Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach mu hat nach 0 Millisekunden 173 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0081, Chalif Öffnen
in Tabaristan ein unabhängiges Reich, das ein halbes Jahrhundert bestand. Uneinigkeit der türk. Söldner untereinander selbst vollendete die Zerrüttung des Reichs. 866 erhob eine der Parteien Al-Mu’tazz, den zweiten Sohn
98% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0320, Griechenland (Finanzen. Heer u. Flotte. Kirchen- u. Unterrichtswesen. Zeitungswesen) Öffnen
die Devise [griechischer Text ] ( ischýs mu he agápe tu lău , «Meine Macht beruht auf der Liebe des Volks»). Die Nationalfarben sind blau und weiß. Die Kriegs- und Handelsflagge enthält fünf blaue und vier weiße abwechselnde
85% Mercks → Hauptstück → Anhang: Seite 0662, von Lackierte Waren bis Mutterlaugensalz Öffnen
^[Liste] im Jahre 1878 betrug er etwa 7100 Kisten " " 1879 " " " 7700 " " " 1880 " " " 7700 " " " 1881 " " " 11100 " Zoll s. S. 348. Mu-shi-tse, eine chinesische Galläpfelsorte, die nicht wie die als „chinesische oder japanesische Gallen
84% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0287, von Bonin (Gust. von) bis Bonin-Inseln Öffnen
der «paysage intime» machten. Bonin-Inseln , von den Japanern Bu-nin-to oder Mu-nin-to (chines. Wu-zön-tao , «menschenleere Eilande»), auch nach dem vermeintlichen Entdecker Ogasawara-shima genannt, ein Archipel von 5 bis 6 größern
57% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0079, von Munificenz bis Munkács Öffnen
., Heidelb. 1834). Munificénz (lat.), Freigebigkeit. Munimént (lat), Befestigungs-, Schutzmittel. Mu-nin-to , japan. Name der Bonin
48% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0113, von Unterzungendrüse bis Unzelmann (Friedr. Ludw.) Öffnen
43% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0229, Chinesische Sprache, Schrift und Litteratur Öffnen
anderweitiger Geschichtswerke, unter denen das «Tze-tschi-thung-kien» des Ssema-kwang (11. Jahrh. n.Chr.) und das «hung-kien-kang-mu» des Tschu-hi (von Maillac, «Histoire générale de la Chine» , 13 Bde., Par
43% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0231, von Chinesisches Seidenpapier bis Chinin Öffnen
medica ist das «Pen-tshao-kang-mu» in 40 Bänden von Li-schi-tschin, mit Abbildungen, das öfter auf kaiserl. Kosten gedruckt worden ist. (Vgl. die Einleitung zu Schotts Skizze einer Topographie der Produkte
2% Mercks → Hauptstück → Anhang: Seite 0668, von Wuh-pei-tse bis Zitronen Öffnen
Einfluß des Temperaturwechsels geschützt und bergen in ihrem Innern ein großes eisernes verzinntes Faß von ca, 10000 l Inhalt. - Zoll s. S. 618. Wuh-pei-tse, s. Mu-shi-tse. Zement, vergl. Beton und Dinaskristall. Zitronen, vergl. Agrocotti.
1% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0298, Neuyork Öffnen
und die Petroleumbörse (Ib6 OonZoliäateä), Wall-Street enthält Schatzamt, Drerel-Building und Hauptzollamt, Vroad-Street die Fondsbörse, Nassau-Street das Haus der Mu- tual-Lebensversicherung mit der Handelskammer, und das Clearing-House. Am Broadway stehen
1% Meyers → 2. Band: Atlantis - Blatthornkäf[...] → Hauptstück: Seite 0346, von Banu bis Baour-Lormian Öffnen
Leute, daher der Name B.), zugleich aber auch zur Unterscheidung der leblosen von belebten Gegenständen, zur Bezeichnung von Sammelnamen u. dgl. dienen und besonders die gegenseitige Kongruenz der Satzteile bewirken. So heißt in der Zulusprache u-mu-ntu
1% Kuenstler → Hauptstück → Lexikon: Seite 0392, von Munsch bis Müsch Öffnen
Frauenchiemsee, beschneite Straße eines Dorfs, Mondnacht in Finnland und mehrere andre. Mu nthe , Ludwig , Landschaftsmaler, geb. 1843 auf Aaröen in Norwegen, ging 1861 nach Düsseldorf, wo er sich aber
1% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0836, von Mottenkraut bis Mouillieren Öffnen
, auf die Zähringer oder gar auf Pippin den Kleinen zurückgeführt wird. Moufang (spr. mu-), Christoph, kathol. Geistlicher, geb. 12. Febr. 1817 zu Mainz, studierte Medizin, dann Theologie in Bonn, München und Gießen, ward 1839 Priester, 1845 Lehrer
1% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0418, von Euphemiten bis Euphorbium Öffnen
