Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Nerval hat nach 0 Millisekunden 14 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0057, von Nertschinsk bis Nerven Öffnen
er Trajanus und ernannte ihn zum Mitregenten. Er starb 27. Jan. 98. Vgl. Champagny, Die Antonine, Bd. 1: "N. und Trajanus" (deutsch, Halle 1876). - N. kommt außerdem als Zuname mehrerer Männer aus dem Licinischen Geschlecht vor. Nerval, franz. Dichter, s
85% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0157, von Geranosin bis Gérard de Nerval Öffnen
157 Geranosin - Gérard de Nerval. Geranosin, s. Anilin. Gerant (franz.), Geschäftsführer oder Geschäftsvorsteher; inbesondere ^[richtig: insbesondere] ein persönlich haftender Gesellschafter einer Aktien-Kommanditgesellschaft. Bei
71% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0247, von Nertschinsk bis Nerven Öffnen
.). Er starb bald darauf 27. Jan. 98. Nerval (spr. -wáll), Gérard de, s. Labrunie. Nervatur des Blattes, s. Blattnervatur. Nerven (Nervi), diejenigen strangartigen Gebilde im menschlichen und tierischen Organismus, welche die einzelnen Abschnitte des
29% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0839, von Gérard (François, Baron) bis Gerautet Öffnen
). Gérard (spr. scherahr) , Ignace Isidore, franz. Karikaturenzeichner, s. Grandville . Gérard de Nerval (spr. scherahr dĕ närrwáll) , s. Labrunie . Gérardmer (spr. scherarmähr) , Hauptort des Kantons G. (99, 76 qkm, 2
0% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0139, Literatur: französische Öffnen
Nadaud Nefftzer * Nerval (Labrunie) Nodier Palaprat Palissot de Montenoy Panard Parny Partout, s. Boyer 3) Pastoret, 2) Amédée David Perrault Picard, 2) Louis Benoît Pigault-Lebrun Piron (und sein Vater Aimé) Poinsinet Ponsard Ponson
0% Meyers → 4. Band: China - Distanz → Hauptstück: Seite 0656, von Deludieren bis Demades Öffnen
war. Ferner schrieb er: "Le fumier d'Ennius" (1863); eine Biographie Gérards de Nerval (1865); "Histoire anecdotique des barrières de Paris" (1865); "Les lions du jour", Bilder aus Paris (1866); "Henri Murger et la Bohême" (1866); "Les sonneurs de sonnet
0% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0242, von Havre de Grace bis Hawai Öffnen
die Romanschriftstellerin Scudéry, der dramatische Dichter Ancelot und der Paläograph Léon Gautier geboren. Vgl. Morlent, Le H. ancien et moderne (Havre 1825, 2 Bde.); Nerval, Documents relatifs à la fondation du H. (Rouen 1875); Faure, Le H. en 1878 (Havre
0% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0305, Heine (Heinrich) Öffnen
und Gedanken von Heinrich H." (Hamb. 1869). In französischer Sprache erschienen sie (von Saint-René Taillandier, Gérard de Nerval u. a., die Gedichte in Prosaübersetzung) als "Œuvres complètes" zu Paris seit 1852 in 14 Bänden, davon 7 Bände zu des
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0379, von Geoplastik bis Gerbsäuren Öffnen
, starb 19. Jan. 1890 in Rudolstadt. Da er unvermählt geblieben war, folgte ihm sein Vetter, Prinz Günther (s. d. 4, Bd. 17), als Fürst. Georgcns, Jan Daniel, Pädagog, starb 9. Nov. 1880 in Doberan. Gcrard de Nerval, franz, Schriftsteller
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0918, von Kunfuda bis Lac-dye Öffnen
^32,1 Labrunie, G., Gcrard de Nerval Labynetos, Vabylonien 207 Labyrinth (Hüttenw.), Aufbereitung Labzellen, Magen Lacandones, Chiapas, Pete'n ttini I) La Cava (Kupfergruben), Monteca- 1^3.0 c^iueutum (lat.), Blutmelken I^ae-cl^ß, Lackdye
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0871, von Labradorstein bis Labyrinth Öffnen
., Bd. 2, S. 39 a). Ladradorthee, s. (^ultberia. und I^äum. Labroiden, s. Lippfische. Labrunie (spr. -brünih), Ge'rard, genannt G^- rard de Nerval,franz. Schriftsteller, geb. 21. Mai 1808 zu Paris, wurde infolge eines ausschweifenden
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0333, von Lucena bis Luchsfelle Öffnen
- oder Stiefelluchs (I^nx OkHus 8. ca- Ii'Mus I^'mm.), der kaum die Wildkatze an Größe übertrifft, kleine Ohrpinsel und etwas längern Schwanz hat. Der Serval, die Voschkat (Vusch- katze), der Ansiedler am Kap (^Lii8 Nerval >3^i-t^ s. Tasel: Katzen I
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0042, von Mozetta bis Mṛcchakaṭikā Öffnen
. 1893). Dramatisch bearbeitet wurde es u. d. T. «Le Chariot d’enfant» von Méry und Gérard de Nerval (Par. 1850) und u. d. T. «Vasantasena» von E. Pohl (Stuttg. 1893). - Vgl. C. Kellner, Einleitende Bemerkungen zu dem ind. Drama M. (Zwick. 1872).
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0685, Pseudonyme der neuern Litteratur Öffnen
- '^, Verlin Gerald de Nerval - G. Labrunie, Paris Gerdmyrn, Hans - Therese Ida Oesterheld, Florenz Gerhard, Cläire - Klara Gerlach, Tilsit Gerhardt, M. Anna Maul, Berlin GermaniruS - Emil Richter, Frankfurt a. M