Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Titel hat nach 0 Millisekunden 4486 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0803, von Tisza bis Titel und Titelunwesen Öffnen
799 Tisza - Titel und Titelunwesen dte sich durch Gelehrsamkeit auszeichnen, die Eleganz der Darstellung aber durchaus vermissen lassen, nennen wir: »InKu6ii
99% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0835, von Daunen bis Dauphin (Titel) Öffnen
833 Daunen - Dauphin (Titel) Preußen abrückenden Heers und schlug die verfol- genden Franzosen bei Ludwigsburg zurück. In den schlachten bei Hohenfriedberg und Soor befehligte er den linken Flügel des österr. Heers und wurde noch 1745 zum
87% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 1014, von König (Titel) bis König (Personenname) Öffnen
1014 König (Titel) - König (Personenname). Bernstein eingeschlossen und wohlerhalten gefunden werden, und Cupressoxylon Kraus, deren Stämme in der Kreide anzutreffen sind. Die Familie der Abietineen ist vertreten durch Abies Tourn., Pinus Lk
87% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0047, Kulturgeschichte: Essen und Trinken; Titel; Ordenswesen Öffnen
35 Kulturgeschichte: Essen und Trinken; Titel; Ordenswesen. Nécessaire Nippsachen Ottomane Paresseuse Persienne Petschaft Plattmenage Plioir Plume Repositorium Römer Rouleau Samowar Serviette Servante Sopha, s. Sofa Ssamowar, s
87% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0237, von Grado (in Spanien) bis Graf (Amt und Titel) Öffnen
235 Grado (in Spanien) - Graf (Amt und Titel) 3441 ital. E., Post, Telegraph, Seefischerei, ein gut eingerichtetes Seebad, ein Seehospiz für skrofulöse Kinder und drei Sardinen- und Konservenfabriken. Die Kathedrale Sta. Eufemia, 456 vom
75% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0366, von Kairos bis Kaiser (Titel) Öffnen
366 Kairos - Kaiser (Titel). Nachfolger ließen sich die weitere Verschönerung angelegen sein, wovon die Moscheen noch Zeugnis ablegen. Der Verfall beginnt mit der Eroberung durch die Türken 1518; er war am größten unter den Mamelucken Ende des
50% Meyers → 15. Band: Sodbrennen - Uralit → Hauptstück: Seite 0729, von Titaneisenerz bis Tities Öffnen
. die Auswürflinge am Laacher See und an der Somma. Die durchsichtigen grünen Varietäten (Sphen) werden mitunter als Schmucksteine verschliffen. Titcomb, Timothy, Pseudonym, s. Holland 2). Titel (lat.), Bezeichnung des Amtes, der Würde und des Ranges einer Person
50% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0430, von Barometerblumen bis Baron (Titel) Öffnen
428 Barometerblumen - Baron (Titel) mäßig bewegten Schreibfläche den Barometerstand selbstthätig aufzeichnet. Regelmäßige Beobachtungen haben ergeben, daß die Schwankungen des Luftdruckes tägliche und jährliche Perioden haben. Im allgemeinen
50% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0871, von Titania bis Titicacasee Öffnen
, Titanstahl, Titanwürfel, s. Titan (chem.). Titcomb (spr. tittköm), Timothy, Pseudonym des amerik. Schriftstellers Josua Gilbert Holland (s. d.). Titel (lat.), Aufschrift eines Buches, Bezeichnung des Standes, Amtes oder der Würde einer Person; in den
43% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0458, von Herzigel bis Herzog (Titel) Öffnen
458 Herzigel - Herzog (Titel). system, die rechte Kammer. Die häufigsten Ursachen der H. für die linke Herzhälfte sind Klappenfehler, Erkrankungen der Arterien und Nierenaffektionen, für die rechte Hälfte Mitralisfehler, Lungenemphysem
1% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 6. Februar 1904: Seite 0457, von Unknown bis Unknown Öffnen
457 ^[Kein Titel] ^[Ein lesbares Faksimile fehlt]
0% Emmer → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0118, Die hellenische Kunst Öffnen
^[keine Seitenzahl] Die hellenische Kunst ^[Titel nicht im Original] ^[leere Seite]
0% Emmer → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0296, Germanische Kunst Öffnen
^[keine Seitenzahl] Germanische Kunst. ^[Titel nicht im Original] ^[leere Seite]
0% Emmer → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0474, Die Zeit der "Renaissance" Öffnen
^[keine Seitenzahl] Die Zeit der "Renaissance". ^[Titel nicht im Original] ^[leere Seite]
0% Emmer → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0117, Die hellenische Kunst Öffnen
^[keine Seitenzahl] Die hellenische Kunst ^[Titel nicht im Original] ^[Abb.: Kopf des Hermes, von Praxiteles. Olympia.]
