Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Sielen hat nach 0 Millisekunden 331 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0955, von Siegwurz bis Siemens Öffnen
), bei Großbetrieb mit der Siekenmaschine. Siel (holländ. Zyl), kleine Schleuse im Deich zum Ablassen des hinter dem Deich angesammelten wie auch zum Abhalten des vor dem Deich aufgestauten Wassers. Man benutzt zur Ableitung des Binnenwassers
29% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0959, von Siegkreis bis Siemens (Familie) Öffnen
sie Kornsieke . Auch findet zum S. die Siekenmaschine Anwendung. (S. Blechbearbeitung , Bd. 3, S. 106b.) Das S. dient zur Versteifung und Schmückung von Blechgegenständen. Siel (holländ. Zijl , spr. seil ), ein röhren- oder tunnelartig
0% Gelpke → Hauptstück → Zusatz: Seite 0077, Zusatz Öffnen
die höchsten Spitzen dieser Gebirge würden dahingeströmt sein. Aus der vorhin angeführten Angabe aus der Zend-Avesta über die Höhe des Wassers, welches auf die Erde siel, und das Land hier, auf dieser Hochebene, die 8000 Fuß hoch ist, mannshoch bedeckte
0% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0014, von Binnenschiffahrts-Berufsgenossenschaft bis Binnit Öffnen
des Außenwassers freien Abfluß durch den Deichkörper finden kann. Dieser Kanal wird mittels eines Siels (s. d.), das mit beweglichen Verschlußvorrichtungen oder Pumpwerken versehen ist, mit dem Außenwasser verbunden. Die Verlängerung des Kanals
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0232, von Hochbaukunde bis Hochberg (Geschlecht) Öffnen
die Mark- grafen von Baden sielen; die Eaufenberger Linie dagegen vermehrte ihre Besitzungen sehr ansehnlich und erlosch im Mannsstamm mit dem Markgrafen Philipp 1503. Philipps einzige Tochter, Johanna^ die sich 1504 mit dem Grafen Ludwig
0% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0313, von Militärschriftsteller etc. bis Reiten und Fahren Öffnen
Kardätsche Karriere, s. Carrière Kummt Kunstreiter Lancade Levade Longe Manége Marstall Mimodramen Peitsche Pesade Piladen Pilar Reitbahn Renversiren Sattel Schabracke Sielen Sport Steigbügel Tattersalls Trab Trainiren
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0883, von Deichschleuse bis Deïdameia Öffnen
.: Wasserbau von Franzius und Sonne (2. Aufl., Lpz. 1882-84); Gerson, Wie es hinter unsern D. aussehen müßte (Berl. 1888); Freerksen, Beitrag ,;ur Geschichte des ostfrief. Deichwesens Deichschleuse, s. Siel. ^ Wmden 1892). Deichsel
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0920, von Shrewsbury (Grafentitel) bis Shukowskij Öffnen
), der hier siel. Unter Jakob II. wurde die Feste demoliert. Die Stadt gab der Familie Talbot den Titel Earl von S. Ehrewsbury (spr. schruhsbörrl), engl. Grafen- titel in der Familie Talbot, dessen erster Träger John Talbot, geb. um 1373
0% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0293, Technologie: Bauwesen Öffnen
Pfahlwerk Prahm Quai, s. Kai Schleuse Siel Strombau, s. Wasserbau Uferbau Wehr Wellenbrecher, s. Hafen Wogenbrecher, s. Hafen (Weiteres s. unter "Seewesen Bauten am Land", S. 304.) - Bautechniker. Deutsche. Brönings Dalmann * Engel
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0131, von Leutershausen bis Leuthen Öffnen
von der preußischen unter Dricsen geworfen; Lucchest siel, und die österr. Infanterie löste sich in wilder Fluckt aus. Der König setzte sich an die Spitze der Verfolgung und geriet dabei auf dem Schlosse zu Lissa fast ohne Begleitung unter den österr
0% Meyers → 5. Band: Distanzgeschäft - Faidh[...] → Hauptstück: Seite 0088, von Dortrecht bis Dositheus Öffnen
. Dordrecht. Dorum, Flecken im preuß. Regierungsbezirk Stade, Kreis Lehe, mit Amtsgericht, evang. Kirche und (1880) 907 Einw.; der kleine Hafen Dorumer Siel liegt 6 km von D., an der Mündung eines von D. kommenden Siels in das Wattenmeer
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0407, Großbritannien (Geschichte 1889) Öffnen
. vorzuschlagen, um das Gleichgewicht im Staatshaushalt herzustellen. Gerade dieser Umstand erleichterte denn auch dic Durchdringung der Rüstungsvorlage im Unterhaus,! obwohl es derselben nicht an Opposition fehlte; siel wurde 30. Mai mit 183 gegen 101
0% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0393, Gesundheitspflege (Selbstreinigung der Flüsse) Öffnen
ihre Er.-Weiterung so projektieren, daß das Straßennetz nach Gefalle und Richtung für die Aufnahme der unterirdischen Siele vollkommen geeignet ist. Nun entsteht aber die Frage, wie die städtischen Abwässer zu beseitigen sind. Solange diese nach alter Weise
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0460, von Dortmunder Receß bis Doryphoros Öffnen
- dung eines von D. kommenden Siels in das Wat- tenmeer liegt der kleine Hafen Dorum er Siel. voruro (frz., spr. -rühr), Vergoldung; vo- rm-68, reiche Zeuge und Stickereien, Spitzen mit Goldtressen u. s. w. Doryläum, alte Stadt
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0468, Douglas (Geschlecht) Öffnen
(25. Aug. 1330). Im Heili- gen Land ist er nicht gewesen. Sein Sohn, Wil- Uam Lord D., siel 1333 bei Halidon-Hill (s. d.).
