Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach hempel hat nach 0 Millisekunden 28 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0034, von Hempel bis Henckel von Donnersmarck Öffnen
32 Hempel - Henckel von Donnersmarck Hempel, Gustav, Buchhändler, geb. 9. Jan. 1819 zu Waltershausen bei Gotha, errichtete 1816 in Berlin eine Verlagsbuchhandlung, die populäre Lieferungswerke, wie Försters "Preußens Helden im Krieg
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0566, von Garwhal bis Gasanzünder (elektrischer) Öffnen
Volumenverminderung gestatten. Diese Apparate sind von Hempel, Winkler, Bunte, Fischer, Pettersson u.a. verschieden ausgebildet worden. Die G. hat in der Praxis eine ziemliche Bedeutung bei Feststellung des Wertes von Beleuchtungs- und Heizgasen
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 1018, von Skarifikation bis Skelett Öffnen
fehlen. Das Skatspiel hat sich seit etwa 1835 aus dem Altenburgischen in ganz Deutschland verbreitet. Als Erfinder gilt der Advokat Friedrich Hempel in Altenburg
0% Meyers → 3. Band: Blattkäfer - Chimbote → Hauptstück: Seite 0931, von Chamois bis Chamosit Öffnen
und nie einen Vers gedichtet." Seine "Gesammelten Werke" wurden von Hitzig herausgegeben (6. Aufl., Berl. 1874, 4 Bde.); neuere Ausgaben besorgten H. Kurz (Hildburgh. 1869, 2 Bde.), Hempel (mit Biographie von Hesekiel, Berl. 1879, 2 Bde.). Vgl. Hitzig
0% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0557, Goethe (Ausgaben seiner Werke; Briefwechsel etc.) Öffnen
, Strehlke u. a. (Berl., bei Hempel, 1868-79, 36 Bde.; 2. Oktavausg. 1883 ff.); "Goethes sämtliche Werke", mit Einleitungen von K. Gödeke (Stuttg., bei Cotta, in verschiedenen Ausgaben, zuletzt 1881, 15 Oktavbände); ferner illustrierte Ausgaben
0% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0928, von Gundelrebe bis Gungl Öffnen
. Am bekanntesten ist seine "Historie der Gelahrtheit" (hrsg. von Hempel, Frankf. 1734-1736, 5 Bde.; Fortsetzung, das. 1746). 2) Jakob Paul, Freiherr von, Historiker, Bruder des vorigen, geb. 19. Aug. 1673 zu Hersbruck bei Nürnberg, studierte auf mehreren
0% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0693, von Reimar bis Reimer Öffnen
das "Allgemeine deutsche Reimlexikon" von Peregrinus Syntax (Ferd. Hempel, Leipz. 1826, 2 Bde.) anführen. Vgl. Poggel, Grundzüge einer Theorie des Reims (Hamm 1834); W. Grimm, Zur Geschichte des Reims (Berl. 1851). Reimar, Freimund, Pseudonym des
0% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0898, von Seuffert bis Sever Öffnen
. 1868); eine neue Ausgabe enthält Hempels "Nationalbibliothek" (Berl. 1879, 10 Bde.). Seuse, Heinrich, Mystiker, s. Suso. Sevenbaum, s. v. w. Juniperus Sabina, s. Wacholder. Sevennen, Gebirge, s. Cevennen. Sevenoaks (spr. sséwwen-ohks
0% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 1014, von Skaraborg bis Skat Öffnen
. escart [écart], "das Weglegen"), sehr beliebtes und jetzt auch sehr verbreitetes Spiel, nach gewöhnlicher Angabe 1817 vom Advokaten Hempel in Altenburg erfunden, danach aber mehrfach abgeändert und erweitert. Der S. wird von 3 Personen (auch von vieren
0% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 1015, von Skating-rink bis Skelton Öffnen
