Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Staniza hat nach 0 Millisekunden 39 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0591, von Konstantinowskaja Staniza bis Konstanz Öffnen
589 Konstantinowskaja Staniza - Konstanz päpstl. Bestätigung an den Herzog Franz I. aus dem Dause Farnese verkauft. Der Orden wurde von Herzog Carlos, als er 1734 auf den Thron von Neapel gelangte, auch dorthin verpflanzt. In beiden
99% Meyers → 15. Band: Sodbrennen - Uralit → Hauptstück: Seite 0228, von Stanislausorden bis Stanley Öffnen
mit dem Orden verbunden, dessen Fest 23. April gefeiert wird. Staniza (russ.), s. v. w. Kosakenansiedelung. Stankkugeln, Leinwandsäckchen, mit einem Brandsatz gefüllt, dem Federn, Hornspäne und ähnliche, beim Verbrennen stinkende Gegenstände
87% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0397, von Kalitwenskaja Staniza bis Kaliumchlorid Öffnen
397 Kalitwenskaja Staniza - Kaliumchlorid. schließlicher Verfasser er war. Daneben veröffentlichte er: "Das Buch der Narrheit" (Mainz 1845); "Schlagschatten" (das. 1845); "Poetische Erzählungen" (das. 1845) und "Shrapnels" (Frankf. a. M. 1849). An
74% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0553, von Ostrow bis Ostrowskij Öffnen
Amtsgerichte zu Adelnau, Jarotschin, Kempen, Koschmin, Krotoschin, O., Pleschen und Schildberg. Ostrowskaja Staniza, Ort im Lande der Donischen Kosaken in Südrußland, Bezirk Ust-Medujediza, erst 1835 gegründet, mit bereits 10,000 Einw. Ostrowski
74% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0585, von Raspe bis Rasse Öffnen
, die einen raspelartig gehauenen Stahlring besitzen. Raspopinskaja-Stániza, Ort im Lande der Donischen Kosaken, mit (1880) 11,000 Einw. und lebhaften Jahrmärkten. Räß, Andreas, kathol. Theolog und Kirchenfürst, geb. 17. April 1794 im Elsaß, ein Schüler
62% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0859, von Michaelisfest bis Michelangelo Öffnen
mit einem roten, goldbordierten Kreuz, darauf das Mittelschild des Ordens. (S. Tafel: Die wichtigsten Orden II, Fig. 12.) Michajlowskaja Staniza, Flecken im Bezirk Choper des russ. Gebietes der Donischen Kosaken, links am Choper, von Seen umgeben
51% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0381, von Alexandros bis Alexianer Öffnen
715 qkm mit 146 981 E. Hauptstadt ist Alexandrowskaja Staniza (s. d.). - 3) Kreisstadt von 1, am Flüßchen Mokraja Moskowka, 2 km vom Dnjepr, unterhalb der Wasserfälle desselben und an der Privatbahn Losowo-Sewastopol, hat (1888) 15079 E., Post
50% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0287, von Akrolithen bis Aksakow Öffnen
" nennt. Akrylsäure, s. Acrylsäure. Aksájskaja Staniza, Marktflecken im Kreis Nowo-Tscherkask des Gebietes der Donischen Kosaken, an der Mündung des Aksaj in den Don, 25 km südwestlich von Nowo-Tscherkask, einer der bedeutendsten Hafenplätze am Don
44% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0356, von Aleator bis Alektryomantie Öffnen
(Alexander). Aleksandrija, russ. Stadt, s. Alexandria. Aleksandropol, s. Alexandropol. Aleksandrowsk, s. Alexandrowsk. Aleksandrowskaja Staniza, s. Alexandrowskaja Staniza. Aleksin. 1) Kreis im russ. Gouvernement Tula, hat 1983,3 qkm
38% Meyers → 16. Band: Uralsk - Zz → Hauptstück: Seite 0026, von Ustchoperskaja Staniza bis Usuramo Öffnen