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0673, von Ferdinand (von Este, Erzherzog v. Österreich) bis Ferdinand (Herzog v. S.-Coburg) Öffnen
mit Anna Katharina von Mantua, die ihm aber nur Töchter schenkte, so daß bei seinem Tode l24. Jan. 1595) seine Besitzungen als Ge- samterbe an die Habsburg. Seitenverwandten sielen. - Vgl. Hirn, Erzherzog F. II. von Tirol (2 Bde., Innsbr
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0800, von Hannover-Altenbekener Eisenbahn bis Hannoverscher Courier Öffnen
ist die Entwicklung H.s zur Stadt abgeschlossen. Bei der 1267 zu Quedlinburg erfolgten Teilung der welsischen Länder siel H. dem Herzog Johann zu, dessen Sohn Otto der Strenge die Stadt sehr begünstigte. In dem Friedensschlüsse, welcher der Fehde
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0809, von Harald bis Harari Öffnen
; der letztere eroberte 973 Danevirke und drang, der Sage nach, bis Lmijjm-dcn hinauf. H.?i gleichzeitig getaufter Sohn Swcn Tyvestaeg (Gabel- bart) siel wieder von dem Christentum ab und geriet dadurch in Kampf mit seinem Vater. Dieser wurde nach
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0293, von Hollabrunn bis Holland (Geschlecht) Öffnen
die Bedeutung der Bischöfe von Utrecht, der Vertreter der Reichsgewalt, zurück. Schon die Grafen vor Dietrich III. verfuchten sich die Westfriesen zu unterwerfen; im Kampfe gegen sie siel auch der zum deutschen König erhobene Wil- helm von H. 1256
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0928, von Johann Georg (Kurfürst v. Brandenb.) bis Johann (Markgraf v. Brandenb.-Cüstrin) Öffnen
. Unter seiner Regierung erfolgte auf Grund der alten Erbrechte eine bedeutende Ge- bietsausdehnung des Kurfürstentums, indem zwei wichtige neue Besitzungen, Cleve-Mark und Ostpreu- ßen, an Brandenburg sielen. Als 1609 der letzte männliche Sproß
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0586, von Marezzomarmor bis Margarete (von Navarra) Öffnen
und räumten ihn wahrscheinlich durch Mord aus dem Wege. Die Mißerfolge des franz. Krieges riefen eine große Erregung im Volke hervor, der Suffolk 1450 zum Opfer siel und die im Aufstand des John Cade (s. d.) zu gewaltsamem Ausbruch kam
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0908, von Mindensche Bergkette bis Mine (Gewicht) Öffnen
in die Römerzeit zurück. Um 800 wurde ein Bistum hier gegründet, 1648 aufgehobeu. Um die Mitte des 13. Jahrb. wurde M. befestigt, 1526 die Reformation eingeführt - 1648 siel M. an Preußen. Im Siebenjährigen Kriege besetzten die Franzosen wiederholt
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0191, von Nassau (Stadt) bis Nassau-Dillenburg Öffnen
- Dillenburg vermählte Schwester Claudia und deren Sohn Renatus vererbte (1530). Bei dessen Tode (1544) siel das Fürstentum an seines Vatersbruders (Wilhelms des Reichen) ältesten Sohn Wilhelm I. (s. d.), der sich nun Prinz von Oranien nannte. Er wurde
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0772, von Osttürkische Sprache bis Oswald Öffnen
den Römern lag hier Urso mit dem Beinamen Kenna UrdHuorum, wo 212 v. Chr. Cn. Scipio gegen die Karthager siel. Ofüna, Don Pedro Tellez y Giron, Herzog von, Vicekönig von Sicilien, dann von Neapel, geb. 1579 zu Valladolid, studierte in Salamanca
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0157, Sachsen-Altenburg Öffnen
in die Ernestinische und Albertinische Linie 1485 siel es der erstern, aber insolge der Ereignisse von 1547 der lchtern zu. (S. Ernestinische Linie.) Kurfürst August gab indes 1554 Menöllrg, Siscnberg u. s. w. an Herzog Johann Friedrich zurück
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0767, von Scioto bis Scipio Öffnen
, der bei Cannä siel, hinterließ er zwei Söhne: Publius, ausgezeichnet durch Begabung und Bildung, aber durch schwache Gesundheit an öffentlicher Wirksamkeit verhindert, und Lucius, der von Antiochus gefangen, aber bald wieder frei- gegeben wurde
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0968, von Sigenot bis Sigismund (deutscher Kaiser) Öffnen
solcher Reihen befindet sich eine mehr oder weniger stark hervortretende Leiste. Nur an den Spitzen der einzelnen Aste waren Büschel von Blättern vorhanden; an den mehr zurückliegen- den Teilen sielen sie jedenfalls bald ab. Ihren Fruktifikationen