0% Emmer → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0122, Die hellenische Kunst Öffnen
116 ^[keine Seitenzahl im Original] Die hellenische Kunst ^[Titel nicht im Original] ^[leere Seite]
0% Emmer → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0132, Die hellenische Kunst Öffnen
126 ^[keine Seitenzahl im Original] Die hellenische Kunst ^[Titel nicht im Original] ^[leere Seite]
0% Emmer → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0144, Die hellenische Kunst Öffnen
138 ^[Seitenzahl nicht im Original] Die hellenische Kunst ^[Titel nicht im Original] ^[leere Seite]
0% Emmer → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0152, Die hellenische Kunst Öffnen
146 ^[Seitenzahl nicht im Original] Die hellenische Kunst ^[Titel nicht im Original] ^[leere Seite]
0% Emmer → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0186, Die hellenische Kunst Öffnen
180 ^[Seitenzahl nicht im Original] Die hellenische Kunst ^[Titel nicht im Original] ^[leere Seite]
0% Emmer → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0192, Altchristliche Kunst Öffnen
186 ^[Seitenzahl nicht im Original] Altchristliche Kunst. ^[Titel nicht im Original] ^[leere Seite]
0% Emmer → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0251, Germanische Kunst Öffnen
245 ^[Seitenzahl nicht im Original] Germanische Kunst. ^[Titel nicht im Original] ^[Abb.: Der Dom zu Pisa.]
0% Emmer → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0252, Germanische Kunst Öffnen
246 ^[Seitenzahl nicht im Original] Germanische Kunst. ^[Titel nicht im Original] ^[leere Seite]
0% Emmer → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0287, Germanische Kunst Öffnen
281 ^[Seitenzahl nicht im Original] Germanische Kunst. ^[Titel nicht im Original] ^[Abb.: Inneres der Hauptkirche zu Amiens.]
0% Emmer → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0288, Germanische Kunst Öffnen
282 ^[Seitenzahl nicht im Original] Germanische Kunst. ^[Titel nicht im Original] ^[leere Seite]
0% Emmer → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0295, Germanische Kunst Öffnen
^[keine Seitenzahl] Germanische Kunst. ^[Titel nicht im Original] ^[Abb.: Der Dom zu Köln.]
0% Emmer → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0309, Germanische Kunst Öffnen
301 ^[Seitenzahl nicht im Original] Germanische Kunst. ^[Titel nicht im Original] ^[Abb.: Hauptkirche zu Lichfield.]
0% Emmer → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0310, Germanische Kunst Öffnen
302 ^[Seitenzahl nicht im Original] Germanische Kunst. ^[Titel nicht im Original] ^[leere Seite]
0% Emmer → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0319, Germanische Kunst Öffnen
311 ^[Seitenzahl nicht im Original] Germanische Kunst. ^[Titel nicht im Original] ^[Abb.: Das Münster zu Straßburg.]
