Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach leitomischl hat nach 0 Millisekunden 25 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0074, von Leitomischl bis Leitungsnetze Öffnen
72 Leitomischl - Leitungsnetze verwendet worden' eine wirklick systematische Aus- bildung ersuhr es aber erst durch R. Wagner. Noch vor diesem wurde es in der Instrumentalmusik durch H. Verlioz zu nener Bedeutung erhoben. Leitomischl. 1
40% Meyers → 10. Band: Königshofen - Luzon → Hauptstück: Seite 0676, von Leitomischl bis Lekain Öffnen
676 Leitomischl - Lekain. Leitomischl, Stadt im östlichen Böhmen, an der Lautschna und der Lokalbahn Chotzen-L., Sitz einer Bezirkshauptmannschaft und eines Bezirksgerichts, hat ein prächtiges Schloß mit Park, ein Piaristenkollegium mit schöner
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0476, von Waldspier bis Waldverderber Öffnen
den Beinamen Wartenberg mit entsprechender Wappenvereinigung. Sie teilte sich in die Äste Münchengrätz und Dux-Leitomischl. An der Spitze des erstern steht der Graf Ernst, geb. 10. Okt. 1821, erbliches Mitglied des österr. Herrenhauses und Wirkl
0% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0067, Geographie: Oesterreich-Ungarn Öffnen
Görkau Priesen Sebastiansberg Kralowitz Krumau 1) Schwarzbach 2) Kuttenberg Landskron 1) Böhmisch-Trübau Wildenschwert Laun Ledetsch Leitmeritz Auscha* Lobositz Theresienstadt Leitomischl Luditz Melnik 1) Mies
0% Kuenstler → Hauptstück → Lexikon: Seite 0358, von Manthe bis Marcellin Öffnen
und Radierer, geb. 29. März 1835 zu Leitomischl (Böhmen), bildete sich für sein Fach in Prag und zu München aus und ließ sich 1 858 in Wien nieder. Seine fein empfundenen Stimmungslandschaften und Zeichnungen sind von romantischem Geist beseelt und ungemein
0% Meyers → 16. Band: Uralsk - Zz → Hauptstück: Seite 0352, von Waldst. et Kit. bis Waldverderber Öffnen
und Leitomischl. Der erste wird repräsentiert durch den Grafen Ernst, geb. 10. Okt. 1821, erbliches Mitglied des Herrenhauses des österreichischen Reichsrats, der zweite durch den Grafen Wilhelm, geb. 31. März 1853, während der dritte mit dem Grafen
0% Meyers → 3. Band: Blattkäfer - Chimbote → Hauptstück: Seite 0139, Böhmen (Verfassung und Verwaltung; Geschichte) Öffnen
32898 Landskron 474,75 61367 Teplitz 591,30 96752 Laun 358,02 33236 Tetschen 604,22 90736 Ledetsch 656,12 51500 Trautenau 516,32 73368 Leitmeritz 638,68 82482 Tschaslau 604,23 64136 Leitomischl 491,44 51822 Turnau 328,01 44930 Wittingau 811,51
0% Meyers → 4. Band: China - Distanz → Hauptstück: Seite 0080, von Chotzen bis Chrematistik Öffnen
80 Chotzen - Chrematistik. Chotzen, Stadt in der böhm. Bezirkshauptmannschaft Hohenmauth, am Adlerfluß und der Staatseisenbahn (Linie Wien-Prag, von welcher hier die Linien nach Halbstadt und Leitomischl abzweigen), mit Schloß und Park, (1880
0% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0505, von Frankfurter Union bis Frankland Öffnen
von, Dichter, geb. 3. Febr. 1810 zu Chrast in Böhmen aus einer israelitischen Familie, besuchte das Piaristengymnasium der Prager Neustadt und das Piaristenkollegium zu Leitomischl und studierte seit 1828 in Wien Medizin, seit dem Tod seines Vaters vielfach
0% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0632, von Hohenmauth bis Höhenmessung Öffnen
und Sitz einer Bezirkshauptmannschaft und eines Bezirksgerichts im östlichen Böhmen (königliche Leibgedingstadt), an der forellenreichen Lautschna und der Eisenbahn Chotzen-Leitomischl, mit drei Vorstädten, einer schönen Dechanteikirche
0% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0817, von Husein bis Huß Öffnen
brachten die Schriften Wiclefs eine Umwandlung in ihm hervor, zu welcher auch Lehrer der Prager Universität, wie Magister Niklas von Leitomischl, Stephan Palec und vor allen Magister Stanislaus von Znaim, den Grund gelegt haben mochten
0% Meyers → 10. Band: Königshofen - Luzon → Hauptstück: Seite 0370, von Kyrrhestika bis L Öffnen
einen großen Sturm hervor. Er schrieb noch: "Die böhmische Komödie vom Reichen und Lazarus" (1566); "Die neue Komödie von der Witwe etc." (Leitomischl 1573); das Drama "Tobias" (Olmütz 1581); "Leges ecclesiasticae ad disciplinam et censuram vitae
0% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0214, von Marabuseide bis Marák Öffnen
