Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach mathen hat nach 0 Millisekunden 397 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.
Oder meinten Sie 'Rathen'?

Rang Fundstelle
2% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0567, von Günther (Karl) bis Gura Öffnen
der Determinantentheorie" (Erlangen 1875. ^. Aufl. 1877), "VermifchteUntersuchungeil zilr Geschichte der mathem. Wissenschaften" (Lpz. 1876), "Grundlehren der mathem. Geographie" sMünch. 1878; 2. Aufl. 1886), "Studien znr Gefchichte der mathem
2% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0668, von Materie (strahlende) bis Mathilde (von Österreich) Öffnen
, die mathem. Physik, die Astronomie und die Geodäsie. Auch unterscheidet man als technische M. die praktische Arithmetik (merkantilische, jurist. und polit. Rechenkunst); die praktische Geometrie (gra- phische Geometrie, Projektionslehre, Konstruktions
2% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0399, von Ettal bis Ettingshausen Öffnen
, aus das acht Waldalleen zuführen. Dabei befindet sich das sehr alte Dorf Ettersburg (230 E.) mit Kammergut und Försterei. Gttingshausen, Andreas, Freiherrvon, Mathe- matiker und Physiker, geb. 25. Nov. 1796 zu Heidel- berg, wo sein Vater, damals
2% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0415, von Eulogie bis Eumenes II. Öffnen
413 Eulogie - Eumenes II. lin als Lehrer der mathem. Wissenschaften, kehrte ader 1766 nach Petersburg zurück und starb daselbst 18. Sept. 1783 als Direktor der mathem. Klasse der Akademie, nachdem er bald nach seiner Rückkehr nach
2% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 1049, Perspektograph Öffnen
. Die perspektivischen Gesetze, wie sie sicb aus dem Glastafelprincip ergeben, werden in der Praris in manchen Punkten nicht befolgt und zwar nicht aus Unkenntnis der Gesetze, sondern absicbtlich; z. B. zeichnet sich eine Kugel nach der mathem. Konstruk
2% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0528, von Drniš bis Droguen Öffnen
, Musikalische Charakterköpfe, Bd. 3: Zwei deutsche Kapellmeister (2. Aufl., Stuttg. 1881). Drobisch, Mor. Wilh., Mathematiker und Philosoph, geb. 16. Aug. 1802 zu Leipzig, widmete sich seit 1820 daselbst mathem. und philos. Studien, habilitierte sich 1824
1% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0817, Geometrie Öffnen
ältesten mathem. Handbuch des Ägypters Ahmes, erhalteu. (Vgl. Eisenlohr, Papyrus Rhind. Ein während Änarimenes' Schüler Auazagoras (499 -425), der letzte der Ionischen Schule, ciuen Versuch der Quadratur des Kreises sowie die Grundelemente
1% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0036, Mounds Öffnen
diese einer in histor. Zeit schon ausgestorbenen oder mit andern Stämmen verschmolzenen Nation an. Mounds (spr.maunds), künstliche, nicht selten in regelmäßigen mathem. Formen angelegte Erd- bügel oder Gruppen von solchen oder wallartige
1% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0664, von Orton bis Ortsbestimmung Öffnen
und Metallgießerei. Ortsarmenverband, s. Armenverbände. Ortsbestimmung, der Teil der mathem. Geographie (s. Geographie), der sich mit der Lösung der Aufgabe befaßt, die Lage eines Punktes der Erdoberfläche eindeutig anzugeben. Die O. ist gegeben
1% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 1047, von Personenstand bis Perspektive Öffnen
" (2 Tle., Lpz. 1796-99), "^nopLis ni6tlia- ^ 21 Licht erzeugten Schatten nur durch mathem. Konstruk- tion genau dargestellt werden, und selbst die geübte- sten Maler begehen Formfehler, sobald sie sich allein auf ihr Gefühl verlassen. Daher
1% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 1044, Zürich (Stadt) Öffnen
.-histor. und mathem.-naturwissenschaftliche Abteilung) geteilt. Die Hochschule zählt (1895) 116 Professoren und Docenten, darunter eine Frau in der jurist. Fakultät, 668 Studierende, darunter 140 weibliche, ferner 118 Zuhörer. Zur Universität geboren
1% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0003, von Caub bis Cauchy Öffnen
unterrichtete. Nach Frankreich zurückgekehrt, erteilte er mathem. Unterricht im Ordenshause der Jesuiten und ward 1848 Professor der mathem. Astronomie an der Universität; C. und Arago waren die einzigen, welche trotz der Eidesverweig erung bei
1% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0278, Akademien Öffnen