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0994, von Sinapin bis Sindh Öffnen
. 1019 siel Mahmud von Ghasni in Indien ein und ließ durch seinen Wesir Abd ur-Rasa'i 1026 E. erobern. 1051 mach- tcn sich die Eumra (Abkömmlinge dcs Statthalters von Multan) unabhängig; 1351 erhoben sich die Sama (Radschputen aus Katschh) gegen
0% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0531, von Schleuder bis Schleusingen Öffnen
wegspült. 2) Die Wasserregulierungsschleusen werden den Sielen (s. d.) ähnlich konstruiert. 3) Die Reinigungsschleusen dienen zur Aufnahme von Flußwasser oberhalb einer Stadt, um dasselbe durch die städtischen Kanäle zu treiben und unterhalb
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0699, von Racki bis Räderwerke Öffnen
in etwas schiefer Siel lung an die rotierende Riemenscheibe k und erfaßt mit der kleinen Scheibe l die gegenüberliegende Kante dieser Riemenscheibe, wobei die Hülse der drehbaren Scheibe ^^ mit der rotierenden Riemenscheibe m Ve>
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0881, Deich Öffnen
gegen Abbruch bei Hochwässern oder einmündenden Nebenrinnsalen; Frontdeiche (Fig. 1, ad) verbinden quer zum Fluß den D. mit hochwasserfreien Ebenen. Die Einmündung der Seitenrinnsale in umdeichte Flüsse wird meist durch Deichschleusen, Siele (s. d
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 1020, von Helche bis Held Öffnen
entführt und dem Attila gebracht. Beider Kinder waren Erp und Ortwin, die in der berühmten Rabenschlacht im Kampfe gegen Ermanrich sielen. Nach ihrem Tode ward, wie das Nibelungenlied erzählt, Kriemhild Attilas Gemahlin. Held, Adolf, Nationalökonom
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0051, Herakles Öffnen
49 Herakles und seine Söhne sielen- die Stadt wurde genommen, geplündert und Iole als Gefangene weggeführt. Bei der Heimkehr errichtete H. auf dem Kenäischen Vor- gebirge in Euböa dem Zeus einen Altar und sandte, um darauf feierlich zu
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0513, von Schleuderhonig bis Schleuse (Wasserbauwerk) Öffnen
. Freiarche) und die Deich- und Spül schleusen (s. Siel). Zum Ermöglichen des Verkehrs zwischen zwei Gewässern von verschiedener Spiegelhöhe dienen die Schissahrtschleuseu. Man unterscheidet bei ihnen Klappschlcuscn, Stau- uud dem Untcrhaupt (D
0% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0248, von Stamphanäs bis Standesbeamte Öffnen
, Flaggen). Die Unterscheidung zwischen Flagge und S. wird indes nicht streng durchgeführt. Ständerat, s. Schweiz (Verfassung). Ständerbau, s. Holzbaukunst. Ständermaschine, s. Dampfmaschine. Ständersiele, s. Siel. Ständerung, in der Heraldik
0% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0314, von Stemmthore bis Stempel Öffnen
von Löchern, welche bis 320 mm tief und 60 mm breit sind. Die S. werden auch mit Langlochbohrmaschinen kombiniert. ^[Abb.] Stemmthore, s. Siel. Stemm- und Stechzeug, auch Holzmeißel genannt, eine Klasse von Holzbearbeitungswerkzeugen
0% Meyers → 2. Band: Atlantis - Blatthornkäf[...] → Hauptstück: Seite 0857, Bewässerung (Geschichtliches) Öffnen
und der Naviglio Grande bei Mailand. Die ganze lombardische Ebene liegt tiefer als der Spiegel des Po und das von ihm aus über das Land sich erstreckende Netz von Kanälen, Ab- und Zuleitungen, Gräben und Dämmen mit Schleusen, Wehren; Sielen aller Art
0% Meyers → 4. Band: China - Distanz → Hauptstück: Seite 0621, Deich Öffnen
von Deichsielen oder Deichschleusen (s. Siel) als notwendig. Sie dienen dazu, das Wasser, welches sich innerhalb des Deiches durch Schnee und Regen oder wohl auch durch Zuströmungen aus höhern Gegenden sammelt, abzuführen. Die Wichtigkeit
0% Meyers → 5. Band: Distanzgeschäft - Faidh[...] → Hauptstück: Seite 0599, von Embryotomie bis Emden Öffnen
durchschnitten, über welche 30 Brücken führen. In diese Kanäle ergießen sich durch verschiedene Siele mehrere den Verkehr der Stadt mit dem Innern von Ostfriesland in weitem Umfang vermittelnde Binnengewässer (sogen. Tiefe). Sie bilden den doppelten
0% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0039, Hamburg (Stellung als Staat; Stadtteile, Hafen) Öffnen