versammelt werden, entschlafen, schei- den, vollenden; euphemistisch, beschönigend. Guphennten, s. Massalianer. Guphon (Euphonion, Euphonium), mu- sikalisches Instrument aus Glasröhren, 1790 von Chladni (s. d.) erfunden. Es werden dabei abgc- probte
1% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0140, von Hettner bis Heu Öffnen
. Antikensammlung und des Museums der Gipsabgüsse sowie als Professor der 1868 wurde ihm das Direktorat des Historischen Museums, 1869 auch das über das Nietschel-Mu- seum sowie die Professur für Kunstgeschichte an der Technischen Hochschule übertragen
1% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0677, von Ira Aldridge bis Irawadi (Strom) Öffnen
Quellflüsse vereinigen sich unter 26° nördl. Br. und 97° östl. L. zum I. Dieser fließt zuerst südlich, erhält als Hauptzufluß von W. her den Mogaung und den Mu. Der an der Einmündungsstelle 550 m breite Mogaung fließt 161 km oberhalb Bhamo in den I
1% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0843, von Jakobus (de Voragine) bis Jakuten Öffnen
von Haleb. F. Wüstenfeld hat seine Hauptwerke herausgegeben, das große geogr. Wörterbuch "Mu’dscham al-buldân" (6 Bde., Lpz. 1866-73) und das "Al-Muschtarik", ein Wörterbuch der geogr. Homonyme (Gött. 1846). Sein biogr.-litterarhistor. Werk "Mu’dscham
1% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0790, von Overbeck (Johs.) bis Overskou Öffnen
., widmete sich zu Bonn philol. und archäol. Studien, lebte dann einige Jahre in Hamburg und habilitierte sich 1850 zu Bonn. 1853 wurde er als außerord. Professor der Archäologie und Direktor des Archäologischen Mu- seums nach Leipzig berufen, wo
1% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0463, von Walachen bis Walckenaer Öffnen
. Die revolution�re Bewegung von 1848, die ganz Europa ergriff, brachte auch in der W. eine m�chtige Wirkung hervor. Im Juni mu�te Bibesco fliehen. Heliade, Golescu und Tell bildeten eine provisorische Regierung; neben ihnen waren Bratianu, C. Rosetti u. a
1% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0788, von Moorfoot bis Moose Öffnen
. -), Ankerapparate zur Befestigung von Schiffen an Strommündungen, in Buchten etc. Moorkohle, s. Braunkohle, S. 356. Moorkolonien, Kolonien im Moor Ostfrieslands, denen im Gegensatz zu den Fehnkolonien (s. d.) ein Kanal fehlt. 1869 betrug
1% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0921, Musik (im Mittelalter) Öffnen
-ant la-xis re-so-na-re fi-bris mi-ra ge-sto-rum fa-mu-li tu-o-rum sol-ve pol-lu-ti la-bi-i re-a-tum Sanc-te Jo-han-nes. Der Vorteil, den gerade diese Hymne dem Schüler bot, war ein doppelter: einmal, weil ihre einzelnen Melodiephrasen (nach
1% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0462, Koblenz Öffnen
. Kaufhaus, 1479 als Rathaus aufgeführt, nach 1688 restauriert, jetzt Realgymnasium; das 1530 von Rich. von Greiffenklau erbaute Schöffenhaus, mit zierlichem Erker, jetzt kunstgewerbliches Mu- seum, und das Stadttheater (18. Jahrb.). Behörden
1% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0323, von Sarkad bis Sarkophag Öffnen
(zwei hervorragende Exemplare im Berliner Mu- seum). Künstlerischer ausgestaltet, durch ihren archi- tektonischen Ausbau und plastischen Schmuck, sind dagegen die griech. Marmorsarkophage, von denen die ältesten erhaltenen in das 5. Jahrh. v. Chr
1% Mercks → Hauptstück → Anhang: Seite 0659, von Franzholz bis Kaffee Öffnen
. Bernstein, schwarzer. Galläpfel, vergl. Mu-shi-tse. Gardinenstoffe. Die sogen. englischen G., Tüllgardinen, werden in neuerer Zeit in derselben Güte und zu demselben Preise in großen Mengen auch im sächsischen Vogtlande, namentlich in Plauen
1% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 6. Februar 1904: Seite 0713, von Unknown bis Unknown Öffnen
des Nervensystems und die geistige Arbeit nutzen die Organe ab und verbrauchen von den S�ften des K�rpers, so da� eine stete Neubildung der letzteren erfolgen mu�. Alle Neubildungen gehen vom Blute aus, und diesem m�ssen daher die n�tigen N�hrstoffe
0% Meyers → 3. Band: Blattkäfer - Chimbote → Hauptstück: Seite 0774, von Campo santo bis Camus Öffnen
