Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach dagestan hat nach 0 Millisekunden 38 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0683, von Daduchos bis Dagestan Öffnen
681 Daduchos – Dagestan Dadūchos (grch., d.h. Fackelhalter), im alten Athen einer der vier hohen Priester der eleusinischen Demeter, welche die Mysterien
3% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0062, Russisches Heerwesen Öffnen
) haben keine ständige Organisation; es stehen im Dienst: das Dagestan-Reiterregiment, die Kuban-, Terek-, Dagestan-, Karsk- und Batummiliz, und die turkestan. reitende irreguläre Division. Es bestehen: 22 Kadettenkorps (s. d.), 9 Infanterie-, 2 Kavallerie
3% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0957, von Derbend bis Derby (Grafschaft und Stadt) Öffnen
. Miliz der Arnauten be- stellt, deren Oberbefehlshaber, meist der Pascha von Rumelien, denTitel Derb end schi Pascha führte. Derbendschi Pascha, s. Derbend. Derbent oder Derb end. 1) Stadthauptmann- schaft im russ.-kaukas. Gebiet Dagestan
3% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0255, von Kaukasische Bergvölker bis Kaukasische Kriege Öffnen
anzulegen; die andere, unter Generallieutenant Golowin, ging gegen den Süden Dagestans nach dem obern Samur vor. Die dritte unter dem Generallieutenant Grabbe, in der Stärke von 5613 Mann und 900 Pferden, sollte von Wnesapnaja aus gegen den Norden
3% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0256, von Kaukasische Mauer bis Kaukasische Sprachen Öffnen
. April nahm der General Jewdokimow Weden mit Sturm, dessen Besatzung in die Gebirge geflohen war. Schamyl war nun lediglich auf Dagestan beschränkt, in welches nunmehr 40000 Russen unter Oberleitung des Fürsten Barjatinskij vordrangen. Schamyl stand
3% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0257, Kaukasus Öffnen
vermittelst des Andischen und Awarischen Koj-su ihre Wasser an den Sulak ab. – 5) Den fünften Teil bildet Dagestan, im Hauptkamm vom Borbalo bis zum Babadagh (3637 m) gehend. Diese Strecke ist 275 km lang. Es ist die am meisten gegliederte Abteilung des
2% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0597, von Andidschan bis Andlaw-Birseck Öffnen
im Nordwesten des russ.-kaukas. Gebietes Dagestan, hat 3587,8 qkm mit 47 040 E., meist Mohammedaner. Verwaltungsort ist das Dorf Botmich am Flusse Andijskij Kojsu. Der A. B. heißt nach dem Andijschen Rücken, einer nordöstl. Abzweigung des Kaukasus
2% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0318, von Baktschisaraj bis Baku Öffnen
). Baktschisaraj, Stadt, s. Bachtschisaraj. Baku. 1) Gouvernement im russ. Generalgouvernement Kaukasien, bis 1859 Schemacha genannt, umfaßt den ganzen Südosten Transkaukasiens oder Schirwan im weitern Sinne und einen Teil von Dagestan, grenzt im N
2% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0684, von Daggeïsches Fieber bis Dagnan-Bouveret Öffnen
- denzucht beschäftigt, diese Nomaden. Im Norden wie im Süden finden sich tatar. Turkmenen. Zur Nomadenbevölkerung zählen ferner dagestan. Ara- ber, welche im Sommer im Gebirge Haufen, im Winter in die Ebene hinabsteigen. Dieser moham- med. Mehrheit
2% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0254, von Kaufmannschaft bis Kaukasien Öffnen
beider Erdteile an, so gehört zu Asien nur Transkaukasien, außer dem Gebiet Dagestan und den nördl. Teilen der Gouvernements Baku, Tiflis und des Schwarzen-Meer-Gebietes (zusammen 41 827,2 qkm), die nördlich des Hauptrückens liegen und also noch
2% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0113, von Leser bis Leskovac Öffnen
Leki , Volk im östl. Kaukasus, das in viele Stämme zerfällt und vorwiegend Dagestan, den Bezirk Sakataly und Teile der Gouvernements Baku und Jelisawetpol bewohnt. Dem Äußern nach erinnern die L. an die Tscherkessen; sie sind groß, schlank
2% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0383, von Scham bis Schamyl Öffnen
der Einigung für die zersplitterten Stämme Dagestans wurde. Als 1824 der Aufstand gegen die Russen losbrach, schloß sich S., der bis dahin als Murid (Geistlicher) ge- lebt hatte, mit Kasi-Mollah dem Kampfe an. Beide warfen sich, als die Russen unter Rosen
2% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0063, Russisches Heerwesen Öffnen
