Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach methan hat nach 0 Millisekunden 51 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0543, von Meterkilogramm bis Methode Öffnen
und Gewichte (1 Kubikdezimeter = 1 Liter; das Gewicht eines Liters destillierten Wassers im luftleeren Raum bei 4° C. = 1 Kilogramm). Meterkilogramm, s. Arbeit, S. 746. Meth, s. Met. Methān (Methylwasserstoff, Grubengas, Sumpfgas, leichtes
1% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0824, Schlagende Wetter (Untersuchungen ihrer Bestandteile) Öffnen
die gefährlichste ist, da in den einzelnen Ländern hierin die größten Verschiedenheiten herrschen. Als Regel gilt, daß aus geologisch jüngern Kohlen neben Methan höhere Kohlenwasserstoffe entweichen
1% Drogisten → Erster Theil → Abriss der allgemeinen Chemie: Seite 0403, Abriss der allgemeinen Chemie Öffnen
sich in einfacher Weise von dem Kohlenwasserstoffe Methan CH4 ableiten lassen; man bezeichnet sie darum auch als Derivate (Ableitungsprodukte oder Abkömmlinge) des Methans. Die alte Benennung "Fettreihe" rührt daher, weil die Fette und Oele
1% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0825, Schlagende Wetter (Entstehungsursachen-, Verhütung von Unglücksfällen) Öffnen
. sind nur zwei Mittel anwendbar: gute Ventilation und Vorsicht. Alles andre ist hinfällig, unpraktisch, unausführbar oder sogar schädlich. Schafft ein Ventilator aus einer Grube in der Minute 2000 cbm Luft, welche 1 Proz. Methan enthält, so beträgt
1% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0229, Chemie: organische Chemie Öffnen
Glykokoll Glykose, s. Traubenzucker Gmelin'sches Salz, s. rothes Blutlaugensalz Goldcyanür und Goldcyanid Grubengas, s. leichtes Kohlenwasserstoffgas oder Methan Guanin Hämatin Hämatoglobin Hämatokrystallin, s. Hämatoglobin Hämatosin, s
1% Drogisten → Erster Theil → Abriss der allgemeinen Chemie: Seite 0404, Abriss der allgemeinen Chemie Öffnen
391 Abriss der allgemeinen Chemie. Gesättigte Kohlenwasserstoffe sind: Radical: Methan CH4 ^[CH_{4}] Methyl- CH3 ^[CH_{3}] Aethan C2H6 ^[C_{2}H_{6}] Aethyl- C2H5 ^[C_{2}H_{5}] Propan C3H8 ^[C_{3}H_{8}] Propyl- C3H7 ^[C_{3}H_{7}] Butan
1% Drogisten → Erster Theil → Abriss der allgemeinen Chemie: Seite 0405, Abriss der allgemeinen Chemie Öffnen
der vorhandenen Hydroxylgruppen giebt es einwerthige und mehrwerthige Alkohole. Für uns haben nur Interesse die einwerthigen, zu welchen der gewöhnliche Alkohol gehört. Vom Methan CH4 leitet sich ab CH3OH. Der Rest vom Methan wird Methyl genannt
1% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0921, von Kohlenstoffchloride bis Köhler Öffnen
bei Einwirkung von Chlor auf andre Kohlenstoffverbindungen. So liefert Sumpfgas (Methan CH4 ^[CH_{4}]) bei Einwirkung von Chlor im Sonnenlicht Kohlenstoffsuperchlorid (Zweifachchlorkohlenstoff, Tetrachlormethan) CCl4 ^[CCl_{4}], eine farblose
1% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0480, von Kohlenstoffoxychlorid bis Kohler Öffnen
. Kohlentier, s. Anthracotherium. Kohlenwasserstoff, leichter, soviel wie Methan (s. d.); schwerer K., soviel wie Äthylen (s. d.). Kohlenwasserstoffe, chem. Verbindungen von Kohlenstoff mit Wasserstoff. Es giebt kein anderes Paar von Elementen
1% Drogisten → Erster Theil → Abriss der allgemeinen Chemie: Seite 0410, Abriss der allgemeinen Chemie Öffnen
Säure, Salicylsäure, Phenol, Quecksilberchlorid. II. Verbindungen der aromatischen Reihe. Wie die Körper der Fettreihe sich alle vom Methan ableiten lassen, so können alle aromatischen Verbindungen als Derivate oder Ableitungsprodukte des Benzols
