezirk R. gehören die 15 Amtsgerichte zu Fehrbellin, Gransee, Havelberg, Kremmen, Kyritz, Lenzen, Lindow, Meyenburg, Perleberg, Pritzwalk, Rheinsberg, R., Wittenberge, Wittstock u. Wusterhausen a. D. Vgl. Heydemann, Neuere Geschichte
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0120, Augsburg Öffnen
des Apothekers Hofmair († 1427) und schönen Goldschmiedearbeiten; die Heiligekreuzkirche (12. Jahrh, in roman. Stil erbaut, 1502 gotisiert, 1716 in Barock verkleidet) mit Deckenmalereien, silbernem Reliquienkästchen (13. Jahrh., von Conrad de Lindowe
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0835, von Rhinthonika bis Rhizophora Öffnen
, in der Märt Branden- burg, im 18. Jahrb. durch Ausbau der Verbin- dungsstrccken von sechs größern und kleinern Seen zu Kanälen hergestellt, führt in 51 km Lange, von denen 31,001cm auf die Seen kommen, von Lindow am Gudelacksee westlich nach
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Tafeln: Seite 0438c, Tabellen zur Karte: Die Schiffahrtsstraßen des Deutschen Reichs. Öffnen
. 18) Schiffe. 19) Einschließlich Caarp=, Junker= und Strasener Kanal. 20) Nur in der 2,2 km langen Anfangsstrecke bei Lindow; sonst 1,5 m Wassertiefe vorhanden, so daß Schiffe bis zu 150 t fahren können. 21) Schiffe; dazu 532 Stück Flöße (Verkehr
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Tafeln: Seite 0312h, Ortschaften des Deutschen Reichs Öffnen
. Anhalt . Lindau a. Vodcnsee Linden bei Hannov. Lindeu i. Westfalen Lindcnberg..... Lindenfclo..... Lindlar ....... Lindow....... Lingcn ....... Linn........ Linnich....... Linum....... Linz a. Rb..... Lipine