Klassen, von denen wenigstens eine für die mathem. und Naturwissenschaften, die andere für Philosophie, Philologie und Geschichte bestimmt ist. Die Arbeiten der Mitglieder werden in regelmäßigen Versammlungen vorgelesen und in den Verhandlungen
1% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0357, von Aleman bis Alembert Öffnen
in das Collège Mazarin aufgenommen, zeigte er große Anlagen zur Mathematik. Zuerst studierte er Rechtswissenschaft, dann Medizin, und zog durch zwei mathem.-physik. Arbeiten die Aufmerksamkeit auf sich. Die von ihm der Akademie der Wissenschaften 1739
1% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0738, von A piacere bis Apis (Stier) Öffnen
, mit Holzschnitten) hervorzuheben. A. erfand und verbesserte verschiedene mathem. und astron. Instrumente, von denen er mehrere in besondern Schriften beschrieben hat. – Vgl. Günther, Peter und Philipp Apian (Prag 1882). Apiānus , Philipp, Sohn des
1% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0930, von Demokritos bis Demokritus Öffnen
machen sollten, d. h. er legte denselben eine rational begründete Hypothese zu Grunde. Seine Hypothese lautet: es existiert 1) der unendliche, unendlich teilbare mathem. Raum, 2) in demselben bewegliche Massenteilchen (Atome) ohne sinnliche Qualität
1% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0186, Französische Philosophie Öffnen
omnibus dubitandum) ging dann auch das größte philos. Genie Frankreichs, Descartes (s. d.), aus, aber nur um sie zu überwinden, indem er in der Gewißheit der mathem. Erkenntnis die Rettung fand und nach diesem Ideale auch die Philosophie
1% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0081, von Globus hystericus bis Glocester Öffnen
und billigern Herstellbarkeit sphärische Zweiecke zwischen zwei Meridianen im Längenabstand von 10 bis 30° gedruckt und diese Meridianstreifen nebeneinander auf die Globusunterlage aufgeklebt. Der mathem. Entwurf dieser ebenen Zweiecke
1% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0200, Kartenprojektion Öffnen
198 Kartenprojektion Fig. ^ Neben zahlreichen andern Kartenentwurfsarten, die nur durch streng mathem. Entwicklungen ab- geleitet werden können, ist weiterhin eine Gruppe von ganz besonderer Bedeutung, nämlich diejenige der Karten
1% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0191, Plato Öffnen
ist es einer bedingten Realität fähig, die ihm das mathem. Gesetz verleiht. Darin lag das Princip der mathem. Naturerklärung, wie es freilich erst die Wissenschaft der Neuzeit verwirklichen konnte. In diesen Grundvorstellungen, überhaupt in seiner
1% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 1052, von Snellaert bis Sniadecki Öffnen
. 2. März 1613 zu Leiden), als Professor der Mathe- matik an der dortigen Universität, starb aber schon 30. Okt. 1626. Er entdeckte das optische Gesetz des konstanten Verhältnisses zwischen dem Sinus des Einfallwinkels und dem des Brechungswinkels
1% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0931, Toulouse (Stadt) Öffnen
Rond und trennt die südl. Vorstadt ab, in der die mediz. Schule, die mathem.-physik. Fakultät und der botan. Garten liegen. Vom Grand Rond gehen mehrere Alleen ab, die nach Norden führende St. Etienne begrenzt die gleichnamige östl. Vorstadt, die bis
1% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0579, Wehr (Wasserbau) Öffnen
577 Wehr (Wasserbau) den kann, so vermag dieselbe in C eine Arbeit von ^[mathem. Formel] nomineller Pferdestärken zu entwickeln, wenn ho^[ho] in Metern eingeführt wird. Bezeichnet E den Punkt, in welchem die gestaute Wasserfläche
1% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0279, Akademien Öffnen
getretene Kaiserliche Akademie der Wissenschaften zu Wien, zerfällt in eine mathem.-naturwissenschaftliche und eine histor.-philos. Klasse, giebt "Denkschriften", "Sitzungsberichte" und einen "Almanach" heraus. Eine aus Mitgliedern der Akademie gebildete
1% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0746, von Apollonius (von Perga) bis Apollos Öffnen
, Über das Leben und Gedicht des A. (Meiß. 1821); Michaelis, Apollonii Rhodii fragmentis (Halle 1875). Apollonius von Perga (in Pamphylien), neben Euklid und Archimedes einer der Begründer der mathem. Wissenschaften im 3. Jahrh. v. Chr., bildete
1% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0794, Arabische Sprache und Litteratur Öffnen
). Erhebliche Verdienste haben sich arab. Gelehrte in der Mathematik erworben. Viele mathem. Werke der Griechen sind bloß durch die Araber in Übersetzung erhalten worden; die Entdeckung derselben knüpfte sich vorzüglich an den Namen Wöpkes (gest. 1863). Europa
1% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0714, von Bendarabbas bis Bender (Hafen) Öffnen
. 1762 zu Berlin von jüd. Eltern, wurde Glasschleifer, widmete sich aber daneben wissenschaftlichen Studien, namentlich der Mathematik. Nachdem er in Berlin öffentlich mathem. und ästhetische Vorlesungen gehalten, wandte er sich 1790 nach Göttingen
1% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0857, von Bertrand (Joseph Louis François) bis Berufsgenossenschaft Öffnen
Normalschule sowie an der Polytechnischen Schule angestellt worden war, wurde er Biots Suppleant am Collège de France und folgte demselben 1862 als wirklicher Professor der mathem. Physik. Schon 1856 wurde er Mitglied der Akademie der Wissenschaften
1% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0404, von Bragarfull bis Brahe Öffnen
. Vorlesungen über die mathem. Wissenschaften in Kopenhagen gehalten hatte, unternahm er eine neue Reise nach Deutschland, in die Schweiz und nach Italien, auf der er sich auch in Cassel beim Landgrafen Wilhelm von Hessen längere Zeit aufhielt. Dieser machte
1% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0967, von Descendent bis Deschamps Öffnen
besondere Qualitäten und Kräfte annahm, setzte, war von reformatorischer Bedeutung. - Noch größere Verdienste erwarb sich D. um die Mathe- matik; er ist der Schöpfer der analytischen Geo- metrie. Er erkannte zuerst die wahre Bedeutung
1% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0581, von Dufrénoy bis Dufresny Öffnen
und Präsident des Kongresses in hervor- ragender Weise Anteil. Seine letzten Lebensjahre brachte er zurückgezogen, mit mathem. und histor. Studien beschäftigt, auf feinem Landgute in Con- tamines bei Genf zu, wo er 14. Juli 1875 starb. Sein Denkmal
1% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0945, von Eisenseiten bis Eisenstuck Öffnen
Ungarns mit einer Wallfahrtskirche (Maria-Einsiedel), in welcher Ios. Haydn begraben liegt und ein schönes Denkmal hat. Derselbe wirkte hier von 1760 bis 1790 als fürstl. Kapellmeister. Eisenstein, Ferdinand Gotthold Max, Mathe- matiker, geb
1% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0245, von Frauen vom guten Hirten bis Fraunhofer Öffnen
und mit Gravierarbeiten in Metall. Daneben studierte er fleißig mathem. und optische Werke und machte sich besonders mit den Gesetzen der Lichtbrechung vertraut. 1806 wurde F. Optiker in dem mathem. Institut, das Joseph von Utzschneider (s. d
1% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0603, von Gausta bis Gautier Öffnen
601 Gausta - Gautier von Maser, 2. Aufl., Nerl. 1889), einem Werk voll der feinsten mathem. Spekulation, durch welches die höhere Arithmetik mit den schönsten Entdeckungen be- reichert worden ist. Als zu Anfang des 19. Jahrh, die neuen
1% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0807, Geographie Öffnen
, schrieb aber, vielleicht mit Rücksicht auf die bekannten strengen Forderungen Hipparchs, keine G., sondern verfaßte nur eine an- erkannte Monographie über den Ocean. Auf diefen folgte Strabo (s. d.) mit einem umfassenden Werke, das im mathem
1% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0048, von Glasburgen bis Glaser (Eduard) Öffnen
. 1891). Glaser , Eduard, österr. Forschungsreisender, geb. 15. März 1855 in Deutsch-Rust, Bezirk Podersam in Böhmen, widmete sich an der Technischen Hochschule in Prag und an den Universitäten Wien und Prag vorzugsweise mathem., physischen
1% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0209, von Gotthardkrankheit bis Göttingen Öffnen
, Geschichte, Mathematik und Physik, zahlreiche mediz. und naturwissenschaftliche Institute, Kliniken und Laboratorien, Sammlungen von Altertümern, Münzen, Gemälden, Kupferstichen, mathem. Instrumenten und Modellen, ein diplomat. und geogr. Apparat, ein
1% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0288, von Greeley bis Greenbacks Öffnen