, kürzlich großartig erweiterte Abzugskanäle (Siele) aus der Stadt und den meisten Vororten den Unrat in die Elbe. [Stadtteile, Hafen.] Die Stadt zerfällt in die Altstadt, welche sich am linken Ufer der Alster ausbreitet, und die Neustadt, rechts vom
0% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0710, von Hookescher Schlüssel bis Hope Öffnen
. Kuppelung. Hooksiel, Hafenort für Jever im Großherzogtum Oldenburg, an der Mündung des von Jever kommenden Siels, hat Schiffswerften, eine Ziegelei, Pferdemärkte und (1885) 616 evang. Einwohner. H. gehört zur Gemeinde Pakens. Hoorn (Horn), Kap
0% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0285, von Marschall von Biberstein bis Marschner Öffnen
geschlossen sind, entwässerte Land längs der Flüsse und der Meeresküste. Es findet sich nur da, wo der Wechsel von Ebbe und Flut vorhanden ist, und die Schleusen (Siele) dienen dazu, dem in den Marschen sich sammelnden Wasser zur Zeit der Ebbe den
0% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0362, von Oldenbarneveldt bis Oldenburg (Großherzogtum) Öffnen
. Unter mehreren kleinen Küstenflüssen, welche durch in den Deichen befindliche Entwässerungsschleusen (Siele) in das Meer abfließen, ist die Jade der bedeutendste. Zahlreiche Kanäle dienen zur Entwässerung, zum geringen Teil auch zur Bewässerung des
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0342, Frankreich (Geschichte 1888, 1889) Öffnen
gemacht wurden, beeiferte man fich bei jeder Gelegenheit, die französische Friedensliebe zu versichern. Selbst Boulanger, sogar Deroulede verleugneten ihren frühern Chauvinismus, und sielen einmal herausfordernde Worte, so wurden sie hinterher
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0357, von Freytag bis Friedrich Öffnen
) Friedrich Wilhelm, Herzog von Braunschweig. Ihm wurde 16. Iuui 18^0 am 75. Jahrestag der Schlacht von Quatrebras in der Nähe der Stelle, wo er siel, ein großes Denkmal errichtet. Auch wurde 1889 ihm zu Ehren das ostfriesische Infanterieregiment Nr, 78
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0359, von Friedrich (fürstliche Personen) bis Friedrich (Zuname) Öffnen
sich im Siebenjährigen Krieg als Reiterführer aus, ward 1756 Generalmajor, 1757 Generalleutnant, ward bei Kunei'sdorf 1759 schwer verwundet und siel in russische Gefangenschaft, schützte 1760 und 1761, soweit es ihm möglich war, die Mark und Pommern
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0455, von Indre bis Induktion Öffnen
aufgestellt, daß seine Funkenstrecks in die Brennlime eines großen, aus Zinkblech hergestellten hohlen parabolischen Cylinderspiegels siel, der bei 2 m Höhe, 1,2 m Öffnung und 0,7 m Tiefe eine Brennweite voll 12,5 cm besaß; der Induktionsapparat befand sich
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0621, von Obernigk bis Oeynhausen Öffnen
) und ) 887 Einw. ! reich angeworbene Fremdenlegion, llllt aber schon *Obeltaunustreis, Kreis im preuß. Regierungs-! 1856 infolge des Pariser Friedens von dieser Siel^ bezirk Wiesbaden, mit Landratsamt in Homburg
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0671, von Post bis Pottasche Öffnen
Grundsätzen verfatiren werden. Postipartassen. Einem Bericht des britischen Ge neralpostmeisters über den Umfang und die Geschäftsergebnisse der bestehenden P. im 1.1887 entnehmen wir folgende Übersicht: Staaten und Jahr der Gründung Siel. len
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0760, von Seife bis Seismometer Öffnen
die frei schwingenden Pendel mit, einem solchen Reibungswiderstand versehen, daß siel für geringe Schwankungen unempfindlich sind. Dai durch treten diese Pendelapparate in die Reihe der Seismographen. Da die Stärke des Stoßes aber selbst bei
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0819, von Wahuma bis Wald Öffnen
und Unjoro eine herrschende Stellung einnehmend, wahrend die W. in Uganda in untergeordneter Siel' lung abgeson^ t von der übrigen Bevölkerung leben, von welcher ste sich durch größere Regelmäßigkeit der <>)esichtszüge und ihr Hirtenleben unterscheiden
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0971, von Sherwood-oil bis Sin-achi-irib Öffnen
