Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Schmerlen hat nach 0 Millisekunden 30 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0537, von Schmelzfarben bis Schmerlen Öffnen
535 Schmelzfarben - Schmerlen starrens aus; daher schwimmt Eis auf Wasser und Wassergefäße werden beim Gefrieren ibres Inhalts zersprengt. (S. Ausdehnung.) Der Schmelzpunkt ^ ändert sich mit dem Druck, unter welckem sich der Körper
60% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0553, von Schmergel bis Schmerz Öffnen
553 Schmergel - Schmerz. Schmergel, Pflanze, s. Chenopodium. Schmerkraut, s. Pinguicula. Schmerle (Cobitis L.), Gattung aus der Ordnung der Edelfische und der Familie der Karpfen (Cyprinoidei), Fische mit langgestrecktem Körper, kleinem
20% Meyers → 16. Band: Uralsk - Zz → Hauptstück: Seite 0573, von Wetter bis Wetterhorn Öffnen
, Handel mit Flachs und Leinwand, Getreide etc. und (1888) 11,438 Einw. Wetterfahne , s. Windfahne . Wetterfisch , s. Schmerle
1% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Tafeln: Seite 0829b, Fische. I. Öffnen
0,40–0,92m. 8. Flußbarbe (Barbus fluviatilis). Länge 0,40-0,70m. 9. Schmerle (Cobitis barbatula). Länge ca. 0,12m. 10. Gemeiner Gründling (Gobio fluviatilis). Länge ca. 0,12m.
0% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0265, Zoologie: Amphibien, Fische Öffnen
). Büschelkiemer Seepferdchen Edelfische (Physostomi). Aale Abramis Aesche Aland Alburnus, s. Weißfisch Alse Anchovis Anguilla Anguilletten Anschovis, s. Anchovis Barbe Bartgrundel, s. Schmerle Barutschel, s. Karausche Bauernkarpfen, s
0% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0266, Zoologie: Insekten Öffnen
254 Zoologie: Insekten. Sardine Schlammbeißer, s. Schmerle Schlammpitzger, s. Schmerle Schleihe Schmerlen Schuppfisch, s. Döbel Schwarzreutel, s. Saibling Schwebföhre, s. Forelle Schuppe, s. Brasse Seeforelle, s. Forelle
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0480, von Schlagschatten bis Schlammvulkane Öffnen
. Schlammbeißer, Süßwasserfisch, s. Schmerlen. Schlämmen, ein Mittel, um specifisch leichte Körper von schweren, feinere von gröbern in Flüssig- keiten (meist Wasser) zu scheiden. Das in der Technik gebräuchlichste Schlämmverfahren, besonders für Thon
0% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0788, von Moorfoot bis Moose Öffnen
scheinen die sehr selten gefundenen sogen. Moorleichen Personen anzugehören, welche im Moor verunglückten. Moorgrundel, s. Schmerle. Moorhirse, Pflanzengattung, s. Sorghum. Moorhuhn, s. Birkhuhn, Schneehuhn, Wasserhuhn. Moorings (engl., spr
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0966, von Schizopoden bis Schnitt Öffnen
Schlagmarkcn, Steinzeit 281,1 Schlagring (Techn.), Glocken 437 Schlagröhrentasche, Geschützzubchör Schlagstuhl, Gurte l.W6,2 Schlammeleuatoren, Strahlapparate Schlanimlöffel, Erdbohrer 739,2 Schlammpitzger, Schmerle Schlanders
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0333, von Vierauge bis Vierraden Öffnen
331 Vierauge - Vierraden Vierauge (anableps tetrophthalmus Bl.), ein die Flüsse Surinams (Guayanas) an den Mündungen bewohnender Fisch aus der Familie der Zahnkarpfen (s. d.) von etwa 20 cm Länge, der unsern Schmerlen nahe verwandt ist, sich
0% Meyers → 2. Band: Atlantis - Blatthornkäf[...] → Hauptstück: Seite 0981, von Bisexuell bis Bismarck Öffnen
