Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Salzmonopol hat nach 1 Millisekunden 35 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0247, von Salzkörner bis Salzsee, der Große Öffnen
aus Salzmanns Leben (Schnepfenthal 1813; neue Ausg., Leipz. 1884); Kreyenberg, G. S. u. der Philanthropinismus (Frankf. 1884). Salzmonopol, s. Salzsteuer. Salzmünde, Dorf im preuß. Regierungsbezirk Merseburg, Mansfelder Seekreis, am Einfluß
1% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0202, China (Justizwesen. Kulturzustand) Öffnen
) dem Salzmonopol, 3) den Zolleinnahmen und zwar den unter einheimische Verwaltung gestellten für den Binnen- und den seit 1860 unter ausländische Verwaltung gestellten für den
1% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0248, von Salzsolen bis Salzwedel Öffnen
oder auf dem Weg der Monopolisierung (Salzregal, Salzmonopol, in Österreich, Italien, Serbien, in den Kantonen der Schweiz, früher im größten Teil von Deutschland bis 1867, in Frankreich, dann in Rußland bis 1863) und zwar als Produktionsmonopol
1% Meyers → 18. Band: Jahres-Supplement 1890[...] → Hauptstück: Seite 0875, Serbien (Finanzen, Handel, Geschichte) Öffnen
Mill. Din. größer als im Vorjahr. Im Bau begriffen ist die Eisenbahn nach dem staatlichen Kohlenrevier Senje, welche Linie noch in diesem Jahr in Betrieb kommen wird. Für den Rückerwerb des Salzmonopols von der Anglobank in Wien wurden 6 Mill. Din
1% Meyers → 18. Band: Jahres-Supplement 1890[...] → Hauptstück: Seite 0907, von Steuern bis Stevenson Öffnen
das Salzregal. Anderweitige indirekte S. im engern Sinn des Wortes besitzt die Schweiz nicht. Die Einführung des Salzregals reicht weit zurück. Basel besaß bereits in der ersten Hälfte des 14. Jahrh. das Salzmonopol; in Zürich kam es unter dem Bürgermeister
1% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0772, von Generalpächter bis Generalsaldierungsstellen Öffnen
war die der G., welche das Tabaks- und Salzmonopol, den größten Teil der Zölle, einen besondern Ein- gangszoll ans die Prodnkte der franz. Kolonien und die Eingangsabgaben von Paris verwaltete. Neben der "1'ermtt ^nerale" bestand die "Kö^io ^wei-aie
1% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0497, Österreich, Kaisertum (Verwaltung, Rechtspflege, Finanzen, Wappen etc.) Öffnen
: Direkte Steuern 99068000 " Verzehrungssteuer 87507400 " Salzmonopol 20447000 " Tabaksmonopol 75750000 " Stempel, Taxen und Gebühren 51450000 " Post- und Telegraphenanstalten 27682270 " Staatsforsten, Domänen u. Montanwerke 10735602
1% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0751, Italien (Verwaltung. Gerichtswesen. Finanzen) Öffnen
750 Von Bank- u. Handelsgesellschaften 9890 Hypothekengebühren 5500 Andere Konzessionen 6400 Taxe auf Eisenbahnerträgnisse 18440 Zölle 240350 Verbrauchssteuer 66687 Fabrikationssteuer 31000 Tabaksmonopol 193500 Salzmonopol 63000 Strafgelder v. Steuern
1% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0725, Österreichisch-Ungarische Monarchie (Verwaltung. Finanzwesen) Öffnen
Zuckersteuer 25,06 7,25 Mineralölsteuer 7,21 6,13 Pachtungen 3,03 - Verschiedenes 0,68 - Salzmonopol 21,57 15,39 Stempelsteuer 21,28 12,78 Tabaksmonopol 89,35 52,09 Gerichtsgebühren und Taxen 38,37 19,03 Lotto 16,44 2,51 Mauten 1,01 0,03
1% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0214, von Staatsbeamter bis Staatsdienst Öffnen
. Im letztern Falle ist das Monopol entweder ein rein finanzielles, eine bloße Form der Erhebung einer Verbrauchssteuer, wie das Tabak- oder Salzmonopol in mehrern Staaten, oder es hat zugleich oder vorzugsweise eine allgemeine wirtschaftliche
1% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0830, Österreichisch-Ungarische Monarchie Öffnen
6,13 Pachtungen........... 3,03 - Verschiedenes.......... 0,68 - Salzmonopol........... 21,57 15,39 Stempel............. 21,28 12,78 Tabaksmonopol
1% Meyers → 4. Band: China - Distanz → Hauptstück: Seite 0014, China (Staatsverwaltung) Öffnen
