Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach holz hat nach 0 Millisekunden 4453 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0206, Holz Öffnen
206 Holz - Holz es sich in immerwährender Feuchtigkeit und ist daher nächst dem Eichenholz das vorzüglichste Material zu Wasserbauten. Das Holz der Weißerle ist weißlich ins Bleigraue ziehend, von feinerm Gefüge als das vorige, besitzt aber
99% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0205, Holz Öffnen
205 Holz - Holz das der Steineiche ist dunkler, härter und weniger leicht spaltbar, das der andern großporiger und weicher. Man kann beide Arten auch als Berg- und Sumpfeiche unterscheiden, denn die erste liebt Berg- und Hügelland
99% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0207, Holz Öffnen
207 Holz - Holz es eine außerordentlich lange Dauer. Die sehr hohen und geraden Stämme dienen zu Schiffsmasten. Als Bau- und Zimmerholz findet dasselbe eine sehr ausgedehnte Verwendung, ebenso in der Tischlerei. Als Harzbaum ist die Fichte
99% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0208, Holz Öffnen
208 Holz - Holz das Erzeugnis der Sägemühlen, welche häufig in den Wäldern selbst arbeiten, wo sich irgend eine Wasserkraft darbietet, die auch zuweilen, wo sie fehlt, schon durch Dampfkraft ersetzt ist. Hier werden die Stämme entweder nur
99% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0209, Holz Öffnen
209 Holz - Holz Donau nehmen, während übrigens die Hauptmasse durch den Main und Neckar mit Zuhilfenahme der kleinen Zuflüsse zu denselben in den Rhein geschafft wird. Das badische Murgthal, das durch den Murgfluß mit dem Rhein direkt
99% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0306, Holz Öffnen
304 Holz Einen unbedingt richtigen Schluß auf die Qua- lität des H. gestattet die vorhandene Breite der Jahresringe nicht. Da jedoch bei den Nadelhölzern mit der Breite des Ringes das Frühjahrsholz ge- wöhnlich verhältnismäßig mehr zunimmt
99% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0307, Holz Öffnen
305 Holz In direktem Verhältnis zum specifischen Gewicht steht die Zarte des H., d. h. die schweren H. sind härter als die leichten. Von den wichtigern einheimischen H. sind sehr hart: Kornelkirsche, Hartriegel, Weiß-und Schwarzdorn; hart
70% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0672, Holz (Fäule, Dauerhaftigkeit) Öffnen
672 Holz (Fäule, Dauerhaftigkeit). Schwindmaß verschiedener Holzarten. Name der Hölzer Größe des Schwindens für: Querholz in der Richtung Längenholz der Spiegel der Jahresringe Querholz im Mittel Proz. Proz. Proz. Proz. Ahorn
70% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0308, von Holz (feuersicheres) bis Holz (künstliches) Öffnen
306 Holz (feuersicheres) - Holz (künstliches) innern Holzschichten bilden; Frostrisse oder Frostspalten (s. d.); Drehwüchsigkeit, d. b. ein spiralig um die Achse des Stammes gerichteter Verlauf der Holzfasern. Rechts oder "widersonnig
70% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0669, Holz (pflanzenanatomisch) Öffnen
669 Holz (pflanzenanatomisch). oder Libriformzellen sind stets enge, prosenchymatische Zellen mit relativ dicker Membran und enger Zellhöhle, meist ohne spiral- oder netzförmige Verdickung und nicht behöft, sondern einfach getüpfelt (Fig. 1 l
70% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0673, Holz (Konservierung) Öffnen
673 Holz (Konservierung). Konservierungsmethoden. Die durch rationelle Behandlung des frisch gefällten Holzes zu erzielende Dauerhaftigkeit läßt sich künstlich sehr bedeutend erhöhen durch verschiedene Konservierungsmethoden. Vollkommen
70% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0674, Holz (Verarbeitung) Öffnen
674 Holz (Verarbeitung). verschiedene Salze zu diesem Zweck vorgeschlagen, z. B. Eisenvitriol und Schwefelbaryum, von denen erst das eine, dann das andre durch Hochdruck in das H. eingeführt wird, und die bei ihrem Zusammentreffen zwei
70% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0676, Holz (Holzhandel) Öffnen
