Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach opuntia hat nach 1 Millisekunden 36 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0614, von Optschina bis Opus operatum Öffnen
zu optometrischen Bestimmungen benutzt werden. Ein sehr brauchbares O. hat Engelhardt konstruiert. Optschĭna, Dorf bei Triest (s. d.). Opulénz (lat.), Fülle der Macht, des Reichtums, des Luxus; opulént, reich ausgestattet, üppig. Opuntĭa Mill
87% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0413, von Optimus Maximus bis Opus Öffnen
zur Untersuchung des Sehvermögens. Opulént (lat.), vermögend, reich, luxuriös ausgestattet; Opulenz, Reichtum, Machtfülle, Reichtum an Mitteln zu behaglichem und genußreichem Leben. Opuntĭa Tournef. et Haw. (Fackeldistel, Feigendistel), Gattung
50% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0037, von Kaktusgeorgine bis Kalamazoo Öffnen
, Echinopsis , Leuchtgenbergia , Mammillaria , Melocactus , Opuntia , Phyllocactus , Rhipsalis . – Vgl. Förster, Handbuch der Kakteenkunde (2. Aufl., Lpz. 1886): Daul, Illustriertes Handbuch der Kakteenkunde (Stuttg. 1890); Haage
32% Mercks → Hauptstück → Register: Seite 0014, von Bonefize bis Caesalpina Öffnen
. Tabak (569). Cacao , s. Kakao . Cachou , s. Katechu . Cactus Opuntia , s
32% Mercks → Hauptstück → Register: Seite 0036, von Nesseln bis Orangeat Öffnen
und Rauchwaren (455). Oppenheimer , s. Wein (617). Opuntia vulgaris , s. Kaktusholz
6% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0374a, Kakteen etc. (Fettpflanzen) Öffnen
(Hauslaub). Mesembryanthemum aureum (Mittagsblume). Aloë ferox. Echinocactus horizonthalonius (Igelkaktus). Cereus dasyacanthus. Mammillaria pectinata (Warzenkaktus). Stapelia variegata (Aaspflanze). Opuntia filipendula. a Cereus
3% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Tafeln: Seite 0035a, Kakteen. Öffnen
0035a Kakteen. Kakteen (Tafel) 1. Opuntia coccinellifera Mill. (Nopalea coccinellifera Salm., Cochenillekaktus). 2. Pilocereus senilis Lem
3% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0359, Thiere, Thiertheile und Thiersekrete Öffnen
Blattläusen, auf diversen Kaktusarten, namentlich Opuntia coccionellifera, O. tuna etc. Diese werden in eigenen Plantagen, sog. Nopalerien, angepflanzt und nach einigen Jahren mit trächtigen Weibchen der Nopalschildlaus besetzt. Alsbald bedecken sich
2% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0248, Botanik: Dikotyledonen Öffnen
. Cactus, s. Kakteen Cereus Echinocactus Epiphyllum Fackeldistel, s. Cereus u. Opuntia Feigendistel, s. Opuntia vulgaris Mammillaria Melocactus Nopalpflanze, s. Opuntia coccinellifera Opuntia Pereskia Phyllocactus, s. Kakteen Spanierfeige
2% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0374, von Kakographie bis Kalabrien Öffnen
heißen, trocknen Stellen, manche auch auf den Gebirgshöhen. Opuntia vulgaris ist in Südeuropa verwildert, und manche Arten halten noch in Norddeutschland ohne Schutz im Freien aus. Man benutzt K. in der Heimat als Heckenpflanzen, Brennmaterial, zu
1% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0100, von Fei bis Feigwarze Öffnen
. w. Lupine. Feige (Feigenbaum), s. Ficus; indische F., s. v. w. Opuntia vulgaris. Feige (Feigenblatt), weidmänn. Ausdruck für das weibliche Glied beim Hoch- und Rehwild. Jemand "die F. weisen" (ital. far la fica), ihn durch eine gewisse
1% Meyers → 18. Band: Jahres-Supplement 1890[...] → Hauptstück: Seite 0921, Sukkulenten (Fettpflanzen) Öffnen
warzenartige Hervorwölbungen (z. B. bei Mamillaria), vorspringende Rippen, Leisten oder Flügel (viele Arten von Cereus und Euphorbia) oder Flachsprosse (Opuntia) bilden, welche die Funktion der verloren gegangenen Blätter wieder aufnehmen; die blattlosen
1% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0922, von Indikolit bis Indischer Archipel Öffnen
. d.). Indirekte Steuern, s. Steuern. Indische Eiche, s. Tectona. Indische Feige, s. Opuntia. Indische Litteratur, s. Sanskrit. Indische Philosophie, s. Indische Religion etc. Indischer Archipel (Malaiischer Archipel), allgemeiner
