Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Nickelkies hat nach 0 Millisekunden 9 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0134, von Nickelblüte bis Nickeloxydulsalze Öffnen
. Nickeloxydulsalze. Nickelglanz, s. v. w. Nickelarsenkies. Nickelhydroxydul, s. Nickeloxydul. Nickelīn, s. v. w. Rotnickelkies. Nickelkies (Haarkies, Millerit), Mineral aus der Ordnung der einfachen Sulfuride, kristallisiert rhomboedrisch in nadel
100% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0318, von Nickelantimonkies bis Nickeloxyde Öffnen
. Nickelarsenkies). Nickelkies, s. Millerit. Nickelkohlenoxyd, soviel wie Kohlenoxydnickel, s. Kohlenoxyd. Nickellegierungen, Mischungen oder Verbindungen von Nickel mit andern Metallen. Nickel-Kupfer-Legierungen, aus 77,58 Kupfer, 20,04 Nickel und 1,05
2% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0237, von Mineralogie: Metallolithe, Metalloxyde, Pyritoide, Tantalitoide. bis Geologie Öffnen
Fahlerz Giftkies Glanzkobalt Graueisenkies, s. Markasit Graugiltigerz, s. Fahlerz Haarkies, s. Nickelkies Kammkies, s. Markasit Kausimkies, s. Markasit Kobaltglanz, s. Glanzkobalt Kobaltin, s. Glanzkobalt Kobaltkies Kupferblende, s
1% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0377, von Nickel bis Nieswurzel Öffnen
377 Nickel - Nieswurzel Nebenbestandteile noch Eisen, Antimon, Schwefel. Andre in kleinerer Menge vorkommende Erze sind Nickelglanz (Verbindung von Schwefel- und Arseniknickel), Nickelspießglanz (Schwefel- und Antimonnickel), Nickelkies
1% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0977, von Haarfärbemittel bis Haarkrankheiten Öffnen
-, Müllerboden etc.; sie dienen zum Beuteln des Mehls und zum Sieben verschiedener Pulver. Haargras, s. Elymus. Haarige Kornwut, s. Galeopsis. Haarkies, s. v. w. Nickelkies. Haarkrankheiten. Die gewöhnlichste Haarkrankheit ist die trockne
1% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0630, von Mille-raies bis Millin Öffnen
in München. Mille-raies (franz., spr. mil-räh), feine, ganz schmal gestreifte Baumwollenstoffe, besonders Musseline. Millerīt, s. Nickelkies. Milleschauer, s. Donnersberg 2). Millesĭmo, Dorf in der ital. Provinz Genua, Kreis Savona, am westlichen
1% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0869, von Müller von Steinla bis Mülsen Öffnen
. Nickelkies. Müllerscher Gang, s. Eileiter und Geschlechtsorgane. Müllersches Glas, s. Opal. Müllheim, Stadt im bad. Kreis Lörrach, am Fuß des Blauen, an der Linie Mannheim-Konstanz der Badischen Staatsbahn und der Eisenbahn M.-Mülhausen i. E
1% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0634, von Mineralien bis Mission Öffnen
Kristalle von Troilit, einem außerirdischen Mineral, das bisher nur im Meteoreisen und in Meteorsteinen gefunden war. Nickelsulfid (Nickelkies, Millerit).wird auf diesem Wege nur in Form eines gelben Überzuges erhalten, dem recht wenige und sehr kleine
1% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0319, von Nickelsmaragd bis Nicolai (Christoph Friedr.) Öffnen
sich schwer in verdünnter Salzsäure und kommt in der Natur als Haarkies oder Nickelkies in gelben haarförmigen, hexagonalen Krystallen vor. Ein Schwefelarsennickel von der Zusammensetzung NiS2NiAs2 ist der Nickelglanz oder Nickelarsenkies (s. d