981 Bisexuell - Bismarck. Bisexuell (lat.), beide Geschlechter habend, hermaphroditisch (besonders von Pflanzen). Bisgurre, s. Schmerle. Bishop (spr. bischop), Henry Rowley, Komponist, geb. 1782 zu London, machte seine Studien unter Leitung
0% Meyers → 4. Band: China - Distanz → Hauptstück: Seite 0188, von Cobequid Hills bis Cocceji Öffnen
. Republik Chile, an seichter Bai, mit starker Brandung, unter 22° 34' südl. Br. Die Gegend ist kahl, und selbst Trinkwasser mangelt, so daß der Ort trotz seiner Privilegien als Freihafen nur 2000 Einw. hat. Cobitis, Schmerle. Cobla (provençal
0% Meyers → 5. Band: Distanzgeschäft - Faidh[...] → Hauptstück: Seite 0083, von Dorner bis Dorothea Öffnen
unreines silberhaltiges Blei (Dörnerblei, Krätzwerke) neben Krätzkiehnstöcken resultiert. Dornfink, s. Fliegenfänger. Dorngradierhäuser, s. Salz. Dorngrundel, s. Schmerle. Dornhan, Stadt im württemberg. Schwarzwaldkreis, Oberamt Sulz
0% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0010, Falken Öffnen
sie herbeifliegen, um sie ihm abzunehmen. In der Gefangenschaft hält er sich recht gut, wenn man ihn mit Vögeln füttert. Der Baumfalke (Weißbäckchen, Lerchenstößer, Hecht-, Schmerl-, Stoßfalke, F. subbuteo L., s. Tafel "Raubvögel", das Männchen), 35 cm lang, 83
0% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0363, Fleisch (im biblischen Sinn) Öffnen
Knochenfischen an. Von den Süßwasserfischen sind hier zu nennen: Lachs, Karpfenarten, Barsch, Forelle, Hecht, Flußaal, Sander, Quappe, Wels, Schmerle, Barbe, Gründling, Schleie, Elritze, Plötze, Rotauge u. a. Das Meer liefert den Hering, den Kabeljau
0% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0862, von Grundbuchführer bis Grundeigentum Öffnen
. Grunddienstbarkeit, s. Servitut. Grundedel, s. v. w. Schmerle. Grundeigentum. Da die Bearbeitung des Grund und Bodens eine große Menge Menschen beschäftigt und einen erheblichen Teil des Volkseinkommens liefert, so ist der wirtschaftliche
0% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0559, von Karpathensandstein bis Karpfen Öffnen
(Barbus), Gründling (Gobio), Bitterling (Rhodeus), Brasse (Abramis), Blicke (Blicca), Weißfisch (Alburnus), Aland (Idus), Rotkarpfen (Scardinius), Rohrkarpfen (Leuciscus), Elten (Squalius), Pfrille (Phoxinus) und Schmerle (Cobitis). Die letzte Gattung
0% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0500, von Schlagwirtschaft bis Schlangen Öffnen
), s. Schmerle. Schlämmen, Operation, welche die Trennung kleiner, ungleich schwerer, stoffgleicher oder stoffverschiedener Teilchen bewirkt. Das S. besteht im allgemeinen darin, daß man das zu verarbeitende Material mit Wasser anrührt
0% Meyers → 15. Band: Sodbrennen - Uralit → Hauptstück: Seite 0277, von Steinmispel bis Steinschnitt Öffnen
. Steinschmätzer. Steinpilz, s. Boletus. Steinpitzger, s. Schmerle. Steinpleis, Dorf in der sächs. Kreis- und Amtshauptmannschaft Zwickau, an der Pleiße, hat eine evang. Kirche, Vigognespinnerei, Kunstwollfabrikation, Färberei, eine Dampfmahlmühle
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 1041, Gesamtregister der Abbildungen in Band I-XVII Öffnen
) . Schmerle (Taf. Fische I, Fig. 1) .... Schmetterlinge, Taf. I u. II..... - Wundteilc) .... VIII, 976 u. Schmcttcrlingsblume........ Schmctterlingsblüte (Staubgefäße) . . . Schmidts Dampfcntwässerungsapparat . - Motor
