Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Pandion hat nach 0 Millisekunden 22 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0649, von Pancsova bis Pandora Öffnen
, mit (1881) 16,910 Einw., meist Hindu, deren Wischnutempel bei den zu Ehren des Gottes abgehaltenen drei Messen von 160,000 bis 230,000 Wallfahrern besucht wird. Pandion, Flußadler, s. Adler, S. 122. Pandion, mythischer König von Athen, Sohn des
86% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0843, von Pancratium bis Pandora Öffnen
); Dernburg, Pandekten (4. Aufl., 3 Bde., Berl. 1894). Pandemie (grch.), s. Epidemie. Pandēmos, Beiname der Aphrodite (s. d.). Pandīon, s. Adler. Pandīt (in engl. Schreibung Pundit), Titel einer schriftgelehrten Brahmanenkaste in Ostindien
62% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0148, Adler (Symbol) Öffnen
146 Adler (Symbol) Art ist Pandion haliaëtus L. (s. Tafel: Adler II , Fig. 1). 4) Die Harpyien (Thrasaëtus) , südamerikanische A. mit einem Federschopf; die bekannteste Art ist Thrasaëtus harpyia L. (s. Tafel: Adler I
50% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0147, von Adjudizieren bis Adler (Raubvögel) Öffnen
(Pandion) , mit falkenartig zugespitzten, langen Flügeln und sehr stark gekrümmten, unten scharfen Krallen, jagen besonders auf Flüssen und Teichen; eine deutsche
6% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Tafeln: Seite 0146a, Adler II. Öffnen
0146a Adler II. Adler II 1. Fischadler (Pandion haliaëtus). Länge 0,53 m. 2. Haubenadler (Spizaëtus occipitalis). Länge 0,50 m. 3. Seeadler (Haliaëtus albicilla). Länge 0,90 m.
1% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0153, Mythologie: indische Öffnen
141 Mythologie: indische. Odysseus Oedipus Oeneus Ogyges Orestes Orion Orpheus Orphiker, s. Orpheus Palamedes Pandareos Pandion Paris Patroklos Peleus Pelias Pelide Pelopiden Pelops Pentheus Perseus Phaëton Philemon
1% Meyers → 5. Band: Distanzgeschäft - Faidh[...] → Hauptstück: Seite 0771, von Erdsteine bis Eregli Öffnen
, mit welcher gemeinsam er dann auch verehrt wurde) einen Tempel auf der Akropolis und stiftete die Panathenäen. Mit der Najade Pasithea erzeugte er den Pandion, der von ihm die Herrschaft erbte. Da ihn die Schlangenfüße am Gehen hinderten, soll er den
1% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0266, von Aides bis Aigisthos Öffnen
. Kirche, Bibliothek und alter Obstbaumschule. Aigeus (Ägeus), in der attischen Sage Enkel des Kekrops und Sohn des Pandion und der Pylia, der Tochter des Königs Pylas in Megara, wohin sich Pandion, von den Metioniden aus Athen vertrieben
1% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0262, Zoologie: Vögel Öffnen
Milan, s. Weihen Milvus Mönchsgeier, s. Geier Nachtvögel, s. Eulen Nisus Nyctea niva, s. Eulen Otus, s. Eulen Pandion Rohrvogel, s. Weihen Rohrweih, s. Weihen Rüttelweih, s. Bussarde Sarcoramphus Scheunenkauz, s. Eulen Schilfweih, s
1% Meyers → 1. Band: A - Atlantiden → Hauptstück: Seite 0122, Adler (symbolische Bedeutung) Öffnen
Flußadler (Pandion Sav.) besitzt einen niedrigen, kurzen, bauchig gewölbten Schnabel mit sehr langer Hakenspitze, lange, spitze, den kurzen Schwanz etwas überragende Flügel, in denen die zweite und dritte Schwinge am längsten sind, einen kurzen Lauf
1% Meyers → 1. Band: A - Atlantiden → Hauptstück: Seite 0189, von Agents de change bis Agglomerat Öffnen
dem griech. Mythus ein König von Athen, Sohn des Pandion, Enkel des Kekrops, eroberte nach seines Vaters Tod mit Hilfe seiner Brüder Pallas, Nisos und Lykos das väterliche Reich wieder und erhielt die Oberherrschaft daselbst. Da er seine
1% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0006, von Lykos bis Lykurgos Öffnen