) Sichelheilsjchlösser, elektr., Schloß Sicherheitstaxe, Vomtierung 195,1 Sicherheitsverein, Geheime Gesellsch. Sichet (Werkzeug), Sichel aoi8,i Sichter, Siel SlchtMllschineN, Mühlen 851,1 Sictinger, Anton, VUdhauertunst944,2 Sickinger Würfel, Landstuhl
0% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0410, von Gewerblicher Unterricht bis Gewitter Öffnen
Flämmchen, vermischt mit kleinen gelblichen Kugeln. Letztere liefen scheinbar an einem Seile oder Drahte dahin, näherten sich gegenseitig, bildeten zusammenstoßend eine größere Lichtmasse und sielen explodierend, einer Rakete ähnlich, in rötlichen
0% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0500, von Italien bis Italienische Litteratur Öffnen
Ministeriums statt: der Justizbewahrer Ferraris nahm 31. Dez. seine Entlassung und wurde durch Chimirri, den bisherigen Minister für Handel und Ackerbau, ersetzt, dessen Portefeuille Rudini zu dem der auswärtigen Angelegenheiten hinzu übernahm. So siel
0% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0580, von Kunstgewerbliche Ausstellungen bis Kuppelgräber in Griechenland Öffnen
566 Kunstgewerbliche Ausstellungen - Kuppelgräber in Griechenland Von vorwiegend lokaler Bedeutung waren die vom ' Gewerbeverein in: Konzertsaal des Gewerbehanses ^ in Dresde n unternommene kera m ische A u s siel lung
0% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0817, Säugetiere (Kreidesäugetiere; Winterschlaf der S.) Öffnen
mit einem dünnen Zweige in Berührung zu bringen, um die Zehen zu einer den Zweig festhaltenden Re^ flexbewegung zu veranlassen. Losgelassen siel es wieder in Tiefschlaf, die Muskeln der an dem Zweige festgeklammerten Pfote entspannten sich allmählich
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0266, Baden (Großherzogtum; Geschichte) Öffnen
dem Tode Karl Friedrichs siel die Regierung an seinen Enkel Karl Ludwig Friedrich (1811-18). Dieser (geb. 1786) war seit 1806 mit Stephanie, einer Adoptivtochter Napoleons I., vermählt. Nach der Schlacht bei Leipzig verließ er den Rheinbund und trat
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0436, von Barrier-Islands bis Barros Öffnen
. Im zweiten Pariser Frieden (1815) mußte jedoch Frankreich die Zahlung einer namhaften Summe zur Herstellung dieser Plätze im Interesse des Königreichs der Niederlande übernehmen. Nach der Errichtung des Königreichs Belgien sielen diesem
0% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0492, von Breitling bis Bremen Öffnen
oder Wumme und Ochtum, sowie ein künstliches System von Gräben und Sielen zur Entwässerung nötig gemacht. Als dieses nicht mehr genügte, wurden (seit 1610) Wasserschöpfmühlen, neuerdings (seit 1864) Entwässerungsanlagen mit Dampfbetrieb hergestellt. Einige
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0012, von Cavarzere bis Cavendish (Familie) Öffnen
der Sohn eines 1322 genannten John von Cavendych. Er wurde 1371 Oberrichtcr an der XiuF'8 Lencii und siel durch Mord 1381 bei dcr Empörung unter Nat Tyler. - Ein späterer Thomas C. (gest. 1524) hatte zwei Söhne. Der ältere, George C. (gest. 1561
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0074, von Chablais-Alpen bis Chaco (Ebenengebiet) Öffnen
- scheidenden Erfolge verhelfen zu können. Beim Aus- druck) des Bundesgenossenkrieges im Sommer 357 siel C. gleich zu Anfang. Aus dem Altertum ist eine Biographie des C. in Cornelius Nepos "I)e vi'i-18 i11n8tiidu.8v erhalten. - Vgl. Nehdantz, Vitae
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0086, von Chalten bis Chamaedorea Öffnen
, die aus dem Geschlecht dcr herzöge von Bayern stammten. Nach dem Tode des letzten Markgrafen Theobald IV., 1204, siel C. an Bayern zurück. Im Österreichischen Erbfolgekriege wurde es durch Trenck geplündert und zerstört. - Vgl. Lukas, Geschichte der Stadt
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0092, von Chamorro bis Champagner Öffnen
- wig X.) als Graf von C. und Brie. Nach dessenTode 1313 siel das Land an seine Tochter Johanna II., welche ihre Rechte an den König von Frankreich abtrat, worauf die C. 1361 mit der Krone vereinigt wurde. - Vgl. Debercy, I^6c1i6i'cd68 8m- Ia Ö
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0097, von Chancre bis Changeant Öffnen