676 Holz (Holzhandel). ein mit der Schießbaumwolle entfernt vergleichbares Produkt, welches zu explosiven Präparaten dient. Holzzeug hat man mit Schwefelsäure behandelt, um einen Teil der Holzsubstanz in Zucker zu verwandeln, der dann
62% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0668, von Holywood bis Holz Öffnen
668 Holywood - Holz. Holywood (spr. hóliwudd), Seestadt in der irischen Grafschaft Down, am Belfast Lough, hat Schiffswerfte, Fischerei, Küstenhandel und (1881) 3293 Einw. H. ist Sitz des protestantischen Bischofs von Down. Holz (lat
62% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0600, von Höllenfahrt bis Holz Öffnen
596 Höllenfahrt ? Holz. aufwachen, GMtes Gnade nicht verschmähen, die Wahrheit seiner Drohungen ans Herz legen, und unsere Sünde erkennen, damit fie GM vergebe und ucrgese, Ezech. 33, 16. und wir nicht von Ewigkeit zu Ewigkeit gemartert werden. z
62% Mercks → Hauptstück → Tarifnummern: Seite 0681, Holz Öffnen
681 Holz und Schnitzstoffe Mark 13. Holz und andre vegetabilische und animalische Schnitzstoffe, sowie Waren daraus: a) Brennholz, Reisig, auch Besen von Reisig; Holzkohlen; Korkholz, auch in Platten und Scheiben; Lohkuchen (ausgelaugte
62% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0204, von Holunder bis Holz Öffnen
204 Holunder - Holz gras, wirbelförmiger F. - Setaria verticillata P. B.), gelbhaariger F., Setaria glauca P. B. - dann Mohrenhirse (Sirk, Besenkraut, Sorghohirse, Negerkorn, Durra, Guineakorn, Sorghum vulgare Pers. Eleusine (Eleusine Gaertn
62% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0305, von Holyoake bis Holz Öffnen
303 Holyoake - Holz St. Cuthbert Sitz eines Bistums, das 883 aus Furcht vor den Dänen nach Durham verlegt wurde. Holyoake (fpr. hohllohk), George Jacob, engl. Freidenker und Socialpolitiker, geb. 13. April 1817 Zu Birmingham, begründete
62% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0573, von Höhlenforschung bis Holz Öffnen
571 Höhlenforschung - Holz 1869 als der letzte männliche Sprosse seines Zweigs; seine Kinder zweiter Ehe führen den Namen Grafen und Gräfinnen von Rothenburg. Karl Antons zwei' ter Sohn Karl wurde 1866 Fürst und 1881 Konig von ! Rumänien
62% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0675, Holz (Brennholz, Holzarten, Verwendung) Öffnen
675 Holz (Brennholz, Holzarten, Verwendung). terte und mit Sandpapier überzogene rotierende Holzscheibe ist. - Durch das Beizen wird die natürliche Farbe des Holzes verändert. Dazu dient eine färbende Flüssigkeit (Beize), die man nach dem
53% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0677, von Holz, fossiles bis Holzappel Öffnen
677 Holz, fossiles - Holzappel. Bouquet de la Grye, Les bois indigènes et étrangers (Par. 1875); Th. Hartig, Anatomie und Physiologie der Holzpflanzen (Berl. 1878); R. Hartig, Die Zersetzungserscheinungen des Holzes der Nadelholzbäume
53% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0670, Holz (chemische Zusammensetzung, spezifisches Gewicht) Öffnen
670 Holz (chemische Zusammensetzung, spezifisches Gewicht). nender Zersetzung, wie bei der Silberpappel. Durch die anatomische Struktur läßt sich das H. der einzelnen Baumarten oft noch an den kleinsten Splittern unterscheiden. Das H
53% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0671, Holz (Härte etc., Wassergehalt; Fäule) Öffnen
671 Holz (Härte etc., Wassergehalt; Fäule). Spez. Gew. Durchschnitt Eiche 0,69-1,03 0,86, schwer Zwetsche 0,68-0,90 \ Esche 0,57-0,94 \ Apfelbaum 0,66-0,84 | 0,79-0,70, mittelschwer Buche 0,66-0,83 / Hainbuche 0,62-0,82 / Robinie
50% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0326, von Holz- und Strohinstrument bis Holzwaren Öffnen
324 Holz- und Strohinstrument - Holzwaren Ware werden hauptsächlich Bretter und Latten zu eigenen Flößen in sehr verschiedener Weise mit Zengelstangen gebunden. - über die gesetzlichen Vorschriften der Flößerei s. d. Litteratur. Schuberg
50% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0272, von Verkleidung bis Verknüpfung (der Hölzer) Öffnen
