Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Laperouse (Philipp Picot de) hat nach 1 Millisekunden 3 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
4% Meyers → 10. Band: Königshofen - Luzon → Hauptstück: Seite 0515, von Lap. bis Laplace Öffnen
515 Lap. - Laplace. Lap., bei botan. Namen Abkürzung für Philipp Picot de Lapeyrouse (spr. lapäruhs'), geb. 20. Okt. 1744 zu Toulouse, starb als Professor der Naturwissenschaften 18. Okt. 1818 daselbst. "Monographie des Saxifrages" (1801
4% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0976, von Laos bis Lapérouse Öffnen
für Philippe Picot de Lapeyrouse (s. d.). Lap. , hinter lat. Tiernamen Abkürzung für F. C. de Laporte (spr. -pórt) , Graf de Castelnau , franz. Naturforscher
3% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0977, von Lapérouse-Straße bis La Plata (Strom) Öffnen
'), Philippe Picot de, franz. Naturforscher, geb. 20. Okt. 1744 in Tou- louse, Professor der Naturgeschichte daselbst, gest. 18. Okt. 1818. Er schrieb: "Nono^i-Hpliis ä63 8axi> li-HZ68" (1801), "llistoil-e Hdl6F66 ä63 Z)i3.Qt63 ä63 1^1-6116