in die Hände siel, ihre höchste Blüte. 1763 an Frankreich zurückgegeben, wurde sie 1793 aufs neue von den Engländern ein- genommen und bis 1816 in Besitz gehalten. Ehandlcr (spr. tschännd-), Richard, engl. Gelehr- ter und Archäolog, geb. 1738 zu
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0122, von Chasseurs d'Afrique bis Châteaubriand Öffnen
Karl dem Kühnen stand C. in hohem Ansehen. Er siel 1474 vor Neuß. Solange die "Rhetoriker" der belg.-franz. Schule in Ansehen standen, galt C. als Meister derselben und seine Verse wurden als die höchsten Offenbarungen der Dichtkunst gefeiert
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0127, von Châtenois bis Chatham Öffnen
die Vicegrafschaft Chatellerau- dois, die zuletzt an das Haus Bourbon siel. Franz l. erhob sie zum Herzogtum für den ConMable Franz von Bourbon: dann wurde sie 1538 mit der Krone vereinigt, durch Heinrich III. aber verpfändet. - Vgl. Lalanne
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0235, von Chionides bis Chipping-Norton Öffnen
, siel im Peloponnesischen Kriege (412 v. Chr.) wieder von Athen ab, trat dann wieder 378 v. Chr. dem neuen athenischen Seebunde bei, entzog sich aber durch den sog. Bundesgenossenkrieg (357 - 355 v. Chr.) wieder dem Einflüsse Athens und teilte
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0270, von Chorton bis Chotusitz Öffnen
Stimmung; sie war um einen ganzen Ton höher als der Orchester- oder Kammer- ton (s. d.). Ganz alte Orgeln waren sogar in dem sog. Kornett ton gestimmt, der eine kleine Terz höher stand als der Kammerton. Seit dem 18. Jahrh, siel der Unterschied weg
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0282, von Christian Wilhelm (von Magdeburg) bis Christian I. (Kurfürst von Sachsen) Öffnen
(wahrschein- lich aus Kloster Lekno in Polen), der infolge einiger Bekehrungen bei dem Volke der (Alt-)Preußen von Innocenz III. 1215 zu ihrem Bischöfe geweiht wurde. Aber die Bekehrten sielen wieder ab, die Güter, die C. durch Schenkung erworben hatte
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0287, von Christoph (der Heilige) bis Christoph (Herzog von Württemberg) Öffnen
. Bei der Exekution des Schwäbischen Bundes gegen den Vater (s. Ulrich) sielen C. und seine Schwester Anna in die Gewalt der Feinde; C. wuchs unter der Leitung König Ferdinands auf, dem KarlV.Württem" berg übergeben hatte. 1530 wurde er auf dem
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0310, von Ciaconne bis Cibber Öffnen
mit Aus- zeichnung in Spanien und Portugal. 1848 von der provisorischen Regierung zu Mailand nach Italien zurückgerufen, focht er unter General Ferrari im Venetianischen, wurde bei Vicenza schwer verwundet und siel in die Hände der Österreicher
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0323, von Cilien bis Cima Öffnen
. von Bosnien, FriedrichII.,HermannI1I. (gest. 1426) und Ulrich 111. (gest. 1456) besonders mächtig. Das Ge- schlecht erlosch mit Ulrich III., der 9. Nov. 1456 in Belgrad ermordet wurde. Die Grafschaft C. siel sodann unter Kaiser Friedrich III. an
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0383, von Clinch-River bis Clissa Öffnen
, der zwischen dem Berg Mossor und dem Caban über die Gebirgskette nach Sinj und weiter nach Bosnien führt. - C. wurde 1389 von Bosniern genommen, 1494 siel es in die Hände der Venetiancr, die es aber nach vielen Opfern zuerst von dem mit den Uskoken
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0421, Coligny (Odet de) Öffnen
von Noyers), von neuem losbrach. Wieder mit deutschem, engl. und geusischem Beistände leitete C. diesen Krieg, mit La Rochelle als Stützpunkt, bis 1570; März 1569 siel Condö bei Iarnac; im Namen Heinrichs von Navarra und Heinrichs von Sonds blieb C
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0422, von Coliidae bis Coll’ arco Öffnen
- Fideikommih vereinigt, daß es für den Fall des gänzlichen Abgangs des C.schen Geschlechts an die "ihm anverwandte" fürstl. Hohenzollernsche Familie fallen solle. Als C.s männliche Nachkommen 1707 ausstarben, siel das Majorat an Vinciguerra V., seinen
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0466, von Compoundräder bis Comte (Istdore Auguste Marie François Xavier) Öffnen