), George, engl. Vtathematiker und Physiker, geb. 14. Juli 1793 zu Nottingham, übernahm anfänglich die Müllerei seines Vaters, dann stndierte er in Cambridge und starb 31. März 1841 zu Sneinton. G. ist befonders verdient um die mathem. Ausbildung
1% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0022, von Helmersen bis Helmholtz Öffnen
. Neben zahlreichen Aufsätzen in Fachzeitschriften schrieb H. noch: «Die Ausgleichungsrechnung nach der Methode der kleinsten Quadrate» (Lpz. 1872), «Die mathem. und physik. Theorien der höhern Geodäsie» (2 Bde., ebd. 1880 u. 1884), «Lotabweichungen
1% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0500, von Iatrie bis Ib. Öffnen
Bezeichnung derjenigen Ärzte, welche noch neben ihrem eigentlichen Berufe mathem. Wissenschaften, besonders Astronomie und Astrologie trieben und wohl auch diese beiden Wissenschaften aus eigenem Aberglauben oder, um sich mehr Ansehen zu verschaffen
1% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0641, von Instrument bis Instrumentalmusik Öffnen
, daß sich die mathem. Idee, die einem Meßinstrument zu Grunde liegt, bei der praktischen Ausführung desselben nie in aller Strenge verwirklichen läßt. So sollte z. B. bei einem Passageninstrument: 1) die Verbindungslinie zwischen der Mitte des
1% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0226, von Kastenbein bis Kastoria Öffnen
. Lehrstunden seines Vaters, der Professor in Leipzig war, und studierte seit 1731 Philosophie, Physik und Mathematik. Nachdem er sich 1739 habilitiert hatte, hielt er mathem. und philos. Vorlesungen und bekam 1746 in Leipzig eine außerordentliche
1% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0376, von Kirchhoff & Wigand bis Kirchweihe Öffnen
374 Kirchhoff & Wigand - Kirchweihe über mathem. Physik" (Bd. 1: "Mechanik", 3. Aufl., ebd. 1883; Bd. 2: "Mathem. Optik", 1891; Bd. 3: "Elektricität und Magnetismus", 1891). - Vgl. Voltzmann, Gustav Robert K. (Lpz. 1888). Kirchhofs H
1% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0657, von Koslow bis Kosmos (Weltall) Öffnen
beschäftigten sich eingehend mit der mathem.-Physik. Erkenntnis des Welt- systems; Aristoteles legte den Grund zu der An- sicht, die dann, durch Eratosthenes und Ptolcmäus in mehr mathem. Form ausgebaut und verbessert, unter dem Namen des
1% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0812, von Kunze bis Kupelwieser Öffnen
und die Universitäten Gie- ßen und Leipzig. Von 1864 bis Ostern 1870 war er im sä'chs. Forstverwaltungsdienste thätig, dann wurde er an die Forstakademie Tharandt als zweiter mathem. Lehrer und Mitglied der Kommission für forstliches Verfuchswesen
1% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0930, Landkarten Öffnen
, der Begründer der mathem. Geographie, wies allen wichtigen Orten einen bestimmten Grad der Länge und Breite, aber nicht nach astron. Beobachtungen, sondern nach Schätzung der Entfernungen nach Reisemaßen, an. Ihm folgte Ptolemäus und lieferte in seinen
1% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0701, von Mazzoth bis Mechanik Öffnen
als rein mathem. Wissenschaft ohne Rücksicht auf die Kräfte, d. i. auf die Urfache der Beweguug, wird auch Kinematik (s. d.) oder P horono m i e genannt. Die Anwendung der theo- retischen M. auf die Mafchinen und statischen Bau- werke heißt an
1% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0060, von Müller (Iwan) bis Müller (Johs. von) Öffnen
eine Bearbeitung von Pouillets "^I6in6nt8 äs pli^ihuk" war. Eine Er- gänzung bildet das "Lehrbuch der kosmischen Physik" (mit Atlas, Vraunschw. 1856; 5. Aufl. 1894); auch hat er einige mathem. und Physik., für den Schul- gebrauch bestimmte
1% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0205, von Naturforschung bis Naturheilkunde Öffnen
und Verbindung unter den kleinsten Körperteilchen, beschränkt und daber alle geistigen und moralischen Wissensgebiete aus- schließt. Weil die heutige N. sich überall auf den mathem. Kalkül der Mechanik zu stützen strebt, so sind die Begriffe
1% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0307, von Newport (in Amerika) bis Newton Öffnen
'66k in8cripti0N8 in t1i6 Vriti8ii Nu86uinu (Orford 1874 fg.) und "^333^8 011 art" (Lond. 1880: deutsch zum Teil von Imelmann: "Die griech. Inschriften", Hannov. 1881). Newton (ipr. njuht'n), Sir Ifaac, der Begründer der neuern mathem. Physik
1% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0018, Petersburg (in Rußland) Öffnen
Unterrichtsanstalten und 465 Elementarschulen. Die kaiserl. Universität (1816 gegründet) hat eine histor.-philolog., physik.-mathem., jurist. und orient. Fakultät, Bibliothek (215700 Bände), botan. Garten, Observatorium für Astronomie und Meteorologie
1% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0939, Rom (das moderne) Öffnen
Reorganisationen. Alexander VI. sorgte für dieselbe durch den Bau der Sapienza, die Leo X. und Sixtus V. erweiterten und Alexander VII. vollendete. Seit 1830 war die Universität in Specialschulen geteilt, seit 1870 hat sie eine philos., mathem
1% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0282, von Steeple chase bis Steffens Öffnen
, Kalkbrennerei und eine Dolomithöhle. Stefan, Joseph, Physiker, geb. 24. März 1835 zu St. Peter bei Klagenfurt in Kärnten, bezog 1853 die Universität Wien und habilitierte sich 1858 als Privatdocent der mathem. Physik. 1863 wurde er zum ord
1% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0297, von Steinhäger bis Steinheilschrift Öffnen
Untersuchungen, der Theorie der Fernrohre u. dgl. Bereits 1827 erwählte ihn die Münchener Akademie zum außerord., 1835 zum ord. Mitglied. In letzterm Jahre trat S. auch als Professor der Mathematik und Physik sowie als Konservator der mathem.-Physik. Sammlungen
1% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0742, von Thalerhumpen bis Thallo Öffnen
, Zeitgenosse des Solon und Krösus, einer der Sieben Weisen (s. d.). Er wird zugleich als Eröffner der griech. Philosophie angesehen. Außer bedeutenden bürgerlichen Verdiensten werden ihm namentlich mathem. und astron. Entdeckungen zugeschrieben. Richtig
1% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 1065, Turin Öffnen
., philos. und mathem.-naturwissenschaftliche Fakultät, eine pharmaceutische Schule, ein Collegio Carlo Alberto und ein Istituto Dionisio und zählt (1895/96) 2418 eingeschriebene Hörer. Die königl. Akademie der Wissenschaften (s. Akademien IV) hat
1% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0588, von Weidmannsheil bis Weigel (Joh. Aug. Gottlob) Öffnen
. 31. Okt. 1815 zu Ostenfelde im Reg.-Bez. Münster, studierte 1831-38 zu Bonn Jura und Cameralia, folgte aber mehr seiner Neigung zu mathem. und physik. Studien, denen er sich 1838-40 auf der Akademie zu Münster gänzlich hingab. Hierauf wurde
1% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0684, von Wheelocksteuerung bis Whist Öffnen
in Cambridge und wurde 1817 Fellow des Trinity College. Seine ersten Schriften betrafen mathem. Gegenstände und trugen zu einer durchgreifenden Umgestaltung in dem zu Cambridge befolgten mathem. Lehrsystein bei. Seine Handbücher der Statik und Dynamik
1% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0817, von Woldenberg bis Wolf (Christian, Freiherr von) Öffnen
piÄctic^ univei'83ii. in6t1iomathem. und philos. Vorlesungen. Als der Einfall Karls XII. in wachsen 1706 ihn von Leip- zig vertrieb, erbielt er auf Leibniz' Empfehlung 1707 den Ruf
1% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0306, von Deutsche Mathematikervereinigung bis Deutscher Patriotenbund Öffnen
gehaltenen Vorträge. Visher erschienen drei Bände (Berlin). Die Mitglieder der D. M. sind zum größten Teil Lehrer an Hochschulen. 1893 veranstaltete die D. M. eine mathem. Ausstellung in München. (Vgl. Katalog mathem. und naturwissenschaftlicher Modelle u. s
1% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0723, von Lilienthal bis Lindenschmit Öffnen
, und Mathem. Annalen, Bd. 23.) Ferner schrieb er: "Untersuchungen über den Ricmann-Rochschen Satz" (Lpz. 1879) sowie Abhandlungen in den "Mathem. Annalen", dem "I^uIIotin <^0 1<^ ^ocißtö MÄtliOinktihnö lio I^llmes", den "Berichten der Freiburger
1% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0891, von Gebannene Tage bis Gerger Öffnen
, Deutsch-Ostafrika (Bd. 17) 242,i Gedrückte Arbeit, Drehbank 126 Gedun,Lamaismus Geer, Karl de, Schwedische Litt. 71«/' Geertsbergen, Geeraerdsbergen Geestland, Geest Gefährliche Inseln, Tuamotmnselu «Gefährtin (Math.), Cykloid? Gefalle
1% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0656, Buchdruckerkunst Öffnen
