Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach sulina hat nach 0 Millisekunden 17 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0502, von Sulfoxysmus bis Sulkowski Öffnen
Sulfurylchlorides, SO2Cl2, der Sulfonsäuren und mancher organischen Verbindungen, in denen das S. mit organischen Resten vereinigt ist. Suli, Landschaft, s. Sulioten. Sulina, Stadt im rumän. Kreis Tulcea, in der Dobrudscha, an der Südseite
75% Meyers → 15. Band: Sodbrennen - Uralit → Hauptstück: Seite 0429, von Sulfat bis Sulla Öffnen
, Schwefelmilch, s. Schwefel, S. 725; S. stibiatum rubeum, Stibium sulfuratum rubeum, Mineralkermes, s. Antimonsulfide; S. sublimatum, Schwefelblumen. Sulfüre, Sulfurēte, s. Schwefelmetalle. Sulfuröl, s. Olivenöl. Sulīna, der zweite Hauptmündungsarm der Donau
2% Meyers → 5. Band: Distanzgeschäft - Faidh[...] → Hauptstück: Seite 0055, Donau (Schiffahrt) Öffnen
immer nicht über das Stadium des Projekts hinausgekommen ist. Endlich sind die von der europäischen Donaukommission an den Mündungen des Stroms, insbesondere am Sulina-Arm, vorgenommenen bedeutenden Korrektionsbauten zu erwähnen. Die Befahrung der D
1% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0420, Donau Öffnen
von Frankreich, Großbritannien, Oster- reich, Preußen, Rußland, Sardinien und der Türkei bestehend und mit der .Herstellung der Schiffbarkeit und Überwachung der Freiheit der Schiffahrt von Sulina bis Galatz beauftragt; 2) die permanente Kommiffion
1% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0099, Geographie: Andorra, Portugal; Balkanhalbinsel Öffnen
Kalama Kamtschyk Karasu Kilia Lom * Maritza Milkow Moratscha Morawa Sereth Sireth, s. Sereth Struma Sulina Timok Tundscha Unna 2) Verbas, s. Wrbas Vistritza Wardar Wid Wojutza Wrbas Ethnographisches. Albanesen, s. Albanien
1% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0418, Donau Öffnen
sich 4 km weit eine Untiefe mit nur 1 m Wasser. Der rechte Arm teilt sich unterhalb Tulcea in den (mittlern) Sulina- und den (südl.) St. Georgsarm. Ersterer, von der zweiten Gabelung an noch 90 km lang, fließt fast genau östlich, und ist, obgleich
1% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0421, von Donau bis Donaukreis Öffnen
41,0 Proz. Getreide. Die Einnahmen hierfür betrugen für Passa- giere 1,72, für Frachten 8,62 u. s. w., zusammen 10,34, (1893) 12,69 Mill. Fl. Das Gebiet ihrer Fahrten er- streckt sich auf der Donau vonNegensburg bis Sulina (2729 km), auf der Theiß
1% Meyers → 4. Band: China - Distanz → Hauptstück: Seite 0654, Delta Öffnen
Meter Delta des Po 70 Meter Delta des Rhône (Mittelmeer) 58 Meter Delta des Euphrat und Tigris 54 Meter Delta des Hoangho 30 Meter Delta des Peiho 24 Meter Delta der Donau 12 Meter Delta des Arno 6 Meter Delta der Donau (Sulina) 4
1% Meyers → 5. Band: Distanzgeschäft - Faidh[...] → Hauptstück: Seite 0054, Donau (Unterlauf; Verkehrsverhältnisse, Schiffahrt) Öffnen
. Die äußersten Mündungsarme liegen 96 km voneinander entfernt. Die drei Hauptarme sind: der Kilia-Arm, der wasserreichste, für die Schiffahrt jedoch ungünstigste Arm, weil er sich zuletzt mehrfach verzweigt (111 km lang); die Sulina, der mittlere Arm
1% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0646, Freihandel (Allgemeines) Öffnen
ist die Einbeziehung (1878) prinzipiell vereinbart worden und deren Ausführung eine Aufgabe der nächsten Zukunft. Rumänien hatte im J. 1872 den Städten Galatz, Braila und Sulina und im J. 1880 Tultscha und Küstendsche auf der untern Donau Freihafenprivilegien
1% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0834, von Galater, Brief an die bis Galatz Öffnen
), Mehl, Brettern und Bauholz. Im Getreidehandel tritt G. hinter Sulina und Braila mehr und mehr zurück. 1884 liefen 1261 Schiffe mit 481,744 Ton. und 4285 Schlepper mit 299,896 T. ein und ebenso viele aus, von letztern waren nur 593 Schiffe mit 225,923
1% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0733, von Park bis Parker Öffnen
auf das russische Fort Sulina getötet. Parker, 1) John Henry, engl. Kunsthistoriker, geb. 1806 zu London, war anfangs Buchhändler und ward 1832 Geschäftsnachfolger seines Oheims Joseph P. in Oxford. Seine Thätigkeit auf kunsthistorischem Gebiet
1% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0027, Rumänien (Industrie u. Handel, Verkehrswesen, Staatsverfassung u. Verwaltung) Öffnen
, Strumpfwaren, Tuch, Leder, Eisenbahnschienen, Bijouterien und Kurzwaren eingeführt. Die Schiffahrt konzentriert sich vornehmlich auf die Häfen Sulina, Braila, Galatz, Giurgewo und Constanza; 1884 liefen ein: 20,478 Schiffe von 3,711,143 Ton., aus: 20,650
1% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0697, Schwarzes Meer Öffnen
; an der europäisch-türkischen Küste Konstantinopel. An der Westküste gehört Burgas zu Ostrumelien, Warna zu Bulgarien, Clonstanza ^[richtig: Constanza] und Sulina zu Rumänien. Im internationalen Verkehr liefen 1887 in den Häfen des Schwarzen
1% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0379, von Dobruschka bis Dobschau Öffnen
, Isaccca, Tulcea, Sulina; am Meer Caraor- man, Küstendze (Constanja), Mangalia; im In- nern Vabadagh (die frühere Hauptstadt) und Me- djidia (Medscbidieh). VonEernavcda überMediidia nach Küstendze zieht sich eine sumpfige Einsenkung, der Karasu
1% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0437, von Europäische Cholera bis Europäisches Völkerrecht Öffnen
die Herstellung der Schiffbarkeit, die Überwachung der Freiheit der Fahrt von Sulina bis Galatz und die Eröffnung einer Einfahrt in die Sulinamündung in die Hand zu nehmen. Durch die auf der Pariser Konferenz 1866 beschlossene neue Schiffahrtsakte
1% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0338, von Donau-Dampfschiffahrtsgesellschaft bis Donaukreis Öffnen
. Sept. 1896 wurde der am serb. Ufer durch die Stromschnellen des Eisernen Thors geführte, stets passierbare Schiffahrtskanal feierlich eröffnet. Der Durchschnitt an der Sulina- mündung wurde 1894 vollendet. - Vgl. Schweiger- Lerchenfeld, Die D