Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Peile hat nach 0 Millisekunden 21 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0806, von Peho bis Peintre-Graveur Öffnen
durch Torpedoschiffe verteidigt. Peil, s. v. w. Pegel. Peilau, ausgedehntes Fabrikdorf im preuß. Regierungsbezirk Breslau, Kreis Reichenbach, an der Peile, besteht aus den sechs Gemeinden: Oberpeilau I mit 2546, Oberpeilau II mit 1108, Obermittelpeilau
48% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0983, von Peguat bis Peilen Öffnen
981 Peguat – Peilen mit ihnen verschmolzen, selbst in betreff ihrer Sprache, die eine reiche Litteratur besitzt. Von den Talaing der Sprache nach verschieden sind die Karen (s. d.). – Die Stadt P
1% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0984, von Peilscheibe bis Peiraieus Öffnen
982 Peilscheibe - Peiraieus dorthin gezogene Linie mit dem magnetischen Norden macht. Kann man gleichzeitig zwei solche Landmarken, deren Lage durch die Seekarte gegeben ist, peilen, so erhält man die sog. Kreuzpeilung, und das Schiff
1% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0315, Seewesen: Schiffstheile, Messen, Ladung, Signalwesen Öffnen
Flaschenpost Gissen Grundblei, s. Senkblei Höhe Journal Kabellänge Knoten Log Logbret Loth, s. Senkblei Lothleine, s. Senkblei Orientiren Ortsbestimmung Peilen Seekarten Senkblei Sondiren Vertoonungen Zeibball Ladung. Ladung
1% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0533, von Komparse bis Kompaß Öffnen
sorgfältig gearbeitet sind; auf dem Deckel des Kessels ist zum Peilen eine Peilscheibe angebracht; sie werden gewöhnlich auf der Kom- mandobrücke oder auf dem Kartenhause aufgestellt, um freien Raum zum Peilen zu gewähren. Auch müssen
1% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0302, Technologie: Uhren etc.; Metalllegirungen und -Arbeiten Öffnen
Pantometer Pegel (Peil) Pithometrie Planimeter Prismenkreis Prismenkreuz Reißzeug Repetitionskreis, s. Theodolit Richtscheit * Schrotwage, s. Setzwage Setzwage Sonnenmesser, s. Heliometer Spiegelsextant Tacheometer, s. Tachymeter Tachymeter
0% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0994, von Kompaniechirurg bis Kompaß Öffnen
. zur Bestimmung der Richtungslinie von Gegenständen mit Bezug auf die Nordsüdrichtung der Magnetnadel. Dieses Bestimmen der Richtungslinie nennt der Seemann peilen, und der Winkel, welchen die Kiellinie eines Schiffs mit der durch die Achse
0% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0995, von Kompaßberg bis Kompaßpflanzen Öffnen
einer besondern Deviationsboje durch alle 32 Kompaßstriche und vergleicht die Angabe des Schiffskompasses, die man beim Peilen irgend eines entfernten Objekts erhält, mit denen eines andern Kompasses, welchen man in derselben Peilungslinie außerhalb
0% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0463, von Ortnit bis Ortsbewegungen der Tiere Öffnen
) und erhält durch dies Peilen um so sicherere Resultate, je mehr sich die Richtungslinien zweier Objekte im rechten Winkel treffen. Vgl. Albrecht, Formeln und Hilfstafeln für geographische Ortsbestimmungen (2. Aufl., Leipz. 1879); Jordan, Grundzüge
0% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0804, von Peeters bis Pegnitzorden Öffnen
Kloster entstanden, welches bald große Besitzungen erwarb, vom Bistum Merseburg eximiert und dem Papst unterstellt, aber 1539 aufgehoben wurde. Pegel (Peil), ein in Flüssen und am Meer angebrachter Wasserstandsmesser, besteht aus einem senkrechten
0% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0675, von Reichenau bis Reichenbach Öffnen