Trumpf sind und es darauf ankommt, sowenig Augen wie möglich zu bekommen; derjenige, welcher in seinen Stichen die meisten Augen zählt, hat verloren. Vgl. Hempel, Das Skatspiel (Altenb. 1848); Groth, Die Kunst des Skatspiels (10. Aufl., Berl. 1886
0% Meyers → 16. Band: Uralsk - Zz → Hauptstück: Seite 0599, von Wielichowo bis Wielopolski Öffnen
Aufl., das. 1839-40 u. Stuttg. 1853, 36 Bde.) und bei Hempel (Berl. 1879, 40 Bde.); »Ausgewählte Werke« von H. Kurz (Hildburgh. 1870, 3 Bde.), von Pröhle (in Kürschners »Nationallitteratur«, Stuttg. 1887, 6 Bde.) und Muncker (das. 1889, 6 Bde
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0574, von Michailowsk bis Midnapur Öffnen
«(Olmütz 1861, mit seinem Bruder Julius M., gest. 1885 als fürstbischöflicher Oberforstmeister in Freiwaldau). Seit 1875 redigierte er das von ihm begründete Wiener »Zentralblatt für das gesamte Forstwesen« (seit 1878fortges. von Hempel u.a.). Midian
0% Meyers → 18. Band: Jahres-Supplement 1890[...] → Hauptstück: Seite 0387, von Glasmalerei bis Gletscher Öffnen
gepflegt. Letztere wird ausschließlich von der Firma Grimme u. Hempel in Leipzig betrieben, die Hängebilder und Fenstervorsetzer mit Einfassungen von Kathedralglas und Butzenscheiben nach Vorlagen beliebter Genre- und Porträtmaler für den Schmuck
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0576, von Analysieren bis Anamorphose Öffnen
574 Analysieren - Anamorphose Titriermethode (6. Aufl., Braunschw. 1886); Hempel, Gasanalytische Methoden (2. Aufl., ebd. 1890); Winkler, Lehrbuch der technischen Gasanalyse (2.Aufl., Freiberg 1892); Behrens, Anleitung zur mikrochemischen A
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0142, von Chemiglyphie bis Chemische Elemente Öffnen
140 Chemiglyphie - Chemische Elemente 2 Bde., Braunschw. 1886); Mohr, Lehrbuch der chem.-analytischen Titriermethode (6. Aufl., bearbeitet von Classen, ebd. 1886); Post, Chem.-technische Analyse (2. Aufl., 2 Bde., ebd. 1888-91); Hempel
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0937, von Dendrometer bis Denguefieber Öffnen
935 Dendrometer – Denguefieber (Münch. 1890); G. Hempel und K. Wilhelm, «Die Bäume und Sträucher des Waldes in botan. und forstwirtschaftlicher Beziehung» (Wien 1880 fg.). Dendrometer (grch.), Baummesser , jedes
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0594, von Dumka bis Dumonceau Öffnen
, seit 1886 im Besitz von Hugo Bern- stein, geb. 13. Dez. 1856, Inhaber der Vuch- druckerei G. Bernstein (Dampfmaschine von 20 Pferdestärken, 11 Pressen, 93 Personen) und seit 1887 mit dem Verlage von Gustav Hempel (s. d.) verbunden. Sie wurde 1808
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0611, von Düntzer bis Duodi Öffnen
Herzogs Karl August an Knebel und Herder» (ebd. 1883); ferner Knebel: «Briefe von Schillers Gattin an einen vertrauten Freund» (ebd. 1856), «Aus Knebels Briefwechsel mit seiner Schwester Henriette» (Jena 1858). D. nahm Anteil an Hempels «Bibliothek
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0347, von Eschel bis Eschenburg Öffnen
am Carolinum, befreundete sich mit Lessing innig (vgl. E.s Briefwechsel mit ihm in Hempels "Lessing-Ausgabe", Bd. 20), wurde 1786 zum Hofrat ernannt und starb als Mitdirektor des Carolinums 29. Febr. 1820. Deutschland verdankt seinen Übersetzungen
