Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Phil hat nach 1 Millisekunden 569 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0083, von Phigalia bis Philadelphia (Stadt in Nordamerika) Öffnen
81 Phigalia - Philadelphia (Stadt in Nordamerika) Phigalīa, Stadt in Griechenland, s. Bassä. Phil..., Philo... (in Zusammensetzungen aus dem Griechischen), Lieb..., lieb..., ...freund. Phil. oder Philip., hinter lat
88% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 1028, von Montpensier (Antoine Marie Phil. Louis v. Orléans, Herzog von) bis Montreal Öffnen
1026 Montpensier (Antoine Marie Phil. Louis v. Orléans, Herzog von) - Montreal 42 I. (1669) verliebte sie sich leidenschaftlich in den jungen und glänzenden Grafen von Lauzun (s. d.). Ludwig XIV. willigte anch im Nov. 1670 in die Vcr
70% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0348, von Vincke (Friedr. Wilh. Ludw. Phil., Freih. v.) bis Vincke (Karl Friedr. Ludw., Freih. v.) Öffnen
346 Vincke (Friedr. Wilh. Ludw. Phil., Freih. v.) - Vincke (Karl Friedr. Ludw., Freih. v.) schaft Mark, studierte seit 1828 in Göttingen und Berlin die Rechte und wurde 1832 Auskultator beim Stadtgericht zu Berlin. Nachdem er seit Ende 1834
61% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0992, von Pherekrates bis Philadelphia Öffnen
(s. d.) gefundenes Bildwerk, welches in zwei Reliefreihen Amazonen- und Kentaurenkämpfe darstellt und sich seit 1811 im Britischen Museum zu London befindet. Phil..., Philo... (griech.), in zusammengesetzten Wörtern s. v. w. lieb, liebend, freund
35% Meyers → 10. Band: Königshofen - Luzon → Hauptstück: Seite 1025, von Luther (Astronom) bis Lutherische Kirche Öffnen
der akademischen Sternkarte hora O entdeckte er den veränderlichen Stern T piscium . Er wurde 1855 an der Universität Bonn zum Dr. phil. honoris causa ernannt und erhielt von der Pariser Akademie
35% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0028, von Giulio Romano (Sänger) bis Giusti Öffnen
Privileg auf je 10 Jahre für alle seine Drucke. Nach seinem Tode (1517) setzten die «heredi di Phil. Di G.» das Geschäft fort; Bernardo G. , der auch einzelne Werke auf eigene Rechnung herausgab, war dessen Seele und trat 1531 allein an
0% Buechner → Anhang → Hauptstück: Seite 0017, von Creatur bis Ding Öffnen
wohnen durch den Glauben in euren Herzen, Eph. 3, 17. Daß Jesus Christus der Herr sei, Phil. 2, 11. Gegen der überschwänglichen Erkenntniß Christi Jesu, Phil. 3, 8. Nachdem ich von Christo Jesu ergriffen bin, Phil. 3, 12. Die himmlische Berufung Gottes
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0492, von Gesinnet sein bis Gestühle Öffnen
gebe euch, daß ihr einerlei (eben fu) gesinnet seid unter einander nach (wie) IEsu Christ, Rom. 15, 5. Ein Jeglicher sei gesinnet, wie IEsuZ Christus auch war, Phil. 2, 5. Welcher Ende ist die Verdammmß, welchen der Bauch ihr GOtt
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0165, von Beständiglich bis Bestehen Öffnen
161 Beständiglich  Bestehen. heit aller Tugenden kommt von oben herab, Jac. 1, 17. Phil. 1, 6. 1 Cor. 1, 8. 1 Thess. 5, 23. 1 Petr. 5, 10. §. 3. Es soll uns aber zu dieser Tugend, welche allerdings in der Möglichkeit beruhet, Phil. 1, 6. 1
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0343, Erfüllen Öffnen
, abhelfen, ^ vollkommen machen, Phil. 4, 18.** * Die Handreichung dieser Steuer erfüllet nicht allein diesen Mangel:c., 2 Cor. 9, 12. Mein GOtt erfülle aber alle eure Nothdurft, Phil. 4, 19. "* So erfüllet meine Freude, daß ihr Eines Sinnes
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0462, von Gehülfe bis Geist Öffnen
auch durch eines Gehorsam werden viele Gerechte, Rom. 5, 19. Er niedrihte sich selbst, und ward gehorsam bis zum Tode, ja zum Tode am Kreuz, Phil. 3, 8. Und wiewohl er GOttes Sohn war, hat er doch an dem, daß er litte, Gehorsam gelernet, Ebr. 5, 8
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0573, Herr Öffnen
. (Es ift nicht» an ftch mlie'n, ttöm. 14, 14.) Sin HErr, Eine Taufe, Ein Glaube, Eph. 4, 5. Und prüfet, was da sei wohlgefällig dem HErrn, Eph. 5, 10. Spielet dem HErrn in eurem Herzen, Eph. 5, 19. Der HErr ist nahe, Phil. 4, 5. Denn nun sind