270 Verkleidung - Verknüpfung (der Hölzer) Nordgaliläa dafür halten. Die katb. Kirche feiert die V. C. 6. Aug. als ein Fest erster Ordnung. In der griech. Kirche heiftt das Fest Tadorion, wurde aber erst im 6. und 7. Jahrh, lu'er bekannt
37% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0306, Technologie: Waarenkunde (Fette, Harze etc., Hölzer, Pelzwaaren) Öffnen
294 Technologie: Waarenkunde (Fette, Harze etc., Hölzer, Pelzwaaren). Werch Wolle Wollmesser Ziegenhaar Fette, Harze etc. Age Akaroidharz Aloe Ambra, flüssige Ammoniacum Anime Arabisches Gummi Asa dulcis - foetida Asand Balsam
37% Meyers → 15. Band: Sodbrennen - Uralit → Hauptstück: Seite 0841, von Triester Holz bis Trifolium Öffnen
841 Triester Holz - Trifolium. und Vereinen für Verkehr, Kreditwesen und Industrie behauptet den ersten Platz der 1836 errichtete Österreichische (jetzt Österreichisch-Ungarische) Lloyd, der über eine aktive Handelsflotte von 83 Dampfern
37% Meyers → 18. Band: Jahres-Supplement 1890[...] → Hauptstück: Seite 0800, von Riemenscheiben bis Righisches Phänomen Öffnen
daß der Riemen in der Mitte läuft. Fehlerhaft gedrehte Scheiben sind durch Glattfeilen oder Glattschleifen zu verbessern. Riemenscheiben aus Holz oder Papiermasse, s. Riemenräderwerke. Riggenbach, Christoph Johannes, protest. Theolog (s. Bd. 17), starb 5
31% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0116, Ligna. Hölzer Öffnen
103 Ligna. Hölzer. und fester wird. In diesem Zustände nennen wir es Holz. Der Holzkörper umschliesst den inneren Markstrahl, lagert sich um diesen konzentrisch an (Jahresringe) und wird selbst wieder umschlossen von Bast oder Splint
31% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0300, Technologie: Holz, Kautschuk, Leder etc.; Luftschiffahrt; Maschinen etc Öffnen
288 Technologie: Holz, Kautschuk, Leder etc.; Luftschiffahrt; Maschinen etc. Leuchtgas Leuchtspiritus Leuchtstoffe Lichte Lichtzieherei, s. Kerzen Ligroin, s. Erdöl u. Lampen Millykerzen, s. Kerzen Moderateurlampe, s. Lampen Pechfackel
31% Meyers → 10. Band: Königshofen - Luzon → Hauptstück: Seite 0735, Leuchtgas (Röhrenleitung; Holz-, Torf-, Braunkohlen-, Ölgas etc.) Öffnen
735 Leuchtgas (Röhrenleitung; Holz-, Torf-, Braunkohlen-, Ölgas etc.). genen Rand, welcher eine Rinne bildet, die mit Wasser gefüllt ist und beim Aufsteigen den in gleicher Weise nach innen umgebogenen Rand der äußern Trommel unter
31% Drogisten → Zweiter Theil → Zubereitungen: Seite 0244, Lacke und Firnisse Öffnen
350,0 Terpentin, Venet. 50,0 Spiritus 600,0. Holz-Lack, rother. Sandarak 100,0 Terpentin, Venet. 60,0 Mastix 25,0 Drachenblut 15,0 Schellack 50,0 Spiritus 750,0
25% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0679, von Holzbranntwein bis Holzessig Öffnen
(in Sammlungen) oder bohren im lebenden oder toten Holz cylindrische, horizontale Gänge, in denen sie sich zur Verwandlung einen Kokon von Nagespänen anfertigen, und in denen sich auch die entwickelten Käfer am Tag aufhalten, während sie abends
25% Drogisten → Zweiter Theil → Zubereitungen: Seite 0249, Spiritus-Lacke Öffnen
243 Spiritus-Lacke. Ofen-Lack. Schellack 120,0 Manila-Kopal 140,0 Kolophonium 120,0 Gallipot 20,0 Benzoe 20,0 Spiritus 600,0 Nigrosin 15,0 Bleu de Lyon 2,0 Pariser Holz-Lack (Streich-Politur). 1. Schellack, gebleicht 125,0
25% Drogisten → Zweiter Theil → Zubereitungen: Seite 0325, Flammenschutzmittel Öffnen
, dass eine streichfähige Masse entsteht. Flammenschutz für Holz, Tauwerk, Strohdecken, Packleinwand etc. Chlorammonium 15 kg Borsäure 6 kg Borax 3 kg Wasser 100 kg Die Gegenstände werden in die auf 100° erwärmte Lösung 15 bis 20 Minuten getaucht, dann
25% Meyers → 3. Band: Blattkäfer - Chimbote → Hauptstück: Seite 0535, von Brutus, schläfst du? bis Bruyne Öffnen
ist. Bruxelles (spr. brussähl), franz. Name von Brüssel. Bruyère (spr. bruijähr), s. La Bruyère. Bruyère-Holz (Heidekrautwurzel), Wurzelholz von Erica arborea L. aus den Pyrenäen, auch aus Algerien und Corsica, ein sehr schönes, hartes, feinmaseriges
22% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0115, von Stipites. Stengel bis Ligna. Hölzer Öffnen
