Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Neubruch hat nach 0 Millisekunden 21 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0071, von Neubritannien bis Neuburg Öffnen
von Neubritannien (deutsch, das. 1884); Hager, Kaiser Wilhelms-Land und der Bismarck-Archipel (das. 1886); Parkinson, Im Bismarck-Archipel (das. 1887). Neubritannien, Insel, s. Neubritannia-Archipel. Neubruch (Rodeland, Neuland, Neuriß, Novalacker
0% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0287, Landwirtschaft: Allgemeines, Maschinen etc.; Thierzucht Öffnen
Lehranstalten Landwirtschaftliche Vereine Landwirtschaftliche Versuchsstationen Landwirtschaftslehre, s. Landwirtschaft Lehmboden, s. Boden Mähen Mahljahre Melioration Miete Mist Moor Moorbrennen, s. Moor Musterwirtschaften Neubruch
0% Meyers → 3. Band: Blattkäfer - Chimbote → Hauptstück: Seite 0110, Bodenbearbeitung Öffnen
(Bodenmelioration). Zu allen diesen Arbeiten bedient man sich einer Fülle von Geräten und Maschinen bis zum Dampfpflug. Die Urbarmachung umfaßt die Umwandlung von Unland und die von Wald oder Wiese zu Ackerland (Gartenland); das urbar gemachte Land heißt Neubruch
0% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0263, Getreide (Verbreitung auf der Erde) Öffnen
Getreidebaues, da sonst leicht die dem G. schädlichen Krankheiten überhandnehmen. Der Hafer kann mit den geringern Bodenarten vorlieb nehmen und eignet sich unter allen Getreidearten allein für Neubruch oder Rodland. Reis und Mais sind einjährig; die andern
0% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 1000, von Hafenbefestigung bis Hafer Öffnen
nicht, wie die der Gerste, dicht und büschelartig verbreiten, auch auf geringerm Boden entwickeln und ebenso in noch nicht kultiviertem Land. Auf Neubruch jeder Art ist er die einzige Halmfrucht, welche, und zwar oft mehrmals hintereinander
0% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0088, von Neuland bis Neulateinische Dichter Öffnen
88 Neuland - Neulateinische Dichter. Neuland, s. v. w. Neubruch (s. d.). Neulateinische Dichter, Bezeichnung für diejenigen Dichter, welche seit der Wiedererweckung des klassischen Altertums in Sprache und Form der lateinischen Klassiker
0% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0269, von Novalacker bis Novelda Öffnen
umfassend, 1869). Novālacker (Novalzehnte), s. Neubruch. Novalis, Pseudonym, s. Hardenberg 4). Novantīk (lat., "neu-alt"), die Antike erneuend oder zu erneuen suchend. Nova Petropŏlis, deutsche Kolonie in der brasil. Provinz Rio Grande do Sul
0% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0878, von Rodeland bis Röder Öffnen
unentbehrlichen Hilfsmittel jeglichen Violinstudiums. Vgl. Pougin, Notice sur R. (Par. 1874). Rodeland, s. v. w. Neubruch. Rödelheim, Stadt im preuß. Regierungsbezirk Wiesbaden, Landkreis Frankfurt a. M., an der Nidda, Knotenpunkt der Linie Frankfurt a
0% Meyers → 16. Band: Uralsk - Zz → Hauptstück: Seite 0350, von Waldhausen bis Waldmeister Öffnen
und Papierfabrik, diesem gegenüber das Dorf Ehrenberg mit Schloß und Park. Waldhirse, s. Milium. Waldhorn (ital. Corno di caccia), s. Horn, S. 721 f. Waldhufe, s. v. w. Waldrod oder Neubruch (s. d.). Waldhuhn, s. Auerhuhn. Waldhühner
0% Meyers → 16. Band: Uralsk - Zz → Hauptstück: Seite 0351, von Waldmensch bis Waldshut Öffnen
wiederkehrende W., nach der üblichen Formel kapitalisiert, ergibt den Waldwert. Waldrod (Waldhufe), s. v. w. Neubruch (s. d.). Waldröschen, s. Anemone. Waldsänger, s. Grasmücke. Waldsassen, Flecken im bayr. Regierungsbezirk Oberpfalz, Bezirksamt