zeitweise auf Rundreisen abhält; eigne Behörden sind bestellt für die Prüfungen der Gelehrten, für Ackerbau, Accisen, Salzmonopol etc. Das Wort Mandarin für einen Beamten der neun Rangstufen, in die der gesamte Beamtenstand geteilt wird, ist nach
1% Meyers → 4. Band: China - Distanz → Hauptstück: Seite 0015, China (Rechtspflege, Finanzwesen, Heer und Flotte) Öffnen
über Kriminalfälle wie über zivilrechtliche Streitigkeiten nach den Gesetzen seines Landes. Die Einnahme der Staatsregierung fließt aus einer Land- und Reissteuer, welche direkt den Grundbesitz treffen, aus dem Salzmonopol, aus einer Stempeltaxe
1% Meyers → 5. Band: Distanzgeschäft - Faidh[...] → Hauptstück: Seite 0263, von Dyhrn bis Dynamismus Öffnen
Landtag von 1847 war er das liberalste Mitglied der Herrenkurie, sprach für Emanzipation der Juden, Aufhebung der Patrimonialgerichtsbarkeit und des Salzmonopols sowie für die Periodizität des Vereinigten Landtags und mahnte an Preußens deutsche
1% Meyers → 5. Band: Distanzgeschäft - Faidh[...] → Hauptstück: Seite 0301, Ecuador (Geschichte) Öffnen
die Hälfte der Einnahmen fließt aus Handelszöllen. Wichtige Einnahmequellen sind ferner das Salzmonopol und der Zehnte (von dem indes zwei Drittel der Kirche überlassen werden). Die Staatsschuld belief sich 1877 auf 16,370,000 Sucré, einschließlich
1% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0028, von Hallorengläser bis Hallue Öffnen
28 Hallorengläser - Hallue. tig, wo (seit 1868) mit der Aufhebung des Salzmonopols und des Vertrags der Pfännerschaft (von 1817) mit dem Staate die gesamte Salzfabrikation wieder in die Hand der Pfännerschaft gelegt, der Betrieb aber
1% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0768, Montenegro (Bevölkerung, Staatsverhältnisse, Heerwesen) Öffnen
- und Viehsteuer, Salzmonopol, Zöllen und der russischen Subvention. Die Ausgaben sind geringer, aber nicht genau bekannt. Der Überschuß wird für außerordentliche Ausgaben verwendet, z. B. Straßenbau, Heeresbedürfnisse etc. Was die Armee anlangt, so ist jeder
1% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0216, von Salieri bis Salis Öffnen
oder 6 Monate und werden durch die Einnahmen aus dem Salzmonopol eingelöst. Salingré, Hermann, Possendichter, geb. 17. Mai 1833 zu Berlin, war ursprünglich Kaufmann, widmete sich dann ausschließlich der dramatischen Dichtung und erfreute seitdem
1% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0240, von Salz der Wissenschaft bis Salzbildner Öffnen
einen Teil des Bergregals überhaupt bildete, als auch auf die Salzquellen (sogen. Salinenregal); doch ist dasselbe inzwischen, wie die meisten Regalien (s. d.), durch die moderne Gesetzgebung beseitigt worden. Ebenso ist in Deutschland das Salzmonopol
1% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 1050, Soda (Benutzung; Geschichtliches) Öffnen
mit Leblancsoda dargestellt, und 1814 führte Losh das Verfahren in England ein. Die großartige Entwickelung der Sodaindustrie datiert aber erst von 1823, in welchem Jahr in England das Salzmonopol aufgehoben und von Muspratt eine Sodafabrik in Liverpool
1% Meyers → 15. Band: Sodbrennen - Uralit → Hauptstück: Seite 0924, Turkisches Reich (Heer u. Flotte, Wappen u. Orden; außereuropäische Besitzungen) Öffnen
auf 106,437,234 Pfd. Sterl. reduziert, und letztere werden seitdem aus den Erträgnissen gewisser Steuern (Tabaks- und Salzmonopol, Getränke- und Fischereisteuer, Stempel, Seidenzehnt, Tribut von Bulgarien und Ostrumelien, Überschuß der Einkünfte
1% Meyers → 15. Band: Sodbrennen - Uralit → Hauptstück: Seite 1007, Ungarn (Wappen etc.; Geschichte bis 1061) Öffnen
von den Einnahmen auf ^[Liste] Mill. Guld. direkte Steuern 99,40 Indirekte 39,68 Zölle 0,48 Stempel u. Gebühren 27,64 Tabaksmonopol 46,25 Lotto 2,51 Salzmonopol 15,91 Staatsgüter 2,46 Staatswälder 6,54 Montan u. Münzwesen 15,28 Post
1% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0763, von Senckel bis Serpa Pinto Öffnen
der Negenicn nach Belgrad zurück, ohne indes wieder eine politische Rolle spielen Zu können. Der Betrieb der Eisenbahnen wurde der französischen Gesellschaft entzogen und vom Staat selbst in die Hand genommen. Ebenso nahm die Regierung das. Salzmonopol an
