Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Mulmen hat nach 0 Millisekunden 16 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0869, von Müller von Steinla bis Mülsen Öffnen
angelegt. In der Abdachung zur Oder bildet den Kanal das kanalisierte Flüßchen Schlaube; den Kanal passierten bei Brieskow 1885: 1952 beladene Schiffe mit 164,700 Ton. Ladung. Mullus, Seebarbe. Mulm, trockne, lockere Erde; erdige Erze, z. B
1% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0107, Geographie: Hinterindien, China, Asiatisches Rußland Öffnen
Ava, 1) Stadt Bhamo Pagan Britisch-Birma Arrakan Akyab Sandoway Pegu Bassein 1) Martaban Prom Rangun Tenasserim Amherst Mergui Mulmen Kambodscha Panompeng Kotschinchina Cochinchina, s
1% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0489, von Goldhafergras bis Goldküste Öffnen
austretenden Saft. Die gegen 5 cm lange, dicke, weißlichgelbe Larve mit gelbem Kopf, gelben Füßen und schwarzen Freßzangen lebt im Mulm hohler Bäume, besonders der Eichen, und in Ameisenhaufen, gräbt sich nach mehr als drei Jahren im Juni und Juli tiefer
1% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0239, Geologie: Formationen Öffnen
* Mühlensandstein, s. Grit Mulm Nagelfluh Navassaguano, s. Guano Nephelinit Neptunische Gebirgsarten, s. Gesteine und Geologie Nero antico Olivinfels Ophiolith, s. Gabbro od. Serpentin Ophit Palagonittuff Pausilipptuff Pechstein Pegmatit, s
0% Meyers → 3. Band: Blattkäfer - Chimbote → Hauptstück: Seite 0021, von Bleiglas bis Bleioxyd Öffnen
21 Bleiglas - Bleioxyd. mulm, dichter, oft sehr unreiner B. als Bleischweif bekannt; der Steinmannit von Pribram ^[Přibram] ist mit Schwefelzink und Schwefelarsen gemengter B., als Pseudomorphose nach Pyromorphit bildet B. das Blaubleierz. B
0% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0356, von Maulesel bis Maul- und Klauenseuche Öffnen
weit schiffbaren Flusses M., hat Sägemühlen und (1875) 3018 Einw. Maulmain (Moulmein, Mulmen), Hafenstadt in der Division Tenasserim der britisch-ind. Provinz Birma, am linken Ufer des Salwenflusses, mit (1881) 53,107 Einw., hauptsächlich
0% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0757, von Passarge bis Passatwinde Öffnen
Quarzsand und noch feinerm, gelblichem oder rötlichem Mulm (sehr feinkörnigem Staub), zwischen denen sich zahlreiche mikroskopische organische Formen und Fragmente befinden. Nur spärlich, aber fast regelmäßig finden sich in dem P. fremde Bestandteile
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0509, von Kotschi bis Krabben Öffnen
Mangrovebüschen, so dast die Mulmen nicht bloß die Tiere selbst als geschätzte Leckerbissen, sondern auch ihr Polsterungsmaierial ausbeuten. Der Name Diebes- oder Räuberkrabbe würde übrigens mit mehr Recht auf die große Krabbe ((5t'H5pu»-Art) Anwendung
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0844, Bernsteinindustrie Öffnen
Sortieren des Bernsteins entstehen; Rasur, das feinste, aus Hackfirnis Ab gesiebte; Knochenfirnis, kleine knochige Stückchen; Schwarzfirnis, große Stücke, die durch fremde Bestandteile, namentlich Holz mulm verunreinigt sind. B. Die fabrikmäßige
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0989, von Biene (Sternbild) bis Bienenfresser Öffnen
Nacktschnecken, als welche sie auch beschrieben worden sind, und leben unter Ameisen oder im Mulm fauliger Laubbäume. In Deutschland giebt es vier im ausgebildeten Zustande an feuchten Orten, besonders in der Nähe des Bodens, sich aufhaltende
0% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0193, von Bödelibahn bis Boden (Erdboden) Öffnen
erscheinen die Verwitterungsgesteine als Staub, Mehl, Mulm, Sand, Lehm, Löß, Erde, Grand, Grus (Gries), Kies, Nieren, Gerölle, Geschiebe, Steine bis zu den dazwischen sich vorfindenden erratischen Blöcken. Die organischen Reste im B. stehen quantitativ
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0131, von Goldhase bis Goldküste Öffnen
einem Engerlinge ähnliche Larve in Mulm und faulem Holz, besonders gern auch in Ameisenhaufen lebt. Teilweise schädlich endlich sind die Goldlaubkäfer ( Chrysomela ), eine artenreiche, zu den Blattkäfern (s. d.) gehörige Gattung kurzer
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0066, von Mullidae bis Multesim Öffnen
- rinensee mit dem schiffbaren Katharinengraben. MüllroserKanal,s.Friedrich-Wilhelms-Kanal. Mulme", Stadt in Birma, s. Malmen. Mulock (spr. mju-), Dinah Maria, engl. Schrift- stellerin, geb. 1826 zu Stoke-on-Trent (Stafford- shire), bekundete
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0938, von Passaro bis Passau Öffnen
, Magnesia, Kali, Natron, Kupferoryd, Wafferund organische (verbrennliche) Substanz. Unter dem Mikroskop beobachtete Ehren- derg feinen Quarzsand und noch feinern gelblichen oder rötlichen Mulm, zwischen denen sich zahlreiche organische Formen
0% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0590, von Tagmaß bis Tagus Öffnen
Südamerika von Paraguay bis an die Südgrenze der tropischen Wälder und Jamaika, ist aber nirgends häufig. Der nach Art aller Nachtvögel gefärbte, weichfederige Vogel wird so groß wie ein Bussard. Er brütet in Baumlöchern und legt auf den Mulm zwei
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0806, von Quintus bis Rache Öffnen
802 Qmntus ? Nache. Quintus Mulms. Ein römischer Gesandter an die Juden, 2 Macc. 11, 34. Quitt Los. 1 Mos. 24, 8. 41. So hast du der Sache ein Genüge gethan, und bist des Eides qnitt (los. <. Raamia; 2. Rabba 11 Des HErrn Bewegung, Nch