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0918, von Sorgfältig bis Sparen Öffnen
werden, Phil. 4, 6. vergl. Ps. 145, 18. b) Darum sollt ihr nicht sorgen und sagen: Was werden wir essen? ? nach solchem Allen trachten die Heiden lc., Matth. 6, 31. 32. 1) Es ist umsonst, daß ihr früh aufstehet, und hernach lange sitzet
0% Buechner → Anhang → Auswahl & Texte: Seite 0125, Texte zu Casualreden Öffnen
125 B. Texte zu Casualreden. 1, 12. 2, 5. 2, 8. 2, 11?13. 4, 7. 8. 4, 18. Philem. 15. 1 Petr. 1, 3?5. 1, 6?9. 1, 13. 1, 24. 25. 5, 6. 5, 10. 1 Joh. 2, 17. 2, 25. 3, 2. 3. 5, 11. 12. Hebr. 2, 3
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0227, von Chor bis Christ Öffnen
. Himmlisch gesinnt, Matth. 6, 33. Phil. 3, 14. 20. Col. 3, 1. 2. Immer fröhlich, aber im HErrn, Phil. 4, 4. Esa. 61, 10. Keusches und reines Herzens, Matth. S, 6. Gal. 5, 22. i Petr. 3, 2. Lauter in der Liebs gegen GOtt und den Nächsten, Phil. i, 10
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0425, von Friedefürst bis Friedfertig Öffnen
. Die Frucht des Geistes ist Liebe, Freude, Friede :c., Gal. 5, 22. Der Friede GOtteZ, welcher höher ist, denn alle Vernunft, bewahre eure Herzen und Sinne in Christo IEsu, Phil. 4, 7. Und der Wede GOttes regiere in euren Herzen, Col. 3, 15. §. 6
0% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0023, Geschichte: Frankreich Öffnen
. Larochej. Rohan Ségur, 1) Phil. Henri 2) L. Phil. 3) Jos. Alex. 4) Paul Philippe Soissons, 1) Charles v. Bourb. 2) Louis v. Bourb. 3) Eug. Maur. v. Savoyen Soubise Talleyrand Villeroi Staatsmänner etc. Abancourt Abbatucci, 3) Jacq. P. Ch
0% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0181, Bildende Künste: Kupferstecherkunst. Holzschneidekunst Öffnen
Kupferstecher. Deutsche. Amsler Barth, 3) Karl Bause Brosamer Chodowiecki, 1) Dan. Nik. 2) Gottfr. 3) Wilh. Darnstädt Eichens, 1) Friedr. Ed. 2) Phil. Herm. Felsing, 1) Joh. Konr. 2) Joh. Heinr. 3) G. Jak. Fleischmann Frommel
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0229, Christus Öffnen
. Ihr Männer, liebet eure Weiber, gleichwie Christus geliebet hat die Gemeine, und hat sich selbst für sie gegeben, ib. v. 25. Daß Christus hoch gepriesen werde an meinem Leibe, es sei durch Leben oder durch Tod, Phil. 1, 20. Christus
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0637, von Julia bis Jünger Öffnen
, 7. Avelles, ib. v. 10. Apollo, 1 Cor. 16, 12. Aquila, Näm. 16, 3. Anstarchus, Col. 4, 10. Ari-stobulus, Röm. 16, 10. Artemas, Tit. 3, 13. Asynentus, Röm. 16, 14. Barnabas, Gal. 2, 1. Cäsar, Phil. 4, 22. Carpus, 2 Tim. 4, 13. Clemens, Phil. 4, 3
0% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0759, von Kirchengesang und Kirchenlied bis Kirchengeschichte Öffnen
. Musculus, Joh. Matthesius, Markgraf Albrecht von Brandenburg-Kulmbach, Paul Eber, Nikol. Selnecker, Joh. Fischart, Barthol. Ringwaldt, Phil. Nicolai, Val. Andreä, Hans Sachs u. a. Die ältern dieser evangelischen Lieder, die sich zunächst an das Vorbild
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0125, von Balken bis Band Öffnen
) Die Bande und Fesseln, womit man die Gefangenen zu belegen und zu binden pflegt, A.G. 22, 30. c. 23, 29. Phil. 1, 14. Col. 4, 18. Ebr. 10, 34. c. 11, 36. Simsons zerschmolzen an den Händen, Richt. 15, 14. Paulus und Silas wurden der Bande los, A.G. 16
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0178, von Beystand bis Bezai Öffnen
sollen der Phöbe Beistand thun, Röm. 16, 2. Beystehen Einem mit Rath und That an die Hand gehen, behülflich sein, Phil. 4, 3. a) Von GOtt zeigt es seine allmächtige Hülfe an, Ps. 86, 17. 2 Macc. 8, 24. c. 10, 16. S. Aushelfen b). a) Ein treuer
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0281, von Eben bis Eben-Ezer Öffnen
wieder zu erlangen wird hier durch den Glauben und heiliges Leben in der Erneuerung der Anfang gemacht, Ps. 17, 15. Phil. 3, 21.* dort aber völlig erlangt. * Und ziehet den neuen «Menschen) an, der da erneuert wird zu der Erkenntniß nach dem Ebenbilde
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0290, Ehre Öffnen