0% Emmer → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0320, Germanische Kunst Öffnen
312 ^[Seitenzahl nicht im Original] Germanische Kunst. ^[Titel nicht im Original] ^[leere Seite]
0% Emmer → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0378, Die Malerei im 14. und 15. Jahrhundert Öffnen
370 ^[Seitenzahl nicht im Original] Die Malerei im 14. und 15. Jahrhundert ^[Titel nicht im Original] ^[leere Seite]
0% Emmer → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0408, Die Malerei im 14. und 15. Jahrhundert Öffnen
400 ^[Seitenzahl nicht im Original] Die Malerei im 14. und 15. Jahrhundert ^[Titel nicht im Original] ^[leere Seite]
0% Emmer → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0414, Die Zeit der "Renaissance" Öffnen
406 ^[Seitenzahl nicht im Original] Die Zeit der "Renaissance". ^[Titel nicht im Original] ^[leere Seite]
0% Emmer → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0446, Die Zeit der "Renaissance" Öffnen
438 ^[Seitenzahl nicht im Original] Die Zeit der "Renaissance". ^[Titel nicht im Original] ^[leere Seite]
0% Emmer → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0477, Die Zeit der "Renaissance" Öffnen
467 ^[Seitenzahl nicht im Original] Die Zeit der "Renaissance". ^[Titel nicht im Original] ^[Abb.: Michelangelo: David. Florenz.]
0% Emmer → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0478, Die Zeit der "Renaissance" Öffnen
468 ^[Seitenzahl nicht im Original] Die Zeit der "Renaissance". ^[Titel nicht im Original] ^[leere Seite]
0% Emmer → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0534, Die Malerei des 16. Jahrhunderts Öffnen
524 ^[Seitenzahl nicht im Original] Die Malerei des 16. Jahrhunderts. ^[Titel nicht im Original] ^[leere Seite]
0% Emmer → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0544, Die Malerei des 16. Jahrhunderts Öffnen
534 ^[Seitenzahl nicht im Original] Die Malerei des 16. Jahrhunderts. ^[Titel nicht im Original] ^[leere Seite]
0% Emmer → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0556, Die Malerei des 16. Jahrhunderts Öffnen
544b ^[Seitenzahl nicht im Original] Die Malerei des 16. Jahrhunderts. ^[Titel nicht im Original] ^[leere Seite]
0% Emmer → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0566, Die Malerei des 16. Jahrhunderts Öffnen
554 ^[Seitenzahl nicht im Original] Die Malerei des 16. Jahrhunderts. ^[Titel nicht im Original] ^[leere Seite]
0% Emmer → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0578, Die Malerei des 16. Jahrhunderts Öffnen
566 ^[Seitenzahl nicht im Original] Die Malerei des 16. Jahrhunderts. ^[Titel nicht im Original] ^[leere Seite]
0% Emmer → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0590, Die Malerei des 16. Jahrhunderts Öffnen
578 ^[Seitenzahl nicht im Original] Die Malerei des 16. Jahrhunderts. ^[Titel nicht im Original] ^[leere Seite]
0% Emmer → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0592, Die Malerei des 16. Jahrhunderts Öffnen
578b ^[Seitenzahl nicht im Original] Die Malerei des 16. Jahrhunderts. ^[Titel nicht im Original] ^[leere Seite]
0% Emmer → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0610, Die Kunst des 17. und 18. Jahrhunderts Öffnen
596 ^[Seitenzahl nicht im Original] Die Kunst des 17. und 18. Jahrhunderts. ^[Titel nicht im Original] ^[leere Seite]
0% Emmer → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0656, Die Kunst des 17. und 18. Jahrhunderts Öffnen
642 ^[Seitenzahl nicht im Original] Die Kunst des 17. und 18. Jahrhunderts. ^[Titel nicht im Original] ^[leere Seite]
0% Emmer → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0762, Die Kunst des 17. und 18. Jahrhunderts Öffnen
744b ^[Seitenzahl nicht im Original] Die Kunst des 17. und 18. Jahrhunderts. ^[Titel nicht im Original] ^[leere Seite]
0% Emmer → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0772, Das 19. Jahrhundert Öffnen
752b ^[Seitenzahl nicht im Original] Das 19. Jahrhundert. ^[Titel nicht im Original] ^[leere Seite]
0% Emmer → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0121, Die hellenische Kunst Öffnen
115 ^[keine Seitenzahl im Original] Die hellenische Kunst ^[Titel nicht im Original] ^[Abb.: Apollon Sauroktonos des Praxiteles. Marmornachbildung. Rom, Vatikan.]