26 Ustchoperskaja Staniza - Usuramo. Ustchoperskaja Staniza, s. Chopersk. Uster, Bezirkshauptort und aus mehreren Orten bestehende Gemeinde im schweizer. Kanton Zürich, am Aabach und an der Bahnlinie Zürich-Sargans, hat ein Schloß
25% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0907, von Jesi (Samuele) bis Jesuiten Öffnen
Torgau), hat (1890) 2595 E., darunter 29 Katholiken; Post, Telegraph; Tuchweberei und Weinbau. Jessentuki (auch Essentuki ), Jessentukskaja Staniza , Flecken und Badeort im Bezirk Pjatigorsk des russ.-kaukas. Terekgebietes, 639 m hoch
25% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0244, von Katoptrik bis Katte Öffnen
. Er versorgt Glasgow mit Wasser. Katsch , s. Katschh . Katschalínskaja Staníza , Flecken im zweiten Donischen Bezirk des russ. Gebietes der Donischen Kosaken, an einem Arm des Don und an der Eisenbahn Grjasi–Zarizyn, hat (1893) 4319 E., Post
25% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0871, von Miguel bis Mikindani Öffnen
Kaisers Franz Joseph, die fünfte, Maria Anna , geb. 1861, mit dem Erbgroßherzog Wilhelm von Luxemburg vermählt. Migulinskaja Staniza , Flecken im Kreis Ust-Medwjedizkaja des Donischen Gebietes in Rußland, rechts am Don, hat (1892) 27735 E
22% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0253, von Stanislaus II. August bis Stanley (Frederick Arthur) Öffnen
: Praemiando incitat. Stanisławów , poln. Name von Stanislau (s. d.) in Galizien. Staniza , jede Ansiedelung der Kosaken. Diese Dörfer werden von den nicht zum Dienst berufenen Kosaken bewohnt, deren jeder von dem zugehörigen Gelände 30
1% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0087, Geographie: Dänemark. Skandinavien Öffnen
75 Geographie: Dänemark. Skandinavien. Migulinskaja Mitjäkinskaja Nowo Tscherkask Ostrowskaja Staniza Rasdorskaja Staniza Raspopinskaja Staniza Zimljansk Neurußland. Neurußland Bessarabien, Gouv. Akjerman Ataki * Bender
0% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0086, Geographie: Russisches Reich Öffnen
, s. Ssimbirsk Ssengilei Ssysran Land der Donischen Kosaken. Chopersk Kalatsch Kalitwenskaja Staniza Kamenskaja Karpowka Michailowskaja
0% Meyers → 10. Band: Königshofen - Luzon → Hauptstück: Seite 0107, Kosaken (Ethnographisches etc.; Geschichtliches) Öffnen
Übungen obliegen. Darauf werden die jungen K. in die Regimenter verteilt und treten hiermit in die zweite Dienstperiode ein, die 12 Jahre dauert, und nach welcher sie der Reserve zugezählt werden. Bei den Terekschen und Kubanischen K. muß jede Staniza
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0425, von Donellus bis Dong Öffnen
, durchströmt dann das Gouvernement Charkow, das Land der Donischen Kosaken, und ergießt sich etwas oberhalb der Kotschetowskaja Staniza nach einem Laufe von 1083 km in den Don. Sein Lauf ist bis zu der Stadt Smijew im allgemeinen südlich, hierauf südöstlich
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0427, von Donieren bis Donizetti Öffnen
durchschnitten. - 1) Der Erste Donische Bezirk, dersüdlichere,hat 14384,8 ^m, 155 206 E., Ackerbau, Weinbau und Fischerei. Sitz der Ver- waltung ist Konstantinowskaja Staniza. - 2) Der Zweite DonischeVezirk, nördlich vom vorigen, hat 31958,6 qkm
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0473, von Noworoßijsk bis Nuba Öffnen