als nudern) Ehre an (z. G. indem wir sie verwahren und verdecke»), i Cor. 12, 23. Lasset uns nicht eitler Ehre geizig sein, Gal. 5, 26. Nichts thut durch Zank oder eitle Ehre, Phil. 2, F. Haben auch nicht Ehre gesucht von den Leuten weder
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0345, von Ergötzung bis Ergrimmen Öffnen
das ewige - Leben, dazu du auch berufen bist, 1 Tim. s, 12. 13. z. 4. Ich schätze mich selbst noch nicht, daß ich es ergriffen habe, Phil. 3, 12. Paulus hatte die Gerechtigkeit Christi schon lauge gläubig erfaßt; denn seiueu Heiland zu gewinnen
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0361, von Ermannen bis Erniedrigen Öffnen
Ermannen - Erniedrigen. 357 Wer aber weissaget, der redet den Menschen zur Besserung, und zur Ermahnung und zur Tröstung, 1 Cor. 14, 3. Ist nun bei euch Ermahnung in Christo, Phil. 2, 1. Unsere Ermahnung ist nicht gewesen zu Irrthum, noch zu Un
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0380, Evangelium Öffnen
.), Predigt und Verkündigung, der evangelische Dienst, 2 Cor. 8, 18. Phil. 2, 22. ITHess.3,2. GOtt ist mein Zeuge, welchem ich diene in meinem Geist am Evangelio von seinem Sohne, Röm. 1, 9. Ich schäme mich des Evangeliums von Christo nicht. Denn
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0419, Freude Öffnen
ist Liebe, Freude, Friede «., Ga!. 5, 22. So erfüllet meine Freude, daß ihr Eines Sinnes seid, Phil. 2, 2. Ihr seid ja unfere Ehre und Freude, 1 Thess. 2, 19. 20. S. Col. I, 11. 1 Thess. 1, 6. (S. Ehre §. 9.) Wir haben große Freude
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0506, von Gleich bis Gleißnerei Öffnen
aus denen, die sie vernehmen, Sprw. 9, 9. §. 2. Gesinnet sein, nach A.G. 4, 32. Ein Herz und Eine Seele haben, Phil. 3, 16. vergl. c. 1, 29. (S. Einigkeit.) Endlich aber seid allesamt gleich gesinnet, i Petr. 3, 8. §. 3. Gleich machen. Er machet
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0676, Kreuz Öffnen
. Es standen aber bei dem Kreuz (etwas ncilur als die Uedrigtn, Ouc. 23, 49.) JEsu seine Mutter ^c., Joh. 19, 25. Er niedrigte sich selbst, und ward gehorsam bis zum Tode, ja bis zum Tode am Kreuz, Phil. 2, 8. H. 2. II) Im figürlichen Verstaube das ganze
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0690, von Läufer bis Läutern Öffnen
vorgetragen, und demselben in Reinigkeit des Herzens nachgelebt werden, 2 Cor. 1, 12. c. 2, 17. Phil. 1,10. Die Rede des HErrn ist lauter, Ps. 12, 7. Die Gebote des HErrn sind lauter, und erleuchten die Augen. Ps. 19, 9. Darum lasset uns Ostern halten
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0702, von Leiden bis Leiher Öffnen
Gekreuzigten, Röm. 5, 8. (wer kaun Joh. 3. 16. fassen?) oen willigen Gehorsam dieses Lammes, Phil. 2, 6. Ps. 40, 8. die standhafte Geduld und liebreiche Sanstmuth, 1 Petr. 2, 23. die unvergleichliche Demuth des Königs aller Könige, Phil. 2, 6. 7. 8
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0912, von Sinn bis Sitna Öffnen
, was er im Sinn hat, Ier. 23, 20. Mein Herz ist anders Sinnes, meine Barmherzigkeit ist zu brünstig, Hof. ii, 8. Wer hat des HErrn Sinn erkannt? Röm. ii, 34. 1 Cor. K, 16. z. 3. II) Von Christs. Christi Erniedrigung, Phil. 2, 5 f. soll uns kräftig zur Demuth
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1017, von Unsträflich bis Unterthan Öffnen
. Auf daß er sie ihm selbst darstellete ? unsträflich, Eph. 5, 27. (S. Fleck §. 3.) Col. i, 22. Auf daß ihr seid ohne Tadel, und lauter, und GOtteZ Kinder, unsträflich, Phil. 2, 15. Ein Bischof soll unsträflich sein, i Tim. 3, 2. S. 1 Thess. 2, 10
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1033, von Verdrieß bis Verfälschen Öffnen
, Ezech. 8, 3. Paulus verdrießt es nicht, schreiben, Phil. 3, 1. Aber sie sollen nicht mir damit, ? sondern ihnen selbst Verdruß thun, Ier. 7, 19. Mich verdrießt zu leben vor den Töchtern Heth, i Mos. 27, 46. Meine Seele verdrießet
0% Buechner → Anhang → Hauptstück: Seite 0063, von Leid bis Lernen Öffnen
. 6, 17. Daß er beide versöhnete mit Gott in einem Leibe, Eph. 2, 16. Ein Leib und ein Geist, Gph. 4, 4. Wir sind Glieder seines Leibes, Gph. 5, 30. Welcher unsern nichtigen Leib verklären wird, Phil. 3, 21. Er ist das Haupt des Leibes, Col. 1