stecken blieb. Seine Hauptgemälde, die ihrer Zeit einen übermäßigen Beifall fanden, sind meist in Italien geblieben. C. starb 2. Sept. 1844 in Rom. Camus (spr. -), Armand Gaston, franz. Rechtsgelehrter und Politiker der Revolution, geb. 2. April
0% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0142, von Jakobsstab, gelber bis Jakutsk Öffnen
. Er mußte später aus Bagdad fliehen und starb 1229 in der Nähe von Aleppo. Sein großes geographisches Wörterbuch "Mu' dscham al-buldân" wurde von Wüstenfeld herausgegeben (Leipz. 1866-71, 6 Bde.), wie auch sein Wörterbuch der geographischen Homonyme
0% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0167, von Japanische Erde bis Japanische Sprache und Litteratur Öffnen
in der neuern Aussprache und Schreibung, oft miteinander verwechselt werden. Erst in verhältnismäßig neuerer Zeit ist ein Schluß -n (aus mu entstanden) als besondere Silbe in Gebrauch gekommen. Da nun i und yi, u und wu, e und we etc. nicht vonein
0% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0892, von Koaptation bis Kobaltblüte Öffnen
namentlich in der Glas- und Porzellanmalerei. Auf den Blaufarbenwerken wird es mit U bezeichnet und zwar: FFU feinfeines K., MU mittleres K. und OU ordinäres K. Kobaltblüte (roter Erdkobalt, Erythrin), Mineral aus der Ordnung der Phosphate, kristallisiert
0% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0833, von Motagua bis Motiv Öffnen
833 Motagua - Motiv. Motāgua (Rio Grande), Fluß im mittelamerikan. Staat Guatemala, fließt östlich und fällt in die Hondurasbai des Karibischen Meers; Länge 370 km. Motăla (spr. mu-), der wasserreiche Abfluß des großen Wettersees
0% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0837, von Moulinieren bis Mousqueton Öffnen
, die Spanier gl, ñ, die Portugiesen lh, nh. Besonders häufig sind mouillierte Konsonanten jeder Art in den slawischen Sprachen. Moulinieren (franz., spr. mu-), Seide auf der Seidenmühle zurichten, zwirnen. Moulins (spr. muläng, M. sur Allier
0% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0838, von Mousse bis Möwe Öffnen
von Sahne und fein gerührtem Fleisch, mit Trüffelsauce angerichtet. Mousselin, s. Musselin. Moussieren (franz., spr. mu-) s. v. w. schäumen, besonders von Flüssigkeiten, welche viel Kohlensäure gelöst enthalten, die beim Ausgießen derselben lebhaft
0% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0914, von Müsen bis Museum Öffnen
), der von K. Schad (Würzb. 1850-59) und der von O. Gruppe (Berl. 1851-55). Musenroß, s. v. w. Pegasos. Musensohn, s. v. w. Student. Musette (franz., spr. -), s. v. w. Dudelsack (s. d.); danach auch Bezeichnung eines im Tripeltakt
0% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0395, von Prismenkreuz bis Privas Öffnen
. Von Bildungsanstalten besitzt P. ein Collège, eine Lehrerbildungsanstalt, eine Bibliothek und ein mineralogisches Mu-^[folgende Seite]
0% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0123, von Sachsa bis Sachsen Öffnen
); »Vorlesungen über Pflanzenphysiologie« (2. Aufl., das. 1887); »Geschichte der Botanik vom 16. Jahrhundert bis 1860« ( nch. 1875). Seit 1873 gibt er heraus: »Arbeiten des botanischen Instituts in Würzburg
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0382, Geschütz (Schnellfeuerkanonen, Panzerlafetten, Dynamitkanonen etc.) Öffnen
sind in den meisten Ländern mu Erfolg versucht worden. Sie bestehen aus einem Kernrohr, auf welches Stahldraht in einer größern 'Anzahl Schichten mit gewisser, zunehmender Spannung aufgewickelt und mit einem Schutzmantcl umgeben ist. In Frankreich hat
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0401, Großbritannien (Handel und Verkehr, Lokalverwaltung, Finanzen, Heerwesen) Öffnen
herangezogen werden. Die »Freiwilligen«, dic in eigne Truppenkörper organisiert sind, erhalten nur bei. Einberufung zum aktiven Dienst Sold und Rationen, doch liefert die Regierung Waffen und Mu! nition, sie zahlt pro Mann einen Zuschuß von 35 Ml. ! sür
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0415, von Hahn bis Hamburg Öffnen
der Einwohner (definitives Ergebnis der Zählung von 1885) 518,620 Seelen (1266 auf 1 c Mu), darunter 477,936 evangelische, 15,553 katholische, 2505 andre Christen und '16,848 Juden. Im I. 1886 fanden 4592 Eheschließungen statt, die -zahl der Gebornen