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0830, von Methyläther bis Metis Öffnen
, ein grüner, für Seidenfärberei angewendeter Farbstoff, den man bei der Einwirkung von Chlormethyl auf Methylviolett erhält. Methylhydrür, s. Methan. Methyljodid, s. Jodmethyl. Methylkaffeesäure, die Ferulasäure (s. d.). Methylnitrat
0% Meyers → 15. Band: Sodbrennen - Uralit → Hauptstück: Seite 0954, von Tyloma bis Typha Öffnen
wichtigsten T.: Chlorwasserstoff H Cl Wasser H H O Ammoniak H H H N Methan H H H H C ^[img] Ein Körper ist nach dem Typus Wasser, Methan etc. konstituiert, wenn seine Atome in analoger Weise miteinander verbunden sind. Der Typus bleibt auch erhalten
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0530, Wassergenossenschaften Öffnen
] ^[Tabellenanfang] Bestandteile Reines Wassergas Carburiertes Wassergas Halbwassergas Steinkohlenleuchtgas Kohlensäure 2,7 0,3 6,0 1,6 Kohlenoxyd 43,8 29,0 23,0 9,6 Wasserstoff 49,2 27,0 17,0 49,6 Methan 0,3 25,8 2,0 30,7 Schwere Kohlenwasserstoffe
0% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0339, von Flammant bis Flammenschutzmittel Öffnen
in den meisten leuchtenden Flammen staubförmig verteilte Körper vorhanden sind. In der F. unsrer Leuchtmaterialien befindet sich gasförmiges Äthylen C2H4^[C_{2}H_{4}] und wenn dieses stark erhitzt wird, zersetzt es sich in Methan CH4^[CH_{4
0% Meyers → 10. Band: Königshofen - Luzon → Hauptstück: Seite 0735, Leuchtgas (Röhrenleitung; Holz-, Torf-, Braunkohlen-, Ölgas etc.) Öffnen
und Methan; um nun ein mit leuchtender Flamme verbrennendes Gas zu erhalten, muß man die aus dem Holz sich entwickelnden Teerdämpfe stärker erhitzen, damit sie in Gase zerlegt werden, welche mit leuchtender Flamme brennen. Man destilliert deshalb Holz
0% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0230, Chemie: chemische Zeichen, Chemiker Öffnen
Stärkegummi, s. Dextrin Stärkesirup, s. Traubenzucker Stärkezucker, s. Traubenzucker Stärkmehl, s. Stärke Stearin Stearinsäure Strychnin Sulfocyan, s. Rhodan Sumpfgas, s. Methan Talgsäure, s. Stearinsäure Talgstoff, s. Stearin Tannin, s
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0570, Gasbeleuchtung Öffnen
gewonnene und gereinigte Leuchtgas entbält als lichtgebende Bestandteile: Benzol, Atby- len und Propylen, als verdünnende Bestandteile: Wasserstoff, Methan l Sumpfgas), Kohlenoxyd, Stickstoff, und als verunreinigende Bestandteile: Kohlensäure neben
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0478, von Kohlensäurebäder bis Kohlenstoff Öffnen
oder 2 Atome eines zweiwertigen Elements u. s. w. zu binden, z. B. 4 Wasserstoffatome (Methan, CH4) oder 2 Sauerstoffatome (Kohlensäureanhydrid, CO2) ^[img] Außerdem aber besitzen die Kohlenstoffatome die Fähigkeit, sich in der mannigfaltigsten Weise
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0205, von Naturforschung bis Naturheilkunde Öffnen
und in Ohio statt; man schätzt den jährlichen Verbrauch an N. in all diesen Distrikten auf 1290 Mill. cbm. Das N. besteht hauptsächlich aus Methan, Äthan und Wasserstoff und eignet sich in erster Linie zu Heizzwecken, wird aber auch durch Carburieren
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0575, von Ölgas bis Olgopol Öffnen
folgende Volu- menzusammensetzung : Wasserstoff 9,7 Proz., Sumpf- gas (Methan) 47 Proz., schwere lichtgebende Koh- lenwasserstoffe 37,7 Proz., Kohlenoxyd 4 Proz., Kohlensäure 1,6 Proz. Es ist kohlenstoffreicher als das Kohlengas, besitzt eine Dichte
0% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 1001, von Triobolon bis Triphenylmethan Öffnen