0% Buechner → Anhang → Hauptstück: Seite 0065, von Licht bis Liegen Öffnen
sein heilig und unsträflich vor ihm in der Liebe, Eph. 1,4. Und das alles in der Liebe, Gfth. 4, 16. Daß eure Liebe je mehr und mehr reich werde, Phil. 1, 9. Ist Trost der Liebe, Phil. 3, 1. Angethan mit dem Krebs des Glaubens und der Liebe, 1 Thess
0% Buechner → Anhang → Hauptstück: Seite 0090, von Satt bis Schändlich Öffnen
geworden, Joh. 6, 36. Beides: satt sein und hungern, Phil. 4, 13. Schabe. Daß kein Schade auf unsern Gassen sei, Ps. 144, 14. Thut Gutes oder Schaden, so wollen wir davon reden, Ies. 41, 33. Da war Verstörung, Schaden, tzungerund Schwert, Ies. 51, 19
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0073, Apostel Öffnen
. 16, 7. Barnabas und Paulus, A.G. 14, 14. (c. 9, 15. 20.) Epaphroditus, Phil. 2, 25. Paulus, Eph. 1, 1. Col. 1, 1. 1 Tim. 1, 1. 2 Tim. 1, 1. Tit. 1, 1. Titus, 2 Cor. 8, 23. §. 4. Die Zeugen Christi durch die ganze Welt, das ist, die Apostel
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0209, Brüderliche, Bruder-Liebe Öffnen
Bruder, A.G. 9, 17. Paulus den Apollo, 1 Cor. 16, 12. den Epaphroditus, Phil. 3, 25. den Timo-Iheus, Col. 1, 1. Philem. 1. Ebr. 13, 23. Tychicus, Eph. 6, 21. Col 4, 7. Unser lieber Bruder Paulus, 2 Petr. 3, 15. Siehe, wie sein und lieblich ists
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0261, Dienen Öffnen
. Daß wir, erlöset aus der Hand unserer Feinde, ihm dieneten ohne Furcht unser Lebenlang, Luc. 1, 74. Dieser überredete die Leute, GOtt zu dienen, dem Gesetz zuwider, A.G. 18, 18. Wir sind die Beschneidung, die wir GOtt im Geiste dienen, Phil. Z, 3
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0509, Gnade Öffnen
der Friede mit GOtt vorzüglich gehört. ** * Röm. 16, 20. 1 Cor. 16, 23. 2 Cor. 13, 13. Gal. 6, 18. Eph. 6, 24. Phil. 4, 23. 1 Thess. 5, 28. 2 Thess. 3, 18. Offb. 22, 21. ** 1 Cor. 1, 3. 2 Cor. 1, 2. Gal. 1, 3. Gph. 1, 2. Phil. 1, 2
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0591, von Hoba bis Hoch Öffnen
stehe«, Gal. 2, 6. 9. S. Matt!). 20, 25 f.) Sondern durch Demuth achtet euch unter einander Einer den Andern höher, denn sich selbst, Phil. 2, 3. Ich kann niedrig (Mnngcl leidm) sein, und kann hoch (einen Üleverfinß an dem, wns zur
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0692, Leben Öffnen
ihr offenbar werden mit ihm in der Herrlichkeit, Col. 3, 4. Christus ist mein Leben, Phil. I, 21. (Gewinn Z. 2.) 8. 9. GOttes erbarmende Liebe, Eph. 2, 4. 5. hilft in der Wiedergeburt, Joh. 3, 3. Tit. 3, 5. und in der Ernenerung, Tit. 3, 5
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0707, von Lichtlein bis Liebe Öffnen
liebe und gewünschte Vrüder, Phil. 4, 1. S. 1 Petr. 4. 12. 2 Petr. 3, 1. Phil. 1. Liebe, s. Haß z. 1. Die Liebe ist eiue starke Begierde des Willens nach eiuem Gegenstände, a) des Verlangens, da mau die Vereinigung mit dem, was mau
0% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0183, Musik: Allgemeines. Instrumente Öffnen
. Panofka, 1) Theodor Piper, 2) Karl Wilh. Ferd. Platner, 2) Ernst Zachar. Roß, 3) Ludwig Schliemann Schöll Schöne * Stackelberg Stark, 3) K. Bernh. Stosch, 1) Phil., Baron von Unger, 4) Friedr. Wilh. Winckelmann Zahn, 1) Wilhelm Däne
0% Kuenstler → Hauptstück → Lexikon: Seite 0011, von Adam-Salomon bis Adamo Öffnen
. Adamo , Max , Historienmaler, geb. 1837 zu München, wo er sich auf der Akademie anfangs unter Phil. Foltz ausbil-
0% Kuenstler → Hauptstück → Lexikon: Seite 0037, von Baumeister bis Baur Öffnen
, in der er von 1859 die Komponierschule von Phil. Foltz besuchte und bis 1865 blieb. Eine seiner ersten Arbeiten war der Karton: der Erdenpilger, den der Verein für christliche Kunst in München für seine Mitglieder (1866) stechen ließ, worauf dann die Kartons
0% Kuenstler → Hauptstück → Lexikon: Seite 0152, von Ducaju bis Dumont Öffnen
Gounod (1867), den General Fleury, den Grafen von Nieuwerkerke (1869), den Dichter Alexandre Dumas den Jüngern (1873), den Dramatiker Emile Augier und den Tiermaler Phil. Rousseau (1876) nennen. Nach mehreren Medaillen erhielt er 1853 das Ritter
0% Kuenstler → Hauptstück → Lexikon: Seite 0248, von Hauberrisser bis Hausmann Öffnen