ist fruchtbar und versieht Pará mit Schlachtvieh und Lebensmitteln. Mařák (spr. marschāk), Julius, böhm. Maler, geb. 29. März 1835 zu Leitomischl, bildete sich auf der Malerakademie zu Prag und in München zum Landschaftsmaler und lebt seit 1858
0% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 1035, von Smaragd bis Smichow Öffnen
und behauptete sieben Monate den königlichen Thron, wurde aber endlich als Betrüger erkannt und 521 von Dareios getötet. Smerinthus, Schmetterling, s. Pfauenauge. Smetana, Friedrich, Klavierspieler und Komponist, geb. 2. März 1824 zu Leitomischl (Böhmen
0% Meyers → 15. Band: Sodbrennen - Uralit → Hauptstück: Seite 0878, Tschechische Litteratur (bis zum 16. Jahrhundert) Öffnen
und zuerst in Jungbunzlau und Leitomischl, darauf in Prerau Druckereien anlegte. Wesentlich gefördert wurde der Aufschwung der tschechischen Litteratur auch durch humanistische Einflüsse, namentlich unter Wladislaw II. (1471-1516), als Bohuslaw v
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0474, von Jemo bis Johann Öffnen
); Schwan, Die Entstehung der Blumenspiele von Toulouse <>'Preußische Jahrbücher«, Bd. 54,1884). Iibril-Äbator, s. Gadabursi. 'Iitäjet, Aloys, tschech. Novellist, geb. 1851 zu .hronov bei Nachod, lebt als Professor in Leitomischl und gehört
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0768, von Skorpione bis Smith Öffnen
bulgarischen Volkes. "Smilovsty (eigentlich Smi lauer), Wenzel, tschech. Novellist, geb. 1837 zu Jungbunzlau, bereiste Italien, die Schweiz und Deutschland und stard 20. Juni 1883 als Gymnasialprofessor und Schul inspektor in Leitomischl. Seine besten
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0080, von Abtriebsschlag bis Abukir Öffnen
. Abtsches Eisenbahnsystem, s. Bergbahnen. Abtsdorf, czech. Opatov, Markt in der österr. Bezirkshauptmannschaft und Gerichtsbezirk Leitomischl in Böhmen, an der Linie Wien-Brünn-Bodenbach der Österr.-Ungar. Staatsbahnen, hat (1890) 2002
0% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0154, von Blumenkohlgewächs bis Blumenreich Öffnen
die Anthozoen (s. d.). Blumenreich (Kapff-Essenther), Franziska, Schriftstellerin, geb. 2. April 1849 auf Schloß Waldstein bei Leitomischl in Böhmen als Tochter eines k. k. Steuer-Oberinspektors, wirkte kurze Zeit als Lehrerin, war seit 1872 in Wien eifrig
0% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0225, Böhmen (Geistige Kultur) Öffnen
375,86 8 028 14 060 64 037 170 Landskron 657,86 9 313 14 330 62 845 96 Laun 358,10 5 012 7 896 35 389 99 Ledetsch 656,31 7 133 10 132 50 267 77 Leitmeritz 628,12 12 428 18 346 81 972 131 Leitomischl 491,87 7 716
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0271, von Chotzen bis Choulant Öffnen
(91 km) und C. - Leitomischl (24 km) der Österr. - Ungar. Staatsbahn, hat (1890) 3869 czech. E., Post, Tele- graph: eine Flachsspinnerei (12000 Spindeln, über 600 Arbeiter), Metallgießerei, Maschinenfabrik, zwei Kunstmühlen, Brauerei
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0271, von Hohenlohe-Schillingsfürst (Gustav Adolf, Prinz zu, Kardinal) bis Höhenrauch Öffnen
269 Hohenlohe-Schillingsfürst (Gustav Adolf, Prinz zu, Kardinal) - Höhenrauch und Skuc. - 2) H., czech. V^8ok6 ^I^to, königl. Leib- gedütgstadt, links an der links zur Elbe gehenden Lautschna und der Linie Chotzen-Leitomischl der Osterr
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 1044, von Smeathm. bis Smilax Öffnen
1824 zu Leitomischl, war Schüler von I. Proksch in Prag, später auch von Liszt, wurde 1856 Direktor der Philharmonischen Gesellschaft in Göteborg und 1866 Kapellmeister am böhm. Nationaltheater zu Prag; 1874 musite er wegen fast vollständiger
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0196, Böhmen Öffnen
Leitomischl . . . 491,8? 7 716 12 351 51615 105 üuditz ..... 498,25 5 006 6 475 29 536 59 Melnil .... 413,42 6179 7 718 40 664 93 Mies..... 869,02 8 146 13 765 64 691 74
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Tafeln: Seite 0710e, Die Österreichisch-Ungarischen Eisenbahnen. Öffnen
-Leitomischl und andere. Teilstrecken an der Mähr. Transversalbahn: Brünn-Ungarisch-Brod-Wlarapaß (Landesgrenze), Wessely a.M.-Straßnitz (Landesgrenze), Kunowitz-Ungar. Hradisch. 38) Mährisch-Ostrau-Friedland. 39) Österreichische Linie: Wien-Triest