Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach graefe hat nach 0 Millisekunden 21 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.
Oder meinten Sie 'graecae'?

Rang Fundstelle
4% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0714, von Schweidnitzer Gebirge bis Schweighofer Öffnen
. von Graefes Leitung, dessen Assistent er bis 1865 war. 1868 wurde er Professor der Augenheilkunde und Leiter der Augen- klinik zu Göttingen, 1871 Graefes Nachfolger als Professor der Augenheilkunde in Berlin und Direktor der Universitätsklinik
3% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0888, von Arlesheim bis Arm (anatomisch) Öffnen
. von Graefe herausgegebenen "Archiv für Ophthalmologie" (seit 1854 zu Berlin) sowie der Abschnitt "Operationslehre" in dem von Alfr. Graefe und Sämisch redigierten "Handbuch der gesamten Augenheilkunde" (Lpz. 1874). Nach seinem Tode erschien: "Meine Erlebnisse
3% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0117, von Engels bis Engelsbrüder Öffnen
von O. Funke, Hennig, Leber, Magnus, Panke, B. S. Schultze, Waldeyer, dem «Handbuch der Augenheilkunde», hg. von Alfr. Graefe und Th. Saemisch, «Alfr. Graefes Archiv für Ophthalmologie» (seit 1887); in der Technik von Haarmann, Klasen, dem «Handbuch
3% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0239, von Graf (Urs) bis Gräfe Öffnen
und verschiedener Er- krankungen des Gesamtorganismus hinwies. -Vgl. Alfred Graefe, Ein Wort zur Erinnerung an Albrecht von G. (Halle 1870); Michaelis, Albrecht von G.,, fein Leben und Wirken (Berl. 1877); Iacobson, Albrecht von G.s Verdienste um
3% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0163, von Liebler bis Liebstöckel Öffnen
und Utrecht und wirkte 1854-62 als Assistenzarzt an der von Graefe- schen Augenklinik zu Berlin. 1862 ließ er sich in Paris als Augenarzt nieder, siedelte aber 1870, wäbrend des Deutsch-Französischen Krieges, nach London über und wirkte daselbst
3% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0614, von Optschina bis Opus operantum Öffnen
indes statt der schwarzen Linie eine vertikale Spaltöffnung. Eine andere Reihe von O. beruht auf Sehprüfungen mit oder ohne Korrektionsgläser. Ein beliebtes Prüfungsobjekt hierbei ist das Drahtoptometer (Coccius und von Graefe), das aus einer Reihe
3% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0247, von Fides bis Fidschiinseln Öffnen
, mit einem weißen (Farbe der Treue) Schleier, mit einem Oliven- oder Lorbeerkranz, mit vorgestreckter Rechten, auch eine Turteltaube, einen Fruchtkorb oder Ähren haltend. Vgl. Graefe, De Concordiae et Fidei imaginibus (Petersb. 1858). - F. graeca (punica
3% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0111, Auge (künstliches) Öffnen
(in Erdhöhlen, überhaupt unter der Erde, in Pflanzen oder Tieren, in der Tiefsee). Vgl. J. Müller, Zur vergleichenden Physiologie des Gesichtssinnes (Lpz. 1826); R. Leuckart, Organologie des A. (im «Handbuch der gesamten Augenheilkunde», hg. von Graefe
3% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0429, von Schielbrille bis Schielen Öffnen
, besonders entwickelt indessen von A. von Graefe, nachdem die ursprüngliche Methode Dieffenbachs und seiner Zeitgenossen zu vielen Mißerfolgen, namentlich zu Sekundärschielen (s. d
2% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0707, von Keyser bis Khandesch Öffnen
Cornelis de Graef und seiner Frau und die Bildnisse eines Ehepaars mit Sohn und Tochter (1625, im Berliner Museum) und eine Frau mit einem jungen Mann an einem Tisch (1650, Münchener Pinakothek). 2) Jakob Rudolf, skandinav. Geschichts
2% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0998, von Komplanation bis Kompliment Öffnen