0% Emmer → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0131, Die hellenische Kunst Öffnen
125 ^[keine Seitenzahl im Original] Die hellenische Kunst ^[Titel nicht im Original] ^[Abb.: Athena Lemnia des Phidias. Dresden, Albertinum. (Nach Photographie von Bruckmann.)]
0% Emmer → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0143, Die hellenische Kunst Öffnen
137 ^[Seitenzahl nicht im Original] Die hellenische Kunst ^[Titel nicht im Original] ^[Abb.: Aphrodite von Melos. Paris, Louvre. (Nach Photographie von Braun u. Clement.)]
0% Emmer → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0151, Die hellenische Kunst Öffnen
145 ^[Seitenzahl nicht im Original] Die hellenische Kunst ^[Titel nicht im Original] ^[Abb.: Gruppe des Laokoon. Rom, Vatikan. (Nach Photographie von Alinari.)]
0% Emmer → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0407, Die Malerei im 14. und 15. Jahrhundert Öffnen
399 ^[Seitenzahl nicht im Original] Die Malerei im 14. und 15. Jahrhundert ^[Titel nicht im Original] ^[Abb.: van Eyck: Genter Altar. Teilstücke.]
0% Emmer → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0473, Die Zeit der "Renaissance" Öffnen
^[keine Seitenzahl] Die Zeit der "Renaissance". ^[Titel nicht im Original] ^[Abb.: Moses, von Michelangelo. Vom Grabmal Julius II. in S. Pietro in Vincoli, Rom.]
0% Emmer → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0533, Die Malerei des 16. Jahrhunderts Öffnen
523 ^[Seitenzahl nicht im Original] Die Malerei des 16. Jahrhunderts. ^[Titel nicht im Original] ^[Abb.: Raphael: Die sixtinische Madonna. (Teilstück.) Dresden. Gemäldegalerie.]
0% Emmer → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0543, Die Malerei des 16. Jahrhunderts Öffnen
533 ^[Seitenzahl nicht im Original] Die Malerei des 16. Jahrhunderts. ^[Titel nicht im Original] ^[Abb.: Raphael: Die Verklärung Christi. Rom, Vatikan.]
0% Emmer → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0555, Die Malerei des 16. Jahrhunderts Öffnen
544a ^[Seitenzahl nicht im Original] Die Malerei des 16. Jahrhunderts. ^[Titel nicht im Original] ^[Abb.: Madonna, von Tizian. Aus der "Himmelfahrt Marias" in der Akademie zu Venedig.]
0% Emmer → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0565, Die Malerei des 16. Jahrhunderts Öffnen
553 ^[Seitenzahl nicht im Original] Die Malerei des 16. Jahrhunderts. ^[Titel nicht im Original] ^[Abb.: Tizian: Assunta (Himmelfahrt Marias). Venedig. Akademie.]
0% Emmer → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0577, Die Malerei des 16. Jahrhunderts Öffnen
565 ^[Seitenzahl nicht im Original] Die Malerei des 16. Jahrhunderts. ^[Titel nicht im Original] ^[Abb.: Paolo Veronese: Madonna. Venedig. Akademie.]
0% Emmer → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0589, Die Malerei des 16. Jahrhunderts Öffnen
577 ^[Seitenzahl nicht im Original] Die Malerei des 16. Jahrhunderts. ^[Titel nicht im Original] ^[Abb.: Selbstbildnis Albrecht Dürers aus dem Jahre 1500. München, Pinakothek.]
0% Emmer → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0591, Die Malerei des 16. Jahrhunderts Öffnen
578a ^[Seitenzahl nicht im Original] Die Malerei des 16. Jahrhunderts. ^[Titel nicht im Original] ^[Abb.: Holbein d. J.: Madonna. Darmstadt.]