102 Stipites. Stengel. - Ligna. Hölzer. Gruppe III. Stipites. Stengel. Stipites dulcamárae. ** Bittersüssstengel. Solanum dulcamara. Solanéae. Deutschland. Grünlichgelb, längsrunzelig, federkieldick, mit zerstreuten Blatt
21% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0982, von Biedermann (Gustav Woldemar, Freiherr von) bis Biel Öffnen
vorbildlich wirkte. In der Folge wurde er aber vollständig überholt, so daß seine spätern Werke ohne Einfluß blieben. B. starb 7. Febr. 1882 zu Brüssel. Biegen des Holzes, s. Holzbiegmaschinen. Biegmaschine, eine je nach der Art des
18% Meyers → 16. Band: Uralsk - Zz → Hauptstück: Seite 0859, Zelle (Pflanzenzelle: Zellhaut) Öffnen
- oder Blaufärbung mit Phenol und Salzsäure nachgewiesen; verholzte Zellmembranen können fast in allen Gewebearten der Pflanzen auftreten, sind jedoch nur für die Elemente des Holzkörpers (s. Holz
18% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0373, von Boulay de la Meurthe (Henri, Graf) bis Boulogner Holz Öffnen
371 Boulay de la Meurthe (Henri, Graf) - Boulogner Holz Lpz. 1830, ein für die Geschichte Napoleons I. wichtiges Werk, in dem er die Irrtümer in Bourriennes "Mémoires sur Napoléon" (10 Bde., Par. 1829) zu berichtigen sucht. Seine Memoiren
15% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0491, von Südpolarmeer bis Südwester Öffnen
mit völliger Erwerbsunfähigkeit. Die Summe der gezahlten Entschädigungen mit den Renten für Unfälle aus frühern Jahren betrug 1895: 312 175 M. (S. Berufsgenossenschaft.) Südwestdeutsche Holz-Berufsgenossenschaft, s. Holz-Berufsgenossenschaften
12% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0859, von Deck (Theodor) bis Decke Öffnen
. in der Cigarrenfabrikation, s. Cigarren (S.317b). Decke oder Plafond , der obere Abschluß eines Raumes, im engern Sinne die untere Fläche desselben. Man unterscheidet D. aus Holz , Stein , Eisen und gemischtem Material , nach der Form ebene
12% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0891, von Xibaro bis Xylidin Öffnen
eingesenkt sind. Sie wachsen zumeist auf altem vermoderndem Holze, seltener auf Erde. Eine der gemeinsten in Deutschland vorkommenden Arten ist X. hypoxylon Fr. (s. Tafel: Pilze IV , Fig. 2). Xylem (grch).), in der botan. Histologie
8% Mercks → Hauptstück → Register: Seite 0023, von Gaultheria bis Gold Öffnen
; -glas, s. Arsenik ; -holz, s. Karmin , Tinte ; -holzextrakt, s. Gelbholz ; -kraut, s. Wau ; -wurz, s. Curcuma
6% Mercks → Hauptstück → Register: Seite 0025, von Halbedelstein bis Holster Öffnen
. Holz (210). Halbsilber , s. Minargent . Halbtuch , s. Tuch (591
0% Drogisten → Zweiter Theil → Zubereitungen: Seite 0303, Beizen Öffnen
Holzarten, indem man billigem Fichten- oder Ahornholz die Färbung anderer Hölzer verleiht. Selbstverständlich darf für eine solche Nachahmung die Farbe nicht nur auf der Oberfläche liegen, sondern muss möglichst tief in das Holz eindringen, damit
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Tafeln: Seite 0184b, Afrikanische Kultur II. Öffnen
0184b Afrikanische Kultur II. Afrikanische Kultur II 1. Große Trommel aus Holz geschnitzt Baluba . 2. "Mpelle", Gewebe aus Gras (Raphia), linkes Ufer des Sankuru
0% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0672, Reibung Öffnen
Hölzern mit der Feuchtigkeit. Für Hölzer ist sie geringer bei gekreuzten als bei parallelen Fasern. Folgende Tabelle enthält die mittlern Werte der Reibungskoeffizienten der am häufigsten angewandten Materialien: Namen der sich reibenden Körper
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0317, von Holzinseln bis Holzkonservierung Öffnen
in Meiringen und in Brienz; dieselben werden aus Staats- und aus Kantonmitteln erhalten. Auch Italien und Holland besitzen Schulen, in denen Unterricht in Holzarbeiten stattfindet, über Holz- spielwarenfachschulen s. Spielwarcnindustrieschulen
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0318, von Holzläuse bis Holzminden Öffnen