, Elementares Handbuch der Quaternionen (deutsch, das. 1880); Odstrcil, Kurze Anleitung zum Rechnen mit den Quaternionen (Halle 1879); Graefe, Vorlesungen über die Theorie der Quaternionen (Leipz. 1883). Die gemeinsame Quelle der gewöhnlichen komplexen
2% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0424, von Donders bis Donegal Öffnen
der Utrechtsche Hoogeschool» (Utrecht 1849–57; 2. Folge, 1867 fg.). An dem von Graefe begründeten «Archiv für Ophthalmologie» hat D. wesentlichen Anteil. – Vgl. Moleschott, Franciscus Corn. D. (Gießen 1888). Dondo , Stadt am Quanza (Kuansa
2% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0665, von Fensterachse bis Fensterfleck Öffnen
oder in die Schiefer gedeckten Glasscheiben. Vgl. Fink, Der Bautischler (3. Aufl., Lpz. 1877); Graef, Moderne Vautischlerei (10. Aufl., Weim. 1886); Cremer und Wolffenstein, Der innere Aus- bau (Berl. 1886 fg.); Vaukunde des Architekten, Bd. 1
2% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0206, von Hirsau bis Hirsch (Jenny) Öffnen
des großen "Handbuches der Augenheilkunde" von Graefe und Sämisch), "Geschichte der mediz. Wissenschaften in Deutsch- land" (Münch. und Lpz. 1893). Auch veröffentlichte er eine neue und erweiterte Bearbeitung der gesam- melten Abhandlungen Heckers
2% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0128, von Leucitbasalt bis Leucojum Öffnen
. Vergleichende Anatomie und Physiologie" (Stuttg. 1852). Für das "Handbuch der gesamten Augenheilkunde", redigiert von Graefe und Sämisch (Bd. 2, Lpz. 1875), lieferte er eine Darstellung der vergleichenden Anatomie des Auges. Die seit 1848 für das "Archiv
2% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0809, von Page (Marie Anne Le) bis Pahlen Öffnen
Pagenstecher (s. d.). Pagenstecher, Alexander, Augenarzt, geb. 21. April 1828 zu Idstein, studierte Medizin in Gießen, Heidelberg und Würzburg und bildete sich dann noch in Paris, London und Berlin (unter von Graefe) zum Augenarzt aus. Hierauf ließ er sich
2% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0254, von Samenröhrchen bis Sammet Öffnen
), «Das ulcus corneae serpens und seine Therapie» (Bonn 1870). Mit Alfred Graefe redigierte er das gemeinschaftlich mit einer größern Zahl von Fachgenossen herausgegebene «Handbuch der gesamten Augenheilkunde» (7 Bde., Lpz. 1874–80
2% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0546, von Schmidtscher Heißdampfmotor bis Schmiedeeisenröhren Öffnen
der Erkrankungen der Augen zu denen des Gcsamtorganismus betreffen, schricd er: "Glaukom und Ophthalmomalacie" (in Graefe und Sämischs "Handbuch der Augenheilkunde", Lpz. 1875), "Über Vlindsein" (Vrcsl. 1882), "Universität und Specialistcntum" (3)carb. 1881
2% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0257, von Staphylhämatom bis Star (in der Augenheilkunde) Öffnen
, allmählich eingebürgert und ist jetzt die ausschließlich herrschende geworden, allerdings mit vielfachen Modifikationen, von denen die von Graefes die am meisten reformierende ist. Nach der Operation ist die
2% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0868, von Tischfärbung bis Tischrücken Öffnen
liefert; die Möbeltischlerei oder Möbelfabrikation, in ihrer höchsten Ausbildung Kunsttischlerei genannt. (S. Möbelfabrikation.) Das Wappen der Tischlerinnungen zeigt Tafel: Zunftwappen II, Fig. 9, beim Artikel Zünfte. - Vgl. Graef, Die moderne
2% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0692, Pseudonyme der neuern Litteratur Öffnen
. Dallwitz, geb. v. Graefe, Berlin Schwärzender«., Walter - Georg Säiönfeld, Ohlau Schwytzer, Theod. - Martin Klotz, Igis b. Chllr Scribe, Simon - Adam Black, England ^London Hei-utnwi- - K. W. Horlock und 3tcv. Malcolm Mac Coll