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0445, Alpen (Tierwelt. Bevölkerung) Öffnen
, durch die Kultur aus den untern Gegenden verdrängt worden und streifen und wohnen nun selbst noch oberhalb der Baumgrenze. Die Alpengewässer sind reich an Fischen, besonders an Forellen (See-, Bach- und Rotforellen), Saiblingen, Schmerlen, Hechten, Barschen
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0443, von Bartgeier bis Barth (Heinr.) Öffnen
. Bartgras , s. Andropogon . Bartgrind , s. Bart . Bartgrundel , Fischart, s. Schmerlen . Barth , Stadt im Kreis Franzburg des preuß. Reg.-Bez. Stralsund, unweit der Mündung der Barthe an dem Barther Bodden, der den Seehafen
0% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0058, von Bisser bis Bistritz Öffnen
); bissextīl, einen Schalttag enthaltend. Bißgurre, Fischart, s. Schmerlen. Bissing, Henriette von, geborene Krohn, Erzählerin, geb. 31. Jan. 1798 zu Warin, heiratete 1814 den Lieutenant von B., den sie ins Feld begleitete. 1837 nahm dieser
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0394, von Cobham bis Coburg Öffnen
. Kauptort der boliv. Provinz C. und ein- ziger Seehafen Volivias, zählte etwa 2000 E., ist jetzt ein Ort von 429 E., da der Handel auf Anto- fagasta und Tocopilla übergegangen ist. voditis, s. Schmerlen. vodia. (provencal.), s. Couplet
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0453, von Dorner (Joh. Jak.) bis Dornstetten Öffnen
und so mit den Zügen in Berührung gebracht wurde. Das D. wurde durch die Anwendung der Expansionsgeschosse nach Minié verdrängt. (S. Handfeuerwaffen.) Dorngrasmücke, s. Grasmücke. Dorngrundel, Fischart, s. Schmerlen. Dornhai (Spinax acanthias Cuv
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0497, von Grundeis bis Grundgesetz (staatsrechtlich) Öffnen
in allen europ. Meeren. Auch Schmerle und Kaulkopf werden G. genannt; ebenfo die Gründlinge (s. d.). Gründer, derjenige, der den Grund zu etwas legt, insbesondere eine Einrichtung oder Unternehmung ins Leben ruft. Bei der Aktiengesellschaft (f
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0190, von Karpatensandstein bis Karpfen Öffnen
, Gründlinge, Schmerlen, die Ziege gehören dieser Familie an. Die Zähne wirken gegen eine erhärtete hornige Platte des Gaumens, den sog. Karpfen st ein. Vor ihm liegt ein empfindliches zusammenziehbares Gaumenorgan. Vor dem Schlundeingange kann durch Muskeln
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0538, von Schmerling bis Schmerz Öffnen
kleinerm Körper und sechs Bartfäden, beide in schlammigen Gewässern und ihres Fleisches wegen wenig geschätzt; und die eigentliche Bartgrundel oder Schmerle (Ooditig darwwiN 2.., s.'Tafel: Fische I, Fig. 9), mit kur- zem Körper und sechs
0% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0304, von Steinpappe bis Steinschneidekunst Öffnen
, in großer Menge findet. Steinpitzger, Fisch, s. Schmerlen. Steinpleis, Dorf in der sächs. Kreis- und Amtshauptmannschaft Zwickau, an der Pleiße, hat (1895) 3212 E., darunter 37 Katholiken, Postagentur, Fernsprechverbindung, evang. Kirche
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0676, von Wetterberichte bis Wetterhorn Öffnen
. Wetterfahne, f. Windmeßapparate. Wetterfisch, Süßwasserfisch, s. Schmerlen. Wetterfreie, s. Bauer, Bauerngut, Bauern- Wetterführung, s. Bergbau. ^ stand. Wetterglas, volkstümliche Bezeichnung sowohl für das Barometer (s.d.