(Regierungsbezirk Breslau), lernte die Weberei in seiner Heimat und ging als Weber in die Fremde, wandte sich aber später zur Dekorationsmalerei und begab sich 1850 nach München, wo er die üblichen Klassen der Akademie durchmachte, besonders in Phil. Foltz
0% Kuenstler → Hauptstück → Lexikon: Seite 0251, von Heck bis Hédouin Öffnen
in die Akademie zu München, wo er sich unter Karl Schorn und nach dessen Tod (1850) unter Phil. Foltz (gest. 1877) ausbildete. Nachdem er von 1855 an einige Bilder aus der Romantik und dem gemütlichen Genre gemalt hatte, ging er nach Italien, wo er während
0% Kuenstler → Hauptstück → Lexikon: Seite 0260, von Herrenburg bis Herter Öffnen
von Fromentin und Phil. Rousseau in Paris, wo er seinen Wohnsitz nahm. Seine Tiere, Früchte, Gefäße und sonstigen Gegenstände des Stilllebens werden wegen ihrer großen Natürlichkeit und ihres hübschen Humors gelobt, z. B.: Feldhühner, der Guitarre
0% Kuenstler → Hauptstück → Lexikon: Seite 0416, von Pazzi bis Peele Öffnen
, war Schüler der Akademie in München und des Historienmalers Phil. Foltz, diente mehrere Jahre als Offizier, bereiste 1858 Frankreich und 1863 Italien. Unter seinen im ganzen nicht zahlreichen Werken sind vier der Wandgemälde im bayrischen
0% Kuenstler → Hauptstück → Lexikon: Seite 0426, von Pixis bis Pletsch Öffnen
, Genremaler und Illustrator, geb. 1. Juli 1831 zu Kaiserslautern, studierte anfangs in München Jurisprudenz, ging erst 1852 zur Kunst über, war bis 1856 Schüler der Akademie unter Phil. Foltz und Kaulbach und verweilte dann zwei Jahre in Italien
0% Kuenstler → Hauptstück → Lexikon: Seite 0452, von Rögge bis Roll Öffnen
Hannover), erhielt den ersten Unterricht in der Kunst zu Osnabrück, lernte dann in München unter Romberg und wurde Schüler der Akademie unter Phil. Foltz. Von dort aus bereiste er Oberitalien, lebte dann noch einige Jahre in Düsseldorf und ließ sich
0% Kuenstler → Hauptstück → Lexikon: Seite 0470, von Scherres bis Scheuren Öffnen
). Unter seinen sonstigen Lithographien sind zu nennen: Christus an der Säule, nach Guido Reni, und die unbefleckte Empfängnis, nach Phil. Veit. Scheuren , Joh. Kaspar Nepomuk, Landschafts- und Arabeskenmaler
0% Kuenstler → Hauptstück → Lexikon: Seite 0494, von Sell bis Severdonck Öffnen
, Österreich sowie nach Paris und Belgien gemacht hatte, ließ er sich in Dresden nieder. Die bedeutendsten seiner durch Sic herheit und Eleganz ausgezeichneten Blätter sind: Judith mit dem Haupte des Holofernes, nach Phil. Veit; Madonna mit der Nelke
0% Kuenstler → Hauptstück → Lexikon: Seite 0553, von Watter bis Way Öffnen
, ging nach München, wo er Schüler von Phil. Foltz wurde und aus dem Gebiet der Sage und des Märchens mehrere Bilder malte, die mit Beifall aufgenommen wurden. Später schloß er sich immer mehr der realistischen und koloristischen Richtung der Münchener
0% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 6. Februar 1904: Seite 0349, von Unknown bis Unknown Öffnen
. XIII. Jahresbericht des Alkoholgegnerbundes Ortsvereins Zürich (1. April bis 31. Dezember 1903). Der obengenannte Bericht (unterzeichnet von Prof. Dr. E. Bleuler, Dr. Phil. E. Tappolet, Dr. med. H. Menzi, Frl. B. Thomann, Zürich) gibt ein
0% Meyers → 18. Band: Jahres-Supplement 1890[...] → Hauptstück: Seite 0007, VII Öffnen
. 716 Rieger, Franz Ladisl. 783 Scharschmidt ^[richtig: Scharschmid] von Adlertreu, Max, Freiherr 819 Stadion, Phil. und Georg, Grafen 878 Steinbach, Emil 881 Szilagyi, Desider v. 906 Szögyény-Marich, Ladislaus v. 907 Teleki, Geisa, Graf 913
0% Meyers → 18. Band: Jahres-Supplement 1890[...] → Hauptstück: Seite 0009, IX Öffnen
-Clarigny, Phil. Athan. 166 Darimon, Alfred 181 Debidour, Antonin 183 Duruy, Albert 211 - Georges 211 Emler, Joseph 240 Frédéricq, Paul 315 Fridericia, Jul. Albert 316 Grammont, Franç. Phil. de 375 Guerrier, Wladimir 388 Hammarstrand
0% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0795, Roman (Übersicht nach Titeln und Stoffen) Öffnen
. Aachtmahlsbriider in Nom, die - Ernst Willkomm. Nach uns die Siiudflut - Ewald August König. Nach zwanzig Iahreu - Phil. Lange ("Phil. Galen). Nadina - Angnst Kühne ("Johannes van Dewall). Namenlose Geschichten - Friedrich Wilhelm
0% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0799, Roman (Übersicht nach Titeln und Stoffen) Öffnen
. Titan - Johann Paul Friedrich Richter ("Jean Paul). Tochter der Alhambra - Valeska Voigtel ('''Arthur Stahl). Tochter des Diplomaten, die - Phil. Lange ("Phil. Galen). Tochter des ssranctireurs, die - Ewald August König. Tochter des Kapitäns
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0037, von Hen kai pan bis Henle Öffnen
. von Zschimmer), "Ergebnisse und Gleichnisse" (Lpz. 1874; hg. von Dreydorff). - Vgl. Mangold, Ernst Ludwig Theodor H., ein Gedenkblatt (Marburg 1879). Henke, Heinr. Phil. Konr., rationalistischer prot. Kirchenhistoriker, geb. 3. Juli 1752 zu Hehlen a. d
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0398, von Klavichord bis Klazomenä Öffnen
Gestalt ward das K. noch im Anfang des 19. Jahrh. gebaut. Solange das Pianoforte noch in der Entwicklung begriffen war, wetteiferte das K. erfolgreich mit dem Clavicymbel und Spinett, sodaß Phil. Em. Bach, Mattheson u. a. das K. den letztern vorzogen
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0776, von Ottensee bis Ottingen (Grafschaft) Öffnen
.) Ottenstein, Berg im Eulengebirge (s. d.). Ottenstein, Bad, s. Schwarzenberg. Otter, Raubtier, s. Fischotter und Mecrotter. über die O. genannte Giftschlange s. Kreuzotter. Otterbein, Phil. Wilh., s. Otterbeinleute. Otterbeinleute
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0472, von Schlachtenmalerei bis Schlachtgewicht Öffnen
Snellink, Esaias van de Velde, Pet. Snyders, Robert van Hoeck, Jacques Courtois, Adam Frans van der Meulen, Phil. Wouverman, Karl Breydel und Georg Phil. Rugendas. In der Cornelianischen Zeit der deutschen
0% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0143, von Spengler bis Sperber Öffnen
.) in Deutschland. - Vgl. Hoßbach, Philipp Jakob S. und seine Zeit (2 Bde., Berl. 1828; 3. Aufl. von Schweder, 1861); Thilo, S. als Katechet (ebd. 1840); Ritschl, Geschichte des Pietismus, Bd. 2 (Bonn 1884); Grünberg, Phil. Jakob S. (Bd. 1, Gött. 1893); Rade, S
0% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0855, von Timotheus (Begleiter des Paulus) bis Tinctura Öffnen
zuweilen zu schwierigen Sendungen verwendet. Auch während der röm. Gefangens chaft des Paulus war er in dessen Umgebung (Phil. 1, 1 ; Kol. 1, 1 ; Philem. 1). Die im neutestamentlichen Kanon befindlichen Briefe an T. verlegen dagegen seinen
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0025, von Abwerfen bis Achan Öffnen
von sich legen, A.G. 22, 23. b) von Bäumen, die Blüthen, Hiob 15, 33. unreife Früchte fallen lassen, Offb. 6, 13. Abwesen Ist eine Entfernung von einem Orte. So steht es von: Paulus Abwesen, 2 Cor. 10, 1. 11. c. 13, 2. Phil. 2, 12. Abwesend
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0043, von Allesamt bis Allmosen Öffnen
, und abermal sage ich: Freut euch, Phil. 4, 4. Allezeit Dieses bedeutet in der heiligen Schrift mehrentheils so viel als oft, sehr oft, viel und zu verschiedenen Malen. 2 Mos. 27, 20. c. 28, 29. Joh. 18, 20 etc. Allgegenwart §. 1. Dieses
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0065, von Anleiten bis Annehmen Öffnen
, die das Ansehen hatten (die für die ersten Apostel geachtet wurden), da liegt mir nichts an; d. i. zwischen ihnen und mir ist kein Unterschied; ich stehe ihnen nicht nach. Vergl. 1 Cor. 9, 1. b) Phil. 1, 23. Anliegen (das) Alles, was Gegenstand unsrer
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0091, von Auferstehung der Todten bis Auferwecken Öffnen
ans Ende getreu ergriffen, Joh. 11, 25. 1 Cor. 15, 22. mit verklärten Leibern, die daher, weit entfernt eine neue Last für den Geist zu sein, dem geistigen Leben vielmehr sehr förderlich sein werden, Matth. 17, 2. Phil. 3, 21. 1 Chr. 15, 42 f
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0150, Bekehrung Öffnen
durchdringende Veränderung des sündlichen Herzens (§. 1. Bekehren) ergeht nicht aus eignen, natürlichen Kräften des Menschen, sondern ist ein Werk des dreieinigen GOttes, Phil. 2, 13. Jer. 17, 14. Phil. 1, 6. 2 Cor. 3, 5. Joh. 3, 6. Sie wird GOtt dem
