Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach steinmarder hat nach 0 Millisekunden 17 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0301, von Steinlinde bis Steinmasse Öffnen
(im Gärtchen, unter einem blühenden Baum) wurde 1887 für die Berliner Nationalgalerie angekauft. – Vgl. von Wurzbach, Ein Madonnenmaler unserer Zeit (Wien 1879). Steinlinde, s. Linde. Steinmarder, s. Marder. Steinmark, ein weiches, fettig
16% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0583, von Marcos bis Marderbär Öffnen
. Marderfelle ) wird er viel verfolgt, so daß er jetzt in Deutschland ziemlich selten ist. Der Hausmarder oder Steinmarder ( Mustela foina Briss. ) unterscheidet sich von dem erstern durch weiße Kehle und Unterhals
1% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 19. Dezember 1903: Seite 0193, von Unknown bis Unknown Öffnen
- und Steinmarder, Luchs, Hermelin, Rotfuchs, Iltis, Affenfelle, feine Lammfelle, Sumpfbiber. Schuppen sind das dickwollige, dunkler oder heller graubraune, hübsch schattierte Pelzwerk des Waschbären, für dessen Felle man 1½-6 Mark bezahlt. Nörz vom
1% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0342, von Marly bis Marmor Öffnen
, und was nicht von Natur hierzu dunkel genug gefärbt ist, färbt man nach. Steinmarder sind viel häufiger als vorige und kommen in Menge zu Markte, gewöhnlich in Bündeln von 40 Stück. Die Färbung ist ein helleres, rötliches Braun, mit aschgrauem
0% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0226, von Marc-Monnier bis Marderfelle Öffnen
wegen des Schadens, den er unter Haus- und Waldtieren anrichtet, als auch wegen seines schönen Felles. Der Hausmarder (Steinmarder, M. Foina Briss.) ist 45 cm lang, mit 25 cm langem Schwanz, verhältnismäßig kürzern Beinen, längerm Kopf, kleinern Ohren
0% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0227, von Mardi bis Maremmen Öffnen
als Zobel und wird wohl, wenn nötig, gefärbt. Steinmarder kommen in viel größerer Menge auf den Markt, die schönsten aus Ungarn und der Türkei; sonst liefern Rußland, Polen, Deutschland viele Felle. Sie werden meist in Rußland, Polen, Amerika, England
0% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 1024, Verzeichnis der Illustrationen im XI. Band Öffnen
Malaiisch-polynesische Sprachen (Stammbaum) 142 Mannheim, Stadtwappen und Situationsplan 196 Mans, Le, Karte zur Schlacht bei 200 Mantuanisches Onyxgefäß 209 Marburg, Stadtwappen 219 Marcgraviacee 222 Marder: Spur des Steinmarders 226 Marengo
0% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0261, Zoologie: Säugethiere Öffnen
, s. Nasenbär Schakal Schleichkatze, s. Zibethkatze Schupp, s. Waschbär Seeotter Serval Silberbär, s. Bär Silberlöwe, s. Puma Steinfuchs, s. Fuchs Steinhund, s. Nörz Steinmarder, s. Marder Stinkthier Strandwolf, s. Hyänen Sumpfotter
0% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0341, von Mannagrütze bis Marderfelle Öffnen
und es wurden die Felle mit 30 Mk. pro Stück bezahlt, die des Steinmarders nur mit 10-15 Mk., wie aber der Preis sich nach Mode und Bedarf fortwährend ändert, so stehen heute beide Gattungen ungefähr in gleichem Wert d. i. 10-20 Mk. Wie alle Pelztiere hat
0% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0453, Rauchwaren Öffnen
Einkauf beteiligen. Größere Kaufleute konzentrieren dann die Waren noch weiter und führen sie den eigentlichen Handelsplätzen zu. Von den Jägern werden die sog. Wildwaren gekauft, Füchse, Edel- und Steinmarder, Iltisse, Dachse, Ottern, vom Landmann
0% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0458, von Känguruhratte bis Kaninchen Öffnen
. Man erlegt sie beim Anstand auf dem Bau, bei der Suche mit dem Vorstehhund und auf der Treibjagd, doch sind sie ohne Hilfe des Frettchens nicht auszurotten (vgl. Frettieren), und nur wenn der Iltis, das große Wiesel, der Steinmarder, Uhus und andre
0% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0820, von Pelzflügler bis Pelzwaren Öffnen
auch die meisten Pelze. Die wichtigsten P. sind.: Edelmarder, Steinmarder, sibirischer Zobel, amerikanische Zobel, Nörz, Iltis (Perwitzki), Kolinski, Hermelin, Skunks, Vielfraß, Dachs, Fischotter, Seeotter, Bär, Waschbär, Fuchs, Wolf, Katze
0% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0821, Pelzwaren Öffnen
. Grönland Zobel 109000 - 130000 6000 Nörze - - 200000 55000 Edelmarder - 120000 - 60000 Steinmarder - 250000 - 150000 Iltisse - 380000 - 220000 Hermeline 350000 - - 50000 Eichhörnchen 6000000 - - 1000000 Bisam 150000 - 2850000 - Hamster - 200000
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 1029, Gesamtregister der Abbildungen in Band I-XVII Öffnen
. I) XI 88 Marburg, Stadtwappen XI 219 Marcgraviacee XI 222 Marchant, R.: Gemme (Taf. Gemmen, F. 23) VII 74 Marchantia polymowrpha, XI 789 Marder, Edel- (Taf. Raubtiere I) XIII 595 - (Spur des Steinmarders) XI 226 Marengo, Karte zur Schlacht bei
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 1044, Gesamtregister der Abbildungen in Band I-XVII Öffnen
......... Stcintohlenofcn (Taf. Thonwarenfabrik., 3) Steinmarder (Spur)......... Steinpilz (Taf. Pilze I)....... Steinsberg, Burg (Taf. Burgen, Fig. 2) Steinschmätzer (Taf. Eier I, Fig. 56) . . Steinschüttung (Taf. Grundbau, Fig. 13
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0996, von Pemba bis Pembroke Öffnen
- und Steinmarder, Luchs, Rotfuchs, Hermelin, Landiltis, Kalinken, Krimmer, Persianer, Wolf, Affen und Sumpfbiber (Nutria); an P. dritter Klasse kommen in ganz großen Quantitäten (ein bis mehrere Millionen) an den Markt: russ
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0528, Hamburg Öffnen
15 795 12 270 -^28,73 Horn...... 4 417 4 495 - 1,73 Villwärder Ausschlag , 30 270 23 961 4-26,33 Steinmarder..... 1 129 1070 4- 5,51 Kleiner Grasbrook. . . 432 420 -j- 2,86 Veddcl........ 4