Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Säbelantilope hat nach 0 Millisekunden 6 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0125, von Sabahinseln bis Säbelantilope Öffnen
123 Sabahinseln - Säbelantilope Über sabäische Sprache und Litteratur s. Him- jariten. - Die Bezeichnung Sabäismus siir Sternenkultus beruht auf einer Verwechselung der S. mit den Sabiern (s. Ätandäer). Sabahinseln, s. Bab el-Mandeb
2% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Tafeln: Seite 0693b, Antilopen. II. Öffnen
0693b Antilopen. II. Antilopen II 1. Sassi (Strepsiceros cerviapra). Körperlänge 1,30m. 2. Säbelantilope (Oryx leucoryx). Körperlänge 1,65m. 3. Gemse (Capella rupicapra). Körperlänge 1m. 4. Gazelle (Gazella
0% Meyers → 1. Band: A - Atlantiden → Hauptstück: Seite 0640, von Antimachiavell bis Antimachos Öffnen
der Verfolgung stets das Wasser zu erreichen. Nur das Fleisch der Kälber ist genießbar. Die Steppenkuh (Spießbock, Säbelantilope, Algazelle, Oryx leucŏryx Rüpp.), 2 m lang und 1,25 m hoch, mit 1,1 m langen, fast geraden Hörnern bei beiden
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0695, von Antillenmeer bis Antimachus Öffnen
Geschlechte Hörner tragen. Zu den erstern werden die Gazellen (Tafel II, 4) und Springböcke, die Gemsen (II, 3), die Kuhantilopen (Kama), die Pferdeantilopen (Blaubock, Hippotragus leucophaeus Pallas, III, 2), die Säbelantilopen (II, 2
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0669, von Orust bis Os (Mund) Öffnen
. Oryktogräphie (grch.), veraltete Bezeichnung für Petrographie (s. d.). Orzfx, s. Beisa und Säbelantilope. Or^xa. ^., Pflanzengattung, s. Reis. Orzegow, Dorf im Kreis Beuthen des preuß. Reg.-Bez.Oppeln, an der Dampfstraßenbahn Glei
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0700, von Wiederkauf bis Wiedertäufer Öffnen
), der Säbelantilope (Oryx leucoryx Pall., Fig. 2), der Gemse (Capella rupicapra Erxl., Fig. 3), der Gazelle (Gazella dorcas Pall., Fig. 4), der Saiga (Colus tataricus Pall., Fig. 5), dem Hartebeest (Bubalis caama Cuv., s. Taf. Ⅲ, Fig. 1), dem