316 Holzläuse - Holzminden viel besser widersteht, wird hierbei gleichsam ein natürlicher Prozeh, das Altwerden des Holzes, nach- geahmt, wozu die Wirkung des Sauerstoffs, viel- mehr des aus demselben mit Hilfe des elektrischen Stroms
0% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 21. November 1903: Seite 0154, Unsere Brennmaterialien und ihr Heizwert Öffnen
Brennmaterialien inbezug auf ihre chemische Zusammensetzung, und auf ihren mit dieser in so engem Zusammenhang stehenden Heizwert! Das älteste und bekannteste aller Heizmittel ist das Holz. Sein Gebrauch für Heizwecke ist in steter Abnahme begriffen
0% Mercks → Hauptstück → Register: Seite 0053, von Zinnober bis Zwischenlager Öffnen
. Holz , Zedrobalsam u. Terpentin ; -holz, s. Kiefernholz ; -nuß, s. Obst ; -nußkiefer, s. Holzwaren
0% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0103, Radices. Wurzeln Öffnen
die bei uns vorgeschriebene Waare. Sie besteht aus grossen, nach unten stark verästelten Wurzelstücken (oft noch mit starken Stammstücken), mit rissiger, dunkelbrauner, faseriger Rinde. Auf dem Querschnitt ist die Rinde heller rothbraun, das Holz
0% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0243, Botanik: Frucht, Pflanzenanatomie Öffnen
Albumen, s. Same Alburnum, s. Holz Aleuron Aleuronkörner * Athemhöhlen Bast Bildungsgewebe, s. Cambium Bildungssaft, s. Pflanze Blastem Cambium Cellula, s. Pflanzenzelle Chalaza Chlorophyll Corpuscula Cuticula Cytoblast, s
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Tafeln: Seite 0870a, Japanische Kunst. II. Öffnen
, Holz mit Bronze. 10. Gefäß aus Porzellan, mit Email cloisonné. 11. Blumenvase, mit aufgelegtem schwarzen Lack. 12. Gefäß aus Porzellan, mit blauer Dekorierung.
0% Drogisten → Zweiter Theil → Zubereitungen: Seite 0304, Beizen Öffnen
298 Beizen. Braune Beizen. Für Nussbaum- und ähnliche Hölzer. 1. Kasseler Braun 100,0 Salmiakgeist 300,0 Spiritus 100,0 Wasser 600,0 Das Kasseler Braun wird in einer Flasche zuerst mit Spiritus und dann mit dem Salmiakgeist übergossen
0% Drogisten → Zweiter Theil → Zubereitungen: Seite 0305, Holzbeizen Öffnen
. Bohnerwachs, wässerig 950,0 Terra di Siena, ungebr. 50,0 Das hierzu verwandte Bohnerwachs muss eben flüssig sein. Graue Holzbeize. Das Holz wird zuerst 2 Mal mit einer Lösung aus Silbernitrat 12,0 Wasser 980,0 darauf mit Salzsäure, schliesslich
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0323, von Holzstiftmaschinen bis Holzstoff Öffnen
Holz- schnitt hervorgebracht wird. (S. Holzschneidekunst.) Holzstoff, auch Holzschliff oder Holzzeug genannt, die aus Holz gewonnenen kleinen Fasern, die eine weitgehende Verwendung finden, nament- lich als Ersatz der Hadern
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0327, von Holzwespen bis Holzzölle Öffnen
) für die Zündholzfabriken. Eine neue Verwendung des Holzes ist die zu Holzstoff, aus dem man jetzt künstliches Holz (s. d.) zu Dekorationen, Imitatio- nen von Holzschnitzereien u. s. w. darstellt. Zu den H. gehören ferner alle Möbel (s. d.), die entweder ganz
0% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0211, von Holzgeist bis Holzkohle Öffnen
% Essigsäure. - Der rohe H. dient für sich als fäulniswidriges, auch wohl Motten und andre Insekten abhaltendes Mittel, zur Konservierung von Holz und zum Bestreichen von Fleischwaren (kalte Räucherung). Für Färbereien und Druckereien hat derselbe
0% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 9. Januar 1904: Seite 0219, von Unknown bis Unknown Öffnen
oder durch Berührung neuen Holzes mit vom Pilze durchsetzten Holze, oder endlich durch die Arbeiter, die an ihren Kleidern oder Werkzeugen Spuren mitbrachten, eindringen könne. Botaniker, wie Robert Hartig und Göppert, behaupten, daß er eine Pflanze
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0229, von Hobeln bis Hoboken (Dorf) Öffnen
. Mit der in Fig. 3 abgebildeten Maschine von Arbey in Paris lassen sich drei Seiten eines Brettes auf ein- mal bearbeiten. In der Figur ist die Maschine für Fig. 2. die Bearbeitung eines Fußbodenbrettcs mit Nut und Feder vorgerichtet. Das Holz