. Zainer etwa seit 1469); Nürnberg, wo Heinr. Kesser, Gutenbergs "Diener und Knecht", und Joh. Sensenschmidt (etwa seit 1470) druckten, u. a. der berühmte Astronom Joh. Regiomontanus (s. d.) Kalender und mathem. Schriften erscheinen ließ, vor allem
1% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0815, Darmstadt Öffnen
Docenten, 497 Studierende und 111 Hospitanten; die einzelnen Zweige der Hochschule sind: Hochbauabteilung, Ingenieurabteilung, Maschinenbauabteilung, chem.-technische Abteilung, mathem.-naturwissenschaftliche Abteilung, elektrotechnische Abteilung
1% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0960, von Derhem bis Dermatorhyctes Öffnen
Seitenabweichung der rotierenden Langgeschosse von der senkrechten durch die Seelenachse gehenden Ebene; sie nimmt in größerm Verhältnis als die Schußweite zu (s. Flugbahn). Derivationsrechnung, derjenige Teil der mathem. Analysis, welcher die Funktionen
1% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0134, Deutschland und Deutsches Reich (Industrie und Gewerbe) Öffnen
; für meteorologische: Berlin, Hamburg, München; für Thermometer und Barometer: Thüringen (Ilmenau, Manedach, Lichtenhain, Stützerbach). Mathem. Instrumente liefern Berlin, Cassel, Glashütte und München; Reißzeuge: Berlin, Leipzig, München, Nürnberg
1% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0004, von Elektrodynamometer bis Elektrolyse Öffnen
dienen als Grundlage bei der mathem. Ableitung der elektrodynamischen Grundgesetze. - Vgl. Heinr. Weber, E. mit Berücksichtigung der Thermoelektricität, der Elektrolyse und der Thermochemie (Braunschw. 1889). ^[Fig. 3.] ^[Fig. 4.] ^[Fig. 5
1% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0928, von Flüevogel bis Flugbahn Öffnen
, d. h. die Darstellung der F. durch genaue mathem. Formeln, als unlösbar und haben namentlich auf Grund der Kruppschen Beob- achtungen versucht, die ballistische Kurve empirisch zu bestimmen. Man denke sich eine Anzahl mit Drahtgittern
1% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0077, von Gliederhülse bis Gliedschwamm Öffnen
ist als die Iberische. (S. Erde, Bd. 6, S. 252 b.) Als mathem. Ausdruck der G. benutzte man zuerst das Verhältnis des Küstenumfangs zum Flächeninhalt. Dem Mißstande, daß hier Größen erster und zweiter Dimension verglichen werden, suchte man
1% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0583, Induktion (elektrische) Öffnen
.), die von ^. ausgehen, fo sieht man, daß die Bewegung des Stromleiters senkrecht gegen dieselben die I. bedingt. F. Neumann und Helmholtz haben die mathem. Theorie der Induktionsströme aus dem Gesichts- punkt des Energieprincips behandelt. Es sei
1% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0598, von Ingenieur-Belagerungspark bis Ingenieurwissenschaften Öffnen
und Ver- besserung der Verkehrswege des Landes beschäftigt. Das Studium der I. erfordert eine tüchtige mathem. Grundlage in analytischer Geometrie, Differential - und Integralrechnung, Mechanik, Projektionslehre und Graphostatik sowie
1% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0396, von Klaus bis Klauwell Öffnen
gegründet, mit einer rechts- und staatswissenschaftlichen, mediz., philos. und mathem.-naturwissenschaftlichen Fakultät und etwa 580 Hörern, je ein kath. und reform. Obergymnasium, Priesterseminar der Unitarier mit Obergymnasium
1% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0064, Leipzig (Stadt) Öffnen
und Handschuhen (6; 209), Damenmänteln, Kleidern und Wäsche (32; 2119), Filz und Strohhüten, Schuhwaren (13; 548), mathem., physikal. und chem. Instrumenten (17;841), mechan. Musikinstrumenten, besonders Accordions, Aristons
1% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0649, von Maschinengolddruck bis Maschinistenschulen Öffnen
. Maschinenkurbel , s. Kurbel . Maschinenlehre , Maschinenwissenschaft , die Lehre vom Maschinenbau, im einzelnen die Lehre von der Anwendung der mathem., physik. und mechan. Lehrsätze auf den Maschinenbau. Man unterscheidet hierbei
1% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0809, Messina Öffnen
Präfekten ist'. Die Universität soll 1224 gegründet sein, ist jedoch erst 1538 unter span. .yerrschast eröffnet und 1860 in königlich ital. Verwaltung gekommen. Sie hat eine jurist., medii. - chirurg., mathem. - na- turwissenschaftliche und pbilos
1% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0461, von Projektionslinie bis Proklus Öffnen
. Prokesch-Osten, Anton, Graf von, österr. Diplomat, geb. 10. Dez. 1795 zu Graz, nahm als Offizier 1814-15 an den Feldzügen in Frankreich teil, war darauf einige Zeit Professor der Mathe- matik an der Kadettcnschule in Olmütz, wurde dann
1% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0863, von Riemann bis Riemenscheibe Öffnen
. Besondere Erwähnung verdient seine Abhandlung "Über die Anzahl der Primzahlen unter einer gegebenen Größe" (1859). R.s "Gesammelte mathem. Werke und wissenschaftlichen Nachlaß" gab H. Weber heraus (2. Aufl., Lpz. 1892). Riemann, Hugo, Musikschriftsteller
1% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0374, Stockholm Öffnen
und mehrern Kliniken, und eine Privatuniversität (Stockholms Högskola), 1878 aus Sammlungen und Stiftungen begründet, die bis jetzt hauptsächlich mathem.-naturwissenschaftliche Fächer berücksichtigt (mit 21 Lehrern, Seminar und Bibliothek). An Gymnasien
1% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0458, von Studel bis Stufenbahn Öffnen
Lehrstuhl der Geologie, den er bis 1873 inne hatte. Er starb 2. Mai 1887 in Bern. Von seinen Arbeiten sind hervorzuheben: "Beiträge zu einer Monographie der Molasse" (Bern 1834), "Anfangsgründe der mathem. Geographie" (Bern 1836; 2. Aufl. 1842
1% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0710, Wien (Unterrichts- und Bildungswesen) Öffnen
) begründete Sammlung kleiner Porträte des 16. und 17. Jahrh. In 7 Sälen folgt die Sammlung kunstindustrieller Gegenstände des Mittelalters, mathem., astron. und astrolog. Instrumente, Goldschmiede- und Halbedelsteinarbeiten (darunter das berühmte
1% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0712, Wien (Industrie. Handel. Bank-, Versicherungs- und Verkehrswesen) Öffnen
, Fahrrädern, Werkzeugen, mathem., Physik., optischen und chirurg. Instrumenten, Klavieren, Blasinstrumenten, Eisenkonstruktionen für Hochbauten, feuerfesten Kassen (10 Fabriken), eisernen Möbeln, emaillierten Kochgeschirren (bedeutende Ausfuhr nach dem
1% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 6. Februar 1904: Seite 0651, von Unknown bis Unknown Öffnen
mit der Speise serviert. (Aus großes III. Kochbuch von Math. Ehr-hardt. Verlagsdruckerei Merkur, Berlin.) Chocoladepudding lfür den einfachen Haushalt. In I1/2 Liter Milch und etwas Zucker event, auch etwas Vanille, wenn man gerade hat, koche unter stetem
1% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0518, Dresden (Haupt- und Residenzstadt) Öffnen
); der Physikalisch-Mathematische Salon (ebenfalls im Zwinger), der eine vollständige Sammlung ausgezeichneter mathem. und physik. Instrumente, Apparate und Modelle enthält. Schließlich verdient noch das Sächsische Kunstgewerbemuseum in der ehemaligen
1% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0041, von Ruschdie bis Ruß Öffnen
sculpture" (1870) und der "Ariadne Florentina: six lectures on wood and metal engraving" (1873). Seit einigen Jahren lebt R. zurückgezogen in Lancashire. Vgl. Axon, John R., a bibliographical biography (Lond. 1879); Mather, Life and teaching of J. R. (2
1% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0370, Schachspiel Öffnen
gegenüber, um sich zu schlagen und das Oberhaupt, den König, "matt (v. arab. math, tot) zu machen", d. h. ihn so zu umzingeln, daß er, zum letztenmal angegriffen (in Schach gestellt), kein Feld mehr betreten darf, sondern dem Sieger sich ergeben muß
1% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0695, von Puchmajer bis Pumpen Öffnen
. - Julius Siem, Berlin Wild, vermine - Adele Wesmael, Osterreich Wildan^ Ernst - Ernst Wilhelm Daudert, Riga W lde. Märt. - August Karl Totzke, Dortmund Wildenfels, Curt v. - Math. Clasen-Schmidt, Leipzig Wilfr»ed van der Neun - Fr. Wilh. Tr Schöpff
1% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0702, von Rapperswyl bis Read Öffnen
gedruckt haben. Matenhandel, s. Abzahlungsgeschäft (Bd. 17). Math, Dorf im preuß. Regierungsbezirk und Landkreis Düsseldorf, an den Linien Düsseldorf-Kupferdreh und Speldorf-Troisdorf der Preußischen Staatsbahn, hat eine kath. Kirche, ein
1% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0871, von Clarence-Apparat bis Conditional discharge Öffnen
