Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach montafon hat nach 0 Millisekunden 16 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.
Oder meinten Sie 'montanum'?

Rang Fundstelle
4% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0629, von Schrötter (Leop., Ritter von Kristelli) bis Schubart (Christian Friedr. Daniel) Öffnen
in Montafon, Dorf in der österr. Bezirkshauptmannschaft Bludenz in Vorarlberg, Hauptort des Montafoner Thals (s. Montafon), 14 km von Bludenz, am Einfluß der Litz in die Ill, Sitz eines Bezirksgerichts (563,41 qkm, 7336 E.), hat (1890) 1462 E
3% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0639, von Schrotwage bis Schubart Öffnen
639 Schrotwage - Schubart. Schrotwage, s. Setzwage. Schruckigsein, s. Traberkrankheit. Schrumpfniere, s. Nierenkrankheiten, S. 171. Schruns, Hauptort des Montafoner Thals in Vorarlberg, Bezirkshauptmannschaft Bludenz, unweit der Ill
2% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0889, von Ilissos bis Ille Öffnen
die Ruinen der Bolton Priory. Ill, 1) rechter Nebenfluß des Rheins, in Vorarlberg, entspringt am Fermont in den Silvretta-Alpen, fließt nach NW., den Nordabhang des Rätikon begleitend, durch das Montafuner ^[heute: Montafoner] Thal und mündet unterhalb
2% Meyers → 16. Band: Uralsk - Zz → Hauptstück: Seite 0283, von Volvocineen bis Vorarlberg Öffnen
mit der Silvrettagruppe (Piz Buin 3313 m, Fluchthorn 3389 m) und dem Rätikon (Scesaplana 2968 m) nebst deren Ausläufern erfüllt. Die bedeutendsten Alpenthäler sind das Montafoner und das Klosterthal, durch welch letzteres die Straßen- und Eisenbahnverbindung
2% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0933, von Mollerus bis Mordwa Öffnen
, Polydor de, Pol de Mont (Bd. ! Montafoner Thal, Bludenz, Echruns HInMa^llN, Ili,. Ätna 18,1 lkanal Montagna, Canale della, Morlaken- ^lontaß'N6, Berg (Partei) Montagne, la, auch Corrcze (Dept.) Montagnes, les, Cortaillod, Neuen- burg 73,2
2% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0146, von Bludenz bis Blue pills Öffnen
in Vorarlberg. Dieselbe hat 1320,35 qkm, (1890) 25104 (11946 männl., 13158 weibl.) meist kath. E., darunter 96 Evangelische; 6806 Häuser, 5498 Wohnparteien in 30 Gemeinden mit 70 Ortschaften und umfaßt die Gerichtsbezirke B. und Schruns in Montafon
2% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0032, Deutsche Mundarten Öffnen
oder Nordostschweizerisch: Klettgau, Hegau, Thurgau, Appenzell, St. Gallen mit Ausnahme des Teils südlich vom Churfirsten, Linzgau, Argengau, Allgäu, Bregenzer Wald, Rheinthal, Montafon, Prättigau. 5) Basel-Breisgauer Mundart oder Nordwestschweizerisch nördlich des östl
2% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0526, von Ilisos bis Ille Öffnen
-Marne-Kanal. Ill, rechter Nebenfluß des Rheins, entspringt aus den Gletschern des Piz Buin und Silvrettahorns in Vorarlberg, an der Grenze des Kantons Grau- bünden, 1860 m hoch, durchfließt das Montafon- thal, nimmt die Zuflüsse aus dem
2% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0214, Käse (Nahrungsmittel) Öffnen
: Olmützer Quargeln, Vorarlberger Sauermilchkäse, Montafoner Kräuterkäse (mit Zusatz von gepulvertem Ivakraut), ferner die als Sperr- oder Trockenkäse bezeichneten Sorten. Schweiz: Schabzieger oder grüner Kräuterkäse (im Kanton Glarus schon vor 1252
2% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 1007, von Montabaurer Höhe bis Montaigne Öffnen
des Nesterwaldes Montacute (spr. mönntekjubt), Grafen von Salisbury, s. Salisbury (Geschlecht). Montafon, anck Montavon oder Hionta- vun, Tbal in der österr. Bezirkshauptmannschaft Blndenz in Vorarlberg, ist von der obern III durck- strömt
2% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 1010, von Montanstatistik bis Montblanc Öffnen
von Palikao, franz. General, s. Cousin-Montanban. Montaubans, Taubenrasse, s. Tauben. Montavon, Thal, s. Montafon. Mont-Avron (spr. mongtawröng), Anhöhe (110 m) anf der Ostfront von Paris, östlich von Rosny, wurde von den Franzosen im Lanfe
2% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0366, von Prätorisches Recht bis Prävarikation Öffnen
. Mit dem Rheinthal und dem Davos ist das P. durch eine Poststraße und die Schmalspurbahn Landquart-Davos verbunden. Über den Rhätikon ins Montafon (Vorarlberg) führen mehrere Wege, wie das Schweizerthor (2151 m), das Schlappinerjoch (2190 m) u. s.w.
2% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0880, Rindviehzucht Öffnen
drac1i7c6i'08). i^. Der Schwyzer (f. Taf. II, Fig. 5), d. der Montafoner, c. der Allgäuer (Fig. 1 u. 2), ä. der Oberinnthaler und 6. der Mürzthaler Schlag. 5) Die LandschlägeDcutschlands und Öster- reichs, kl. Die Landfcklüge in Bayern
2% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0744, von Schweizer Jura bis Schwelle Öffnen
Kirchlispitzen und der Drusenfluh gelegene Scharte des Rhätikon, über welche ein rauher Paß von Schiers im Prättigau (Graubünden) nach Schruns im Montafon (Vorarlberg) führt. Schweizertruppen, s. Söldner. Schwelchboden, s. Malzdarre. Schwelchmalz
2% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0410, von Von-Wisin bis Vorarlberg Öffnen
, 7 km breit, das Illthal (36 km), im obersten Teil Fermuntthal, sodann Montafon (s. d.) und im untern Teil Walgau genannt, das Thal der Bregenzer Ach (46 km) und das Lechthal. Größere Seitenthäler des Illthals sind links das Samina- (16 km
2% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0411, von Vorarlberger Alpen bis Vorbehalt Öffnen
enthält zwei Felder (Grafschaft Dornbirn, Bregenzer Wald). Die eingepfropfte silberne Spitze enthält zwei schwarze Schlüssel (Grafschaft Montafon). Auf dem Schilde ein Fürstenhut. (S. Tafel: Wappen der Österreichisch-Ungarischen Kronländer, Fig. 7