0% Drogisten → Erster Theil → Geschäftliche Praxis: Seite 0786, Geschäftliche Praxis Öffnen
durch Andrücken des Bogens übertragen und dann von diesem Negativ die übrigen Abzüge durch Andrücken von reinem, trockenem Papier abgezogen. Der Verkauf von fertigen Hektographen ist bis Ende 1893 durch ein Patent eingeschränkt. Beizen für Holz. Die Holzbeizen
0% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0213, von Holzstifte bis Holzwaren Öffnen
massenhaft verbrauchte Ware längst bei uns selbst erzeugt. Das dazu am besten passende und angeblich ausschließlich verwendete Holz ist das des Spitzahorns, das weich, leicht zu schneiden und dabei doch zäh ist. Die Stämme werden aus Berggegenden
0% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0444, von Quark bis Quecksilber Öffnen
einer Säure noch eines Alkaloids zeigen. Für medizinische Zwecke soll nur das Surinamquassiaholz verwendet werden, es stammt von Quassia amara (L.) und wächst in Surinam, dem holländischen Teil von Guiana, und sein Holz bringen daher die Holländer
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0314, von Holzfällung bis Holzgas Öffnen
, zu Gurgeln)ässern, Einspritzungen u. s. w. verwendet. 100 kF kosten im Großhandel je nach der Reinheit 11-26 M. - Vgl. Themius, Das Holz und seine Destillationsprodukte (Lpz. 1880). Holzfällung oder Vaumfällung. DieH. be- zweckt die Gewinnung
0% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0333, von Mahgoniholz bis Mais Öffnen
333 Mahgoniholz ^[richtig: Mahagoniholz] - Mais hat; einzelne Blöcke sind aber noch weit größer. Wie Fichten und andre Nutzholzbäume gibt auch der Mahagonibaum das feinste und dichteste Holz, wenn er in hohen, trockenen und felsigen Lagen
0% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0227, von Hausschwamm bis Hausse Öffnen
aus der Ordnung der Hymenomyceten, dessen Mycelium abgestorbene Baumstämme, Balken, Bretter etc. durchwuchert und durch das Aussaugen der ihm nötigen Nahrung das Holz zerstört, indem es dasselbe morsch und faul macht. Unter Verhältnissen, welche
0% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0686, von Holzschwamm bis Holzstoff Öffnen
. Färberei, S. 42. Holzsortimente. Bei der Gewinnung und Zurichtung des Holzes, bez. der Rinde im Wald werden gewisse Sorten (Sortimente) nach den Baumteilen, den Verwendungszwecken, den Dimensionen und der Art der Aufarbeitung unterschieden. Nach den
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0897, von Hausschwalbe bis Hausschwamm Öffnen
und dasselbe vollkommen zerstört. Man versteht unter H. häusig auch jede am Bauholz austretende Pilz- wucherung, sofern damit eine Zerstörung des Holzes einhergeht; doch empfiehlt es sich, die Ve^'icknung H. als specifische Benennung des
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0898, von Hausschwein bis Häusser Öffnen
zu frühes Anstreichen des Holzwerks mit luftdichter Farbe Ölfarbe), weil es das Trock- nen des Holzes verzögert, eine zu feuchte Behand- lung der Böden der Wohnräume, ungenügende Lüftung u. s. w., kurz alles, was das Trockenwerden der Neubauten
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0311, von Holzbeizen bis Holzbiegmaschinen Öffnen
309 Holzbeizen - Holzbiegmaschinen Bauholz und Nutzholz besteht zunächst in einem Herausarbeiten der für diese Zwecke gangbarsten Grundformen der Hölzer (Balken, Bohlen, Bretter, Latten). Balken werden aus dem runden Stamm entweder
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0312, von Holzbiene bis Holzbrücken Öffnen
310 Holzbiene - Holzbrücken Der Gedanke, das Holz durch Biegen in zu ge- wissen Zwecken verwendbare Formen überzuführen, wurde von dem Rheinpreußen Michael Thonet für die Herstellung von Möbeln verwertet, und das Verfahren ist so weit
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0178, von Sägemehl bis Sägen Öffnen
Schnitt wird der Wagen vom Arbeiter zurückgeschoben. Bei dem Horizon- talgatter iFig. 8), das sich besonders zum Schnei- den edler Hölzer eignet, kann die Zuschiebungs- geschwindigkeit des Wagens je nach der Härte des Holzes und der Schnittbreite