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0151, von Bekennen bis Bekriegen Öffnen
(A.G. 2, 36.) zur Ehre GOttes, des Vaters, Phil. 2, 11. (S. Matth. 25, 31. vergl. c. 16, 27.) §. 2. Christum bekennen, Ebr. 3, 1. heißt: den Glauben an Christum, den das Herz hat, auch mit dem Munde, Geberden, Schriften, mit Werken und Leben
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0159, von Beryll bis Bescheren Öffnen
zuvor, Röm. 12, 10. Halte dich zu den Niedrigen, ib. v. 16. Achte Andere höher, denn dich, Phil. 2, 3. Siehe nicht auf das Deine, Phil. 2, 4. Danke GOtt für Alles, Eph. 5, 20. etc. Reichet dar in eurem Glauben Tugend, und in der Tugend Bescheidenheit
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0254, von Delila bis Demuth Öffnen
gemeiner Mann. Ein Schüler des Paulus, welcher aber die Welt wieder lieb gewann, Col. 4, 14. 2 Tim. 4, 10. Phil. 24. Demetrius I) Des Seleucus Sohn, König in Syrien, 1 Macc. 7, 1. Läßt den Antiochus und LysiaZ todten, ib. v. 2-4. Macht
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0255, Demuth Öffnen
unsers Heilands, Joh. 13, 8. Matth. 11. 29. Phil. 2, 6-8. (§. 3.) 5) das Beispiel der Engel, sie sind Fürsten und doch zu genreiner Frohn bestellte Geister, Ebr. 1, 14. Ps. 91,11. 6) die Beispiele der Frommen: (S. demü-thigen §. 4
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0289, von Ehi bis Ehre Öffnen
, 43. Andächtige und ehrbare Weiber, A.G. 13, 50. Ehrbare Weiber und Männer, A.G. 17, 12. b) Weiter, lieben Brüder, was wahrhaftig ist, was ehrbar - ist etwa ein Lob, dem denket nach, Phil. 4, 8. Die Diener sollen ehrbar sein, i Tim. 3, 8
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0294, Ehrlich Öffnen
290 Ehrlich. Folge dessen auch gewöhnlich seine Ansprüche auf Ehre über alle Gebühr treibt. 8. 2. Vernünftig und gebührend nach Ehren streben, ist an und für sich nicht verboten, 1 Tim. 3, 1. Röm. 13, 7. Phil. 4, 8. Ja es ist Pflicht, auf Ehre zu
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0305, Einigkeit Öffnen
. Ps. 15. Esa. 3, 3. 4. c. 49, 17-23. Zach. 3, 8. 10. Röm. 13, 16. c. 15, 5. Phil. 1, 27. 1 Petr. 3, 8. 2 Petr. 1, 7.) s. Ei-mg z. 2. V. b) der Zweck der Erlösnng Christi, Col. 1, 19. 20. Eph. 2, 16. c. 1, 10. Job. 17, 21. 23. c
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0306, von Einkehren bis Einnehmen Öffnen
Handlung willen, nämlich GOtt zu versöhnen, viermal ins Allerheiligste, wie aus 2 Mos. 30,10 ff. und 3 Mos. 16, 12 f. erhellt. Einmüthig Nur eine Seele haben. Es zeigt also eine völlige Uebereinstimmung der Gemüther an. Wenn es Phil. 2, I. bei einhellig
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0341, von Erfahren bis Erfinden Öffnen
in allerlei Erkenntniß und Erfahrung, Phil. 1, 9. §. 2. Röm. 5, 4. steht im Griechischen ein Wort, welches eigentlich von der Probe, welche die Goldschmiede mit dem Golde anzustellen pflegeu, gebraucht wird, und bedeutet Bewahrung, d. i. den Stand, wo
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0342, von Erfordern bis Erfrischen Öffnen
Christus ein Sündendiener (wie Moscs, der sie uns offenbaret), Gal. 2, 17. Christus war gleich wie ein anderer Mensch, und als ein Mensch erfunden, Phil. 2, 7. (S. Christus §. 14.) Auf daß euer Glaube rechtschaffen und viel köstlicher erfunden werde
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0354, Erkenntniß Öffnen
gegen der überschwanglichen Erkenntniß ITsu Christi, meines HErrn, Phil. 3, 6. Wo solches reichlich bei euch ist, wird es euch nicht faul noch unfruchtbar sein lassen m der Erkenntniß unsers HErrn IEfu Christi, 2 Petr. 1, 6. Wachset aber
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0383, von Exempel bis Faden Öffnen
, das ewiglich bleibet, Ebr. 10, 12. Und der Rauch gehet auf ewiglich (immer und ewig), Offb. 19, 3. Esa. 34, 10. Erempel z. 1. S. Beispiel S. 173. I) Eine gewisse Norm, Vorbild, Phil. 3, 17. wornach der Mensch sein Thnn und Lassen einrichtet. II
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0412, von Folgen bis Forschen Öffnen