1% Meyers → 18. Band: Jahres-Supplement 1890[...] → Hauptstück: Seite 0148, von Bosnien bis Boucicault Öffnen
.). Die wichtigsten Posten der auf 10,187,650 Guld. veranschlagten Einnahmen sind: Forstbetrieb 483,200 Guld., Zehentablösung 2,710,000, Einkommen- und Hauszinssteuer 685,000, Kleinviehsteuer 360,000, Zoll 708,000, Tabaksmonopol 2,936,400, Salzmonopol 1,067,000
1% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0693, von Nielsen bis Nigerdistrikte Öffnen
Mill., Opium- und Salzmonopol 17,!)' und 7,7 Mill., Erlös aus Kaffee 26,i Mill., Zinn 6,? und Zucker 2,7 Mill., Eisenbahnen 5,8 Mill. Guld. Das Budget für 1890 veranschlagte die Einnahmen auf 132,653,477, die Ausgaben auf 140,162,812 Guld., so dah
1% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0761, von Dändliker bis Dandy Öffnen
geprägt worden sein. Francesco D., Doge von Venedig 8. Jan. 1328 bis 31. Okt. 1339. Unter ihm faßte Venedig festen Fuß auf der ^m-ra tsrina, indem es Martino della Scala, mit welchem es wegen seines Salzmonopols zum Krieg gekommen war, schlug
1% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0798, von Finanzgesellschaften bis Finanzministerium Öffnen
- regalien, teils solche, bei denen der ausschließliche Staatsbetrieb zugleich den allgemeinen Interessen am meisten entspricht, wie bei dem Münz- und Post- regal, teils solche von rein fiskalischem Charakter, wie Salzmonopol, Tabalmonopol u. s. w.). I
1% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 1015, Montenegro Öffnen
anzuwenden. Der oberste Mufti der Mohammedaner residiert in Podgorica. über die Finanzen wird nichts Offizielles veröffentlicht. Die Einnahmen belaufen sich auf etwa 600000 Fl. und fließen hauptsächlich aus der Grund- und Viehsteuer, dem Salzmonopol
1% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0755, Ostindien (Vorderindien) Öffnen
rund je 969 Mill. Rupien. Die drei wichtigsten Einnahmequellen der Regierung sind: Grundsteuer, Opium- und Salzmonopol, die 1895: 253, 73 und 87 Mill. einbrachten. Unter den Ausgaben erfordert das Heer am meisten (252 Mill.). Die Schuld zerfällt
1% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0698, von Regalecus bis Regatta Öffnen
, wie das Salzmonopol, das Tabaksmonopol, das Branntweinmonopol u. s. w. nur besondere Formen der Erhebung von indirekten Steuern. Die Bezeich- nung der Staatshoheitsrechte als röFaiia. in^oru. schwindet jedoch gleichfalls mehr und mehr
1% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0018, Rumänien Öffnen
die Verwaltungsrechnungen führt ein oberster Rechnungshof. Die Eisenbahnen, die Post und die Telegraphen, das Tabak- und Salzmonopol, das Sanitätswesen, das Statistische Amt, die Staatsdruckerei bilden besondere Generaldirektionen. R. ist administrativ in 32
1% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0244, von Salzschlirf bis Salzsteuer Öffnen
zu kaufen unter Verbot des Weiterverkaufs. Diefe Konfkription, die in Frankreich schon früh auftrat, wurde in Preu- ßen 1719 eingeführt und erst 1816 aufgehoben. In Sachfen bestand sie sogar bis 1840. In Frankreich siel sie mit dem Salzmonopol
1% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0245, von Salzthon bis Samaden Öffnen
der deutschen S. ist im Neichshaus- haltsetat für 1895/96 auf 43657000 M. veran- schlagt. Frankreich bezieht etwa 8,7 Mill., Ungarn etwa 25 Mill., Österreich etwa 35 Mill. M. aus der S. und dem Salzmonopol. Die gänzliche Abschaf- fung der den armen Mann
1% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0261, von Chilkow bis China Öffnen
gut gerechnet etwa 100 Mill. Taels oder 300 Mill. M. Sie setzen sich zusammen aus Grundsteuer (35 Mill.), Verkauf von Titeln und Ämtern (5 Mill.), Reistribut (3 Mill.), Salzmonopol (10 Mill.), Licenzen
1% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0837, Ostindien Öffnen
. . Opinmmonopol . Salzmonopol . . Stempelabgaben. Accise..... Provinzialsteuern Zölle...... Licenzen .... Forsten..... Registrierung . Tribute .... Zinsen..... Post, Telegraphen und Münze . . Civildepartements Eisenbahnen . . Bewässerung