0% Mercks → Hauptstück → Register: Seite 0046, von Silerit bis Stärke Öffnen
. Kiesel . Silikate , s. Kiesel . Siliqua dulcis u. -holz, s. Johannisbrot
0% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0210, von Holz bis Holzessig Öffnen
210 Holz - Holzessig menten (24, 30, 36, 40, 50), im Schwarzwald, bzw. im ganzen Rheingebiet, gibt es holländer Tannen, als Siebziger, Achtziger, Neunziger und Hunderter, holl. Mastbalken, Mastsiebziger, gemeine Siebzig, Zweifeltanne
0% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0929a, Pfahlbauten Öffnen
0929a ^[Seitenzahl nicht im Original] Pfahlbauten. Axt. Axthammer. Speerspitze. Steinhacke in Hirschhorn und Holz. Steinmeißel. Schlägel. Hacke aus Hirschhorn. Axthämmer. Steinmeißel. Pfeilspitze. Beinnadel. Steinpfeilspitzen. Pfeilspitzen
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Tafeln: Seite 0878b, Flechten. II. Öffnen
). Zwei verschiedene Wuchsformen. 4. Cladonia rangiferina (Renntiermoos). 5. Graphis scripta (Schriftflechte); a an Buchenzweig in nat. Gr., b Teil davon, vergrößert. 6. Lecanora varia (Kuchenflechte); a auf Holz in nat. Gr., b ein Stück
0% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0097, Radices. Wurzeln Öffnen
-Wurzeln in den Handel, die wohl auch Emetin enthalten, aber in viel geringeren Mengen und daher nicht substituirt werden dürfen. Hierher gehören Rad. ipecacuanhae striatae, dicker, grauschwarz, in kurzen Abständen bis auf das Holz eingeschnürt
0% Drogisten → Zweiter Theil → Zubereitungen: Seite 0381, Verschiedenes Öffnen
sie einem abermaligen Trockenprozess durch Aussetzung in der Luft unterworfen werden, bis sie die gehörige Festigkeit erhalten haben und in das Holz eingeleimt werden können. Filling Up. Bleiweiss 200,0 Umbra 200,0 Kreide 250,0 Schwerspath 350,0
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0514, Fachwerk Öffnen
Verbin- Fig. 2. dung der Hölzer geschieht durch Verzapfung oder auch Versatzung bei den Streben. In beiden Fällen wird die Befestigung durch hölzerne Nägel bewirtt. Die obenstehende Fig. 1 zeigt das Gerüst zweier an- stoßenden Fachwerkswände
0% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0797, Kitt Öffnen
. Sie sind sehr widerstandsfähig gegen Wasser und Säuren, eignen sich besonders zum Kitten von Glas, Porzellan, Thon, Leder, Holz etc., zum Verschließen von Steinfugen, halten aber in der Regel keine große Wärme aus. Um Bernstein und Schildpatt zu kitten
0% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0182, von Policastro bis Polignac Öffnen
(s. Parlierer). Polieren (lat.), Gegenständen aus Metall, Holz, Stein etc. Glätte und Glanz erteilen. Da es sich hierbei nur um Beseitigung der Oberflächenrauhigkeiten handelt, so ergeben sich zwei Methoden zur Erzeugung des Glanzes: 1) Wegnehmen
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0993, von Forstbeamte bis Forstdiebstahl Öffnen
- i'chließliches Nutzungsrecht für den König und den von ihm mit diesem Veliehenen begründet werden ! if0i-68tHi'6, von loi-iä). Solche eingeforsteten, ge- ! bannten Wälder hießen Bann holz er, Bann- forsten, Bannwälder. (S. Bannforsten.) Man
0% Mercks → Hauptstück → Register: Seite 0013, von Biberhaare bis Bombyx mori Öffnen
. Wild . Birke , s. Holz . Birken , s. Teer (575). Birkenfelder , s
0% Meyers → 2. Band: Atlantis - Blatthornkäf[...] → Hauptstück: Seite 0829, von Betriacum bis Betriebssystem Öffnen
. Betriebsarten, forstliche: Waldbewirtschaftungsarten, welche die Altersverteilung, Verjüngung und Benutzung der Holzbestände bestimmen. Die Altersverteilung des Holzes ist entweder eine Einzelverteilung (baum-, gruppen- oder horstweise Verteilung
0% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0585, von Hobelbank bis Hobelmaschinen Öffnen
das Holz wegarbeiten, zwischen sich aber eine den Spund bildende Hervorragung unversehrt stehen lassen. Bei Verbindungen auf den Grat wird mit dem Grundhobel das Innere der mit der Gratsäge gebildeten Vertiefung geebnet; das Eisen ist L-förmig
0% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 1007, Wüste (Sandwüste) Öffnen