0% Emmer → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0650, Die Kunst des 17. und 18. Jahrhunderts Öffnen
636 ^[Seitenzahl nicht im Original] Die Kunst des 17. und 18. Jahrhunderts. ^[Titel nicht im Original] ^[Abb.: Fig. 623. Frauenkirche in Dresden.]
0% Emmer → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0655, Die Kunst des 17. und 18. Jahrhunderts Öffnen
641 ^[Seitenzahl nicht im Original] Die Kunst des 17. und 18. Jahrhunderts. ^[Titel nicht im Original] ^[Abb.: Pavillon aus dem Zwinger zu Dresden.]
0% Emmer → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0699, Die Kunst des 17. und 18. Jahrhunderts Öffnen
683 ^[Seitenzahl nicht im Original] Die Kunst des 17. und 18. Jahrhunderts. ^[Titel nicht im Original] ^[Abb.: Fig. 657. Puget: Perseus und Andromeda. Louvre.]
0% Emmer → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0761, Die Kunst des 17. und 18. Jahrhunderts Öffnen
744a ^[Seitenzahl nicht im Original] Die Kunst des 17. und 18. Jahrhunderts. ^[Titel nicht im Original] ^[Abb.: Merkur, Marmorbildwerk von Thorwaldsen. Kopenhagen, Thorwaldsen-Museum.]
0% Emmer → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0771, Das 19. Jahrhundert Öffnen
752a ^[Seitenzahl nicht im Original] Das 19. Jahrhundert. ^[Titel nicht im Original] ^[Abb.: Das Eisenwalzwerk, von Adolf von Menzel. Berlin, National-Gallerie. (Nach Photographie der Photographischen Gesellschaft.)]
0% Emmer → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0149, Die hellenische Kunst Öffnen
143 Die hellenische Kunst ^[Titel nicht im Original] ^[Abb.: Fig. 153. Knabe mit der Gans. Rom, Kapitol.] ^[Abb.: Fig. 154. Tanzender Faun. Neapel, Museo Nazionale.] ^[Abb.: Fig. 155. Angler. Neapel, Museo Nazionale.]
0% Emmer → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0377, Die Malerei im 14. und 15. Jahrhundert Öffnen
369 ^[Seitenzahl nicht im Original] Die Malerei im 14. und 15. Jahrhundert ^[Titel nicht im Original] ^[Abb.: Botticelli: Krönung Marias. Florenz. Ufficien. (Genannt "Magnificat").] ^[Abb.: Botticelli: Madonna mit dem Granatapfel. Florenz
0% Emmer → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0445, Die Zeit der "Renaissance" Öffnen
437 ^[Seitenzahl nicht im Original] Die Zeit der "Renaissance". ^[Titel nicht im Original] ^[Abb.: Brunellesco: Opfer Abrahams. Florenz. Nationalmuseum.] ^[Abb.: Ghiberti: Opfer Abrahams. Florenz. Nationalmuseum.]
0% Emmer → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0564, Die Malerei des 16. Jahrhunderts Öffnen
552 ^[Seitenzahl nicht im Original] Die Malerei des 16. Jahrhunderts. ^[Titel nicht im Original] ^[Abb.: Fig. 551. Tizian: Altarbild des Hauses Pesaro. Venedig. St. Maria dei Frari.]