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0446, von Huahine bis Humphrey Öffnen
). Für die »Nno^wpkkäia Llit^ nica.« bearbeitete er unter anderm die Artikel über Beethoven und Händel und in dem von ihm herausgegebenen biographischen Sammelwerk »(^sat mu» 8ioian8< den Band über Richard Wagner (1881). "Hugli, Distrikt
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0603, von Naihati bis Nara Öffnen
in Bonn und starb dort 12. Sept. 1838. Er veröffentlichte: 8eu6än,6 oriticne äe I>i6itul6 tra^. Al Hseol-mu« (Halle 1812); »Olinerili 3amii qua? 8np6l'8um« (Leipz. 1817) und »^allimkdii ll6oai6" im 2. Band seiner von Welcker herausgegebenen >0l
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0628, von Orzechowski bis Osman Digna Öffnen
ancMNiM6inii(^ (^om Mu^. Er wirkte sehr eifrig für neue arktische Forschungs die Kriegsschule in Kairo besuchen und nannte ihn O. Der ältere O. siedelte dann nach Suakin über und betrieb als Kaufherr und Sklavenhändler ein sehr einträgliches Geschäft
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0642, von Pander bis Panzerlafetten Öffnen
der Südindischen Eisenbahn und als Knotenpunkt mehrerer wichtiger Straßen ein ansehnlicher Handelsplatz mu (i88i) 20,172 Einw., worunter 18,953 Hindu und 1135 Mohammedaner. Panseron (spr. pmisssj'röttg^, Auguste, franz. Komponist, geb. 26. April
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0714, von Rostoff bis Roumanille Öffnen
dem Gut Krumkavel bei Soldin in der Neumark, verheiratete sich 1860 mit dem Hauptmann v. R., lebte mu demselben in Stettin, in mehreren Garnisonen in der Provinz Posen, nach 1866 in Danzig und Köslin, seit 1877 in Darmstadt. Sie schrieb eine Reihe
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0747, Schutzeinrichtungen der Pflanzen (gegen Lichtmangel u. Lichtüberschuß) Öffnen
und in chemische Schwingungen umsetzt, teils als Dämpfungsvorrichtung gegen zu energi, che Lichtwirkungen funktioniert. Mu ^ichtmangel haben besonders in schwach beleuchteten Höhlen und Grotten wachsende Pflanzen (!6e0i^p6uäi ium ott^in Hrum, 8olii8t06t,^a
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0789, von Tabaxir bis Tajani Öffnen
Lamperti in der Mu! sik unterrichtet und debütierte in Neapel. Darauf sang sie in Florenz, Rom, Paris und Odessa und folgte 1873 einem Ruf an die Wiener Hofoper, wo sie, von Hans Richter weitergebildet, bald eine hervorragende Stellung erlangte. 1878
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0797, von Thomas bis Thomson Öffnen
Vervollständigung seiner Ausrüstung nach Mombas zurückzukehren, so daß er erst Ende Juli 1883 mu einer Handelskarawane von Taveta aufbrechenkonnte. Er zog nun am Ostabhang des Kilima Ndscharo nord wärts durch das Land der Massai und erreichte über
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0826, Wein (chemische Untersuchung) Öffnen
und vergären fast vollständig, so daß der W. mu sehr schwache Drehung zeigt. Bei Zusatz von Traubenzucker bleibt das in demselben enthaltene Amylin im W. und bewirkt Rechtsdrehung. Zeigt nun W. eine stärkere Rechtsdrehung (0,3° Wild), so muß man
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0835, von Wopfner bis Wurzelknöllchen Öffnen
arbeiten. Seine Hauptbilder sind: das Festgelage auf Murano im 16. Jahrh., Apollo unter den Mu^en, die drei Parken, der altvenezianische .Hochzeitszug und der auferstandene Christus in der Schackschen Grabkapelle bei Schwerin. W. lebt in Venedig. -9
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0912, von Keimbildung bis Kienthal Öffnen
Kerkides, <''mu>^ Kerkine (See), Struma Kerkis, Theater 0^'.".,i Kerlingsche Sage, Karlssage Kermek, ^taticß' i Kerner, I. S. v. (Naturf.), »^<,».<, lv6i'N68, Kernen ltoden
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0972, von Sinaiticus Codex bis Slotsfjeld Öffnen
lSprachen S ythische Sprache, Uralaltaische Skythopolis, Bethsean > 3l^C.ll«0, Echlachtschitz Slade (Medium), Spiritismus 160,i - Adolf (türk. Admiral), Mu« schaver Pascha (Vd. 17) Sladen (Reisender), Asien 935,2
0% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0464, von Hitschmann bis Hoffmann Öffnen