0% Meyers → 16. Band: Uralsk - Zz → Hauptstück: Seite 0841, von Zehengänger bis Zeichenkunst Öffnen
lieferte, z. B. Milch, Eier etc.; Neubruch- oder Novalzehnt (Rottzehnt) denjenigen, der von bisher unkultiviertem, nun aber urbar gemachtem Boden gegeben wurde. Die moderne Agrargesetzgebung hat den Zehnten fast überall durch Ablösung (s. d
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0938, von Neukaledonien bis Nógrád Öffnen
.), Asien 931,l Neuneckzahl, Enneagonalzahl Neuniederland, New York 120,2 Neunkircher Höhe, Hessen 467,2 Neupest, Budapest 593,l NeupUMsch, Phönikien 5 XenraiAia i8ciii^<1i0a, Hüftweh Neureude, Bodenbearbeitung 110,i Neuriß, Neubruch Neurot
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0939, von Nogueira bis Nyssäische Gefilde Öffnen
l569,! Notwort, Femgerichte 126,1 Nouet, L. <,'^^i'. ^, Asien (Bd. 17) 59,i Noxv^'lle Cythere, Tahiti 493,1 Nooä (Stadt). Mösien Nooacet, Brodsky (Bd, 17) Nooalzehnte, Neubruch XoVl^ 2^1
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0878, von Beschwörung bis Besemer Öffnen
), "Die engl.-franz. Garantie vom Jahre 1720" (ebd. 1864), "Der Neubruch nach dem ältern deutschen Recht" (ebd. 1868), "über die Gesetzeskraft der Kapitularien" (ebd. 1871), "Erlebtes und Erstrebtes 1809 bis 1859" (ebd. 1884). Beseler, Wilh. Hartwig
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0782, von Hänel (Jak.) bis Hänfling Öffnen
den grö- ßern und in freierm Stande erwachsenen Riesen-, Schleiß- oder Schlichthanf von dem feinern und niedrigern Spinn Hanf. Der Hanfbau verlangt einen kräftigen, reich gedüngten Boden: trocken ge- legte Teiche, Neubrüche u. dgl. mit Humofen
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0261, von Neubreisach bis Neubydzow Öffnen
.), besonders Neupommerns (s. d.). Neubruch, Neuriß, Novaläcker, Ackerland, das vor der Umwandlung in solches entweder nicht in Kultur stand oder als Wies^, Weide, Holzung u. s. w. genutzt war. Während früher in Deutsch- land derjenige
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0284, von Neurapophyse bis Neurode Öffnen
. Sie ist aus dem Cholin und wie dieses aus der Gehirnsubstanz dar- stellbar und entsteht neben Neuridin bei der Fäul- nis von Fleisch. Das N. besitzt zum Unterschied von Cholin (s. d.) sehr giftige Eigenschaften. Neuriß, s. Neubruch. Neuritis
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0467, von Notzucht bis Novara Öffnen
. 1893). Novāläcker, s. Neubruch. Novalis, s. Hardenberg, Friedr. Leop., Freiherr von. Novantīk (lat., «neu-alt»), die Antike erneuernd. Novāra. 1) Provinz im Königreich Italien, in der Landschaft Piemont, grenzt im N. an die Schweiz, im O. an
0% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0573, Tabak Öffnen
verbrennlichen T.; vor allem ist zu reichliche Stickstoffdüngung, besonders bei reichlicher Phosphorsäurezufuhr, zu vermeiden, wodurch ein eiweißreicher, knellernder T. erzeugt wird. Am besten gedeiht T. auf kräftigem Neubruch, besonders auf humosem
0% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0188, von Hafer bis Haircords Öffnen
starke Wurzeln, gedeiht zwar noch da, wo andres Getreide versagt, gut und recht gut, aber nur auf den besseren Bodenarten in guter Düngkraft, nach Neubruch und in frischer Kultur überhaupt. Im ganzen lohnt unter zusagenden Bedingungen der H. bei den
0% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0522, von Senf bis Senföl Öffnen
, gelber Trill etc., S. arvensis L., einjährig, Ackerunkraut. Der weiße S. wird als Ölpflanze auch vielfach mit Dotter zusammen gebaut, am liebsten auf Neubruch und Schlammboden, aber auch noch auf trocknen Bodenarten, im April breitwürfig