Platow (gest. 1818), Theater, Stadtgarten, Wasserleitung (28 km) aus Alexandrowskaja Staniza, gegenseitige Kredit- gesellschaft, Filiale derVauernbank; Weinbau, Han- del mit Getreide, Wein, Bauholz, Droguen. - N. wurde 1805 gegründet durch Verlegung
0% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0377, von Kalandermaschine bis Kalauria Öffnen
im russ. Gouvernement Woronesh, mit 4 Kirchen und 13,000 Einw.; bekannt durch sechs große daselbst stattfindende Viehjahrmärkte. - 2) (Kalatschowskaja) Staniza im Lande der Donischen Kosaken, am linken Ufer des Don, Endpunkt der Wolga-Donischen
0% Meyers → 4. Band: China - Distanz → Hauptstück: Seite 0069, von Chon bis Chopin Öffnen
) (Ustchoperskaja Staniza) Großer Marktflecken im Lande der Donischen Kosaken, rechts am Don, hat eine Kirche, einen Kaufhof, ein Korn- und Salzmagazin, große Militärgebäude und etwa 4000 Einw., welche sich mit Viehzucht und Ackerbau beschäftigen
0% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0187, von Jeja bis Jekaterinoslaw Öffnen
zum Asowschen Meer gegründet und 1822 in eine Staniza verwandelt. Jekaterinopol, Flecken im russ. Gouvernement Kiew, am Tikitsch, mit (1880) 3757 Einw. 1861 wurde hier ein Braunkohlenlager von über 100,000 qm Ausdehnung entdeckt, das nach
0% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0710, von Khokan bis Kibitka Öffnen
. d.) entfernt und bildet die Vor- oder Unterstadt zu der 4 km nördlicher gelegenen Festung Troitzkosawsk (s. d.), mit der K. durch eine vorzügliche Straße verbunden ist. Beide Orte bilden mit der noch weiter gegen N. an der Selenga liegenden Staniza
0% Meyers → 10. Band: Königshofen - Luzon → Hauptstück: Seite 0108, Kosaken (das Land der Donischen K.; die Nekrassowschen, Uralischen etc. K.) Öffnen
Kosakenansiedelung (Staniza) noch ihren eignen Vorsteher und ordnete ihre innern Verhältnisse selbst. Alle K. traten zu einem Kriegsrat (Woiskowoi Okrug) zusammen, in welchem entschieden wurde, ob ein Kriegszug zu unternehmen sei oder nicht
0% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0212, von Manzana bis Manzoni Öffnen
212 Manzana - Manzoni. das Wasser im Schara-Chulussun in Bewegung und zwar nach zwei Richtungen hin, nach O. und nach W., so den östlichen und westlichen M. bildend. Der westliche M. ergießt sich bei hohem Wasserstand bei der Staniza Staro
0% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0582, von Michailow bis Michel Öffnen
der Pronjä, hat 9 Kirchen, ein Militärgymnasium, Handel mit Cerealien, Vieh, Pferden und Holz, große Obstgärten und (1885) 3000 Einw. Michailowskaja, Staniza im Donischen Kosakengebiet, am Choper, mit (1872) 17,848 Einw. und drei Jahrmärkten
0% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0597, von Migränestift bis Miklosich Öffnen
Wertheim in Baden, wo er 14. Nov. 1866 starb. M. hinterließ außer sechs Töchtern, von denen fünf vermählt sind, einen 19. Sept. 1853 gebornen Sohn, Dom Miguel, der Major in der österreichischen Armee ist. Migulinskaja, Staniza im Gebiet der Donischen
0% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0188, von Polizieren bis Polkwitz Öffnen
, auf einem Sattel des Madoniagebirges, 917 m ü. M. gelegen, hat mehrere Kirchen mit bemerkenswerten Skulpturen, Wein- und Ölbau und (1881) 7108 Einw. Poljakow, Iwan Semenowitsch, russ. Zoolog und Reisender, geb. 1846 in der Staniza Nowo Zuruchaitu
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0474, von Jemo bis Johann Öffnen