nicht un.) Denn meine Schafe hören meine Stimme, und ich kenne sie, und sie folgrn mir, Joh. 10, 27. Folget mir, lieben Brüder, und sehet auf die, die alfo wandeln, wie ihr uns habet zum Vorbilde, Phil. 3, 17. Wir haben nicht den klugen Fabeln
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0415, von Freien bis Freiheit Öffnen
, der ihre Mitglieder beseelt, Rom. 8, 15. nach ihrem Wandel, Phil. 3, 20. und Verlangen, Rom.. 8, 23. die Droben genannt, und nnser aller Mut-' ter, weil sie uns geistlicher Weise mit Aengsten, Gal. 4, 19. durch das Wort des Evangeliums gebiert. §. 4. II
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0420, von Freudengesang bis Freuen Öffnen
416 Freubengesang ? Freuen. völligen Gemeßung der himmlischen Güter, Ps. 36, 9. Offb. 2, 7. 17. e) zu einem herrlichen Zustande des Leibes, Phil. 3, 21. 2 Cor. 5, 4. Offb. 21, 4. Außer dem Besitze des höchsten Gutes ist keine Freude. ^.«Fus^n über
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0448, Gebet Öffnen
in allem meinem Gebet für euch Alle, und thue das Gebet mit Freuden, Phil. i, 4. Sorget nichts; sondern in allen Dingen lasset eure Bitte im Gebet und Flehen mit Danksagung vor GOtt kund werden, Phil. 4, 6. So ermähne ich nun, daß man vor allen
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0473, von Gemeinschaft bis Gemüse Öffnen
. 5. IV) Die gemeinschaftliche Theilnahme an der Erlösnng durch Christum, und allen daraus fließenden HeilSgntern, Eph. 3, 9. Und die Ge-meinschaft des Geistes, wodurch alle des heiligen Geistes theilhaftig geworden sind, Phil. 2, 1. So auch Phil. 3
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0475, von Genügen bis Geräuch Öffnen
, den satanischen Vtrsuchnngen zn widersteht«, m»d den Sieg zu erhalten.) Ich habe gelernet, bei welchen ich bin, mir genügen zu lassen, Phil. 4, 11. Es ist ein großer Gewinn, wer gottselig ist, und lässet ihm genügen, i Tim. 6, 6. z. 2. Da
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0481, von Gereden bis Gereuen Öffnen
mit dem Krebs der Gerechtigkeit, Eph. 6, 14. Erfüllet mit Früchten der Gerechtigkeit, die durch IEfum Christum geschehen, Phil. 1, 11. Und in ihm erfunden werde, daß ich nicht habe meine Gerechtigkeit, die aus dem Gesetz, sondern die (Gerechtigkeit
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0488, von Geschwätz bis Gesellschaft Öffnen
), 2 Cor. 8, 23. So du mm mich hältst sür deineu Gesellen (für den, der mit dir Lied und Leid theilen soll), Phil. 17. §. 2. Ich bitte auch dich, mein treuer Gesell, Phil. 4, 3. Nicht Panlns Eheweib, was wider 1 Cor. 7, 8.; sondern da Timotheus noch
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0496, von Gewand bis Gewinnen Öffnen
) war, habe ich um Christi willen sür Schaden geachtet, Phil. 3, 7. Die da ganze Häuser verkehren, und lehren, das nicht taugt, um schändliches Gewinns willen, Tit. 1, 11. Weidet die Hecroe Christi - williglich; nicht um schändliches Gewinns
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0503, Glaube Öffnen
Glaube, Esa. 42, 3. Vollkommenheit erlangen wir in diesem Leben nicht, Phil. 3, 12. Ergreifen wir ihn nicht so stark, als es sein sollte, so hat er uns doch ergriffen. Dieser hängt GOtt ebenfalls an, als wie ein Kind an der Mutter Brüsten, und GOtt
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0575, Herrlichkeit Öffnen
) in Christo IEfu, Phil. 4, 19. Alles Fleisch ist wie Gras, und alle Herrlichkeit der Menfchen wie des Grases Blume, 1 Petr. 1, 24. Und die Könige auf Erden werden ihre Herrlichkeit (Menge der in der christlichen Kirche und aus d«n Heiden nnch selig
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0580, von Herzeleid bis Herzlich Öffnen
HErrn ist der Weisheit Anfang, und ist im Herzensgründe allein bei den Gläubigen, Sir. 1, 16. Denn GOtt ist mein Zeuge, wie mich nach euch Allen verlanget von Herzensgrunde in Christo JEsu (aus herzlicher Liede), Phil. 1, 8. Weidet die Heerde Christi
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0586, Himmelreich Öffnen
abziehen und himmlisch gesinnt sind, Röm. 8, 5.; II) ein sehnliches Verlangen nach dem Himmel haben, Phil. 3,20. 21. Matth. 6, 21.; III) den alten Menschen ansziehen und die sündlichen Glieder todten, Offb. 21, 27. c. 22, 15. Himmelreich §. 1