1% Meyers → 15. Band: Sodbrennen - Uralit → Hauptstück: Seite 0288, von Stengelbrand bis Stenograph Öffnen
. die Artikel Gefäßbündel, Holz, Rinde, Kambium. ^[Abb.: Fig. 3. Kohlrabi. Fig. 4. Stengel von Melocactus. Fig. 5. Stengel von Opuntia. Fig. 6. Phyllokladien von Ruscus aculeatus.] Stengelbrand, s. Brandpilze III. Stengelgläser, venezian. Gläser
1% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0054, Ätna Öffnen
Vorgrund mit Oliven, Dattelpalmen, indian. Feigen (Opuntia, deren Früchte vom August, bis Januar ein wichtiges Nahrungsmittel bilden), Lorbeerbäumen, Orangen und Granaten, und die reichste Ferne. Hier befindet man sich in der untern, bis 500 m
1% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0277, von Kobalt bis Kochenille Öffnen
(Smarte, Safflor) sind zollfrei. Kochenille (Coccionella, frz. Cochenille, engl. Cochineal); die getödeten und getrockneten Weibchen einer Schildlaus (Coccus Cacti), die ihre Nahrung von Kaktuspflanzen (Cactus Opuntia u. a.) bezieht. Pflanze
1% Meyers → 1. Band: A - Atlantiden → Hauptstück: Seite 0472, Amerika (Tierwelt) Öffnen
niedrige, sparrige, braune Gräser wechseln mit Kruciferen, einigen Skrofularineen, krautartigen Gewächsen und Kryptogamen. Dazwischen stehen prachtvoll blühende Kaktaceen (Opuntia Darwinii), in manchen Jahren die einzigen Gewächse, wenn alle andern
1% Meyers → 2. Band: Atlantis - Blatthornkäf[...] → Hauptstück: Seite 0019, Ätna Öffnen
19 Ätna. noch in 1100 m Höhe fortkommt. Die Umzäunungen sind gebildet von Opuntien (Opuntia Ficus indica), deren Früchte drei Monate im Jahr die Bevölkerung vorwiegend nähren; sie dienen auch dazu, die Lavaströme allmählich wieder der Kultur
1% Meyers → 5. Band: Distanzgeschäft - Faidh[...] → Hauptstück: Seite 0931, Europa (Pflanzenwelt) Öffnen
, als die Charakterpflanze des Südens die schlanke, dunkle Cypresse. Die trocknen Berggehänge duften von wohlriechenden Labiaten, die verwilderte Opuntia und Agave gedeihen auf dem Felsboden. Auch weite Heiden, aber von höhern Heidesträuchern gebildet
1% Meyers → 5. Band: Distanzgeschäft - Faidh[...] → Hauptstück: Seite 1011, von Facilität bis Fackelhalter Öffnen
. Kiefer. Fackeldistel, s. v. w. Cereus und Opuntia. Fackelfeuer, in See übliche Signalfeuer, welche 2 Minuten lang und auf 5 Seemeilen sichtbar mit weißem Licht brennen und weder vom Sturm noch vom Regen ausgelöscht werden. Der Leuchtsatz
1% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0833, von Galantina bis Galater Öffnen
und Leguminosen herrschen darin vor; doch treten die Pflanzen in einiger Üppigkeit nur an den fruchtbaren Höhen auf, an dem dürren Strand findet man nur riesengroße Kaktusse (Opuntia galapagensis) sowie Wolfsmilcharten und Akazien. Auch die Fauna
1% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0904, von Kochen bis Kochenille Öffnen
auf Opuntia coccinellifera (Nopal) und wird dort wie in Westindien, Malaga, Spanien, Algerien, Java u. Teneriffa gezüchtet. Das Weibchen saugt sich an der Mutterpflanze fest, schwillt bedeutend an und legt seine Eier, aus welchen nach acht Tagen die mit langen
1% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0042, von Mädchensommer bis Madeira (Insel) Öffnen
aufgesucht. Die Vegetation ist der von Südeuropa nahe verwandt; viele Pflanzen hat M. nur mit den Kanarischen Inseln und den Azoren gemein, andre sind von den Portugiesen eingeführt worden und haben sich, wie der Kaktus (Opuntia tuna
1% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0212, von Non-resident bis Nordamerikanische Litteratur Öffnen
niederließen, wurden bald darauf von den Spaniern vertrieben. S. Nutka. Nopālpflanze, s. v. w. Opuntia coccinellifera. No-popery! (engl.) "Keine Papisterei!" (Losungswort der Feinde des röm. Katholizismus in England). Noppen, s. Appretur und Tuch
1% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0251, Portugal (Klima, Flora, Fauna, Areal, Bevölkerung) Öffnen