der vortrefflichen »Verfassungsgeschichte der Vereinigten Staaten von Nordamerika« von H. v. Holst, die mu ihrem vierten Bande (Berl. 1891) das gesteckte Ziel: den Ausbruch des Bürgerkrieges zwischen Nord- und Südstaaten, erreicht hal. Der Vand schildert
0% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0597, von Liguster bis Lithospermum arvense Öffnen
viele der bei den Bahreininseln gefischten Perlen an indische Kaufleute verkauft. Die Ausfuhr hatte 1889 einen Wert von 13,7 Mill., die Einfuhr von 15,5 Mill. Mark. Ausgeführt wurden besonders: Perlen für 6,i Mill. , Baumwollwaren für fast 2 Mill. Mk
0% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0785, von Rivières du Sud bis Robben Öffnen
eine Herde gefunden, werden die Kanoes, mit 2-3 Indianern bemannt, ins Wasser gelassen. Als Waffe dienen gabelförmige, 3 -4 m lange hölzerne Stangen, deren Gabelarme je eine Harpune aus Eisen, Knochen oder geschliffenen Mu schein tragen. An jeder
0% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0948, Ungarische Litteratur der Gegenwart (Publizistik, Lyrik und Epik) Öffnen
Feuilletonisten Adolf Agai (s. d.); rücksichtslos im Ton ist das radikale >Ho1oiici Istok ,, redigiert von L. Vartök, ferner »Ü8Miö8«, gegründet von Maurus Iökai, »Illaiu Lät Mu«, eine Nachahmung der »Fliegenden Blätter«, »21a»^i' ^itz'ln'o
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0021, von Cedreleen bis Čelakovský (Franz Ladislaus) Öffnen
in den "Ausgewählten Briefen" (Prag 1865; 2. Aufl. 1869), andere Briefe in der "Mu- Artikel. die man unter E vermißt, sind unter K aufzusuchen. 2*
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0022, von Čelakovský (Ladislaw) bis Celebes Öffnen
, Botaniker, Sohn des vorigen, geb. 29. Nov. 1834 in Prag, stu- dierte daselbst Naturwissenschaften und wurde 1860 Gustos der botan. Abteilung des Böhmischen Mu- seums zu Prag. Er habilitierte sich 1860 als Docent der Botanik am dortigen
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0082, von Chalifat bis Chalkis Öffnen
Familie das Chalifat. Der erste bûjidische Emir, Mu’izz ed-daula, vererbte seine Würde auf seine Nachkommen. Nach und nach war den C. von ihrer Macht nur geblieben die Erwähnung ihres Namens
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0133, von Chaus bis Chavanne Öffnen
von Ducommun; 2 kath. Kirchen (darunter eine für Altkatholiken), eine Synagoge, Amts-, Stadthaus, Theater, Kasino, Spital; ein College mit städtischer Gemäldesammlung, ein histor. Mu- seum, Ubrmacher- und Industrieschule, Bibliothek, ein palastartiges
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0150, von Chemnitz (Bogislav Philipp von) bis Chemulpo Öffnen
. Chamsîn. Chemulpo, Tschemulpo, auch Chemulpho (von tschöi-mul = chin. thsai-mu, "Güter", und hpo = chin. phu, "Hafen"), der wichtigste der drei Vertragshäfen von Korea, an der Westküste, in der Nähe der südl. Mündung des Han-kang, ist Hafen
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0373, Clemens Romanus Öffnen
. beförderte Künste und Wissenschaften, u. a. auch durch die Stiftung des Clementinischen Mu- seums, das, durch Pius VI. und Pius VII. berei- chert, zur schönsten Zierde des Vatikans wurde. An Schriften hat C. nur Briefe und Sendschreiben
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0423, von Colla sinistra bis College Öffnen
urkundlich 786 erwähnt im Zehn- terverzeichnis der Abtei Hersfeld und ist jahrhun- dertelang hersfeldisches Lehen der Grafen von Beichlingen gewesen. Gras Friedrich XI. von Beich- lingen verlieh 1392 dem bisherigen, mit einer )?F- stätte versehenen
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0444, von Columbia (Britisch-) bis Columbretes Öffnen
war der liberale General E. Salgar Präsident, der namentlich für ein besseres Schul- system wirkte. Es folgten 1872-74 Manuel Mu- rillo Toro, 1874 - 76 Santiago Perez, 1876 - 78 A. Parra, 1878-80 General Trujillo, 1880-82 N. Nunez, 1882 - 84 I. F
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0531, von Corrigenda bis Corrodi Öffnen
