Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Schießpulver, rauchschwaches hat nach 0 Millisekunden 17 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0641, von Rauchapparate bis Rauchtopas Öffnen
eine große Vollendung. Rauchfleisch, das durch Räuchern oder durch Pökeln und Räuchern behandelte Fleisch (s. Fleischkonservierung und Hamburger Rauchfleisch). Rauchfreies Schießpulver, ältere, nicht ganz korrekte Bezeichnung der rauchschwachen
2% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0477, von Exponent bis Exponentialfunktion Öffnen
Sprengstoffen gehören außer dem Nitroglycerin (s. d.) die sämtlichen Dynamite (s. d.) und die meisten rauchschwachen Pulversorten (s. Schießpulver, rauchschwaches). b. E. mit Nitrocellulose, Schießbaumwolle (s. d.), nitrifiziertes Holz von Schultze
2% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0397, von Nobelgarden bis Nobiskrug Öffnen
und Nitroglycerin, vielfach in der Zusammensetzung, daß das Kollodium überwiegt. Seine Eigenschaften machen es zu einem sehr brauchbaren rauchschwachen Schießpulver (s. Schießpulver , rauchschwaches). Seine Anwendung ist jetzt schon allgemein verbreitet
1% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0434, Schießpulver Öffnen
432 Schießpulver mit Pulver von anderer Zusammensetzung gemacht worden; so brachten die rhein. - westfäl. Pulver- fabriken das 1886 von I. Gaens erfundene Am- moniak-Salpeter-Pulver unter dem Namen Geschützpulver 0/86 in den Handel
1% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0435, von Schießpulvermonopol bis Schiff (Fahrzeug) Öffnen
ihre Infanterie, sondern auch ihre Artillerie mit rauchschwachen Pulversorten ausgerüstet haben. In Deutschland ist das sog. Blättchenpulver (s. d.) und das Würfelpulver (s. d.), in Österreich-Ungarn das Schwab-Kubinsche (s. Schwab und Kubins
1% Meyers → 18. Band: Jahres-Supplement 1890[...] → Hauptstück: Seite 0840, von Schießspiel bis Schiff Öffnen
. Die Anwendung des rauchlosen (rauchschwachen) Schießpulvers übt einen bedeutenden Einfluß auf die Taktik aus. Durch den Fortfall des Rauches beim Schießen geht das wesentlichste und oft einzige Merkmal verloren, den Feind im Gelände zu entdecken
1% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0089, von Blatt (weidmännisch) bis Blätter für literarische Unterhaltung Öffnen
. Armee eingeführten rauchschwachen Schießpulvers, welches aus reiner Nitrocellulose bestehen soll. (S. Schießpulver, rauchschwaches.) B. hat das Aussehen dünner quadratischer Hornblättchen; in der deutschen Feldkanone geben 0,64 kg B. die gleiche
1% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0201, von Sprenggeschosse bis Sprengwerk Öffnen
, s. Sprenggelatine. Sprenghaube, s. Raketen. Sprengkufen, s. Feuertöpfe. Sprengladung, die zum Zertrümmern fester Gegenstände mit diesen in unmittelbare Berührung gebrachte Sprengstoffmasse. Man unterscheidet 1) S. für Minen (Schießpulver
1% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0459, von Bräune (bei Tieren) bis Bräunetinktur von Netsch Öffnen
deshalb als Vorläufer des rauchschwachen Pulvers (s. Schießpulver , rauchschwaches) betrachtet werden. Infolge seiner guten Eigenschaften (von einer schlechten in der ersten Zeit viel besprochenen
1% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0084, Arton Öffnen
ist die Verwendung von andern Treibmitteln, namentlich seitens der Privatindustrie, mit steigendem Erfolge angestrebt worden. (S. Schießpulver, rauchschwaches, Bd. 14.) In der Küsten artill erie kommen ähnliche Ein- richtungen wie bei der Festungs
1% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0279, von Graupapagei bis Grauspießglanzerz Öffnen
. A macht 240‒260, Z 4‒5 Touren pro Minute. Der Kraftbedarf beträgt 4‒6 Pferdestärken. ^[Abb. Graupenmühlen 1 und 2] Graupulver, ein vom Ingenieur J. V. Skoglund und dem Schiffslieutenant G. Wallenburg in Schweden erfundenes rauchschwaches
1% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0720, von Dampf (Krankheit) bis Dampfbad Öffnen
. Nach der Einführung des rauchschwachen Pulvers (s. Schießpulver, rauch- schwaches) ist eine ganze Anzahl von noch ungelösten Fragen üder den Einfluß desselben auf die zukünf- tige Kriegführung aufgetaucht. Dampf, in der Tierheilkunde
1% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0949, von Johnson- und Barland-Pulver bis Joigny Öffnen
, einem salpetersauren Salze und Kohle, wird gekörnt und anch durch eine Kampferlo'fung gelatinisiert in England als Iagdpulver verwandt. Das I. u. B. giebt nur sehr wenig Rauch und einen schwachen Knall. (S. Schießpulver, rauchschwaches
1% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0433, Schießpulver Öffnen
431 Schießpulver jenige, das die meisten Gase und die höchste Tem- peratur im Gefolge hat) als das richtige angesehen werden kann, so findet man dennoch in dem ur- sprünglichen Mengungsverhültnis oder der Dosie- rung des S. in den
1% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0858, von Würfelalaun bis Wurfmaschinen Öffnen
. Reymond/Illnstriertes Knobelbrevier (Oranienburg Würfelnickel, s. Nickel. "888". Würfelpflaster, s. Pflasterung. Würfelpulver wurde in den sechziger Jahren in England ans schwarzem Schießpulver an Stelle des Grobkörnigen
1% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0729, von Schenschin bis Schiller Öffnen
, s. B ergl.au M. 17, S. 115). Schießpulver. Den vereinigten rheinisch-westfälischen Pulverfabriken ist es gelungen, auch für die kleinern Geschützkaliber ein S. von gesteigerter Wirkung, ähnlich wie das braune S. (^86 gegenüber dem prismatischen
1% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0330, von Viehzölle bis Vielfachumschalter Öffnen
. Vieillepulver, Lebelpulver, das von Vieille (spr. wĭäj), Ingenieur der staatlichen Pulverfabriken in Frankreich 1888, für das Lebelgewehr aus in Äther gelöster Kollodiumwolle hergestellte rauchschwache Schießpulver (s. d.), Poudre B. Vielborster