Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Hauynophyr hat nach 1 Millisekunden 4 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0237, von Hauyn bis Havana Öffnen
wesentlicher Bestandteil mancher Laven, des sogen. Hauynophyrs, wahrscheinlich eines sehr hauynreichen Leucitophyrs, bestehend aus einer meist grauen, fein porösen Grundmasse aus Augit und Leucit oder Leucit und Nephelin, worin blauer und brauner H., auch
50% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0911, von Hautwurm bis Havel Öffnen
das Gestein Haüynophyr genannt hat. Haüynophyr, Gestein, s. Haüyn. Havamal, s. Edda. Havana, San Cristobal de la, s. Habana. Havanafieber, s. Sumpffieber. Havarie, s. Haverei. Havariekommissionen der Marine sind Organe des Reichs-Marineamtes
0% Meyers → 2. Band: Atlantis - Blatthornkäf[...] → Hauptstück: Seite 0413, Basalte Öffnen
. Von sonstigen accessorischen Bestandteilen ist Glas allgemein häufig, Melilith und Hauyn besonders in den Nephelin- und Leucitbasalten, von denen gewisse Varietäten aus dem Albanergebirge, von Laach und der Eifel als Hauynbasalte (Hauynophyre) bezeichnet werden
0% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0252, Gesteine (Systematik) Öffnen
zersetzend, letzterer etwas wasserhaltig. Hauynophyr oder Hauynlava: feinkörnig bis dicht; Augit und Hauyn, selten Leucit. III. Klastische Gesteine. A. Zementierte. Tuffe: zertrümmertes und wieder verkittetes Material der Eruptivgesteine; Bindemittel