0% Emmer → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0154, Die hellenische Kunst Öffnen
148 ^[Seitenzahl nicht im Original] Die hellenische Kunst ^[Titel nicht im Original] Attische Flachbilder aus dem fünften Jahrhundert v. Chr. ^[Abb.: Fig. 159. Die eleusischen Gottheiten. Athen, National Museum.] ^[Abb.: Fig. 160
0% Meyers → 5. Band: Distanzgeschäft - Faidh[...] → Hauptstück: Seite 0982, von Extraversion bis Exzellenz Öffnen
, Herrlichkeit"), Titel, den zuerst die langobardischen und fränkischen Könige, dann die deutschen Kaiser bis auf Heinrich VII. sowie die erwählten römischen und andern Könige, sodann die kaiserlichen und königlichen Statthalter und endlich
0% Meyers → 10. Band: Königshofen - Luzon → Hauptstück: Seite 0252, von Kronpiment bis Kronstadt (Siebenbürgen) Öffnen
kaiserlichen und königlichen Regentenhäusern Titel desjenigen Nachkommen des Monarchen in gerader Linie, welcher der präsumtive Thronerbe ist. Ist der präsumtive Nachfolger kein Deszendent (Sohn, Enkel) des Monarchen, sondern ein Seitenverwandter (Bruder
0% Emmer → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0185, Die hellenische Kunst Öffnen
179 ^[Seitenzahl nicht im Original] Die hellenische Kunst ^[Titel nicht im Original] ^[Abb.: Kunstgewerbe des Altertums.] 1. 2. 3. Altägyptische Löffel. 4. Altägyptischer Halsschmuck. 5. Assyrischer Armreif. 6. Assyrisches Thongefäß. 7
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0460, von Exartikulation bis Excenter Öffnen
. Excellenz (lat. excellentĭa, "Vortrefflichkeit"), ein Titel, welchen zuerst die langobard., dann die fränk. Könige und deutschen Kaiser bis zum 14. Jahrh. führten. Darauf wurde er im 15. Jahrh. von den ital. Fürsten angenommen, die ihn jedoch
0% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0243, Northumberland (Adelsgeschlecht) Öffnen
Charta erteilten Privilegien eingesetzt wurden. Sein Neffe Henry wurde 1299 als erster Lord Percy ins Oberhaus berufen. Die bedeutendsten Glieder des Hauses Percy, die den Titel N. führten, sind sodann: 1) Henry, vierter Lord Percy, zeichnete sich
0% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0340, von Justizmord bis Jute Öffnen
eines Unschuldigen zum Tod ist ein Haupteinwand gegen die Zulässigkeit der Todesstrafe. Vgl. Mühlfeld, Justizmorde (2. Aufl., Berl. 1880). Justizorganisation (Gerichtsorganisation), s. Gerichtsordnung. Justizrat, Titel, der in den verschiedenen deutschen
0% Meyers → 1. Band: A - Atlantiden → Hauptstück: Seite 0110, Adel (Ausland) Öffnen
aus, doch fand dort das Majoratswesen mehr Eingang. Der A. geht nur auf den ältesten Sohn über, welcher auch das Pairiegut ungeteilt erbt. Es gibt daher dort eine Menge kleiner Parzellen, deren Besitzer gewöhnlich den Titel Conte (Graf) oder Marchese
0% Meyers → 3. Band: Blattkäfer - Chimbote → Hauptstück: Seite 0414, von Breve bis Brewer Öffnen
. bröwä; v. lat. brevis), kurzer Brief, in Frankreich königlicher Gnadenbrief, der dem Empfänger einen Vorzug, Titel oder sonst eine Auszeichnung verlieh. So nannte man Ducs à b. solche Herzöge, die nur den Titel eines Herzogtums erhielten; Brevets de
0% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 1019, von Geheime Polizei bis Geheimmittel Öffnen
. - Als Titel kam der Ausdruck G. R. ( Geheimrat ) zuerst für die Mitglieder des Geheimen Ratskollegiums in Aufnahme. Gegenwärtig wird der Titel: Wirklicher Geheimer Rat als Auszeichnung an höchste Beamte
0% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0623, von Hofraite bis Hofrecht Öffnen