verschiedener mythologischer Personen; besonders bemerkenswert: 1) L., athenischer Heros, Sohn des Königs Pandion II., der, von seinem Bruder Ägeus aus Athen vertrieben, nach Asien in das Land Milyas kam, das nach ihm dann Lykien genannt wurde. Er soll
1% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0195, von Nisi bis Nissen Öffnen
Sohn des Königs Pandion von Athen, war König von Megara und Erbauer von dessen Hafenstadt Nisäa. Als Minos von Kreta auf seinem Zuge gegen Athen auch Megara belagerte, schnitt des N. Tochter Skylla, die sich in Minos verliebt hatte, ihrem Vater
1% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 1015, von Philomathie bis Philomusos Öffnen
; im Mythus ursprünglich die Tochter des Pandion, Königs von Athen, die von ihrem Schwager Tereus geschändet und, um dies nicht verraten zu können, der Zunge beraubt ward. Aus Rache tötete sie mit ihrer Schwester Prokne den Sohn des Tereus, Itys, und setzte
1% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0406, von Proklamation bis Prokop Öffnen
der Dämonologie und der Theurgie den weitesten Spielraum öffnet, indem er den Aberglauben des Heidentums spekulativ zu rechtfertigen sich bemüht. Vgl. Kirchner, De Procli neoplatonici metaphysica (Berl. 1846). Prokne, Tochter des Königs Pandion zu Athen
1% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0596, von Raubtiere bis Raubvögel Öffnen
, die Nasenöffnungen umschließenden Wachshaut bekleidet, während die schneidenden Ränder und die hakig herabgebogene Spitze des Oberschnabels überaus hart und hornig sind. Die langen, starken Zehen, von denen die äußere bei den Eulen und beim Flußadler (Pandion
1% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0597, von Raubzeug bis Rauch Öffnen
mit weitem Jagdrevier, in dem sie meist einsam hausen; kosmopolitisch. Etwa 70 Gattungen mit 320 Arten (der Fluß- oder Fischadler [Pandion] wird häufig als besondere Familie [Pandionidae] abgetrennt); hierher die Unterfamilien Habichte (Sperber, Habicht
1% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0264, von Erebos bis Erek Öffnen
kennt mehrere Heroen dieses Namens, zunächst den E. oder Pandion, Sohn des Erichtho- nios und Vater der Zwillinge E. und Vutes, von denen jener die Herrschaft, dieser das Priestertnm der Athene erhielt. Die Schwestern der Zwillinge waren Prokne
1% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0283, von Erichson bis Ericsson Öffnen
der Panathenäen. Sein Sohn heißt Erechtheus oder Pandion. - E. hieß auch der Vater des Tros. Ericsson, John, schwed.-amerik. Ingenieur und Erfinder, geb. 31. Juli 1803 zu Längbanshyttan im Kirchspiele Fernebo der schwed. Landschaft Nerm- land
1% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0417, von Lykanthropie bis Lykostomo Öffnen
. der Lichte oder der Wolf), Sohn des Pandion, Bruder des Aigeus, Pallas und Nifos, ein attifchcr Heros, der mit seinen Brüdern gegen die Metioniden in Athen zog, sie vertrieb und als Siegesbeute den vierten Teil Attikas, die sog. Dia- kria
1% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0386, von Nisi bis Nissen Öffnen
auf einem durch einen Damm mit N. verbundenen Felsen ein als Quarantänestation dienendes Lazarett; auf dem Gipfel der Insel ein Bagno. Nismes (spr. nihm), s. Nimes. Nifos, der Sohn des Königs Pandion von Athen und der Pylia, König von Megara, Vater der Skylla
1% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0098, von Philomela bis Philopömen Öffnen
", Münch. 1884). (Vgl. auch Archäologie.) Philomēla, in der griech. Sage die Tochter Pandions, Königs von Athen, und die Schwester der Prokne, die mit dem thraz. Fürsten Tereus vermählt war. Als letzterer nach Athen reiste, bat ihn Prokne