, Sweaborg, Dünamünde, Dünaburg, Kiew, Otschakow, Bender, Bobrujsk, Kertsch, Sewastopol; im Kaukasus: Alexandropol, Kars, Poti-Batum, Terek-Dagestan; in Turkestan: Taschkent. II. Kriegsflotte. Die Marine besteht aus den aktiven Kommandos, der Flottenreserve
2% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0085, Rußland (Verwaltung) Öffnen
, Eriwan, Kutais, Tiflis (mit dem Bezirk Sakataly); die 4 Gebiete: Dagestan, Kuban, Terek, Kars; der Schwarzes-Meer-Bezirk. Das Asiatische R. umfaßt: 1) Sibirien: die Gouvernements: Tobolsk und Tomsk (Westsibirien); das Generalgouvernement Irkutsk
1% Meyers → 4. Band: China - Distanz → Hauptstück: Seite 0410, von Daeva bis Dagö Öffnen
. Cunynghame, Travels in the eastern Caucasus, especially in Dagestan etc. (Lond. 1872). Dagö (Dago, Dagen oder Dagden), eine zum russ. Gouvernement Esthland gehörige Insel, am Eingang des Finnischen Meerbusens, nördlich von der Insel Ösel, von welcher
1% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0320, von Albani bis Albanien Öffnen
und dem Kaspischen Meere, nördlich von Armenien, gegen das der Fluß Cyrus (Kura) die Grenze bildete; also ungefähr dem heutigen Schirwan nebst dem südl. Dagestan entsprechend. Die Bewohner werden als Nomaden von einfachen Sitten, als treffliche
1% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0306, von Chunar(gurh) bis Church Öffnen
-king, s. Tschung-king. Ehunfach, Festung und Bezirksort im Awari- schen Bezirk des russ.-kaukas. Gebietes Dagestan, nach 1863 von den Nüssen erbaut, mit Post und Telegraph. Das dabei liegende Dorf C. mit 363 Höfen gilt als Residenz
1% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0805, von D'Argen. bis Dargun Öffnen
d'Argenville (spr. darschangwil), geb. 1680, gest. 1765 zu Paris. Er schrieb ein Prachtwerk über Konchylien. Darginscher Bezirk, im nördl. Teil des russ.- kaukas. Gebietes Dagestan, sehr gebirgig, hat 1652 <1^m, 79 904 C., sunitische Lesgier
1% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0563, von Gundobad bis Gunnlaug Ormstunga Öffnen
. Gunib. 1) Bezirk im mittlern Teil des russ.- kaukas. Gebietes Dagestan, gebirgig, mit unzugäng- lichen Felsen, längs des Karakojsu, hat 4407,8
1% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0893, von Jelisawetpol bis Jelnja Öffnen
891 Jelisawetpol - Jelnja Ielifalvetpol. 1) Gouvernement im trans- kaukas. Teil des russ. Generalgouvernements Kau- kasien, grenzt im W., N. und O. an die Gouverne- ments Eriwan, Tistis, das Gebiet Dagestan, das Gouvernement Baku, im S. an
1% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0218, von Kasernenarrest bis Kasimir Öffnen
des rnss.- kaukas. Gebietes Dagestan, am nordöstl. AbHange des Kaukasus und im Gebiet des Kasi-Kumuchischen Koj-su, hat 2250,0 qkm, 51458 E., davon etwa 35000 Kasi-Kumuchen (s. Nogaier). Sie sind leiden- schaftliche Anhänger des Islam (Sunniten
1% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0259, von Kaukasus (Indischer) bis Kaukasusvölker Öffnen
, welche in Dagestan, am Südabhang des östl. Teils des Kaukasus und am Nordabhang der andischen Wasserscheide wohnen. Hierher rechnet man 1) die
1% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0260, von Kaukerfe bis Kaulbach Öffnen
ohne Ausnahme Mohammedaner (Sunniten). 2) Die Lesghier, welche nach ihren noch wenig erforschten Sprachen und nach ihren Wohnsitzen in den abgeschlossenen Schluchten Dagestans in verschiedene Stämme geteilt werden. Hier sind die Awaren mit über 150 000 Köpfen
1% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0484, von Koinvestitur bis Kokarde Öffnen
. Gebiet Dagestan, die auf dem Hauptrücken des Kaukasus entspringen. Die hauptsächlichsten sind der Awarische K. (östlich) und der Andische K. (westlich), die nordöstlich fließen und sich zum Fluß Sulak (s. d.) vereinigen. Köj (Kjöi, türk.), Dorf
1% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0895, von Milium (medizinisch) bis Mill (James) Öffnen
und der Militärjuristischen Akademie. Er gehört der slawophilen Richtung an und wurde 1878 in den Grafenstand erhoben. M. veröffentlichte: «Beschreibung der militär. Operationen 1839 in Nord-Dagestan» (russisch Petersb. 1856), «Geschichte des Krieges
1% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0934, von Pasing bis Pasquier Öffnen
