Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Neuenstein hat nach 0 Millisekunden 6 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0076, von Neuenburg (Städte) bis Neue Republik Öffnen
, Station der Eisenbahn Biel-Neuchâtel-Lausanne, mit (1880) 2270 Einw. Neuenstein, Stadt im württemberg. Jagstkreis, Oberamtsbezirk Öhringen, an der Eppach und der Linie Heilbronn-Krailsheim der Württembergischen Staatsbahn, 286 m ü. M., hat eine alte
2% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0630, Hohenlohe Öffnen
spaltete sich 1551 in zwei Linien: H.-Neuenstein und H.-Waldenburg, die noch gegenwärtig bestehen und 1764, resp. 1744 in den Reichsfürstenstand erhoben wurden. Die protestantische Linie der Neuensteiner zerfiel wieder in die Speziallinien: H
2% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0268, von Höhenkultus bis Hohenlohe Öffnen
1410 erloschen. Die Söhne Georgs (gest. 1551), Lud- wig Casimir und Eberhard, stifteten die beiden Linien Z.-Neuenstein und H.-Waldenburg. Die Linie H.-Neuen st ein, die sich zur prot. Kirche bekennt und feit 7. Jan. 1764 dem Reichs
2% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0065, Geographie: Liechtenstein. Oesterreich-Ungarn Öffnen
Heidenheim Heubach Ingelfingen Kaisersreuth, s. Gmünd Kirchberg Königsbronn Komburg Krailsheim Kreglingen Künzelsau Langenau Lorch Mergentheim Neresheim Neuenstein Niedernhall Niederstetten Oehringen Schönthal
1% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0266, von Neuencamp bis Neues Deutschland Öffnen
der Herzöge von Württemberg-Neuenstadt, ein Schloß, 1565 von Herzog Christoph erbaut, und eine Lateinschule. Eine uralte Linde von 2,0 m Durch- messer steht hier auf einer alten Gerichtsstätte. Neuenstein, Stadt im Oberamt Ohringen des württemb
1% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0269, von Hohenlohe-Ingelfingen bis Hohenlohe-Langenburg Öffnen
der frank. Fürstentümer, dann Generalinspecteur der Breslauer Inspektion. Durch das Aussterben der Linie Hohenlohe-Neuenstein-Ohringen erbte er 1805 deren Besitzungen. 1805 befehligte er cin preuß. Korps zwischen der Saale und dem Thüringerwalde