Anteil an dem protestantischen Bistum in Jerusalem. Ierzyce, Dorf im preuß. Regierungsbezirk Posen, gehört seit 1887 zum Kreis Po'sen-Ost. ^Iefsentuti (Iessentukskaja Staniza), Flecken im Terekgebiet der russ. Statthalterschaft Kaukasien, an
0% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0073, von Blackwell bis Blähungen Öffnen
Pud andere Waren verfrachtet, und aus Rußland trafen 513685 Pud verschiedener Waren ein. Das Klima schwankt sehr, die Stadt ist häufig Überschwemmungen ausgesetzt. – B., 1856 unter dem Namen Ust-Sejskaja Staniza gegründet, erhielt 1858 seinen
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0264, von Chons bis Chor (antik) Öffnen
. Choperscher Bezirk, im nördl. Teil des Gebietes der Donischen Kosaken, von dem Flusse Choper (s. d.) durchflossen, mit fruchtbarer Schwarzerde, hat 18190,1 qkm, 192465 E., Getreide-, Flachsbau, Viehzucht. Der Sitz der Verwaltung ist in Urjupinskaja Staniza
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0413, von Dompropst bis Don (Fluß) Öffnen
ist und durch dessen Kalk- stein- und Kreidefelsen er sich bei der Katschalinskaja Staniza der Wolga bis auf 60 kni nähert, von dieser durch die fog. Wolgahöhe geschieden. Eine Eisen- , bahn, die von Kalatsch nach Zarizyn führt, vcr- ! mittelt die Verbindung
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0524, von Ilezk bis Ilgen (Heinrich Rüdiger von) Öffnen
Bereitung eines Thees, der als Cassinenthee, Conchonga, Gon- gonha,Canguchain den Handel kommt. I. Da- koon ^a^. (Florida) liefert den indianischen Thee (Jaupon). Ilezk, auch Ilezkij-Gorodok, früher Ilez- kaja-Staniza genannt, Stadt im russ. Gou
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0256, von Kaukasische Mauer bis Kaukasische Sprachen Öffnen
im östl. Teil des russ.-ciskaukas. Gebietes Kuban, hat 12858 qkm, 189042 E.; der Sitz der Verwaltung befindet sich in Tichorezkaja Staniza. Kaukasisches Generalgouvernement, s.Kaukasien Kaukasische Sprachen, im engern Sinne die Sprachen
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0780, von Kuban bis Kubikwurzel Öffnen
erst nord-, dann nordwestwärts, wendet sich vor der Temischbekjkaja-Staniza in scharfem Winkel nach W. und ergießt sich teils in das Asowsche, teils in das Schwarze Meer, indem er mehrere Mündungsarme oder Limane bildet, zwischen denen
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0914, von Sheffield (John) bis Shepton-Mallet Öffnen
, dem der Kaiser Alexander II. zum Opfer fiel, vor. Doch ward er zwei Tage vor der Ausführung desselben verhaftet und 15. April mit den Kaifer- mordern durch den Strang hingerichtet. Sheljesnotvödsk (^6i^non0li8k), Staniza und Badeort im Kreis
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0129, von Urinfistel bis Urkundenfälschung Öffnen
Staniza oder Urjupinó, Bezirksort im Choperschen Bezirk des russ. Gebietes der Donischen Kosaken, links am Choper und an der Linie Alexikowo-U. der Eisenbahn Grjasi-Zaryzin, hat (1893) 10 116 E.; Post, Telegraph, 2 Kirchen, Filiale der Petersburger
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0145, von Ustica bis Usus Öffnen
339,5 qkm, 268 636 E.; Ackerbau, Vieh-, besonders Pferdezucht und Weinbau am Don. - 2) Bezirksort im Bezirk U. und Staniza, rechts am Don, hat (1893) 15 210 E.; Gymnasium. Ustron, Markt im Gerichtsbezirk Skotschau der österr. Bezirkshauptmannschaft