Platz, vier Kirchen, mehrere Schulen, eine Vibliotbek, ein Nationalcolleg, Lehrcrinnenseminar, zwei Hospitäler, eine Filiale der Nationalbank, cm naturhistor. Mu- seum, das 1854 unter der Leitung Vonplands stand, einen trefflichen Hafen
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0568, von Cousin-Montauban bis Coustou Öffnen
: "^Isinoirs sur llucdalä st 863 ti-3.jtS3 äs mu^us" (1841), "Hi8t0ii-s äs I'kg.rnionis au ni0)'6ii-kF6" (1852), "Otiant8 pdMiairs8 äs8 ^lamanäg äs blaues" <1856),"I)rluns8 1iwrFi(iu68 äu inov6ii-kF6"(1860), "1.68 1MlIN0Iii8t68 äs8 XII^ St XIli
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0849, von De Bay bis Debraux Öffnen
auf den: Forum (Mu- seum inNantes),dieKinderdesGreisen/Freiwilligcn- auZhebung in Paris, das Kolossalbild: Zusammen- lunft Franz' I. von Frankreich und des Königs von England, das sog. Camp du Drap d'or, 7. Juni 1520 (1837; Museum zu Versailles
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0978, von Desmurgie bis Desolation-Land Öffnen
und der Gesellschaft für die franz. Ge- schichte. Seit 1834 war er Bibliothekar des Mu- seums für Naturgefchichte; feit 1862 Mitglied der Akademie der Infchriften; er starb 1887 in feinem Geburtsort. Seine geolog. Arbeiten sind: "^16- inoii'6 8ur 111
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0259, von Diätenklasse bis Diatonisch Öffnen
. und Reisekosten sür Auswärtige Hessen.......... 9 M. für Auswärtige Lippe........... 9 M. und Reisekosten Oldenburg ........ 3,75 M. für Ansässige, 7,50 M.u. Reisekosten für Auswärtige Preußen ......... 15 M. und Reisekosten
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0372, von Diyamir bis Dmitrijew (Kreis und Kreisstadt) Öffnen
. Massina. Djeryb, der türk. Name des Hektars von 100 Mu- ! rabba'i-ä'chary oder 100 3.. ! Djewad Pascha, s. Dschewad Pascha. ' Djilolo, die größte Molukkeninsel, s. Halmahera. ! Djocjakarta, s. Dschokschakarta. z
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0400, von Dolmetsch bis Dolomit Öffnen
der Vergschule und bei Errichtung des Instituts zu dessen Mitglied ernannt. D. begleitete die Expedition nach Ägypten und er- hielt zu Paris den Lehrstuhl der Mineralogie am Mu- seum der Naturgeschichte, starb aber schon 26. Nov. 1801 zu
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0450, von Dorischer Dialekt bis Dorn (Heinr. Ludw. Edmund) Öffnen
, erhielt seine mu-
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0568, von Du Boisgobey bis Dubray Öffnen
der Scrophulariaceen (s. d.) mit nur zwei austral. Arten, Sträucher mit ganzrandigen Blättern, achsel- ständigen Blüten und beerenartigen Früchten, v. Ilop^ooäi 1^. v. ^., Pituripflanze, bewohnt die innern Wüstengegenden von Neusüdwales
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0580, von Dufay bis Dufour Öffnen
mit Entschiedenheit bekämpsen. Er starb 28. Juni 1881 zu Paris. - Vgl. Picot, Nwä68 ä'di8wil6 pHi'i6ni6Mair6 N. v.) 83. V16 6t 863 äi350ur8 (Par. 1883). Tmfay (spr. düfäh), Guillaume (Willem), Mu- siker, geb. gegen 1400 zu Cambrai, nach andern zu
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0661, von Dziatzko bis Eads Öffnen
der Träger der poln. Kirchcngeschichte in streng kath. Sinne dar ("Piotr Skarga und sein Zeitalter", 2 Bde., Krak. 1850; 2. Aufl. 1868; "Zbigniew Ole- snicki", 2 Bde., 1853 u. a.); schrieb außerdem "IQ-oUci r^8 li^iß^o^v i 8^)ia^v I^iLo^c^^" (2 Bde
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0673, von Eberhard III. (Herzog von Württemberg) bis Eberlein (Georg) Öffnen
), Schafe und Rinder im Stall (Mu- seum zu Leipzig), Heimziehende Herde bei nahendem Gewitter und Abzug von der Alm (Galerie zu Karls- ruhe), Ein Hirt mit seinen Schafen (1853; Neue Pinakothek zu München), Ruhende Schafherde am Waldcsrand
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0677, von Eberstein (Grafschaft und Grafengeschlecht) bis Ebert (Adolf) Öffnen
. Westlich da- neben der Berg Battert (566 m) mit den Trümmern des alten Schlosses Baden, im SO. der Mertm (672 m, nach einer hier gefundenen Merkurstatue benannt, von der ein Abguß die Höhe krönt), mu schönem Aussicktsturm. Etwa 12 km im SO
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0678, von Ebert (Friedr. Adolf) bis Eberth Öffnen