(der Triphenylmethanfarbstoffe, s. d.) von Wichtigkeit ist. Seiner chem. Konstitution nach ist das T. als Methan (CH4) aufzufassen, worin drei Wasserstoffatome durch Phenylgruppen (C6H5) vertreten sind. Dem entspricht der Name und die Formel: ^[img] Das T
0% Meyers → 1. Band: A - Atlantiden → Hauptstück: Seite 1017, von Äthylbromür bis Äthylschwefelsäure Öffnen
oder durch den elektrischen Funken mit außerordentlicher Heftigkeit. Bei Rotglut zersetzt es sich in Methan (leichtes Kohlenwasserstoffgas) CH4^[CH{4}] und Kohlenstoff, welcher sich bei hoher Temperatur in äußerst harten Krusten (Retortengraphit
0% Meyers → 2. Band: Atlantis - Blatthornkäf[...] → Hauptstück: Seite 0278, von Bakulation bis Baladea Öffnen
im wesentlichen aus leichtem Kohlenwasserstoff (Grubengas, Methan CH4^[CH_{4}]). Die Tataren benutzen es zum Kalkbrennen; außerdem werden damit bei Surachana zwei großartige Photogenfabriken betrieben. Hier befindet sich ein klosterartiges Gebäude
0% Meyers → 3. Band: Blattkäfer - Chimbote → Hauptstück: Seite 0889, Cellulose Öffnen
und Methan, und dieser Prozeß entspricht der Erfahrung, daß die pflanzenfressenden Tiere einen sehr erheblichen Anteil der im Futter enthaltenen C. verdauen. Zarte C., wie sie sich in jungen Gemüsen findet, wird auch vom Menschen verdaut. C
0% Meyers → 5. Band: Distanzgeschäft - Faidh[...] → Hauptstück: Seite 0766, Erdöl (Entstehung, Verwendung) Öffnen
. Diese Kohlenwasserstoffe bilden eine homologe Reihe, deren aufeinander folgende Glieder sich durch einen Mehrgehalt der Atomgruppe CH2 unterscheiden. Die Reihe beginnt mit dem Sumpfgas oder Methan CH4, auf welches noch einige
0% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0853, von Grovesches Element bis Gruber Öffnen
. Grubengas, s. v. w. leichtes Kohlenwasserstoffgas oder Methan. Grubengezähe, beim Bergbau gebrauchte Werkzeuge, s. Gezähe. Grubenhagen, ein zum preuß. Regierungsbezirk Hildesheim gehörendes ehemaliges Fürstentum, liegt in den südwestlichen
0% Meyers → 10. Band: Königshofen - Luzon → Hauptstück: Seite 0734, Leuchtgas (Darstellung des Steinkohlengases) Öffnen
, die kohlenstoffreichen Kohlenwasserstoffe zerfallen in Kohlenstoff, welcher sich als Retortengraphit ablagert, und kohlenstoffärmeres Gas (Methan), welches mit wenig leuchtender Flamme brennt. Der Zentner bester englischer Kohle gibt bis 22 cbm, die deutschen Kohlen
0% Meyers → 10. Band: Königshofen - Luzon → Hauptstück: Seite 0736, Leuchtgas (Eigenschaften; Gasmesser) Öffnen
(hauptsächlich Äthylen), welche mit den Dämpfen flüssiger Kohlenwasserstoffe, wie Benzol, die Leuchtkraft der Flamme bedingen, leichten Kohlenwasserstoffen (Methan), Kohlenoxyd und Wasserstoff, welch letztere drei Gase mit nicht leuchtender Flamme brennen
0% Meyers → 10. Band: Königshofen - Luzon → Hauptstück: Seite 0737, Leuchtgas (Brenner) Öffnen
verbrennenden Gase, von denen namentlich Wasserstoff und Methan mit sehr hohem Wärmeeffekt verbrennen, also den Kohlenstoff in stärkstes Glühen versetzen. Die Leuchtkraft ist endlich (abgesehen von den Verunreinigungen, welche teils verdünnend, teils
0% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0546, von Methoni bis Methylchlorür Öffnen
in den flüssigen Zustand zurückgeführt wird. Methylbenzol, s. Toluol. Methylchlorür (Chlormethyl) CH3Cl ^[CH_{3}Cl] entsteht beim Erhitzen von Methylalkohol mit Kochsalz und Schwefelsäure, aus Methan und Chlor und beim Er-^[folgende Seite]
0% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0547, von Methylgrün bis Metra Öffnen