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0993, von Forstbeamte bis Forstdiebstahl Öffnen
, Lehrbuch der Baumkrankheiten (2. Aufl., ebd. 1889); Hempel und Wilhelm, Die Bäume und Sträucher des Walocs (Wien 1889 fg.); Schwarz, Forstliche Botanik lVerl.1892); Fischbach, Katechis- mus der F. lö. Aufl., Lpz. 1894). Forstdiebstahl
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0065, Herder (Siegmund Aug. Wolfgang) Öffnen
; von Düntzer besorgt in Hempels "Nationalbibliothek deutscher Klassiker", 24 Tle., Berl. 1869-79; eine ausgezeichnete kritische Ausgabe von Suphan und Redlich, in 32 Bdn., ebd. 1877-89; ausgewählte Werke in 4 Bdn., hg. von Kurz in der "Bibliothek
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0411, von Kleist v. Nollendorf (Friedr. Heinr. Ferd. Emil) bis Kleist (Heinr. Bernd Wilh. v.) Öffnen
. 1760 u. ö.). Eine gute Ausgabe von A. Sauer erschien in Hempels "Nationalbibliothek" (3 Bde., Berl. 1880-82). - Vgl. Chuquet, De Ewaldi Kleistii vita et scriptis (Par. 1887). Kleist von Nollendorf, Friedr. Heinr. Ferd. Emil, Graf, preuß
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0864, von Micklitz bis Micrococcus Öffnen
" (mit feinem Bruder Julius M., Olmütz 1861), "Forstschematis- mus für Mähren und Schlesien" (mit E. Lemberg, ebd. 1861). 1875 begründete er mit G. Hempel das "Centralblatt für das gefamte Forstwesen" und gab mit diesem den 2. und 3. Jahrg. dieser
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0080, von Munkacsy bis Munster Öffnen
sind, bilden eine wichtige Quelle für die Geschichte seiner Zeit. 1891 wurde nach ihm das 37. russ. Dragonerregiment benannt. - Vgl. Hempel, Leben M.s (Brem. 1742); Halem, Geschichte des Feldmarschalls Grafen M. (Oldenb. 1803; neue Ausg. 1838
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0895, von Pareiosaurier bis Parey, Paul Öffnen
, Verlagsbuchhandlung in Berlin, gegründet 1848 von Karl Ferdinand Wie- gan dt (gest. 1867; Firma "Karl Wiegandt"). Teil- haber waren: 1850-53 Leo Grieben ("Wiegandt & Grieben"), 1862-77 Gustav Hempel (s.d.) und seit 1869 auch Paul Parey (geb. 23. März 1840
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0737, von Reiling bis Reimarus Öffnen
auf eine Anregung Harsdö'rfers (s. d.) im "Poet. Trichter" die Reimlerika auf; eine neuere Arbeit dieser Art ist das "Allgemeine deutsche Neimlerikou" (2 Bde., Lpz. 1826) von Peregrinus Syntax (Hempel). Neimann, Tberese, s. Dessoir, Therese
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0158, von Sachsenberg bis Sachsen-Coburg-Gotha Öffnen
, Die Fürstenhäuser S. (Altenb. 1826); C. F. Hempel, Sitten und Gebräuche, Trachten u. s. w. der altenb. Bauern (ebd. 1839); W. Lobe, Geschichte der Landwirtschaft des altenb. Osterlandes (Lpz. 1845); E. Lobe, ^itendurFica (Altenb. 1878); I. und E
0% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0810, von Thummim bis Thünen Öffnen
Mutwillen schwanken läßt. "Der heil. Kilian und das Liebespaar" wurde nach T.s Tode von Hempel herausgegeben (Lpz. 1818). Eine von ihm selbst veranstaltete Sammlung seiner Werke erschien zu Leipzig 1812 (6 Bde.; mit Gruners Biographie T.s, 7 Bde., 1820