), Sturm im Walde, Kastanicnwald in Südtirol (1879), Das Amperthal in Oberbayern (Stuttgart, Mu- seum). Er starb 1. März 1885 in München. Gbert, Karl Egon, Ritter von, Dichter, geb. 5. Juni 1801 zu Prag, wo sein Vater beeideter Landesadvokat
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0689, von Echtblau bis Echtgelb Öffnen
bei der Her- stellung der Treppenhausbilder des Berliner Mu- seums und kehrte dann wieder in seine Vaterstadt zurück, wo er 1860 im Maximilianeum Die Schlacht auf dem Lechfelde vollendete. Im bayr. National- museum malte er histor. Darstellungen
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0690, von Echtgrün bis Eck (Johann) Öffnen
abgedruckten Abhandlungen veröffentlichte er: "über die Formationen des bunten Sandsteins und des Mu- schelkalks in Oberschlesien und ihre Versteinerungen" (Berl. 1865), "Rüdersdorf und Umgegend" (in den "Abhandlungen zur geolog. Specialkarte
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0735, von Eggenfelden bis Eggert Öffnen
der Ausführung der von Schinkel entworfenen Wandmalereien in der Vorhalle des Berliner Mu- seums. Von seinen Tafelbildern besitzt das Städti- sche Museum zu Leipzig: Die heil. Katharina von Alexandrien (1820) und das Bild der Vittoria Caldoni. - Vgl
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0761, Ei (Entwicklung. Nahrungsmittel) Öffnen
. II, Fig. 11 und <ÜMip3 hU6rcm8 lolii Mu)F., Fig. 12). Eigentümlich sind auch die Eier der Saugwürnier (s. d.), wenigstens der äußerlich schmarotzenden monogenen (Taf. II, Fig. 15), die wenige aber große Eier legen. Die Eier entstehen bei
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0963, von Ejakulieren bis Ekbatana Öffnen
- nis nach ist er entweder Wali (Statthalter) oder nur Mutessarrif (Administrator). Das E. zer- fällt in Liwas oder Sandschaks (Departements) und diese wieder in Kazas (Kantone); jenen steht ein Kaim-akam (Stellvertreter), diesen ein Mu
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0472, von Exner (Joh. Julius) bis Exodium Öffnen
und besonders in Schul-, Verkehrs- und Gewerbeangelegenheiten eine Rolle spielt. 1890 regte E. die Errichtung eines Mu- seums der Geschichte der österr. Arbeit an. Sein litterar. Hauptwerk ist: "Werkzeuge und Maschinen zur Holzbearbeitung" (3Bde
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0521, von Faes bis Fagioli Öffnen
. Vürkner), Fischer- mädchen Netze strickend (1885; Städtisches Mu- seum zu Leipzig), Trauliches Heim, Heimkehr vom Strande (1886; beide in der Nationalgalerie zu Berlin), Hausandacht (1887), Ein Liedeszeichen (1889), Überraschung bei der Heimkehr
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0720, von Fetisch bis Fettbildung Öffnen
mu> sioieng et didlio^i'^piiie ^enernle äe 1a. musi^ue" (8 Bde., Vrüss. 1838-44; 2. Aufl., Par. 1860-65; dazu Supplement, 2 Bde., 1878 - 81), wird noch auf Jahrzehnte hinaus die Grundlage für die musi- kalische Lexikographie bilden. Es umfaßt
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0828, von Fischbach (Johann) bis Fischbeinfabrikation Öffnen
und Mädchen, sich um einen Vogel streitend (1830; Hofmuseum in Wien), Steierische Bauernfamilie(1836; städtisches Mu- seum in Leipzig), Die Witwe (1847; Hosmuseum in Wien), Der hohe Goll bei Salzburg (1847; Salz- burger Kunstverein); außerdem
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 1012, von Fortband bis Forteguerri Öffnen
und das fol- gende sofort wieder leise. In den Partituren der ältern Musik wurden die Stärkegrade nicht ange- geben. Noch im 16. Iabrh. findet man sie sehr selten und erst mit der neuen konzertierenden Mu- sikweise des 17. Jahrh, treten
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0043, Frankfurt am Main Öffnen
. Vereinswesen und Kassen. Von den Ver- einen sind außer den im Abschnitt Sammlungen genannten zu erwähnen: der Polytechnische Verein (1816 gegründet), der Kunstverein (1818), der Mittel- deutsche Kunstgewerbeverein mit Schule und Mu- seum
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0052, von Franklin (Otto von) bis Frankolinhühner Öffnen
in Budapest, gegründet 1873 als Aktiengesellschaft durch Übernahme des ungar. Verlags und der Vuchdruckerei von G. Heckenast daselbst, der mit seinem deutschen Bücher- und Mu- sikalienverlag nach Preßburg übersiedelte. Leitender Direktor