Comber (Reisender), Afrika 174,2 Combes (Reisender), Abesstmen 39,, Come Caballo, Ehile 1015,2 Comedie-Francaise, Theätre-Fr. 625,2 Comen, Comines (Stadt) Comeraghberge, Waterford ^0M68 (Math.), Cylloide tgras (Ü0IIl68 dil'8UtU8, O.8
1% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0947, von Peterbült bis Phönixmine Öffnen
, Dotalen Pfauenfederling, Pelzfresser P'effermmzölkampfer, Menthol Pfefferstein, Peperino Pfeifender Dainpf, Kehlkopfspfeifen Pfeiffer, K. (Zool., -j- I^->), >^/.. - Älarianne, Epohr 173,1 Pfeil <^Math ), Pfeil höhe für Voqcn des
1% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0973, von Slotwiny bis Sorokin Öffnen
Sl'brarbe, Aragonien Soccatu, S»koto Soccolanti, Franziskaner 588,2 Sochoi (Ebene von), Alexander 317,2 Sochondo (Gebirge), Sibirien 927,1 8l)iiH (Math.), Cykloide Sociable (engl.), Velociped Societäre, Gesellschaft 1^68,2
1% Meyers → 18. Band: Jahres-Supplement 1890[...] → Hauptstück: Seite 0363, Geographische Litteratur (Afrika, Amerika) Öffnen
« (Kapst. 1886); »Handbook of Natal« (engl. Kolonialausstellung, Lond. 1886); E. P. Mathers, »Golden South Africa« (das. 1888); J. F. ^[Joseph Forsyth] Ingram, »The land of gold« (das. 1889); F. C. Selous, »A hunters wanderings in Africa« (das. 1890
1% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0418, Grenzbegriff (das mathematisch Unendliche) Öffnen
ist als die Einheit, so nennt er sie unendlich klein." Es fragt sich nur, wo der Mathe-matiker solche Größe findet; Bolzano verweist (§ 13) auf die Menge der Sätze und Wahrheiten an sich, Dedekind auf den Inbegriff alles Denkbaren. Beide Inbegriffe
1% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0026, Geschichte: Großbritannien Öffnen
. Auckland, 1) W. E. Campb. 2) G. E. Babington Bacon, 2) Sir Nicholas Baines, 2) Math. Talb. 3) Edw. Baltimore Bathurst, 1) Allen 2) Henry 3) H. George 4) Benjamin Beach * Beaton Beaufort, 1) Henry 2) Edm. Bennet Bentinck, 1) Joh. Wilh. 2
1% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0135, Literatur: deutsche Öffnen
. Amalie von Huber, 4) Therese Hülsen *, Helene von Imhoff, Amalie von, s. Helvig John, 2) Eugenie (E. Marlitt) Kalb, 2) Charlotte von Karsch, Anna Luise Kaufmann, 3) Math. (Amara George) Klettenberg, Sus. Kathar. von Krüdener, Juliane
1% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0029, von Abel (Karl Friedr.) bis Abeliten Öffnen
auf der Universität zu Christiania, die er 1821 bezog, durch einige mathem. Abhandlungen seinen Ruf. Mit Unterstützung der Regierung hielt er sich hierauf 1825‒27 erst in Paris, dann in Berlin auf, wo er mit Crelle in nähere Verbindung trat
1% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0072, Absolution Öffnen
absolvat te, oder Deus tribuat tibi absolutionem et remissionem ("Gott vergebe dir deine Sünden"). Als Schriftbeleg für die röm.-kath. Praxis wird Math. 16,19 und Joh. 20,23 angeführt. Eine vollständige Umgestaltung erfuhr die Lehre von der A
1% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0147, von Adjudizieren bis Adler (Raubvögel) Öffnen
einer Schraube genau einstellen, bei Mas chinen die einzelnen Teile ineinander passen. Adjustierschraube heißt die Stellschraube an mathem. Instrumenten oder Maschinen. Über A. im Münzwesen s. Justieren . In der österr. Militärsprache heißt A
1% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0280, von Akademiestücke bis Akademisch Öffnen
sciences de Bruxelles (2 Bde., Brüss. 1883). X. In Dänemark: Det kongelige danske Videnskabernes Selskab, 1742 als private Gesellschaft gestiftet. 1743 königl. Institut, mit einer philos.-histor. und einer mathem.-naturwissenschaftlichen Klasse. XI
1% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0436, von Almucantharat bis Aloe (Pflanzengattung) Öffnen
selten Zeit nahm. Er schrieb mathem. Lehrbücher, Grammatiken und andere philol. Werke, histor. und pädagogische Abhandlungen, religiöse, philos., polit. und nationalökonomische Aufsätze. In Deutschland wurde er nur als Belletrist bekannt
1% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0557, Amsterdam (Stadt) Öffnen
555 Amsterdam (Stadt) 200 Bilder und Darstellungen aus der niederländ. Geschichte. Die zu wissenschaftlichen Zwecken 1777 gegründete Gesellschaft Felix meritis hat eine Sammlung von Gipsabgüssen, physikal. und mathem. Instrumenten