war, als Hofnarr den Titel eines Aufsehers über die Windhunde der Kaiserin. Bei Karnevals- und ähnlichen öffentlichen Aufzügen finden wir die Narren im alten Kostüm noch jetzt; unsterblich geworden sind sie aber durch Shakespeare. Vgl. Flögel, Geschichte
0% Meyers → 15. Band: Sodbrennen - Uralit → Hauptstück: Seite 0923, Türkisches Reich (Staatsverwaltung, Rechtspflege) Öffnen
(d. h. der den Moscheen und frommen Stiftungen gehörigen Güter). Der Geheime Rat oder Diwan, dessen Mitglieder den Titel Muschir (Räte des Staatsoberhauptes) führen, besteht aus dem Scheich ul Islam, den oben genannten Ministern und dem Präsidium des
0% Meyers → 16. Band: Uralsk - Zz → Hauptstück: Seite 0238, von Vivo bis Vlämische Sprache Öffnen
gegründet. Vize (v. lat. vicis), an der Stelle, anstatt, zeigt als Zusatz zu Amtstiteln eigentlich den Stellvertreter eines Beamten an, wird aber sehr oft nur als Titel beigegeben, z. B. Vizeadmiral, Vizekanzler, Vizepräsident, Vizedirektor etc
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0771, von Generalinspektion des Militärerziehungs- und Bildungswesens bis Generaloberst Öffnen
769 Generalinspektion des Militärerziehungs- und Bildungswesens - Generaloberst rale erhalten für diese Inspizierung vorübergehend den Titel Generalinfpecteur. G. werden in einzelnen Ländern die höhern Eisen- bahn-Anfsichtsbchörden
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0296, von Lorch bis Lord Lieutenant Öffnen
cngl. Titel, der allen Peers (s. Pairs) gemeinsam ist und bei denjenigen, die nach allgemeinem Gebrauch (d^ eoui'tLL)') wie Peers tituliert werden (Söhne der Dukes und Marquises und älteste Söhne der Earls), ebenfalls angewandt wird. Das Wort
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0446, von Northumberlandstraße bis Northumbrien Öffnen
). Sein Enkel Henry, Sohn des Heißsporns, zweiter Graf von N., erhielt von Heinrich Ⅴ. Ämter und Titel zurück und fiel als Anhänger Heinrichs Ⅵ. 1455 bei St. Albans; sein Sohn Henry, dritter Graf von N., kämpfte ebenfalls für die Lancaster und fiel 1461
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0486, von Provisionsreisender bis Prozent Öffnen
Maklers s. Courtage. In der franz. und engl. Handelssprache bedeutet P. soviel wie Deckung (s. d.). ^lungsrciscnder. Provifionsreifender, s. Agent und Hand- Provisor (lat.), Verwalter, Verweser; in Apo- theken Titel
0% Meyers → 1. Band: A - Atlantiden → Hauptstück: Seite 0514, von Amtshauptmann bis Amtsverbrechen Öffnen
., 197 f., 211, 447 ff., 453 ff.; Einführungsgesetz zur Strafprozeßordnung, § 3; Zivilprozeßordnung, § 447 ff., 471, 593 ff., 684, 729 ff., 823 ff. Litteraturnachweise s. Gericht. Amtshauptmann, Titel eines Verwaltungsbeamten; im Königreich Sachsen
0% Meyers → 2. Band: Atlantis - Blatthornkäf[...] → Hauptstück: Seite 0898, von Bidschajah bis Biduum Öffnen
. Gr. (531-579) von seinem Arzt Barsuye unter dem Titel: "Kalilah und Dimnah" (Namen von zwei Schakalen, die als Hauptpersonen im 1. Buch auftreten) in die mittelpersische Profansprache (Pehlewi) übersetzt wurde. Diese Übersetzung ist, wie die ganze
0% Meyers → 4. Band: China - Distanz → Hauptstück: Seite 0579, von Daunus bis Dauphiné Öffnen
der Dauphiné in Frankreich, später Titel des präsumtiven Thronerben von Frankreich. Humbert II. vermachte nämlich 1349 die Dauphiné an Karl von Valois, den Enkel Philipps VI. von Frankreich, unter der Bedingung, daß der älteste Sohn des Königs stets
0% Meyers → 5. Band: Distanzgeschäft - Faidh[...] → Hauptstück: Seite 0094, Douglas Öffnen
und Sir William Crichton in jugendlichem Alter ermordet. Den Titel erbte nun James III., zweiter Sohn Archibalds III., der schon 1443 starb. 9) William, Sohn James' III., stürzte als Günstling Jakobs II. Crichton und Livingston und ward zum
0% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0845, von Großhartmannsdorf bis Großliebenthal Öffnen
. Großherzog (franz. Grand-duc, engl. Grand-duke, ital. Grandúca), Titel für Fürsten im Rang zwischen König und Herzog. Papst Pius V. erteilte 1569 dem Herzog Cosimo I. von Florenz zuerst diesen Titel, mit welchem 1699 das Prädikat "Königliche Hoheit
0% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0051, Hamilton (Personenname) Öffnen
von, ältester Sohn von William Douglas, geb. 1657, wurde 1698, nachdem seine Mutter auf den Titel verzichtet hatte, Herzog von H. und erhielt 1711 den Titel eines Herzogs von Brandon in der englischen Peerage, wurde aber zu Sitz und Stimme im Oberhaus
0% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0627, von Höhe bis Höhendienst Öffnen
Staatsoberhaupt als solchem zustehenden Rechte, wie das Begnadigungsrecht, die Justiz- und Militärhoheit, die Sanktion der Gesetze etc. H. (franz. Altesse) ist auch der Titel fürstlicher Personen. Gegenwärtig führen die Großherzöge und Erbgroßherzöge
0% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0478, von Kanzelparagraph bis Kanzone Öffnen
europäischen Reichen, welche regelmäßig mit Geistlichen besetzt wurde, da diese fast allein im Besitz litterarischer Kenntnisse waren. In Deutschland führte der Erzbischof und Kurfürst von Mainz den Titel Erzkanzler des heiligen römischen Reichs deutscher
0% Meyers → 15. Band: Sodbrennen - Uralit → Hauptstück: Seite 0021, Somerset (engl. Adelstitel) Öffnen
Lord des Schatzes, unter Peel Domänenminister und 1841 Kanzler des Herzogtums Lancaster, gest. 23. Febr. 1848. Dessen Oheim war Fitzroy James Henry S., später Lord Raglan (s. d.). Den Titel Graf S. führte im 17. Jahrh. Robert Carr, Viscount
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0078, von Abt (Franz) bis Abtreibung der Leibesfrucht Öffnen
76 Abt (Franz) - Abtreibung der Leibesfrucht seit dem 10. Jahrh. neu begründeten Orden ersetzten ihn meistens durch andere Titel (Propst, Prior, Guardian, Superior, Rektor). Die Äbte wie andere Klostervorsteher werden meistens von den Mönchen des
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0362, von Esq. bis Esquire Öffnen
), Don Francisco de Borja y Aragon, Principe de, span. Dichter, Ur- enkel Papst Alexanders VI., geb. um 1580, erhielt den Titel eines Fürsten von E. durch die Erbprin- zessin von Squillace im Königreich Neapel, mit der er sich vermählte
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0428, von Fürst (Hermann Heinrich) bis Fürstbischof Öffnen
die Fürstenwürde an sich keine rechtliche Bedeutung mehr. Die souverän gewordenen Landesherren nahmen meistens höhere Titel als den fürstlichen an (Herzog, Grosiherzog); nur einige, deren Gebiete sehr klein waren, begnüg- ten sich mit der Beibehaltung des
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0669, von Gehbahn bis Geheime Verbindungen Öffnen
und die kaiserl. Verordnung vom 26. Sept. 1879.) G. J. und Geheimer Oberjustizrat ist ferner der Amtstitel der vortragenden Räte im preuß. (und andern) Justizministerium; dieselben Titel werden andern höbern Justizbeamten, ersterer auch Rechtsanwälten
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0472, von Großer Hermon bis Großfußhühner Öffnen
. die Ameisenlöwen und Florfliegen. (S. die betreffenden Artikel.) Großfriedrichsburg, Kolonie an der Goldküste, s. Ahanta. Großfürst, Velikij knjaz, der ursprüngliche Titel der Herrscher Rußlands, welche als Älteste im Hause Ruriks eine Oberherrschaft über