Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach linnich hat nach 1 Millisekunden 7 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
99% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0194, von Linné bis Linnich Öffnen
192 Linné - Linnich 25 km im W. von Edinburgh, mit diesem sowie mit Glasgow durch den Unionskanal verbunden, hat (1891) 4154 E., eine im 12. Jahrh. begründete got.-normann. St. Michaeliskirche, ein Stadthaus, mehrere alte Häuser, welche einst
40% Meyers → 10. Band: Königshofen - Luzon → Hauptstück: Seite 0811, von Linneit bis Linse Öffnen
. Linnen, s. Leinwand. Linnenleggen, s. Leggen. Linnich, Stadt im preuß. Regierungsbezirk Aachen, Kreis Jülich, an der Roer, 63 m ü. M., hat eine evangelische und eine sehr schöne kath. Kirche, ein kath. Schullehrerseminar, Etablissements
0% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0059, Geographie: Deutschland (Preußen: Provinz Posen, Rheinprovinz) Öffnen
Aldenhoven Blankenheim Breinig Burtscheid Düren Eilendorf Erkelenz Eschweiler Eupen Geilenkirchen Gemünd Heinsberg Herbesthal Höngen Jülich Kornelimünster Linnich Malmedy Mechernich Montjoie Münsterbusch Sankt
0% Meyers → 4. Band: China - Distanz → Hauptstück: Seite 0783, Deutsche Sprache (die oberdeutschen Mundarten) Öffnen
Rhein und wendet sich südwestlich, nunmehr nicht das Niedersächsische, sondern das Niederfränkische (Niederländische) vom Niederdeutschen scheidend. Sie zieht sich über Odenkirchen, östlich bei Erkelenz vorbei, über Linnich nach Aachen, doch so
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0056, von Glasmattieren bis Glasopal Öffnen
, die Tiroler Glasmalereianstalt in Innsbruck (s. Taf. II , Fig. 1), die Kunstgewerbliche Anstalt von Schell zu Offenburg in Baden, die Kunstanstalt von H. Oidtmann zu Linnich im Rheinland. In Berlin-Charlottenburg besteht seit 1843
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0574, von Holzberechtigung bis Honduras Öffnen
, starb 1. Okt. 1894 in Luzcrn. Hompefch, Alfred, Graf von, Politiker, geb. 16. Sept. 1826 zu Schloß Voordt in Belgien, be- suchte die Universitäten Heidelberg und Berlin und wurde dann Rittergutsbesitzer auf Schloß Rurich bei Linnich
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Tafeln: Seite 0312h, Ortschaften des Deutschen Reichs Öffnen
. Anhalt . Lindau a. Vodcnsee Linden bei Hannov. Lindeu i. Westfalen Lindcnberg..... Lindenfclo..... Lindlar ....... Lindow....... Lingcn ....... Linn........ Linnich....... Linum....... Linz a. Rb..... Lipine