. Methylalkohol. Methyltheobromīn, s. Kaffein. Methylviolett, s. Anilin, S. 591. Methylwasserstoff, s. v. w. Methan. Methymna, im Altertum bedeutende Stadt auf der Nordküste der Insel Lesbos, mit einem geräumigen Hafen, aber schon seit dem
0% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0448, von Schiemannen bis Schießbaumwolle Öffnen
, und solche wird aus der S. auch durch Einwirkung von Eisen und Essigsäure, durch Schwefelammonium und Eisenchlorür regeneriert. Die Verbrennungsprodukte der S. sind Kohlenoxyd, Kohlensäure, Stickstoff, Wasserdampf (Methan, Wasserstoff). Ein nicht
0% Meyers → 15. Band: Sodbrennen - Uralit → Hauptstück: Seite 0268, von Steinhund bis Steinkohle Öffnen
und der Temperatur in sehr verschiedenen Mengen: Kohlenwasserstoffgase (namentlich Methan und Äthylen), Wasserstoff, Kohlensäure, Kohlenoxyd, Stickstoff, Schwefelwasserstoff, Teerdämpfe (bestehend aus Kohlenwasserstoffen, Phenolen und
0% Meyers → 15. Band: Sodbrennen - Uralit → Hauptstück: Seite 0436, von Sumpfbussard bis Sundainseln Öffnen
. Ptarmica. Sumpfgas, s. Methan. Sumpfgras, s. Cladium. Sumpfmiasma, s. v. w. Malaria. Sumpfotter, s. Nörz. Sumpfpflanzen, diejenigen Pflanzen, welche im sumpfigen oder mit Wasser bedeckten Boden wurzeln, mit dem übrigen Teil
0% Meyers → 16. Band: Uralsk - Zz → Hauptstück: Seite 0101, Verdauung Öffnen
, Tyrosin, Hypoxanthin, Glutaminsäure, endlich stark fäkal riechende Stoffe, Indol, flüchtige Fettsäuren, Skatol, Phenol unter Entwickelung von Wasserstoff, Kohlensäure, Schwefelwasserstoff, Methan, Stickstoff. Diese Produkte entstehen aber lediglich
0% Meyers → 16. Band: Uralsk - Zz → Hauptstück: Seite 0169, von Verwerfungen bis Verzehrungssteuern Öffnen
Wasser heißt Vermoderung, bei welcher, da es an Sauerstoff fehlt, der Wasserstoff der verwesenden Substanz, zum Teil mit Kohlenstoff verbunden, als Sumpfgas (leichtes Kohlenwasserstoffgas, Methan) austritt und eine kohlenstoffreiche Substanz (Moder
0% Meyers → 16. Band: Uralsk - Zz → Hauptstück: Seite 0414, Wasser (Quellwasser, Flußwasser, weiches und hartes W.) Öffnen
Flußwasser gering; dagegen enthält solches viel Kohlensäure, auch Kohlenoxyd, Wasserstoff, Äthylen und Methan. Man hat angenommen, daß mit organischen Stoffen verunreinigtes W. sich auf seinem Lauf durch Oxydation reinige; direkte Versuche haben aber
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0153, Boden (physikalische und hygienische Eigenschaften) Öffnen
(Methan). Die Bodenluft befindet sich in beständiger Bewegung, welche wenig durch die Schwankungen des Luftdrucks, stärker durch Temperaturunterschiede beeinflußt wird. Der B. wird am Tag stärker erwärmt alv die Luft, und so tritt abends sehr bald
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0571, von Methylacetanilid bis Mexiko Öffnen
Chloroforms für Narkosen. Methylenchlond (Dich lormethan) (N^^ entsteht bei Einwirkung von Chlor auf Methan oder Methylchlorür und wird durch Behandlung von Methw lenjodid mit Chlor dargestellt. Es bildet eine farblose Flüssigkeit, riecht
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0022, von Athanatismus bis Atharvaveda Öffnen
. die Kohlenwasserstoffe mit dem Maximalgehalt an Wasserstoff, von der Formel CnH2n+2 ^[C_{n}H_{2n+2}]. Die Reihe dieser Kohlenwasserstoffe beginnt mit dem Methan oder Sumpfgas, CH4 ^[CH_{4}]; dann folgt das Äthan, C2H6 ^[C_{2}H_{6}], Propan, C3H8 ^[C_{3}H_{8
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0373, Essigsaure Salze Öffnen