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0398, von F. S. bis Fucenter Öffnen
. Mitglied der Gesellschaft der Altertumsforscher). (S.auch1''.^.3.) I'-Schlüssel, s. Baßschlüssel. H^. ^'. ^e?/e/c., hinter wissenschaftlichen Tier- benennungen Abkürzung für Friedrich Eigismund Lcuckart (s. d.). Mu, in China der zwischen
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0656, von Gefechtspatrouillen bis Gefle Öffnen
654 Gefechtspatrouillen - Gefle Gefcchtspatrouillen werden von einer obne? Anlehnung an andere Truppen fechtenden Abteilung Ulr seitwartigen Beobachtung entsandt, mu die eigenen Flügel vor Überraschungen zu sichern. Gefege
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0751, von Gemeindevertretung bis Gemeindevorstand Öffnen
für Kinder unter 14 Jahren eine besondere Feststellung er- folgen (§. 8). Die Versicherungsbeiträge sollen in der Regel 1^ Proz. des ortsüblichen Tagelobnes nicht übersteigen; für Gewährung ärztlicher Hilfe an Angehörige ^en besondere
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0782, Genf (Stadt) Öffnen
enthält Bilder von Thuilier, Humbert, George- Gulliard, Diday, Girardet, Dufaux u. a., das Mu- seum ä6 1'^riluiH enthält wertvolle Gobelins und Sammlungen von chines. und japan. Porzellan, Bronzen, eingelegten Arbeiten,Fayencen u.a., sowie
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0899, Geschlechtsorgane (der Menschen und Tiere) Öffnen
Samenbläschen, der Vorsteherdrüse und dem männlichen Gliede oder der Nute. Die Hoden (s. d.) liegen frei beweglich in einer mu^telreicken Hauttasche, dem Hodensacke (zoi-otuin), und be- stehen aus den eigentlichen Hoden mit unzähligen feinen
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 1016, von Giengen bis Giers Öffnen
Filzfabrikation (Vereinigte Filzfabriken, Aktiengesellschaft mit vier auswärtigen Filialfabriten). Gienmufchcl (^dama), eine in etwa 50 leben- den Arten die wärmern Meere bis zum Mittelmeer bewohnende Mu- fchclgattung mit dickschaligem, uu
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0108, von Gnetum bis Gnosis Öffnen
- Gnosis (grch.), Erkenntnis; Gnostiker, einer, der diese Erkenntnis besitzt. Gnosticis mu s, eine unter den Christen des 2. Jahrh, weitverbreitete Richtung, die über den einfachen Gemeiudcglauben erhaben und der G. oder eines tiefern Verständ
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0173, von Gorodischtsche bis Görres (Guido) Öffnen
die Interessen des neuen Staates. In dieser Zeit schrieb er sein bestes Stück, die Komödie "lüonti^o Mu ^ cedoiia.", der Scribe die Idee zu dem Vaudeville "IIus cliau- miei'6 65 80H ccenr" entnahm, später wandte er sich nach Meriko, wo
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0464, Großbritannisches Heerwesen Öffnen
Depotbatterien zu Woolwich haben diese Batte- rien mit Personal und Material zu versehen. Auch für die Feldartillerie existieren 2 Stäbe für Groß- britannien und Indien; ferner 15 Cadres zu Mu- nitionskolonnen. Die Effektivstärke der Batterien schwankt, je
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0750, von Handelsmonopol bis Handelsmuseen Öffnen
für Han- delsgeographie hat bereits eine wertvolle Samm- lung von ausländifchen Rohstoffen und Fabrikaten zu stände gebracht (Handelsgeographisches Mu- seum). Ein Exportmusterlager ist im Juni 1882 in Stuttgart aus privater Initiative eröffnet
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0751, von Handelsniederlassung bis Handelspflanzen Öffnen
)enlpfablderVorsitzcnde Rollit die Errichtung vonH. nach festländischen Mu- stern, als welche er das staatliche.Handelsmuseum in Brüssel und das Handelsmuseum in Frankfurt a. M. hervorhob. In Italien hat man 1892 zunächst ein .Handelsmuseum in Rom begründet
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0771, von Handflügler bis Handlohn Öffnen
-Präcisionswaffen der In- fanterie (3 Bde., Lpz.und Verl.); N.Schmidt, Die H., ihre Entstehung und technisch-histor. Entwicklung (Basel 1875- nebst I.Folge, 1878); Quellen zur Ge- schichte der Feuerwaffen, hg. vom Germanischen Mu- seum (Lpz