Oberlandes. Reichenbach, 1) Kreisstadt im preuß. Regierungsbezirk Breslau, an der Peile, am Fuß des Eulengebirges und an den Linien Kamenz-Raudten und R.-Langenbielau der Preußischen Staatsbahn, 259 m ü. M., hat eine evangelische und eine kath
0% Meyers → 16. Band: Uralsk - Zz → Hauptstück: Seite 0949, von Zobelfelle bis Zoccolanti Öffnen
. Regierungsbezirk Breslau, das sich aus der Ebene zwischen der Weistritz und der Lohe erhebt und von dem Eulengebirge im S. durch eine breite Thalsenkung, durch welche die Peile fließt und die Eisenbahn von Liegnitz nach Neiße führt, getrennt ist. Der eigentliche
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0080, von Abtriebsschlag bis Abukir Öffnen
Kielrichtung bildet. Man bestimmt die A. durch Peilen (s. d.), indem man vom Heck des Schiffs aus die Richtung des Kielwassers mit dem des Kiels vergleicht und zwar nach dem Augenmaß oder genauer mittels einer Peilscheibe (s. d
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0679, von Ansted bis Anstiftung Öffnen
. Gesandter Rußlands beim Deutschen Bunde. Er starb 14. Mai 1835 zu Frankfurt a. M. Ansteuern, eine Küste oder ein Seezeichen (s. d.), bedeutet der- oder demselben sich mit dem Schiffe so nähern, daß man durch Peilen (s. d.) die genaue Position des
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0231, Deviation (des Kompasses) Öffnen
einer Drehung durch Peilen einer Landmarke, deren magnetische Rich- tung bekannt ist, mittels des Kompasses findet, so erhält man eine Deviationstabelle, deren Werte sich darstellen lassen durch die Fourriersche Reihe wo <>( 3 die D
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0727, von Kreuzorden bis Kreuzstein Öffnen
, sondern in ihrer Mitte einen deutlich hervor- tretenden Längskiel tragen. Die K. ist wie die meisten Giftfchlangen lebendig gebärend. - Vgl. Blum, Die K. und ihre Verbreitung in Deutfchland (Frankf. a. M. 1888). Kreuzpeilung, f. Peilen
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0853, von Küstenlafetten bis Küstenverteidigung Öffnen
von den hervorragenden Spitzen Doppelwin- kel zwifchen Landpunkten; ebenfo stellen sie die Lage von Peilen is. d.), deren Tiefe sie mittels eines Peilstockes messen, fest. Das gesamte gewonnene Material wird an Bord der Vermessungsschiffe
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0665, von Ortsbestimmung zur See bis Ortskrankenkassen Öffnen
. Die Nautik (s. d.) lehrt die verschiedenen Methoden hierzu; die terrestrische Nautik im besondern lehrt die O. z. S. durch den Koppelkurs (s. d.) und durch Peilen (s. d.). Auf hoher See gewährt nur die astronomische Ortsbestimmung volle Sicherheit
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0827, von Palindrom bis Palissot de Montenoy Öffnen
Euthytonen oder Katapulten) ihre Geschosse (schwere Steine) im hohen Bogen schleuderte. (S. auch Balliste.) ?a.1innrn8 oder ^eiöi-uä (vermutlich uach dem Steuermann des Aneas benannt), ein uautisches Instrument, das dazu dient, durch Peilen (s.d.
0% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0444, von Stromeyerit bis Stromunterbrecher Öffnen
und die Gestaltung des Untergrundes von einem Ufer zum andern und wird durch Peilen (s. d.) gewonnen. Nächst der Zeichnung des Laufs und der Ausmittelung des Gefälles fließender Gewässer durch das Nivellement sind S. beim Wasserbau unumgänglich nötig zur Kenntnis
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 1001, von Zöblitz bis Zodiakallicht Öffnen
Eulengebirge durch die ! breite Thalsenkung der Peile getrennt (s. Karte: ! Schlesien). Im engern Sinne versteht man dar- ! unter den 718 ni hohen kegelförmigen Lobten b er g ^ (d. i. Berg der Iobannisfeuer, vom slaw. Sobötki, s.d.), der, 15 km