Euphrat. Am 9. Juli 1829 zog P. in Erzerum ein und wurde Feldmarschall. Er unterwarf 1830 die Bergvölker im Dagestan und übernahm 1831 den Oberbefehl der Armee in Polen. Nach dem Falle Warschaus 7. Sept. vom Kaiser zum Fürsten von Warschau
1% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0033, von Petropawlowsk bis Petrus (Apostel) Öffnen
Kirchen, Mönchskloster, Stadtbank, Talgschmelzerei, Ölmühlen und Handel. Petrówsk , Hafenstadt im Bezirk Temir-chan-schura des russ. Gebietes Dagestan in Ciskaukasien, an der Westküste des Kaspischen Meers und an der Linie Beslan-P
1% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0998, von Roseggletscher bis Rosen Öffnen
Commandeur aller ruff. Regimenter im Kaukasus ernannt. Hier führte er den Krieg in Dagestan gegen Kasi-Mulla, schlug ihn Okt. 1832 und stürmte die Hauptfeste Gimri. Später war er Senator und Mitglied des Reichs- rats; er starb 24. Aug. 1841 in Moskau
1% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0060, Russisches Heerwesen Öffnen
; die 2. kombinierte Kosakendivision aus 2 Don-, 1 Kuban-, 1 Terekregiment; die 1. kaukas. Kosakendivision aus 3 Kuban- und 1 Terekregiment; die 2. kaukas. Kosakendivision aus 3 Kuban- und dem dagestanischen reitenden Regiment. Die Division besteht
1% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0076, Rußland (Bergbau und Hüttenwesen) Öffnen
, Quecksilber in Jekaterinoslaw und Dagestan, Manganerz in Südrußland, im Ural und Kaukasus. ^[Leerzeile] Produktion des Bergbaues (in Pud): Jahre Gold Silber Platin Kupfer Blei Zink Gußeisen Stein- und Braunkohlen Salz Naphtha 1825 237 1140 11
1% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0259, von Samt bis San Öffnen
, die ihm seit dem 14. Iabrh. zugeschrieben werden. Er starb 1133. Samundri,Titeldes.herrschersvonCalicut(s.d.). Samur, Fluß im südl. Teil des russ.-kaukas. Ge- bietes Dagestan, entspringt an den nördl. Abhängen des Kaukasus, fließt in südl. Bogen
1% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0467, von Schinnen bis Schirâs Öffnen
russ. Gouvernements Tiflis in Transkaukasien, zwischen Alasan und Jora, dient als Winterweide für die Schafherden der dagestanischen Bergvölker. Schir Ali , andere Schreibung für Scher Ali (s. d.). Schirâs (pers., d. h. Löwenbauch
1% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0500, von Sujfun bis Suleiman-Gebirge Öffnen
der Ausgangspunkt der engl. Expedition nach Abessinien. Sulak , Fluß im russ. Gebiet Dagestan in Kaukasien, gebildet aus dem Awarischen und Andischen Koi-su (s. d.), fließt nördlich, zuletzt östlich und mündet nach 130 km (mit dem längsten Quellenfluß
1% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0633, von Tatarenalpenpaß bis Tätowieren Öffnen
. Generalgouvernement Kaukasien, 111000 Seelen, hauptsächlich in den Gouvernements Baku, Jelisawetpol und in einem Teil Dagestans wohnend. Die Sprache ist ein Dialekt des Neupersischen. Tatern , s. Zigeuner
1% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0690, von Temerin bis Temir-Chan-Schura Öffnen
. Preyer, Monographie der königl. Freistadt T. (Temesvár 1853). Temir-Chan-Schura. 1) Kreis im nordöstl. Teil des russ. Gebietes Dagestan in Ciskaukasien, am Nordwestufer des Kaspischen Meers, hat 6637,6 qkm, 88 078 E., Kumyken (66), Awaren (16
1% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0691, von Temk. bis Tempel Öffnen
689 Temk. - Tempel (13 Proz.); Ackerbau und Viehzucht. - 2) T. (d. i. See des Chan Temir), Hauptstadt des Gebietes Dagestan und Kreisstadt im Kreis T., im Thale des Erpili-Osen, hat (1897) 9208 E., Post, Telegraph, 3 russ. Kirchen, 2 Moscheen
1% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0710, von Terekamphen bis Terentius Öffnen
. Tersaja oblastj), im russ. Generalgouvernement Kaukasien, nördlich vom Kaukasus (Ciskaukasien), grenzt im N. an die Gouvernements Stawropol und Astrachan, im O. ans Kaspische Meer, im SO. an das Gebiet Dagestan, im S. an die Gouvernements Tiflis
1% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0847, von Tiers-état bis Tiflis Öffnen
Kaukasien, südlich vom Kaukasus (Transkaukasien), grenzt im N. an das Terekgebiet, im NO. an Dagestan, im SO. und S. an Jelisawetpol und Eriwan, im SW. an Kars und im W. an Kutais und umfaßt 44 607,4 qkm mit (1897) 1 071 414 E., d. i. 24 auf 1 gkm