Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach equi hat nach 0 Millisekunden 10 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0628, Insekten Öffnen
-Larven). Die Biesfliegen (z. B. die Pferdebiesfliege, Gastrus equi Fabricius , im Magen des Pferdes), die Bremsen, die Kolumbatzer Mücke, verschiedene Läuse- und Floharten werden den Haussäugetieren und Vögeln in verschiedener Ausdehnung
8% Meyers → 16. Band: Uralsk - Zz → Hauptstück: Seite 1010a, Zweiflügler (Einseitige Monochromtafel) Öffnen
.) Geringelte Stechmücke (Culex annulatus). 3/1. (Art. Mücken.) Magenbreme des Pferdes (Gastrophilus equi). 2/1. (Art. Bremen.) Bandfüßiges Grünauge (Chlorops taeniopus). 6/1. (Art. Grünauge.) Schafbreme (Oestrus ovis). 2/1. (Art. Bremen
8% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Tafeln: Seite 0626b, Insekten. III. Öffnen
. 5. Große Magenbremse (Gastrophilus equi); a Ei an einem Pferdehaar befestigt, b c Larven, d Puppe. 6. Raupenfliege (Echinomyia fera). 7. Brummfliege (Calliphora vomitoria). 8. Pferdelausfliege (Hippobosca equina). 9. Kirschfliege
3% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0268, Zoologie: Spinnenthiere, Krebsthiere, Mollusken Öffnen
Fritfliege Gallicolae Gallmücken Gastrophilus equi, s. Bremen Ginsterblattfloh, s. Blattflöhe Goldauge, s. Florfliege Grünauge Heerwurm, s. Mücken Hessenfliege, s. Gallmücken Kirschfliege, s. Bohrfliege Kohlfliege, s. Blumenfliege Kriebelmücken
2% Meyers → 3. Band: Blattkäfer - Chimbote → Hauptstück: Seite 0384, Bremen (Insekten) Öffnen
Tonnenpuppen, aus welchen in 3-8 Wochen die Fliegen ausschlüpfen. Die B. sind über die ganze Erde mit Ausnahme von Australien verbreitet. Die Magenbremse des Pferdes (Gastrophilus equi Fab., s. Tafel "Zweiflügler"), 13-17,5 mm lang, an Stirn
2% Meyers → 10. Band: Königshofen - Luzon → Hauptstück: Seite 0981, von Ludwigslied bis Lufidschi Öffnen
. divina, s. v. w. Epilepsie; L. venerea equi, Schankerseuche oder Beschälseuche (s. d.) des Pferdes; L. venerea vaccarum, Perlsucht, sogen. Franzosenkrankheit des Rindviehs. Luffa Cav. (Schwammkürbis), Gattung der Kukurbitaceen, kletternde, monözische
2% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0603, von Rauchwacke bis Raude Öffnen
übertragen werden können (s. Milben). Die R. der Pferde wird durch Sarcoptes und Dermatocoptes equi hervorgerufen. Bei der Sarcoptesraude bilden sich zuerst kleine Knötchen mit einem Haar in der Mitte. Die um diese Knötchen stehenden Haare fallen nach
2% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0946, von Pektinikornia bis Pétau Öffnen
Pertusola, Lerici Peru (Insel), Gilbertinseln Pcrucca, A.(Reis.), Asien (Vd. 17)59,1 Perüctengeweih, Geweih 285,2 Perugummi, Kautschuk 641,l l945,2 Perusllülcher Krieg, Römisches Reich Perver, Ealzwedel 1^63 02,^cÄUsl!8, Hackenfuß; ?. equi
2% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0463, von Magen bis Magendie Öffnen
über die ganze Erde verbreitet ist die große Magenbremse (Gastrophilus equi F., s. Tafel: Insekten III, Fig. 5, a Ei, b, c Larven in verschiedenen Entwicklungsstadien, d Puppe, e Fliege). Magenbrennen, s. Sodbrennen. Magendie (spr. maschängdih
2% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0890, von Militärökonomiedepartement bis Militärschulen Öffnen
auch vielfach Equi - tationsschuleu (s. d.) genannt, bilden Offiziere und Unteroffiziere der berittenen Waffen zu guten Reitern und zu Reitlehrern aus. In Preußen wurde zuerst 1812 eine Militärreitanstalt errichtet, welche von 1820 an den Namen