Erhitzen mit Natronkalk liefern sie Methan oder Sumpfgas, CH4, und kohlensaures Salz. Von den zahlreichen hierher gehörenden Salzen sind namentlich zu nennen: 1) Aluminiumacetat, essigsaure Thonerde, existiert als neutrales Salz, Al2(C2H3O2)6, nur
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0725, von Fettverbindungen bis Feuchtersleben Öffnen
). Fettverbindungen, Fettkörper, Fett- reihe, aliphatischeR ei he, Methanderivate, die große Klasse organischer Verbindungen, die sich vom Methan oder Sumpfgas, OH4, durch Er- setzung der Wasserstoffatome ableiten lassen; Fett- lörper heißen sie, weil
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0566, von Garwhal bis Gasanzünder (elektrischer) Öffnen
mit salzsaurem Kupferchlorür, Sauerstoff durch Absorption mit Phosphor oder alkalischer Pyrogallussäure, die sog. schweren Kohlenwasserstoffe durch Absorption mit Bromwasser oder konzentrierter Schwefelsäure, Wasserstoff und Methan
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0567, von Gasäther bis Gasbeleuchtung Öffnen
, der l^astots (s. d.), in der Retorte zurückbleibt. Aber auch die entweichenden Kohlenwasserstoffe wer- den in der Retorte weiter durch die Hitze zerfetzt und bilden unter steter Abspaltung von Wasserstoff Methan, Äthylen, Aeetylen, Benzol
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0486, von Grubenhagen bis Grübling Öffnen
484 Grubenhagen - Grübling Entgasung, besonders der Steinkohlen, entsteht, llber die allgemeinen (Eigenschaften des G., als chem. Verbindung betrachtet, s. Methan. Das G. tritt aus den bohlen auf dreierlei Weise in die Grubenbaue: 1
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0314, von Holzfällung bis Holzgas Öffnen
. Das reine H. besteht in Volumprozenten aus etwa 7,24 Proz. schweren Kohlenwasserstoffen, 31,84 Proz. Wasserstoff, 35,30 Proz. Methan und 25,62 Proz. Kohlenoxyd. Das H., von Pettenkofer erfunden, liefert eine etwas höhere Leuchtkraft als das Stein
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0827, von Meter (Flüssigkeitsmaß) bis Methfessel Öffnen
, mittels deren es mit Leichtigkeit nachgewiesen werden kann. Methämoglobinürie, das Auftreten von Metbämoglobin im Harn. Methan, Mcthvlwafferstoff, Methyl- bvdrür, Snmpfgas, Grubengas, OH4, die einfachste gesättigte Verbindung des Kohlenstoffs
0% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0510, von Summus episcopus bis Sumpfhuhn Öffnen
Wechselfieber, die in Sumpfgegenden (danach z. B. Havanafieber, Neuorleansfieber genannt) endemisch vorkommen (s. Malaria und Wechselfieber). Sumpfgas, s. Methan. Sumpfhirsch, s. Hirsche. Sumpfhuhn, Bezeichnung mehrerer zu den Rallen (s. d
0% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0511, von Sumpfklee bis Sund Öffnen
niedern Tieren. Sumpfklee, s. Menyanthes. Sumpfluchs, s. Luchs. Sumpfluft, soviel wie Sumpfgas (s. Methan). Auch bezeichnet man mit S. alle die schädlichen Ausdünstungen stehender Gewässer und sumpfiger Gegenden, die früher als die Ursache
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0984, von Zinkeisen bis Zinkographie Öffnen
(OCH3)2 . Durch Wasser wird es unter Bildung von Methan und Zinkhydroxyd zersetzt. Dem Z. analog verhält sich das Zinkäthyl (Siedepunkt 118°). Die Zinkalkyle sind sehr reaktionsfähig und werden zu mancherlei Synthesen, z. B. von Ketonen
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0250, von Carbide bis Cart. Öffnen
und dabei Kohlenwasserstoffe entwickeln. Unter diesen ist nächst dem im Eisen enthaltenen Eiscncarbid, 1^0, das Calciumcarbid (s. d.) das wichtigste, indem es zur fabrikmüßigen Darstellung des Äcetylens dient. Aus dem Alumiuium- carbid, ^4^, kann Methan