^ der Kieswüste ist das verkieselte Holz, dessen berühmteste Fundstelle auf der Ostseite des Mokkatamgebirges der sogen, große versteinerte Wald ist. Hier findet man zwischen braunen, vom Sande gerundeten Kieseln auf hügeligem Boden Bruchstücke der Xieoliü
0% Mercks → Hauptstück → Register: Seite 0044, von Scharzhofberger bis Schwefel Öffnen
. Holz (210). Schnäpel , s. Maräne . Schneckendekokt , s. Schnecken ; -klee, s. Kleesamen ; -milch, s
0% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0650, von Zündhölzer bis Zwiebel Öffnen
650 Zündhölzer - Zwiebel Wenigem auskommen läßt, so wird doch häufig viel mehr genommen, weil das Publikum die Hölzer für um so besser hält, je leichter sie sich entflammen. Salonhölzer heißen solche, die statt in Schwefel getaucht zu
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0923, von Flösselhecht bis Flöte Öffnen
. ! Flößerei, der Transport des Holzes durch das ! Wasser (s. .Holztransportwesen). Je nachdem die ! F. mit verbundenen Hölzern (Floh fahrt) oder mit unterbundenen Hölzern (Trift) ausgeübt wird, unterliegt sie verschiedenen
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0315, von Holzgeist bis Holzhandel Öffnen
313 Holzgeist - Holzhandel das H. durch das Steinkohlenleuchtgas fast völlig verdrängt worden und hat sich nur da noch erhalten, wo Holz ungemein leicht und billig zu beschaffen ist. Holzgeist, Holzalkohol, Holznaphtha, Holzspiritus
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0316, von Holzharmonika bis Holzindustrieschulen Öffnen
Im Durchschnitt der 1.1887-91 haben nach der "Deutschen Volkswirtschaftlichen Korrespondenz" Holz sin Kubikmetern) eingeführt: Großbritannien 8 351000 Italien . . 1453 000 Deutschland . . 5650000 Niederlande 1413000 Frankreich . . . 2 864000 Belgien . . 702
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0325, Holztransportwesen Öffnen
, namentlich für kürzere Strecken, vielfach Anwendung. Man unter- scheidet Faschinenwege und Knüppel- oder Prügel- wege. Eine besondere Art der mit Holz gebauten Wege sind die schmier- oder Schleifwege, die zum Sommertransport des Holzes
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0273, von Verkochen bis Verkündung Öffnen
die gewöhnlichen Sparren gegen die Grat- undKeblsparren geschiftet l/iig. 6l5 und ^), wo- durch sie den Namen Schistersparren erhalten. Die Scknittfläcken, mit welchen sich die Hölzer aneinander anschmiegen, beißen Schmiegst ä ch e n oder S ch iniegen
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0977, von Zimmeraxt bis Zimmermann (Albert) Öffnen
ist auf die Balken, Lagerhölzer, Fachwerks- und Dachverband- holzer zu beschränken, während alle übrigen Zimmer- materialien nach Quadratmetern oder der Stückzahl zu veranschlagen sind. Für die nach Kubikmetern berechneten Hölzer ist ein Zuschlag von 3 bis
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0761, Bergbau Öffnen
759 Bergbau Hölzern, s. nachstehende Fig. 16), bei welchem der eigentliche Thürstock und die Kappe zu unterscheiden sind. Dies ist die einfache Thürstockzimmerung, während die doppelte (Fig. 17, 18, 19) aus zwei Thürstockhölzern
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0539, von Pyromorphit bis Pyrotypie Öffnen
-Naphtholsulfosäure erhalten wird und zum Färben von Wolle dient. Pyrotypie (grch.), Brandtechnik, Holzbrandtechnik, ein Verfahren, auf Holz durch erhitzte Werkzeuge billigen, plastischen Schmuck als Ersatz der teuern Holzschnitzerei und der kostbaren
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0892, von Xylidinrot bis Y (Buchstabe) Öffnen
. Xylomēter (grch.), Holzmesser, in der Forstwirtschaft gebräuchliches Gerät zur Messung des kubischen Inhalts unregelmäßig geformter Holzstücke. Man taucht das zu messende Holz in Wasser, das Volumen des verdrängten Wassers ist gleich dem Kubikinhalt des
0% Mercks → Hauptstück → Register: Seite 0012, von Balasrubine bis Biber Öffnen
Amyloxyd, s. Fruchtäther . Balken , -schleten, -schlieten, -Schloten, s. Holz (209). Balkunen , s