. Überall finden sich die Agave americana und Cactus opuntia. Viel verwendet werden auch die Tomatos (Solanum lycopersicum). Die Fauna ist ebenfalls ganz die des gemäßigten Europa. Es werden 32 Arten Säugetiere und 326 Spezies der Vögel gezählt. Meer
1% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0316, von Präponieren bis Prärien Öffnen
) weite Flächen; Kaktusarten, darunter namentlich die Prickly Pear ("Stachelbirne", eine Opuntia-Art), die dornige Mezquite oder Muskeet (Algarobia) und die Yucca verbreiten sich über die dürreren Landstriche. Eine Heideflora verdrängt endlich die Gräser
1% Meyers → 15. Band: Sodbrennen - Uralit → Hauptstück: Seite 0088, von Spanierfeige bis Spanische Litteratur Öffnen
, Geschichte des spanischen Protestantismus im 16. Jahrhundert (Gütersl. 1887); Kayserling, Geschichte der Juden in S. (Berl. 1861-67, 2 Bde.); Solvay, L'art espagnol (Par. 1886). Spanierfeige (indische Feige), s. Opuntia. Spaniol, feiner span
1% Meyers → 16. Band: Uralsk - Zz → Hauptstück: Seite 0764, von Wundernetz bis Wünschelrute Öffnen
). Wunderscheibe, s. Phänakistoskop. Wundfäule der Pflanzen, s. Brand, S. 315. Wundfäulnis, s. v. w. Hospitalbrand. Wundfeige, s. v. w. Opuntia. Wundfieber und Wundheilung, s. Wunde. Wundklee (Wundblume), s. Anthyllis. Wundkraut
1% Meyers → 18. Band: Jahres-Supplement 1890[...] → Hauptstück: Seite 0922, von Sulfaminol bis Szilágyi Öffnen
wird. Das Fruchtfleisch entwickelt sich bei ihnen merkwürdigerweise aus den Stielen der Samenanlagen; manche Arten (z. B. Mamillaria gracilis, Opuntia fragilis) verbreiten sich auch auf vegetativem Wege durch Ablösung kugeliger oder sehr spröder
1% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0397, von Coccolithen bis Cochenille Öffnen
ihre tierische Natur erkannte, haben die Männchen zehngliedrige Fühler und lange Schwanzborsten am Hinterleibe, die Weibchen, die grau und geringelt sind, sehr kurze Schwanzborsten und eine Art Filz auf dem Körper. Sie leben auf Kaktusblättern (s. Opuntia
1% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0515, von Fachwerksmethoden bis Fackellauf Öffnen
), die unter Rauchs Leitung vollendete Medaille auf den Tod dieses Fürsten u. s. w. und fertigte viele Büsten in Gips. ssackeldistel, Pstanzengattung, s. Opuntia. Fackellauf (grch. Lampadedromia), ein in Altgriechenland, besonders aber zu Athen
1% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0634, von Feigenbaum bis Feigheit Öffnen
. Feigendistel, f. Opuntia. Feigeneisblume, f. N6L6mdr^ant1i6muiu. Feigenfrucht. Diese für die Gattung ^IcuL (s. Feige) charakteristische Fruchtform entsteht aus einem gemeinsamen Vlütenboden, der krugförmig nach oben und am Scheitel einwärts gebogen
1% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0565, von Indikatrix bis Indische Kunst Öffnen
, s. Teakholz. Indische Feige, s. Opuntia. Indische Grammatik, s. Indische Litteratur (S. 566 b). Indische Kartoffel, soviel wie Batate (s. d.). Indische Krone (Orden der Indischen Krone), s. Kronenorden. Indische Kunst, die auf dem
1% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0036, von Kakaobohnen bis Kakteen Öffnen
doch große Festigkeit besitzen, zu verschiedenen Zwecken benutzt, wieder andere dienen zur Herstellung von undurchdringlichen Zäunen u. dgl. Am wichtigsten aber sind von den K. mehrere Opuntia-Arten als Nährpflanzen der Scharlachlaus, welche
1% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 1007, von Sittenfeld bis Sittlichkeitsvereine Öffnen
(Jahrestemperatur 10° C.), daß außer vorzüglichem Wein und Obst Feigen, Mandeln, Maulbeeren und an den Felsen von Tourbillon sogar die amerik. Feigendistel (Opuntia vulgaris Tournef.) gedeihen. Sittenfeld, Konrad, Schriftsteller unter dem Pseudonym Konrad
1% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0242, von Kaktusholz bis Kali Öffnen
. und Kakaoschalen sowie Kakaomasse und Schokolade Nr. 25 p 1. Kakaobutter Nr. 26 a 1 bzw. 4. Kaktusholz; das Holz des gemeinen Kaktus, Opuntia vulgaris; es besteht aus lauter dünnen Lagen oder Blättern, deren Gefäßbündel zu einem weitmaschigen Netze