im Bürgerkriege siel. C. studierte 1649 -52 zu Oxford, wurde 1674 Bischof von Oxford, 1675 von London und Mitglied des Geheimen Rats (I>riv^ Oounoil). Er hatte großen persönlichen Ein- ffuß am Hofe Karls II. und leitete die religiöse Er- ziehung der spätern
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0472, von Condé (Geschlecht) bis Condé (Ludwig I. von Bourbon, Prinz von) Öffnen
Namen von der Stadt Conde (s. d.) im Hennegau, die im 14. Jahrh, durch Heirat an die Vourbonen und zwar an den Zweig Vendöme siel. Ludwig I. (s. den folgenden Artikel), Bruder Antons von Na- varra, legte sich zuerst den Namen eines Prinzen
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0487, von Constans bis Constant de Rebecque Öffnen
, 340 mit Krieg überzog, aber bei Aquileja den Tod gefunden hatte, siel auch dessen gesamtes Reich (Britannien, Gallien, Spanien) an C. Eifriger Anhänger des Symbols von Nicäa, zeigte er sick gegen andere christl. Parteien intolerant, auch machte
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0490, von Consuegra bis Content Öffnen
Hauptfeste (Oonsualia) sielen auf den 21. Aug. und den 15. Dez., d. h. zu Beginn der Ernte und zum Schlüsse der Dreschzeit. Bei diesen Festen wurden auch Wettrennen veranstaltet, die zu den ältesten in Rom üblichen gehörten. Aus diesem Grunde hat man
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0521, Cornelius (Peter von) Öffnen
siel größtenteils andern Händen zu, doch ist das Hauptbild "Jüngstes Gericht", das größte über- haupt geschaffene Freskogemälde, von C. ganz selb- ständig vollendet (Farbenskizze im Städelschen In- stitut; Stich von H. Merz). Im 1.1841 wurde
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0536, von Corti bis Cortona (Stadt) Öffnen
. Aug. 1521 der letzte Rest samt dem König und seinem Hofe in die Hände der Spanier siel. Nach dem Fall der Hauptstadt unterwarf C. die übrigen Provinzen. Karl V. ernannte ihn zum Statthalter und Generalkapitän von ^Neuspanien" und verlieh ihm
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0555, von Cottbus-Großenhainer Eisenbahn bis Cottunni Öffnen
einer Insurrektion zu Gunsten des Königs. Er trat mit den Aufständischen in der Vende'e in Verbindung, siel aber schon 29. Juli 1794 in einem Gefecht mit den Truppen der Republik in der Nähe von Laval. vottiüa.0, s. Seeskorpion. Eottin (spr. -täng), Sophie
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0609, von Crowe (Eyre) bis Croy (Geschlecht) Öffnen
Alexander, Marquis von Havre und Reichsfürst. Die Güter dieser Linie sielen 1640 durch Heirat an die jüngere Linie des Hauses C. V. Aus dieser jüngern Linie stammen die jetzigen Herzöge und zwar von Johann von C. (gest. 1473) ab. Einer seiner
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0624, von Cudowa bis Cueva Öffnen
1550 zu Sevilla, gest. nach 1607. Seine Blütezeit siel in die Übergangsperiode von dem altnationalen zum modern-tlassischen Stile. Theoretisch trat er für den letztern im "Dichterischen Beispiel" ein ("Njsmpig.i' poetico", 1605; abgedruckt
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0637, von Cureton bis Currency Öffnen
Truppen nach Afrika. Er be- siegte hier den Pompejaner P. Atius Varus bei Utica, ward aber vom König Iuba in einer Schlacht am Flusse Vagradas geschlagen, in der er selber siel. Er war mit Fulvia, der Witwe des Clodius, verhei- ratet gewesen
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0717, von Dammhirsch bis Dämonen Öffnen
, ist 15km lang, 7 km breit und nimmt die Plöne (s. d.) auf. Dammschleufcn, f. Siel. M2a). Dammstcin, s. Bernsteinindustrie (Bd. 2, S. Dammwild, s. Dambirseb. Dammzieher (Artill.), s. Entladen. Damnäbel (lat
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0747, von Dampfpflug bis Dampfschiff Öffnen
sielen die Verfuche in Amerika aus, wo Ionathan Fitch, ein Uhrmacher in Philadelphia, 1783 ein Patent auf ein D. nahm und ein solches 1788 vom Stapel ließ, das aber nur bis Burlington fuhr, wo der Kessel sprang. Auch bei spätern Versuchen hatte
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0805, von D'Argen. bis Dargun Öffnen
und gefurchtsten Sohne Mohammed el-Fahdl ging Kordofan wieder an 'Ägypten verloren. Ihm folgte 1839 sein Sohn Mohammed Hassin und diesem 1873 sein jüngster Sohn Vrahim. Er siel im Okt. 1874 in der Schlacht von Menawaschi gegen die Ägypter, welche im No
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0835, von Daunen bis Dauphin (Titel) Öffnen
.): Dlwpdin c?6 Vi6niwi3. Mit der Dauphins siel (1343) der Name an denjenigen Prinzen des kö- nigl. Haufes, der diefe Provinz als Apanage erhielt, später jedesmal an den ältesten Sohn des Königs. Noch Ludwig XI. (1401-83) gestand dem D. be
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0876, von Deger bis Deggingen Öffnen
, war 1337 Schauplatz einer grausamen Judenverfolgung, deren Andenken durch Gemälde in der Heiligen Grad- kirche lebendig erhalten wird, siel 14. 3'^ov. 1633 während des Dreißigjährigen Krieges den Schweden unter Bernhard von Weimar in die Hände
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0959, von De rege optime merito bis Derg Öffnen
Söhne siel 1686 vor Ofen, der ältere, mit dem die Familie im Mannsstamm erlosch, starb 1724 als Generallieutenant zu Gusow. D.s vier Töchter verehelichten sich mit brandend. Offizieren aus den Familien von der Marwitz, von Dewitz, von Zieten
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0308, von Dijudizieren bis Dikasterion Öffnen
abgehalten. Als Lehn des Bischofs von Langres kam der Ort an die Grafen von D., die 1107 ausstarben. Dann siel D. an die Herzöge von Burgund, erhielt 1183 Stadtrechte und ward deren Residenz. Nach Karls des Kühnen Tod (1477) fiel es an Ludwig
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0364, von Distriktsverleihung bis Dithmarschen Öffnen
Verfassung. Die drei Er- oberer teilten sich in die Landschaft; aber nach dem Tode des Herzogs Johann erfolgte 1581 eine neue Teilung in zwei Hälften, welche noch besteht: ^ü- derdithmarschen mit der Hauptstadt Meldorf siel dem König Friedrich II
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0404, von Domanium bis Dombrowski (Joh. Heinr.) Öffnen
. Mai erhielt D. den Oberbefehl über die Verteidigung der Westseite von Paris und 9. Mai den Oberbefehl über die gefamtcn kommunistischen Streitkräfte. Im Kampfe mit den eindringenden Regierungs- truppen siel er 24. Mai. Dombrowfki(Dqbrowski
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0465, von Douane bis Doublette Öffnen
er das Kommando der 2. Division des 1. Armee- korps (Mac-Mahon), die dessen Vorhut bildete. Er hatte sich auf den Höhen von Weihenburg verschanzt und siel 4. Aug. 1870, als seine Truppen nach hart- näckiger Verteidigung zu weichen begannen
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0541, von Druckluftmotoren bis Drucktelegraphen Öffnen
auch im Weltpostverein und im Vereinsausland Bücherzettel (hier Bücherbestellzettel genannt) zulässig zu einem Portosatz von durchgängig 5 Pf. Drucksatz, s. Bergbau sBd. 2, S. 762 d). Druckfchaden, eine durch Kummet-, Sielen- oder Satteldruck
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0578, von Dudley (Familie) bis Duero Öffnen
Geistcszerrüttung überging. Vulwer hat ihn in seinem "I'e.IIlam" unter dem Namen Lord Vincent gezeichnet. Er starb 6. März 1833 zu Norwood. - Mit ihm erlosch der Titel D.; die Barome Ward mit den Familiengütern siel jedoch einem entfernten Verwandten, dem Geist
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0580, von Dufay bis Dufour Öffnen
578 Dufay - Dufour sterium; er siel mit Thiers 24. Mai 1873, über- nahm jedoch wieder dasselbe Portefeuille im Mini- sterium Vusfet, 11. März 1875, und verteidigte bei der Beratung des Gesetzes über die Abgeordueten- wahlen
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0613, von Dupe bis Dupin (André Marie Jean Jacques) Öffnen
des Kriegsschiffs Tarleton. Auf einer Seereise wurde er 1792 von den Portugiesen ge- fangen genommen und machte nach seiner Frei- lassung in Nordamerika zwei Versuche, die Nord- westküste zu Lande zu erreichen. Er siel 1. Aug. 1798
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0634, von Durnford bis Dürrenberg Öffnen
. Er begleitete Napoleon 1812 auf der Flucht aus Rußland, reorga- nisierte dann die kaiserl. Garde und siel in einem Rückzugsgefecht nach der Schlacht von Vautzcn 22. Mai 1813 bei Markersdorf. Durocatalaunum oder Catalaunum, der alte Name des